Fährmann droht Saisonende, Lamczyk nun Schalker Nr. 2

Nee, ein GAU ist es noch nicht, aber scheisse doof ists schon:
Schalkes Nummer 2 Ralf Fährmann hat sich im Training einen Sehnenriß zugezogen!

Zur Erinnerung:
Nachdem Manuel Neuer (wird nächsten Monat 21) zur neuen Nummer 1 gemacht wurde und Frank Rost den Club in Richtung Hamburg verließ, war eine Torhüterpositon neu zu besetzten. Schalke verzichtete bewusst darauf, einen neuen Mann via Transferliste zu holen, da der Verein nach Meinung der Verantwortlichen mit Ralf Fährmann (18) und Dennis Lamczyk (wird nächste Woche 20) ausreichend besetzt sei. Slomka entschied sich im Wintertraining, den jüngeren Fährmann zur Nummer 2 zu machen. Nun, nach dessen Verletzung, rückt Lamczyk nach.

Nun, nach der Verletzung Fährmanns, mutet die Entscheidung, keinen erfahrenen Mann geholt zu haben, fast fahrlässig an. Manuel Neuer macht bislang einen fantastischen Job und auch einen mental sehr starken Eindruck, keine Frage. Sollte er sich aber mal Verletzen oder einen allein auf ihn zu kommenden Stürmer doof erwischen und mit Notbremsenrot vom Platz müssen, steht der Mann zwischen den Pfosten, dem Slomka, trotz seiner größeren Erfahrung gegenüber Fährmann, eben nicht vertraute …
Na denn, Glück auf!



2 Kommentare zu “Fährmann droht Saisonende, Lamczyk nun Schalker Nr. 2”

  1. kurtspaeter sagt:

    keinen Unterschied.

    Fahrlässig ist es doch auch mit Fährmann gewesen. Sind wir ehrlich, ob jetzt Lamcyk oder Fährmann im Tor stehen würden, wen interessierts?
    Beide haben keine Erfahrung, beide sind eigentlich fast gleichstark und beide sind definitiv KEINE adäquate Nummer 2 für einen 20-jährigen Schlußmann im ersten Profijahr.

    Deine Aussage, das Lamczyk mehr Erfahrung als Fährmann besitzt irritiert mich ehrlich gesagt etwas. Welche Erfahrung? Die Oberligamannschaft?

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Ich sehe schon, ich habe mich nicht gut ausgedrückt …

    Ich bin selbst der Meinung, dass ein erfahrenerer Keeper hätte dazu geholt werden sollen. Ich glaub‘ daß hatte ich auch mal in einem Kommentar auf Deiner Seite geschrieben.

    Ich hätte vielleicht auch „Erfahrung“ nicht schreiben sollen, denn zumindest was das Niveau in der BL angeht tut der Unterschied zwischen Lamczyk und Fährmann nichts zur Sache, da hast Du schon recht.
    Trotzdem war ich nach der Entscheidung schon etwas überrascht. Lamczyk hatte doch in der Hinrunde recht regelmäßig in der Oberligamannschaft gespielt, er war in der „Hierachie“ eigentlich vor Fährmann – jedenfalls dachte ich das. Aber Slomka und Reck werden ihre Gründe gehabt haben.

    Aber das ist eh alles wurscht.
    Bleibt wohl nur hoffen und bangen.

Schreibe einen Kommentar