Wortgeburt?

Hand|lungs|ab|lauf
Hand|lungs|be|darf
Hand|lungs|be|voll|mäch|tig|te
hand|lungs|fä|hig
Hand|lungs|frei|heit
Hand|lungs|rei|sen|de
Hand|lungs|un|fä|hig|keit
Hand|lungs|voll|macht
Hand|lungs|wei|se

So steht’s in meinem Wörterbuch, zugegebenermaßen einem nicht mehr ganz frischem. Hand|lungs|schnell steht nicht drin. Ist das neu?

Ich habe das Wort zum ersten mal gehört, als sich Rudi Assauer im DSF-Doppelpass so was von Ivan Rakitic erhoffte – und habe es sogar prompt hier erwähnt. Nun las ich gerade ein eh schon tabubrechendes Interview mit Matthias Herget, in dem er den Begriff Handlungsschnelle (er meinte wohl Handlungsschnelligkeit) nennt.

Google bietet lediglich 114 Treffer, gefühlte 90% mit Fußballbezug. Erleben wir also gerade tatsächlich die Einführung eines neuen Fußballbegriffs? Es schien wohl notwendig geworden zu sein, Spielern, denen man beim rennen die Stollen auswechseln kann, eine positive Eigenschaft zuzuschreiben, um trotz des achso modernen, schnellen Spiels die eine oder andere Torvorlage begründen zu können.

Wer hat’s erfunden?
Mir fiele dazu spontan Günter Netzer ein. Der olle Stehgeiger hätte zumindest ein Motiv gehabt.



Schreibe einen Kommentar