Adler sehr gut, Neuer und Enke ungewöhnlich gut

Die Schlagzeilen zu Adler sind ein „einziger Orgasmus“ und Journalisten sind „manchmal Vollidioten“, denn sie „sahen was sie sehen wollten, den Super-Adler“ und nicht den Torwart, der gegen Russland ein „passables Spiel“ machte, in dem er „nicht mehr als zwei außergewöhnlich schwierige Situationen überstehen“ musste.

Klingt wie Aussagen eines verbohrten Fans von Hannover 96 oder Schalke 04, der partout dem jungen René Adler den Respekt für seine Leistungen in der Nationalmannschaft verweigert. So ist es aber nicht.

Die Zitate stammen von Ronald Reng, dem Autor des Buchs „Der Traumhüter“ und bekannt für seine guten Artikel in namhaften Zeitungen zu unser aller Lieblingsthema.
Er schreibt von selbstgewonnenen Trainingseindrücken, von Gesprächen mit Nationalspielern. Und er schreibt über die eher unscheinbaren Situationen, in denen man die Größten der Zunft erkennen könne.

Ich bin natürlich ein Fan Manuel Neuers und glaube auch daran, dass er an Zuverlässigkeit gewinnen wird. Aber ich bin auch von René Adler beeindruckt. Sein Bundesliga-Debüt sah ich selbst im Stadion, als er den Unterschied machte und Bayer Leverkusen zum 1:0 auf Schalke verhalf. Wie Neuer auch startete er mit grandiosen Leistungen in seine Karriere.
Als es schon fast zum geflügelten Wort wurde, dass die beiden jungen Torhüter ihre Konstanz nicht würden halten können, als Manuel Neuer also „völlig normal“ seinen grandiosen Leistungen einige spielentscheidende Patzer zufügte, sah man solche Böcke von René Adler nicht. Ich habe nicht genug Spiele von Leverkusen gesehen, um beurteilen zu können ob Adler dabei oft „nur gut“ hielt, jedenfalls bot er keine Angriffsfläche, wirkte nie zögerlich oder nervös, machte immer einen souveränen, einen starken Eindruck.

Ronald Reng erzählt, dass Adler im Training Jens Lehmann, vor der EM an seine körperlichen Grenzen gestoßen sei. Sowas sollte sich irgendwann auch auf dem Platz auswirken, denke ich. Gleichzeitig hat Manuel Neuer in Matthias Sammer einen weiteren Experten als Fürsprecher, der ebenfalls über Trainingseindrücke verfügt. Ob Adler die Nase vorne behalten wird, ob Neuer seinem außergewöhnlichem Talent die Verlässlichkeit zufügen kann, ob Robert Enkes Können und Konstanz ihn doch als Nummer 1 nach Südafrika bringen werden …
Es bleibt spannend.

Ronald Reng: Adler oder Enke?

[via SVD1898 im Forum des FC Schalke 04]



13 Kommentare zu “Adler sehr gut, Neuer und Enke ungewöhnlich gut”

  1. Stefan (Weltsicht Südtribüne) sagt:

    Ich kann alle drei letztlich nur aus dem Fernsehen beurteilen. Aber auch reng scheint, was Enke angeht, nicht ganz unvoreingenommen zu sein.
    Die Kriterien, die allerdings für die Qualität aller drei Torhüter (und eigentlich aller Torhüter) angeführt werden, finde ich noch viel diskussionswürdiger, denn gute Reflexe und geringe Fehlerzahl gehören heute international doch zum Standard eines guten Torhüters.
    Was den Unterschied ausmacht, sind die spielerischen und taktischen Qualitäten eines Torhüters. Ich hatte vor fast drei Jahren dazu schon einmal einen Artikel geschrieben, den eine heute schon pleite gegangene mehr oder weniger professionelle österreichische Torwartschule unerlaubterweise, aber dennoch schmeichelhaft, eins zu eins für ihre Seite geklaut hat.
    Um das abzuschließen: Taktisch und spielerisch sehe ich Enke schon aufgrund seiner Erfahrung vor Adler und Neuer.

    Nachtrag: noch schöner wäre es natürlich gewesen, wenn sich der Traumhüter himself zu der Frage geäußert hätte.

  2. TheBigEasy sagt:

    Also unser Trainer würde jetzt sagen, dass Adler im Moment die Nase (oder besser den Schnabel?) einen Tick vorn hat. ;-) Wie auch immer, lasst uns doch froh sein, dass wir drei bis fünf hochwertige Kandidaten für die drei Plätze im Tor bei der WM 2010 haben.

  3. Torsten Wieland sagt:

    Oh, ich lasse jeden froh sein, der will. Es geht ja nicht darum, Adler schlecht zu machen. Es geht um die Frage, ob Adler in den Medien übermäßig gefeiert wird, weil Enke ein eher dröger Typ ist und sich Adler so gut für die Jung-Siegfried-Geschichten* eignet.

    (* „Schon als Knabe zeigte er sich stark und tapfer; dabei war er so schön von Angesicht und so schlank von Wuchs, daß jeder in ihm den zukünftigen Helden erkannte.“)

  4. Dirk sagt:

    Musst Du als Schalker ja schreiben. Neuer-Bubi ist der Beste! Diese herauszuckende Hand. Unglaublich! Dass er bei fast jedem Gegentor Abseits oder Torwartbehinderung reklamiert, sollte Dir aber auch nicht entgangen sein. Mich nervt das! Enke ist Durchschnitt “pur”. Mit dem gewinnt man nichts. Jetzt spielt zufällig Adler und wird von Dir gebasht, obwohl er nichts dafür kann. Lächerlich!

  5. Torsten Wieland sagt:

    Mich nerven vor allem Leute, die sich nicht die Mühe machen einen Text richtig zu lesen, bevor sie über die Kommentarfunktion ihren Vorurteilen Luft machen.

  6. Hirngabel sagt:

    @Dirk
    Auch wenn sich Torsten sicherlich selbst verteidigen kann – wo zur Hölle erkennst Du hier ein “Bashing”???
    [EDIT: Okay, da war ich wohl zu spät.]

    Anyway.

    Ich halte Adler bislang für den stärkeren weil augenscheinlich konstanteren, wenngleich ich natürlich alle auch nur aus dem TV kenne. Robert Enke ist zweifellos auch ein sehr guter Torhüter, aber ihm fehlt schlicht das Charisma, um für die Medien eine interessante Person darzustellen.

    Letzten Endes könnte ich aber mit allen Dreien sehr gut leben.
    Bei Adler hat mir gestern abend übrigens seine Spieleröffnung sehr imponiert (wenngleich ich nur die zweite Hälfte gesehen habe)

  7. Nick sagt:

    Ronald Reng hat recht. Der Adler-Hype, den auch seriöse Medien wie die von mir prinzipiell geschätzte “Süddeutsche” mitmachen, ist in dieser Art und Weise total übertrieben. Ich sehe keinen Grund, warum jetzt schon eine Vorentscheidung für ihn fallen sollte. Neuer steht bei mir allerdings weiter hinten auf der Liste…

    @Hirngabel: Charisma für die Medien, brauchts das wirklich? Brauchen wir einen Adler als Nachfolger des Titans? Oder einfach einen guten Torwart, der in der Mannschaft respektiert ist?

  8. TheBigEasy sagt:

    Kann da auch kein ‘bashing’ erkennen. Wie gesagt, ich sehe fünf, wenn Hildebrand noch ‘mal zurückkommt (–> Comeback, wo auch immer), dann vielleicht sogar sechs klasse Keeper.

    Ob Adler bei den Youngsters die Nase vorn behält, lässt sich vielleicht schon nach dieser Saison sagen, vorher aber sicher nicht.

  9. Torsten Wieland sagt:

    @ TheBigEasy: Also die drei in diesem Beitrag aufgeführten Keeper macht drei, Hildebrand führst Du als den sechsten an. Wer sind denn deiner Meinung nach die Nummern vier und fünf?

  10. lars sagt:

    Naja, TheBigEasy ist Bayern-Fan, also würde ich tippen, er meint Rensing…und Wiese.

    :-)

  11. TheBigEasy sagt:

    Scharf kombiniert, Lars. ;-) Damit haben wir die “sechs” zusammen, wobei ich Adler, Enke und Neuer (in alphabetischer Reihenfolge) im Augenblick mit deutlichem Abstand vor Wiese, Rensing und Hildebrand sehe. Bei Wiese bin ich mir vom Charakter her eh nicht so sicher, außerdem entwickelt sich das Bremer Tor ja gerade zur Schießbude der Liga. ;-) Rensing? Okay, erst ‘mal ablachen. Fertig? Gut, dass er verdammt stark sein kann, wissen zumindest wir in München. Derzeit gehört er aber sicher nicht zu den Top 3 Keepern in der Liga. Wenn er aber dem Druck, dem er jetzt ausgesetzt ist, Stand hält und zu alter Stärke zurückfindet, dann kann er meiner Meinung nach auch Adler, Neuer und Enke Konkurrenz machen.

  12. lars sagt:

    Wiese wird in diesem Leben nicht mehr die Nummer 1 in der Nationalmannschaft, vorausgesetzt, Adler, Neuer und Enke holen sich in den nächsten Monaten nicht gleichzeitig einen Achillessehnenriss.

    Rensing ist sicher ein super Torwart, allerdings hat sich die Tatsache, dass er bei den Bayern zu lange auf der Bank versauerte, auch in der Nationalmannschaft negativ ausgewirkt. Wäre er früher Stammspieler geworden, wäre er wahrscheinlich erster Anwärter als Lehmannnachfolger…jetzt wird er an Neuer und Adler nicht mehr vorbeikommen, denke ich. Neuer war heute wohl auch wieder sehr gut, wenn ich es richtig mitbekommen habe…

  13. TheBigEasy sagt:

    Was uns wohl alle gemeinsam zu dem Fazit bringt, dass wir in der Nationalmannschaft auf absehbare Zeit kein Torwartproblem haben.

    @Lars: Sehe ich auch so wie du. Rensing muss aber genauso wie Adler und Neuer noch über einen längeren Zeitraum beweisen, dass er konstant gut ist und auch mal ein Spiel für die Mannschaft gewinnen kann. Adler und Neuer haben hier schon mal vorgelegt. Ich halte es außerdem für sehr klug, auch noch einen älteren routinierten Keeper (> Enke) im Kader zu behalten.

Schreibe einen Kommentar