Fastenzeit

Heute beginnt die Fastenzeit. Die 40 Tage passen zum Vergleich hier und jetzt gerade nicht, aber die Sache mit der Rückbesinnung, der Konzentration auf das Wesentliche vielleicht schon.

Tatsächlich habe ich derzeit Wichtigeres zu tun und finde zu wenig Zeit, mir über Blogbeiträge Gedanken zu machen. Überhaupt sei das mal allen Lesern die selbst nicht schreiben gesagt, auch weil ich bemerkenswert oft gefragt werde, wie viel Zeit ich für dieses Blog aufbringe: Das Aufwändigste sind die Gedanken. Wenn erst Idee oder Anlass existieren und der rote Faden im Kopf gehäkelt ist, geht’s flott in die Tasten.

Jedenfalls fällt es mir zur Zeit schwer, und so soll das nicht sein. Es muss mir Spaß machen, das ist die einzige Motivation.
Aller Voraussicht nach geht’s hier heute in einer Woche, kommenden Mittwoch weiter.

Glück auf.



6 Kommentare zu “Fastenzeit”

  1. Yalcin sagt:

    Mir geht es ab und an genauso wir dir. Manchmal findet man eben keinen Gedanken, der sich verfestigt und den man dann einfach ´runterschreiben kann.
    Deswegen habe ich auch ab und an Auszeiten. Finde ich besser als „Ichmussirgendetwasschreiben“-Beiträge.

  2. gotho sagt:

    Besser ab und zu mal was mit Gehalt als dauernd irgend ein Stuss.

    Danke für die vielen guten Beiträge bis jetzt.

  3. Trainer Baade sagt:

    Mit den 40 Tagen als Vergleich hast Du mich aber erstmal ganz schön erschreckt.

  4. nicolas sagt:

    Ich würde sagen die Fastzeit ist eine schlechte Sache für den Leser. Aber aus der Autorensicht ist es ein guter Entscheid.

  5. Achim sagt:

    Hi Torsten,

    ich wünsche dir bestes Gelingen für die wichtigen Dinge in deinem Leben. Was diese Herzensangelegenheit hier betrifft, habe ich absolutes Verständnis für Sprachlosigkeit.

    Glückauf

  6. Andy sagt:

    Das schreit nach einer Verlängerung der Fastenzeit…

Schreibe einen Kommentar