Wer oder was sind Schanzer?

Dass beim weltberümten Fußballclub aus dem Ruhrgebiet mit dem Namen „Schalke“ ein Stadtteil Gelsenkirchens und nicht der Berg im Harz gemeint ist, dürfte weitestgehend bekannt sein. Auch, dass das „Bayer“ im Namen des Turn- und Sportvereins aus Leverkusen auf einen Chemiekonzern verweist. Und wofür „Werder“ im Namen des Vereins aus Bremen steht, ist zumindest flott herauszufinden.

Dass das „Wacker“ im Namen des Clubs aus Burghausen ebenfalls von einen Chemiekonzern abgeleitet ist und sich eben nicht auf die Frische oder Tüchtigkeit der Sportler bezieht, war mir lange Zeit nicht bekannt. Und ich hatte auch keine Ahnung wieso quer über dem Wappen des FC Ingolstadt 04 in großen Lettern das Wort „Schanzer“ geschrieben steht, als mich Freund Oliver dies vor einigen Tagen fragte.

Mit googlen war es im Falle des Fußballclubs aus Ingolstadt nicht getan, und auch Wikipedia-Seite des Vereins lieferte dazu keinen Hinweis. Also …

Hallo werte Ingolstädter.

Was bitte sind Schanzer?
Ich meine, was bedeutet das, woher stammt dieser Name oder Begriff?

Vielleicht können Sie die Frage nicht nachvollziehen, weil das für Sie so selbstverständlich ist. Vielleicht bin ich auch der Einzige überhaupt, dem das nicht klar ist.

Dies würde erklären, wieso bislang niemand dazu irgendwas auf eine Internetseite geschrieben hat, die Google mir hätte anzeigen können. Ich fand jedenfalls keine Erklärung, obwohl bei der Suche der Eindruck entstand, dass in Ingolstadt wirklich alles, von Sportvereinen aller Art, Kaufhäuser oder Restaurants, bis hin zu Fotoclubs, Lauftreffs oder Bestattungsunternehmen, diesen Namen trägt.

Bitte helfen Sie mir doch mal auf die Sprünge.

Mit freundlichen Grüßen,
Torsten Wieland

Es dauerte nur wenige Stunden, bis mich eine entsprechende Antwort erreichte.

Hallo Herr Wieland,

Sie sind natürlich nicht der Einzige, welcher diesen Umstand hinterfragt. Der Begriff Schanzer kommt von „die Schanz“. So wird Ingolstadt seit 1537 auch genannt, nachdem sie bayerische Landesfestung wurde.

Auch nachzulesen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ingolstadt

…Im Jahr 1537 erhielt Ingolstadt ein weiteres Standbein, indem es zur bayerischen Landesfestung ausgebaut wurde, was mit einer kurzen Unterbrechung 400 Jahre so bleiben sollte. Dieser Umstand brachte der Stadt den Namen „die Schanz“ ein und noch heute nennen sich viele Ingolstädter „Schanzer“…

Ich hoffe ich konnte Ihnen Ihre Frage hinreichend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Günzler Dipl. Spoec (Univ.)
-Assistenz der Geschäftsführung / Finanzen und Verwaltung-

Wieso ich, obwohl der Begriff doch so offensichtlich in der ganzen Stadt sehr präsent ist, nicht darauf gekommen bin, die Wikipedia-Seite der Stadt durchzulesen, weiß ich nicht. Für alle ähnlich kurz Gefallenen gibt’s ab sofort über Google diesen Beitrag zu finden. Auch mit schönem Gruß an Freund Oliver.



8 Kommentare zu “Wer oder was sind Schanzer?”

  1. Reinhard Schanzer sagt:

    Hallo Herr Wieland,

    die genannte Variante von Herrn Florian Günzler ist aber nur EINE Version dieses Begriffes.
    Neben dem Sammelbegriff „Schanzer“ für die alteingesessenen Einwohner von Ingolstadt gibt auch noch den Familiennamen Schanzer.
    Der stammt aus dem 30jährigen Krieg (1618 – 1648) und bedeutet im Grunde dasselbe, nämlich „Schanzenbauer“, also die Errichter von militärischen Schanzanlagen.

    Die erste Urkundliche Nennung dieses Namens stammt aus dem Jahre 1618 und ist im Stadtarchiv von Stuttgart in der Abwandlung „Schäntzer“ verzeichnet. Dieser Familienname ist (in diversen Varianten) mitunter in ganz Deutschland und Österreich anzutreffen.
    Das größte Verbreitungsgebiet für diesen Familiennamen Schanzer findet man aber heute in Südostbayern in den Gemeinden Altreichenau, Neureichenau, Breitenberg und Wegscheid, sowie in den umliegenden Gemeinden und sogar in den USA.
    Fragt man etwas genauer nach, so haben nahezu alle Träger dieses Familiennamens, bzw. ihre Vorfahren ihre Wurzeln in dieser Gegend.
    In Ingolstadt hingegen tragen nur wenige Einwohner diesen Familiennamen. Dort bezieht sich dieser Begriff auf die genannte Variante von Herrn Günzler, also auf die überlieferte Tätigkeit der alteingesessenen Bürgerfamilien dieser Stadt, auch wenn diese einen völlig anderen Familiennamen tragen.

    Informative Grüße von einem „echten“ Schanzer. ;-)

  2. Torsten Wieland sagt:

    Danke für den Kommentar, dass macht den Beitrag noch informativer.
    Es ist übrigens durchaus bemerkenswert, wie regelmäßig Menschen über Google mit eben dieser Frage hierher gelangen. War ich wohl doch nicht alleine so „kurzsichtig“.

  3. Tweets that mention Wer oder was sind Schanzer? : Königsblog -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by Olaf L. Nordwich, Königsblog. Königsblog said: Zum Aufstieg Ingolstadts, ein heute recht beliebtes Google-Suchergebnis: "Wer oder was sind Schanzer?" • http://is.gd/ceuef […]

  4. sternburg sagt:

    Es ist übrigens durchaus bemerkenswert, wie regelmäßig Menschen über Google mit eben dieser Frage hierher gelangen.

    *hust* Herzlichen Dank.

  5. Sven sagt:

    … warum aber der Begriff SCHANZER
    sowohl hinsichtlich Platzierung ( Mittig ),
    Anordnung ( Diagonal ) als auch in Bezug
    auf die Schriftwahl ( Grossschrift )
    DEUTLICH mehr Raum im aktuellen
    Vereinswappen für sich beansprucht
    im Vergleich zum vorvereinverbindenen
    sinngebenden Stadtnamen INGOLSTADT
    erschliesst sich mir nicht.

    Ein Beispiel für eine geschmacklose
    ( die ganze Anordnung der Wappeninhalte )
    und unsinnige ( s.o. )
    Wappengestaltung.

    Hier ist ein deutlich moderneres,
    klareres und mit Ingolstadt besser
    identifizierbares Wappen gefragt.

    Ansonsten meine Empfehlung:
    Umbenennung der der Stadt Ingolstadt
    in Schanzstadt zur Verteidigung der
    Fussballkultur !

    ;-)

  6. Die Pause vor der Schlussetappe sagt:

    […] geht’s am Montag nach dem Spiel gegen die Schanzer aus Ingolstadt weiter. Schöne Ferien, angenehme Feiertage, bis dahin. […]

  7. ingo sagt:

    nochmal zum kritisierten Wappen: Was für den einen „geschmacklos“ und „unsinnig“ sein mag, erscheint dem anderen durchaus stimmig. Das sage ich jetzt als Schanzer, der hier lebt und die Vorgängervereine noch aus seiner Kindheit kennt. Man mag sich an der Platzierung und Größe dieses Namens auf dem Wappen stören, aber unter dieser Bezeichnung ist der FCI nun mal nach kurzer Zeit zum Begriff geworden. Als Alt-Ingolstädter freut mich das, weil das Wort unter jungen Leuten in der Stadt an Bedeutung verloren hatte, nun aber wieder in aller Munde ist.

    Wer hier wohnt, lebt übrigens IN der Schanz und nicht AUF der Schanz, wie oft fälschlicherweise zu hören ist. Die Schanz ist nämlich keine Burg oder einzelne Festung oben am Berg, das sind vielmehr die vielen einst rund um die Stadt errichteten Wälle, Bastionen und „Kavaliere“, wie die Festungsbauten in Ingolstadt heißen. Und innerhalb dieses Rings befindet sich die Altstadt – eben in der Schanz! Allerdings gibt es, um die Verwirrung perfekt zu machen, tatsächlich eine Straße, die „Auf der Schanz“ heißt. Warum auch immer…

    Wieder zum angeblich unsinnigen Wappen: Die schwarz-weißen Rauten stehen symbolisch für Bayern, wobei schwarz und weiß die Farben des einen Vorgängervereins (ESV Ingolstadt) sind. Deshalb nicht das übliche weiß-blau Rautenmuster. Der andere Vorgängerverein (MTV Ingolstadt) findet sich im Panther wieder, der zudem im Stadtwappen zu finden ist. Die „04“ ist selbsterklärend (= Gründungsjahr des Vereins).

    Servus aus der Schanz!

  8. Schalke masselbesiegt die Schanzer sagt:

    […] es funktionierte nicht. Nach 15 Minuten hatte sich die Schanzer auf das Spiel der Blauen eingestellt und jeden Spielfluss gelähmt. Man erlebte ein […]

Schreibe einen Kommentar