“Schalke Peace” – Saison für den Weltfrieden

Gestern waren Millionen Menschen Umweltaktivisten.

Sie gaben alles: Zahlten Sprit- oder Anfahrtskosten sonstiger Art selbst, ohne auf eine Erstattung hoffen zu können. Zahlten Eintrittspreise von 50 oder 60 Euro, ohne eine Spendenquittung erhalten zu haben. Sie schauten sich mehr oder weniger tolle Bands oder Enrique Iglesis an. Sie bejubelten Al Gore, sangen, aßen und tranken – für den Klimaschutz!

Angesichts dieses gewaltigen Aufbruchs in das bessere Heute fühle ich mich träge und zurückgeblieben.

So will ich nicht sein, weshalb ich mich dazu entschlossen habe, mein Fansein auf Schalke in der nächsten Spielzeit zur „Saison für den Weltfrieden“ zu erklären!

Meine Anfahrten werden vorzugsweise umweltfreundlich erfolgen. Die Kosten werde ich mit den Ticketpreisen bereits beglichen haben. Ich werde in der Regel Eintrittspreise von 11 bis 17 Euro bezahlen, nach Möglichkeit siebzehnmal. Es werden mehr oder weniger tolle Spiele oder den ein- oder anderen Grottenkick zu ertragen sein. Ich werde jeden Schalker Torschützen bejubeln, werde singen, mal was essen und Bier trinken – für den Weltfrieden!



Schreibe einen Kommentar