Heute vor 50 Jahren wurde Schalke 04 zum bisher letzten mal Deutscher Fußballmeister

Na, endlich ist es soweit. Wer will darf nun ein Häme-Leibchen überstreifen und darüber sinnieren, oder auch einfach nur saufen. Viel Spaß dabei.

Dabei ist die Jahreszahl doch nichts, die Dauer alleine macht wenig aus. Dass Schalke einige male so nah dran war und doch scheiterte, ist das was weh tut. Fans der Frankfurter Eintracht werden das nachvollziehen können. Nur weil Schiedsrichter Berg der Eintracht am letzten Spieltag der Saison 1991/92 bei Hansa Rostock einen fälligen Elfmeter verweigerte, hat die Eintracht im nächsten Jahr ihr 50-Jähriges Jubiläum. Aber knapp scheitern kann man eben auch nur, wenn man nah dran ist, und wem wäre das nicht lieber, als sich über Jahre mit dem Verbleibt im Liga-Mittelfeld abfinden zu müssen?!

Ich denke, dass Schalke weiterhin dran bleiben wird, und ich bin eigentlich guter Hoffnung, dass der Club in absehbarer Zeit wieder Meister werden wird. Ob man es nun gut findet oder nicht, die Schere zwischen den reichen und den weniger reichen Clubs in der Bundesliga geht immer weiter auseinander, und es sieht doch alles danach aus, als könne sich Schalke 04 in der Spitzengruppe etablieren. Insofern machen Schnusenberg, Müller und Peters auch einen guten Job, bei allen Kritikpunkten, die sich sicherlich finden lassen.

Natürlich wünscht man sich Stars, die einem Hoffnung auf den großen Wurf machen. Natürlich möchte man es schneller haben. Aber das schlechte Beispiel von Leuten, die sich dafür zu weit aus dem Fenster lehnten, wohnt nicht allzu weit östlich. Dort freut man sich heuer über das Erreichen der magischen 40-Punkte-Grenze, die einen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben lässt, und verplant schonmal die vermutlich zu verdienenden Gelder aus der einen Runde UEFA-Cup in der nächsten Saison. Und damit sie überhaupt nochmal was zu feiern haben, machen sie sich Häme-Shirts.

Na denn. Schönen Sonntag noch.



11 Kommentare zu “Heute vor 50 Jahren wurde Schalke 04 zum bisher letzten mal Deutscher Fußballmeister”

  1. verschwender sagt:
  2. Nick sagt:

    Ein schmaler Argumentations-Grat, auf dem du da hinsichtlich der Finanzlage in Gelsenkirchen wandelst. Jetzt sind mal ein paar CL-Millionen reingekommen, die aber angesichts der fortdauernden Titeldürre sicher zu einem großen Teil in die Mannschaft investiert werden.

    Ansonsten habt ihr doch ähnlich hohe Schulden wie der BVB und liegt in einer aktuellen Bonitäts-Rangliste (Auftraggeber: SZ) sogar hinter uns. Da solltet ihr euch im UEFA-Cup mal ranhalten! ;-)

  3. Casi sagt:

    REPLY:
    schön und gut Deine Bonitäts-Rangliste, Nick – aber wenn man sich überlegt, dass uns bald unser Stadion gehört und man dort Geld verdient mit Grönemeyer, Williams, Biathlon und sonstigen Veranstaltungen – da isses um Eure Wellblechhütte doch deutlich schlechter bestellt… na immerhin findet da so ne hundeschau oder sowas statt, wenn ich mich nicht irre – kommt sicher auch ordentlich was bei rein ;)
    Was den eigentlichen Blog-Beitrag hier angeht, gehört es zu den Kuriositäten des Ruhrgebiets-Alltags, dass der gemeine Lüdenscheider mehr Spaß am Leiden der Konkurrenz hat als am eigenen Erfolg. Deswegen glaubt man auch, uns ins königsblaue Herz treffen zu können mit 50-Jahr-Feiern und witzigen T-Shirts ;) Aber glaubt mal, Platz 3 sieht von Platz 3 aus gar nicht mal so übel aus, wie er vermutlich von Platz 13 auf Euch wirken muss ;)

  4. kurtspaeter sagt:

    Die gleiche Tabelle hatte ich auch vorbereitet…

  5. Rob sagt:

    REPLY:
    In der gleichen Rangliste war Werder letztes Jahr vor Bayern auf Platz 1 … soviel zur Aussagekraft solcher Statistiken.

  6. Easyfunk [welt-hertha-linke] sagt:

    Seit wann zählen denn Ostmeister?

  7. Rob sagt:

    REPLY:
    Meinte die Bonitäts-Rangliste aus der SZ.

  8. verschwender sagt:

    REPLY:
    Endlich mal eine Tabelle gefunden in der Dortmund vor Schalke steht. Einmal abgesehen von der fragwürdigen Aussagekraft solcher Erhebungen (lassen sich die Vereine wirklich in die Bücher gucken, oder basieren die Zahlen auf Schätzungen?) ist es echt schon erstaunlich mit welch einem Quark die Lüdenscheider um die Ecke kommen. Seht es ein, ihr habt harte Jahre vor Euch.

  9. Jannik sagt:

    Für fünf Meistertitel unter Netzer, Heynckes, Vogts, Weisweiler, Lattek – wie sie nicht alle heißen – kann ich mir 31 Jahre nach dem letzten derzeit auch herzlich wenig kaufen. Ist vielleicht sogar noch schlimmer zu wissen, dass es mal Zeiten gab, von denen ich kurz- und wohl auch langfristig nur träumen kann.

    Eure letzten Meisterhelden leben wenigstens nicht mehr alle und können nicht dauernd in diverse Kameras lächeln und erzählen, wie toll alles früher war.

    So schlimm ist es mit Eurer Titelarmut übrigens gar nicht. Schau mal hier. Bis zum Rekordvizemeister fehlt euch noch einiges. Ich tippe mal, dass ihr zumindest innerhalb der nächsten 10 Jahre mal wieder mit einer Meisterschaft dran seid.

  10. Nick sagt:

    REPLY:
    @Casi: Das Stadion gehört uns schon seit einiger Zeit wieder. War zwar teuer, aber da verweise ich auf meine Rangliste…
    In Berlin haben wir übrigens ausgiebig gefeiert, sogar, obwohl wir verloren haben ;-)

    @Verschwender: Na ja, beim BVB kann man seit dem Börsengang wirklich quasi ‚in die Bücher‘ schauen, da gibts ne Informationspflicht bei allen relevanten Ereignissen. In Herne muss da ja immer erst die Staatsanwaltschaft kommen…

  11. verschwender sagt:

    REPLY:
    Und zu Eurem Leid findet die einfach nichts;)

Schreibe einen Kommentar