Das doppelte Toni

Ohrabschrauber gegen Torhamster, Ex-Torschützenkönig Italien gegen Ex-Torschützenkönig Deutschland, Sichnacktzeiger gegen Sichnacktzeiger: Ich finde Papst Walters Neuverpflichtung super! Endlich kenne ich auch mal einen, wenn ich den Sportteil der hiesigen Zeitungen aufschlage ;-)

Den Kommentar „Mehr Chance als Risiko“ von Oliver Hartmann, eigentlich auf Rostock bezogen, kann man meines Erachtens 1:1 auf Duisburg übertragen. Sollte Hellmich die Verpflichtung mit Bommer abgesprochen haben, sollte Ailton spielen dürfen, dann wird er auch treffen.

Öfter als der andere Toni? Ne, dafür sind die Voraussetzungen zu unfair. Aber halb so oft bestimmt. „Ein Schuß. Ein Tor. Das ist Ailton!“ Und zusätzlich zu Eckenverhältnissen, letzten Minuten oder sonstigem Mumpitz kann der MSV nun auch Abseitspositionen von einem Sponsor präsentieren lassen: Das lohnt sich garantiert!


Und beide in schicken Streifen …



3 Kommentare zu “Das doppelte Toni”

  1. Jochen sagt:

    Ich weiß auch nicht, was sich der FC Bayern dabei gedacht hat, ein quergestreiftes Trikot zu nehmen. Im deutschen Fußball steht das eigentlich nur dem MSV zu! Aber eine nette Grafik hast Du da erstellt. ;-)

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Ich finde, in der abgebildeten Farbkombination, das Münchener Trikot meidericherhafter als das Meidericher Trikot im Original.

  3. Jochen sagt:

    Das ist traurig aber wahr…

Schreibe einen Kommentar