Verarschen die Bayern Michael Rensing?

Michael Rensing gilt als großes Torwarttalent und galt bislang immer als Bayern-Nr. 1 der Nach-Kahn-Ära. Als Kahn das letzte mal seinen Vertrag (bis 2008) verlängerte und erklärte, dass er spätestens dann aufhören wolle, entschied sich Rensing dafür, weiter in München zu bleiben und die Sache auszusitzen, das Ziel vor Augen und die Lobeshymnen Hoeneß‘ in den Ohren („Rensing wird der nächste Nationaltorwart“).

Nun sieht das alles plötzlich ganz anders aus. Erst bot Rummenigge Oliver Kahn öffentlich (gut, in München geht scheinbar nur „öffentlich“, wieso auch immer) eine Vertragsverlängerung an.
Nun sollen die Bayern angeblich an der Verpflichtung von Artur Boruc, dem bei Celtic Glasgow beschäftigten, polnischen Nationaltorwart interessiert sein!

Scheinbar sehen die Bayern nach den guten Einständen von Neuer und Adler für Rensing die Chance auf eine Zukunft in der Nationalmannschaft schwinden – und „Nationalmannschaft“ muss für die Bayern schon sein!
Schade für Michael Rensing. Sieht nach ‚ner tüchtigen Verarschung aus …

(Quellen: sport1.de, google.news.de, goalgate.de, bayernkurve.de, diegoo.de)



2 Kommentare zu “Verarschen die Bayern Michael Rensing?”

  1. Trainer Baade sagt:

    Wenn das wirklich wahr ist, dann ist Michael Rensing echt gut verarscht worden. Junghans hat seine Chance ja wenigstens bekommen, die er dann aber versemmelt hat. Rensing jetzt erst gar keine zu geben, so etwas sollte man sich merken, wenn man zufällig dos Santos oder auch (hier Name der nächsten südamerikanischen Neuverpflichtung einfügen) heißt.

    Nichtsdestotrotz ist auch Rensing selbst schuld, wenn er freiwillig viele Jahre seiner Karriere verschenkt, in der er Spielerfahrung sammeln könnte, statt hinter Oliver Kahn auf der Bank zu sitzen (also bildlich gesprochen jetzt…). Auch in Aachen, Cottbus oder Hannover kann man sich weiterentwickeln. Die Herren Gospodarek oder Wessels jedenfalls haben m. E. die bessere Wahl getroffen, indem sie gingen, statt doof rumzusitzen.

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Passt halt irgendwie zu der aktuelle Unentschlossenheit der Bayern, was die künftige Transferpolitik angeht. Mal heisst es, man baue auf junge Leute, dann wieder nicht. Dann heisst es, man holt „mal einen(!) Kracher“, dann wieder nicht. Tja, und zunächst hiess es eben, Rensing würde 2008 Kahn beerben …

    Andererseits: Rummenigge ist ‚ne Hupe, ein Möchtegernfranz, der eben alle drei Tage was raushaut. Solange sich Hoeneß nicht geäussert hat, ist da eh nichts entschieden.

Schreibe einen Kommentar