Nur mal nachgefragt

Läuft eigentlich der Presseboykott der Borussia noch?

Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Ich suche selten nach Nachrichten bezüglich des BVB. Gibt es sie, die Artikel von Journalisten, die das für den Untergang des Abendlandes halten? Wird der BVB auch für seine Unprofessionalität verurteilt? Wird das ausbleibende Gestammel nach den 90 Minuten auf dem Rasen auch hier als herber Verlust erachtet?

Oder interessiert das diesmal niemanden mehr?

Fragen über Fragen …



5 Kommentare zu “Nur mal nachgefragt”

  1. nolookpass sagt:

    Immerhin hat sich der kicker noch mal aufgeregt.

    Also mir fehlt nix.

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Mir fehlt auch nix.

  3. Nick sagt:

    Also mich regt das nicht auf. Dafür aber außer dem Kicker auch noch Delling in der Sportschau (oder wars Beckmann?), das ZDF-Sportstudio und vor allem den vor Populismus triefenden B++d-Mann am Sonntag im Doppelpass, der ernsthaft meinte, dass die Spieler den Fans diese Antworten schuldig seien und sie sonst enttäuschten. B++d-Reporter als Fan-Botschafter…

  4. Stadtneurotiker sagt:

    REPLY:
    Ich vermisse die Spielfeldrand-Interviews auch nicht. Aussagekräftiges erfährt man unmittelbar nach Spielende von verschwitzten Spielern sowieso nicht.
    Allerdings finde ich sie ebenso albern wie diesen anscheinend in Mode kommenden Presse-Boykotte. Nach einer Serie schlechter Spiele so zu reagieren, finde ich mimosenhaft. Und das in einem Sport, in dem so gerne mit der vielgepriesenen Männlichkeit geprahlt wird.

  5. Saffti sagt:

    Die BVB-Kicker beenden laut dpa am kommenden Mittwoch ihren Presseboykott – hängt wahrscheinlich mit Halloween zusammen. Eigentlich müssten die Jungs nur deshalb 8:1 gegen die Lederhosen gewinnen, damit man zusehen kann, wie sie sich danach völlig verkrampft an den Mikros vorbeiwinden wie kleine Kinder an einem Bonbonglas.

Schreibe einen Kommentar