„Drei Ecken, ein Elfer“ freundschaftskickt mit „11 FREUNDE“ (2. Hälfte)

Zugegeben, die 1. Hälfte liegt schon ’ne Weile zurück. Dennoch wird das Spiel fortgesetzt, wenn auch in veränderter Form.

Kurz vor der Veröffentlichung des Sonderhefts erreichte mich erneut einen Mail von einem der 11. Dass man unbedingt noch mehr Hilfe von mir bräuchte, für den neugestalteten Bereich „Mein Verein“ auf der 11FREUNDE-Website, stand da. Dass ich ihnen doch einfach meine Schalke-Beiträge zumailen könnte, und dass diese dann in der Rubrik „Fans“ unter „Mein S04“ veröffentlicht würden. Und dass ich dafür überhaupt lediglich ein dezentes Button in mein Blog integrieren möchte.

Fortan mailte ich also. Und mittlerweile stehen die hier zu lesenden, auf Schalke bezogenen Texte auch bei den Partnern im Netz. Weshalb nun ein Sternchen mein Blog ziert. Wie einige Blogs der üblichen Verdächtigen übrigens auch.



10 Kommentare zu “„Drei Ecken, ein Elfer“ freundschaftskickt mit „11 FREUNDE“ (2. Hälfte)”

  1. Stefan (blog-g.de) sagt:

    REPLY:
    Dann ist ja, bis auf das noch ausstehende Abo, alles in Butter. Mehr wollte ich nicht wissen.

  2. fred sagt:

    Sorry der dreisten Nachfrage, aber machst du das für lau?

  3. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Nicht völlig für lau.
    Aber die Partner freuen sich vermutlich dennoch über die durch mich / uns gesparte Kohle.

  4. breitnigge sagt:

    REPLY:
    Die üblichen Dinge: 11Freunde-Abo, und/oder Shop…

    Deshalb habe ich dem aber nicht zugestimmt. Es war vielmehr eine Frage der Ehre… ;-)

  5. Stefan (blog-g.de) sagt:

    REPLY:
    … durch einige kritische Nachfragen bei 11freunde selbst aus deren Verteiler geschossen. Die haben nicht mal mehr auf E-Mails geantwortet, die freunde.

    Pass nur auf, dass Dein „für lau“ Content nicht irgendwann mal bei SpOn landet. Natürlich auch für lau.

    Weisst Du, ob die Deine Texte (die ja auf ihren Seiten stehen), an andere verticken (wollen / dürfen)?

  6. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Das kam nicht zur Sprache. Ehrlich gesagt, auf so’ne Idee bin ich bislang nicht gekommen. Naiver Kleinblogger eben.

  7. Trainer Baade sagt:

    Auch wenn das vollkommen Deine Sache ist:

    Ihr seid bescheuert. Für ein 11-Freunde-Abo schenkt Ihr denen Euren fast täglichen Content? Ich bin entsetzt. Auch wenn der Empfänger einer von den „Guten“ ist: Was soll denn das, seine Werke so zu verschenken? Hat das hier etwa keinen Wert? Kopfschüttelnd.

  8. Alexander | Zielpublikum sagt:

    REPLY:
    Also ich bin mit den Clubfans (www.clubfans.de) auch Partner der 11Freunde

    Und ja, das ist weitgehend für umme und genervt hat es auch, dass die Abos bis heute nicht ausgeliefert werden und aus dem „sucht euch was aus dem Shop“ immer kleiner werden sollte

    Aber nein, das ist nicht unklar geregelt, und genervt hab ich auch und Antworten hab ich auch gekriegt. Die Rechte bleiben z.B. vollkommen bei uns, eine weitergehende Kommerzialisierung würde neu geregelt.

    Ich kann durchaus verstehen, wenn Leute kein Verständnis haben, warum man hier seinen Content für so wenig einstellt, aber ehrlich: Ich fühle mich geehrt. Ich fand 11Freunde immer schon gut, ganz anderer Anspruch als die anderen Sport-Gazetten. Und man will halt auch mal sehen, ob Content von Fans für Fans überhaupt angenommen wird und wie denn auch die Qualität ist.

    Ich finde das immer noch gut, auch wenn es manchmal ein wenig chaotisch anmutet.

  9. Stefan (blog-g.de) sagt:

    REPLY:
    „Die Rechte bleiben z.B. vollkommen bei uns…“
    Welche Rechte? Das Urheberrecht? Kunststück, das ist per Gesetz so geregelt. Das Verwertungsrecht? Das Recht, Deine Texte zu verscherbeln oder anderen anzubieten?

    „… eine weitergehende Kommerzialisierung würde neu geregelt.“
    Nur weil ich Neugierig bin: was darf ich mir unter dieser Aussage vorstellen?

    „Ich fand 11Freunde immer schon gut“
    Ich auch. Deshalb muss man nicht alles gut finden, was der Verlag so treibt, oder?

  10. Alexander | Zielpublikum sagt:

    REPLY:
    Welche Rechte? Alle Rechte! Und das Urheberrecht umklammert da insbesondere die Nutzungs- und Verwertungsrechte. Und das ist im Gesetz geregelt – stimmt, im § 11 UrhG:
    Das Urheberrecht schützt den Urheber in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk und in der Nutzung des Werkes. Es dient zugleich der Sicherung einer angemessenen Vergütung für die Nutzung des Werkes

    Und dazu zählen in den §§ 12 ff. das Urheberpersönlichkeitsrecht, §§ 15 ff. die Verwertungsrechte und §§ 28 ff. Sonstige Rechte.

    Und entscheidend ist für mich da § 31 Der Urheber kann einem anderen das Recht einräumen, das Werk auf einzelne oder alle Nutzungsarten zu nutzen (Nutzungsrecht). Das Nutzungsrecht kann als einfaches oder ausschließliches Recht sowie räumlich, zeitlich oder inhaltlich beschränkt eingeräumt werden.

    Kurzum (wenn du mich schon auf Gesetze ansprichst *g):
    Wir haben nach meinem Rechtsverständnis und auch ausdrücklich im Kontext ein begrenztes Nutzungsrecht für 11Freunde eingeräumt, die zugesandten Texte im vereinbarten Rahmen zu nutzen. Nicht mehr. Und der Rahmen ist: Publikation in der Sektion Fans

    Zur Kommerzialisierung haben wir auch noch einen Mail-Thread gehabt, in dem ich ausdrücklich darauf hinwies und das auch bestätigt bekam, dass der aktuelle Status Quo maßgeblich ist, also die einfache und – in der 11Freunde-Seite im maßgeblichen Zeitraum übliche – Banner-Platzierung. Sollte sich hier etwas verändern, bspw. durch Sonderwerbeformen gezielt im Bereich Fans, werden wir darüber neu reden, auch und ausdrücklich über eine Beteiligung an den Erlösen.

    Ich bin hier mal so frei, dies darzulegen, ohne dabei alle Details auszuplaudern und will auch mit der Gesetzeszitierei nicht besserwisserisch wirken. Aber ich verstehe die „Aufregung“ nicht und erst Recht keine „Gegen-Aktionen“. Für mich ist das mal eine Kontaktaufnahme zwischen Verlagen und Blogs. Und mit den 11Freunden eine der sympathischen Art, bei denen man auch gern mal was ausprobiert.

Schreibe einen Kommentar