Das weniger richtige Ergebnis im Verfolgerduell

Gut, solange Schalke Tabellenführer ist, sollte man nicht allzu viel auf die Verfolgerduelle geben. Ändern kann man eh nix dran. Dennoch wäre heute ein Bayernsieg das „richtigere“ Ergebnis gewesen.

Für Königsblau hätte ein Münchener Sieg vier Punkte Vorsprung auf alle Verfolger bedeutet. Ausserdem hätte er Schalke die Spitzenposition auch nach dem 26. Spieltag garantiert, egal was passiert. Und nur um diese Tabellenführung gehts schliesslich.

Noch 9 Spiele zu gehen, Schalkes Magische Zahl schrumpft dank Bremens Punktverluste auf 25!



4 Kommentare zu “Das weniger richtige Ergebnis im Verfolgerduell”

  1. MythosBayern sagt:

    Ein Bayern-Sieg das „richtigere Ergebnis“?

    Na da kann ich Dir nur mehr als zustimmen.
    ;-)

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Eine einfache Rechnung. Mir sind 4 Verfolger mit 4 Punkte Abstand lieber als einer mit 3 und dem besseren Torverhältnis. Es geht schiesslich nur darum, die Tabellenführung noch 9 Spieltage zu Verteidigen.

    Aber wurscht; im Prinzip sind die Bremer gleich unwichtig wie die Bayern, es liegt eh nur an Schalke selbst, wie die Saison endet.

  3. christoph sagt:

    REPLY:
    Bei einem Unendschieden werden an unsere Gegner 2 Punkte verteilt, bei einem Sieg 3. Ich denke, dass wir alle auf Distanz halten wollen und so ein Bayernsieg nicht besser gewesen wäre.

  4. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Was ist denn das bitte für’ne Logik? Erster ist wohl der, der vor dem Zweiten steht, oder? Und zweiter war (ist) nunmal Bremen.
    Dafür zahle ich auch gerne ins Phrasenschwein.

    Aber ich schätze, bei meinem letztem Satz sind wir gleicher Meinung. Wir sollten uns darauf einigen.

Schreibe einen Kommentar