Toller Fußball trotz Verrat

Einst war Johan Cruijff der größte Fürsprecher Marco van Bastens. Doch pünktlich zur EM reihte sich auch König Johan in die Legion der Kritiker ein, warf Van Basten Verrat am niederländischen Spielsystem vor, weil dieser in der Grundformation nur eine echte Spitze aufbot.

Aber „Offensiv ist wie machen in Platz“ wusste Giovanni Trapattoni schon vor 10 Jahren, und selten wurde das so gut dargestellt wie von het Elftaal in deren ersten beiden EM-Partien! Eine Spitze hin oder her: Wenn Oranje stürmt, rasen immer drei bis vier hochtalentierte Spieler auf die überforderten Gegner zu. Cruijff kann’s nicht fassen:

„Das ist nicht normal. Sieben Tore in zwei Spielen. Dass wird die Vorrunde so ausgezeichnet spielen, ist phantastisch.“

Phantastisch anzuschauen auf jeden Fall. Die Orangefarbenen sind die Mannschaft, die es zu schlagen gilt. Derweil bin ich recht froh über den kruden Spielplan, der das Tableau bis zum Finale in zwei Hälften trennt. Wegen des Artenschutz’ für Deutschland, und weil es mir leichter fällt, mich für das niederländische Spiel zu begeistern, solange sich die Wege Hollands und Deutschlands nicht kreuzen.

Vielleicht fällt unserer Nationalmannschaft ja wieder ein, dass am Ende immer Deutschland gewinnt. Und vielleicht vergisst ja Oranje – über den Rausch des eigenen, schönen Spiels – irgendwann das Siegen. Tipps und Tricks dazu hätte sicher Johan Cruijff.



Schreibe einen Kommentar