Herrlich naive Niederländer

Es war ihre bislang schwerste Aufgabe in diesem Turnier, und Oranje scheiterte. Trotz massivem Ersatzleuteeinsatz gelang es nicht, Italien aus dem Turnier zu werfen. Weil jeder einzelne Rumäne so schwach agierte, als sei ihm von Silvio Berlusconi oder einem anderen Paten ein Angebot gemacht worden, das er nicht ablehnen konnte.

Aber vielleicht wollte het Elftal auch einfach tatsächlich gewinnen. Es würde ins Bild passen, welches man von dieser Mannschaft bei diesem Turnier bislang bekommen hat. Eine Mannschaft, die auf ihr schnelles Spiel Richtung gegnerisches Tor setzt, die den Eindruck vermittelt, jeden Gegner überrennen zu können. Und die daran wohl auch selbst glaubt.

Eine Mannschaft, die aber dennoch defensiv schwächen offenbarte, die trotz des hohen Siegs gegen Frankreich vor dem eigenen Tor viel Glück hatte, und von der man bislang nicht weiß, wie sie sich schlägt, wenn sie mal in Rückstand gerät und der Gegner keinen Platz für weiträumiges Spiel lässt.

Die Chancen stehen gut, das Oranje in acht Tagen in Wien noch mal gegen Italien antreten darf. Hoffentlich behält die niederländische Selbsteinschätzung gegenüber meiner dunkleren Ahnung die Oberhand.

[Foto: Jackie Kever]



3 Kommentare zu “Herrlich naive Niederländer”

  1. Simon sagt:

    Hauptsache, die Holländer greifen dann nicht zu unfairen Mitteln, die die A-Elf auf der Bank gegen Rumänien schon ausgiebig getestet hat: http://www.spektakuell.de/2008.....i-holland/

  2. Herr Wieland sagt:

    REPLY:
    Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von UEFA nicht mehr verfügbar.

    Wer schreiben kann beschreibe.

  3. Simon sagt:

    REPLY:
    Dailymotion jetzt, Kurzbeschreibung in vier Worten: Rafael van der Fart.

Schreibe einen Kommentar