Das immer schwerste Spiel: Arminia Bielefeld

Nun also gegen Bielefeld. Eigentlich ein nüchternes Spiel um Platz 2.

Neuer kann spielen, trotz einer Verletzung am Syndesmoseband. Pander fällt aus. Der Kicker sieht einen Sturm mit Halil, Kuranyi und Larsen. Der Kicker sieht ausserdem Bajramovic für Ernst in der Startformation; der Kicker verpasste Ernst für das Spiel in Dortmund die Note 6. Wir werden sehen …

Das bekloppte an solchen letzten Saisonspielen ist ja auch immer die janusköpfige Einschätzung von Mannschaften, für die es eigentlich um nix mehr geht. Bielefeld braucht die Punkte eigentlich nicht mehr. Die Mannschaft spielt auswärts. Eigentlich bedarf es aus deren Sicht keiner Anstrengung. Aber Cottbus sollte sich bitteschön den Arsch aufreissen! Die wollen sich doch wohl in Stuttgart nicht von vorne herein ergeben?!

Alles Mumpitz. Schalke hat auf sich zu schauen. Schalke muss gewinnen und muss dem „Schicksal die Chance geben“, mehr geht nicht. Wenn das gelingt, ist die direkte CL-Qualifikation sicher und das ist es, was auch eigener Kraft noch zu leisten ist.

Aber für das, was dann unter glücklichsten Umständen noch möglich wäre, wird Gelsenkirchen morgen wieder voller Blau-Weißer sein!
Wieder werden die die Schalkefans einsammelnden Züge quer durchs Ruhrgebiet proppevoll sein. Wieder wird an jeder Ecke zu erkennen sein, dass die Knappen spielen. Nochmal wird es ein „Public Viewing“ geben, werden Fans auch in Kneipen gemeinsam vor Bildschirmen stehen und hoffen. Und im Stadion werden wie gewohnt 61.482 Zuschauer sein. Und die alle werden, egal was passiert, auch nächste Saison wieder da sein; mit schönem Gruß an den Rest der Liga.

Ma’kucken was noch geht. Noch 90 + X Minuten. Es ist an Stuttgart, den Sack zu zu machen.



Schreibe einen Kommentar