Mein Highlight des Jahres

Schalke hat im Jahr 2008 bessere Spiele abgeliefert als das Achtelfinalrückspiel am 05. März in Porto. Aber es war wichtig, es war dramatisch, es war von Erfolg gekrönt und es hatte einen klassischen Helden, einen jungen, einen guten, einen alles überragenden: Manuel Neuer.

Kein anderes Spiel hat mich in 2008 derart angetitscht. Und wenn ich mir anschaue, wie Manuel Neuer den letzten Elfer Portos hält, durchfährt es mich noch jetzt.
Mein Highlight des Jahres.




5 Kommentare zu “Mein Highlight des Jahres”

  1. Julian sagt:

    Das Spiel war schon ganz ganz großes Kino, da geb ich Dir Recht, Torsten.

    Glück Auf, und Frohe Weihnachten!

  2. Cornelius sagt:

    Das war sein Spiel! Für mich unfassbar, wie Manuel Neuer den Kopfball eines Porto-Angreifers mit einer Kung-Fu-Parade noch abwehren konnte. Der letzte Elfmeter Portos war dann die Krönung.
    Frohe Weihnachten!

  3. kurtspaeter sagt:

    Ich habe mir die Wiederholung dieses Spiels aufgenommen um immer Neuer sehen zu können und bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich die Szenen mir so zusammenspule, das man Manuels große Taten hintereinander sehen darf.
    Für mich die herausragende Leistung eines Torhüters in einem Spiel, die ich jemals gesehen habe.

  4. tina sagt:

    Καλα χριστουγεννα!
    Merry Christmas!
    Prettige Kerstdagen!
    Fröhliche Weihnachten!

    LG! :-)

  5. Kein Handschlag oder kein Handschlag | Königsblog sagt:

    […] Schalker erinnert sich nicht begeistert an diesen, für jeden Torhüter der Welt wohl einmaligen Abend. Die Schlagzeilen bestimmten die Tage danach aber zwei andere. Mirko Slomka und Kevin Kuranyi. Von […]

Schreibe einen Kommentar