Auf der Suche nach dem Syndesmoseband

Aus gegebenem Anlass interessierte ich mich heute dafür, was ein Syndesmoseband ist.

Wikipedia brachte keine Hilfe. Google brachte 8 Treffer zu Meldungen, wessen besagtes Band wie verletzt war oder ist, um an neunter Stelle einen Blog aufzuführen, dessen Autor vor nicht allzu langer Zeit vor dem gleichen Problem stand wie ich heute.

Aus „baeh – Beobachtungen eines Wanderschafs“ vom 27.03.2007:

Also googeln: Syndesmoseband ergibt 3940 Treffer; 3939 stammen von Fussballsites. Das Syndesmoseband scheint der Star unter den Sportverletzungen zu sein, aber eine verständliche Erklärung findet sich in den Ergebnissen nicht. Auch der Wikipedia ist das Syndesmoseband unbekannt.

Mehr Glück hat man mit dem Begriff „Syndesmose“. Google zeigt als erstes auf einen Artikel über Bandverletzungen am Sprunggelenk. Darin findet sich das Kapitel 3 „Syndesmosenruptur“ mit Erklärung und Zeichnung. So weit dasSchaf versteht, handelt es sich um mehrere Bänder, die Schien- und Wadenbein zusammenhalten. Das Syndesmoseband gibt es offenbar nicht.

Erstmal auf den Trichter gekommen, hilft einem auch die Wikipedia weiter:

Eine Syndesmose (eingedeutscht von Syndesmosis, von griech. syn = zusammen, desmos = Band) oder Bandhaft ist eine Form eines unechten Gelenks. Bei der Bandhaft werden zwei Knochen durch Bindegewebe zusammengehalten. Sie gehört damit zu den bindegewebigen Knochenverbindungen (Articulationes fibrosae). Im Gegensatz zu den übrigen bindegewebigen Knochenverbindungen (Sutura, Gomphosis) ist das Bindegewebe flächenhaft ausgebildet, bildet also eine mehr oder weniger breite Membran.
Bindegewebige Knochenverbindungen kommen am Unterarm und -schenkel vor.

Einen schönen Dank an dasSchaf in die Schweiz! Jetzt weiss ich Bescheid.

Schöner wird die Aussicht auf den ersten Bundesligaeinsatz von Toni Tapalovic am 34. Spieltag dadurch allerdings auch nicht.

(Quellen: baeh Blog, Wikipedia und Medizin-Netz.de)



2 Kommentare zu “Auf der Suche nach dem Syndesmoseband”

  1. dasSchaf sagt:

    Freut mich, dass ich was für dich tun konnte. Noch ein Tipp: In der Schweiz gibt es den schönen Fussball-Blog „Zum runden Leder“ (http://fussballblog.espace.ch/). Ist nicht von mir, aber würde sich in deiner Blogroll sicher gut machen.

  2. Klosi sagt:

    REPLY:
    Hallo,

    ich möchte nochml kurz auf die Sache mit den Bindegwebsknoche kommen. Es ist nicht ganz korrekt wenn du sagst, diese Form Gewebe (bzw. Knochen) kommt an Unterarm-bzw. Unterschenkel vor. Das stimmt zwar, jedoch ist zu erwähnen, dass die Clavikula (Schlüsselein) ebenfalls ein bindegewebsartiger Knochen ist und sich somit diese Formen am ganzen Körper finden lassen.
    Anosnsten sehr schöner Artikel, vorallem das man mal eine Erläterung zu Syndesmoseband bekommt!

    Schönen Tag noch!

    Der Klosi

Schreibe einen Kommentar