Soziale Randgruppen beim Fußball

Aus den heute frischen Zwiebelfischchen, Spiegel-Online:

Beim Fußball ist die Welt noch in Ordnung. Da teilt sich die Welt in normale Erwachsene (also Männer) und soziale Randgruppen (z.B. Frauen). Zwei Eintrittskarten des diesjährigen Hallenfußball-Stadtpokals in Duisburg:

Zu den anderen Zwiebelfischchen gehts HIER.



2 Kommentare zu “Soziale Randgruppen beim Fußball”

  1. Stefan (blog-g.de) sagt:

    Das ist in den unteren Klassen beim Fußballsport (zumindest in Hessen) absolut üblich. Nicht nur in der Halle. Hinzu kommt noch anderes Prekriat wie z.B. Studenten und Wehrpflichtige.

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Glaub ich Dir, dass es üblich ist.
    Dadurch wird eine Einteilung Erwachsene einerseits und Frauen andererseits aber nicht weniger bekloppt, oder?!

Schreibe einen Kommentar