Vicente Martín Sánchez Bragunde

Sonntag wussten es die BamS und WR-Informanten unabhängig von einander noch exklusiv, mittlerweile schreibt es jeder: Schalke 04 ist an Vicente Martín Sánchez Bragunde interessiert. Noch ein Uruguayer, und ich kann kurtspaeter schon stöhnen hören. Aber erstmals kommt einer eben nicht aus Montevideo.

Vincente Sánchez ist zwar in Montevideo geboren, spielt aber seit 2001 für Deportivo Toluca. Dort ist er ein Held. Im Oktober erzielte er sein 82. Tor für den Club und stieß damit auf Rang 3 der erfolgreichsten Stürmer in der Clubgeschichte vor.
In 2006 und 2007 erzielte Sánchez in 71 Einsätzen 24 Tore und gab 10 Vorlagen. Er ist 28 Jahre alt, misst gerade 1,70 m und ist so was wie ein klassischer Außenstürmer, wie auch schon bei fifa.com beschrieben wurde:

„Quick, intelligent and clinical, the Uruguayan winger is a throwback from a bygone age of wide men, of which all too few remain.”

Wie gesagt, in Mexico ist er ein Star, und wie das so ist mit Stars, sie loten schon mal gerne ihren Marktwert aus, wenn es an Vertragsverhandlungen geht.
Sánchez ging auf’s Ganze und verlangte die Aufstockung seines Salärs um 100%. 6 Monate steht Sánchez noch bei Toluca unter Vertrag und sein Verlangen scheint in Mexico weniger Aufheben verursacht zu haben, als es das hier zu Lande getan hätte. Weiterhin bietet der Clubbesitzer Valentin Diez Gespräche an, weiterhin wollen einige mexikanische Clubs Sánchez verpflichten. Das wiederum möchte Diez unbedingt verhindern, er will Sánchez lieber im Ausland sehen als bei einem anderen mexikanischem Club.

Und so wird ein Schuh draus, denn auch Sánchez hat verlauten lassen, dass er sehr gerne nach Europa wechseln würde. Ursprünglich war in seinem Karriereplan das Vorspielen auf der großen Bühne WM 2006 in Deutschland vorgesehen, woraus nichts wurde, weil sich Uruguay nicht qualifizieren konnte. Nun möchte er die wohl letzte Chance nutzen.
Zwei Vereine aus Europa hätten ihr Interesse bekundet, einer aus Spanien und einer aus Deutschland. Den aus Deutschland kennen wir nun. Wir werden sehen, was daraus wird.



1 Kommentar zu “Vicente Martín Sánchez Bragunde”

  1. kurtspaeter sagt:

    Soweit ist es noch nicht. Varela war ja immer einer meiner Lieblinge auf Schalke, daher habe ich die Hoffnung, das Herr Sanchez wieder ausgleicht.
    Statt ein 3:1 gegen die Urus ein 2:2.
    Sanchez und Varela gegen Rodriguez und den Lümmel. Wie gesagt, daß ist meine Hoffnung…

Schreibe einen Kommentar