Was wird (15/18), heute: Bayern München


Nachdem Ribery Oliver Kahn Zahnpasta in die Schuhe schmiert, haut dieser ihm dermaßen eine auf die Glocke, dass Ribery für den Rest der Saison ausfällt. Toni laboriert ständig an irgendwelchen Beinköpfchenzerrungen und Prinz Poldis Schultern sind zu schmal, als dass sie die von Fehlpass.com und Breitnigge.de geschürte Erwartungshaltung aushalten könnten.
Tabellenplatz am Ende der Saison: 2

Drei echte Stürmer sind generell ein wenig wenig, wenn man vor hat, möglichst lange auf „drei zwei drei Hochzeiten“ zu tanzen. Zudem hat Poldolski bislang noch nicht den Beweis erbracht, dass der FC Bayern für ihn nicht vielleicht doch ’ne Spur zu groß ist und in Italien hatte Ruggiero Rizzitelli auch noch getroffen (30 mal in 60 Spielen für den FC Turin).

Auch die Viererkette macht Hoffnung: Erst wurde Sagnol zum Führungsspieler gemacht, nun ist er den Posten des stellvertretenden Mannschaftskapitäns wieder los und kein Mensch spricht mehr von ihm. Ich denke, man wird bald von ihm hören.
In der Mitte wird weiterhin Lúcio für Unruhe sorgen. Nonverbal, versteht sich. Van Buyten und Ismaël wären wohlmöglich das zuverlässigere Duo, aber Ismaël ist der Varela des FC Bayern und Lúcio die heilige Kuh Hitzfelds.

Wenn man dann noch bedenkt, dass mit Hargreaves der auf seiner Position vielleicht beste Spieler der WM verkauft und durch einen zuvor als zu schlecht/alt erachteten Zuckerhutzauberer ersetzt wurde, und dass Kahn mittlerweile auch nurnoch zum erweiterten Kreis gehört, dann könnte mein Tipp durchaus zu hoch angesetzt sein.

Die Meinungen der Anderen bei ball-blog.de · Erläuterung



10 Kommentare zu “Was wird (15/18), heute: Bayern München”

  1. kurtspaeter sagt:

    Hallo Oliver? Hier muss gepöbelt werden.

    Torsten, ganz meine Meinung. (Fast, ich hab die Bayern auf 3 gesetzt, aber sonst)

  2. probek sagt:

    …irgendwas musst du dir ja einfallen lassen, um Schalke auf den 1. Platz deiner Prognose zu bringen (und Bayern eben nicht). Wieviel echte Stürmer hat denn Schalke (außer Kuranyi)? Und Stuttgart? Gut, die haben immerhin zwei, da ist aber z.Zt. auch einer verletzt. Und Bremen? Haben die überhaupt noch einen Stürmer? Und auf wievielen Hochzeiten tanzen denn die o.g. Mannschaften?

    Podolski? Ist z.Zt. nach Toni und Klose nur Ergänzungsspieler. Und das ist gut so. Allerdings hätte Makaay gerne noch eine Saison bleiben können…

    Ismael, Lucio, van Buyten, Demichelis – also die Auswahl für die Innenverteidigung ist so schlecht nicht. Zugegeben, dabei werde ich – eher als bei Lucio – bei Demichelis schon nervös. Und van Buyten ist eigentlich besser als sein Ruf.

    Und mit Lahm, Jansen, Sagnol und … hihi… Altintop (wenn ich ihn denn mal nach hinten verschieben darf) finde ich die Außenbahnen schon recht gut besetzt. Apropos Altintop – hast Du den eigentlich im Bayern-Dress mal spielen sehen? Wenn der auch nur ein bißchen seiner Frühform in die Saison retten kann, wäre das schon eine echte Verstärkung. War ja nicht zu erwarten…

    Zu Zé Roberto: der alte Brasilianer macht sich bisher – nach den Vorbereitungsspielen (und übrigens auch in der WM) – eigentlich sehr gut als Hargreaves-Ersatz. Genaugenommen spielt Zé mit seiner außergewöhnlichen Technik und Spielübersicht derzeit sogar besser als der dauerverletzte Owen H., der seine besten Leistungen in den letzten Jahren im Zweifel in der Nationalmannschaft abgeliefert hat. Wenn er denn mal gespielt hat.

    Sollte allerdings über die ganze Saison – nicht wie gestern „nur“ über 120 Minuten – Pech und Unvermögen zusammen kommen, dann könnte es für die Bayern natürlich schwer werden. Aber rein von der Papierform müssten die Bayern klarer Meisterschaftsfavorit sein, auch bei Dir. Na ja, kannst halt nicht aus Deiner Haut, wäre vielleicht doch zuviel verlangt, die Mannschaft eines Gegners in der Prognose über die eigene zu setzen.

    Aber die Wirklichkeit (vgl. letzte Saison) kann ja immer ganz anders ausgehen… (Hat eigentlich jemand in der Blogwelt in der Prognose für die letzte Saison die Stuttgarter auf der Eins gehabt?)

  3. kurtspaeter sagt:

    REPLY:
    „wäre vielleicht doch zuviel verlangt, die Mannschaft eines Gegners in der Prognose über die eigene zu setzen. „

    Also wenn ich gemeint bin, dann achte mal auf morgen. Beim Ball-Blog.

  4. probek sagt:

    REPLY:
    Hui, Stuttgart auf der Eins? Und Schalke als Dritter??

    Na ja, das wäre immerhin die Champions-Leaugue-Quali, ist ja auch was. Aber noch ein Jahr ein Spiel um die Meisterschaft, bei denen die Teilnehmer immer mal wieder schwächeln?

    Hmm, Stuttgart hat sich gezielt verstärkt, während Bremen doch ein wenig eingebrochen ist (so der Eindruck der Rückrunde – und der Vorbereitung). Da sehe ich zur Zeit im Zweifel die Stuttgarter eher vor den Bremern, auch wenn die Norddeutschen in den letzten Jahren deutlich konstanter da mitspielen konnten.

  5. Herr Wieland sagt:

    REPLY:

    “Hui, Stuttgart auf der Eins? Und Schalke als Dritter??“

    Also die Clubs werden der Vorjahrestabelle entsprechend rückwärts behandelt. Morgen ist also Bremen an der Reihe, nicht Stuttgart. München war doch Vierter.

    Auf „meine Haut“ und „Papierform“ möchte ich gerade noch nicht eingehen, da das Teile meiner Texte zur restlichen Saisonvorschau vorweg nehmen würde. Ich bitte da noch um Geduld: Du kommst auch drin vor ;-)

  6. verschwender sagt:

    REPLY:
    Das die Bayern Titelfavorit sind, steht außer Frage. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Als größtes Manko der Bayern betrachte ich den Trainer. Der angebliche Zauberfußball, der gestern im Dörfchen Burghausen zelebriert wurde, zeugte von 120 Minuten Brechstangentaktik. Anstatt öfters mal in den Strafraum zu kommen, wurde wie bescheuert von der 16 Meter Linie aus auf das Tor des starken Torwarts geballert. Irgendwie erinnerte mich das Spiel der „neuen Bayern“ an die Europameisterschaft 2004, als Portugal den Griechen in fast allen Belangen überlegen war, es aber nicht verstand seine Überlegenheit in Tore umzusetzen. Ich dachte Herr Hitzfeld würde dies mal in der Halbzeitpause ansprechen. Aber Pustekuchen, keine Änderung in der zweiten Hälfte. Ich hoffe einmal, dass die anderen Trainer in der Bundesliga gestern schön aufgepasst haben. Hoeneß und Kahn haben nach dem Spiel auch schnell von gutem Fußball geredet, die waren jedoch merklich angepisst;-) Meiner Meinung sind die Bayern gestern nicht haarscharf einer Blamage entgangen, das war gestern schon die erste Blamage der Saison. Wenn Kahn die teilweise schlecht geschossenen Elfmeter nicht gehalten hätte… Ich denke die nach außen kolportierte gute Laune, hat gestern schon einen ersten Knackser erfahren.

  7. breitnigge sagt:

    REPLY:
    Pöbeln? Nicht mit mir. Ich bereite die 50-Jahr-Feiern vor…. ;-)

  8. probek sagt:

    REPLY:
    …am Freitag ist’s sowieso vorbei mit dem spekulieren. Und auch das ist gut so.

    @Verschwender: Kam ich gereizt rüber? Falls ja, sorry, bin eigentlich gar nicht gereizt, sondern in froher Erwartung, dass es endlich los geht.

    @Herrn Wieland: „München war doch Vierter“. Danke, ich weiß. Und ihr spielt Champions League. Da bin ich jetzt schon auf vorweggenommenem Entzug und neidisch. Ich suche noch nach einem Surrogat für Champions-League-Abende, bin mir nicht sicher, ob dass der UEFA-Cup leisten kann.

    PS: ich komme drin vor?? Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

  9. verschwender sagt:

    REPLY:
    Ich glaube wir leiden alle ein wenig an Entzugserscheinungen. 1. Pokalrunde und Ligapokal wirken halt nicht richtig. Ich zumindest brauche langsam mal wieder die volle Dröhnung und als Schalker hat man naturgemäß so richtig Bammel vor der ersten Dröhnung;-)

  10. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    „ich komme drin vor??“

    Ja, wenn auch nur indirekt. Aber Dein erster Beitrag schrie danach ;-)

Schreibe einen Kommentar