Sommerloch. Jetzt schon.

Nein, ich habe keine Ahnung wie sowas funktioniert. Ich bin selbst immerwieder überrascht, über die Magie der sich stets füllenden Seiten. Naiv wie ich bin, stelle ich mir das ungefähr so vor:


Mensch, ich habe nichts zu schreiben.
Saison ist durch. Bis Magath kommt
passiert nix. Hey, lass doch den Kevin
mal wieder einen raushausen, ja?!

Weil Du es bist.
Kevin? Sag doch mal was.
Zu Lincoln vielleicht.

In dieser Serie haben wir gesehen, dass uns
ein Mann fehlt, der Spiele entscheiden kann.
So einen brauchen wir für die neue Saison.
Der uns gefehlt hat, heißt Lincoln.

Super Kevin!
Riesen Medienkompetenz!
Danke.

Prima Danke! Pass op:
„KEVIN KURANYI FORDERT:
HOLT LINCOLN ZURÜCK“
Und jetzt Du wieder …

Ok. Schreib mit …
Schön, dass sich Kuranyi für seinen
alten Kumpel stark macht. Doch die
Chance liegt derzeit bei null Prozent.

Gut, ich wieder:
„BERATER LEHNT LINCOLN-RÜCKKEHR
AB! – Zumindest vorerst …“

So. Reicht für zwei Tage. Immerhin.
Wird ein langer Sommer.



7 Kommentare zu “Sommerloch. Jetzt schon.”

  1. Jan sagt:

    Schöne Überschrift. Vom Judith Hermann’schen „Sommerhaus. Später“ inspirieren lassen? ;-)

  2. eisenschleuder sagt:

    herrlich.

    so, oder so ähnlich wird es sich zugetragen haben.

    ich muss ehrlich gestehen: früher habe ich mich am quatsch und mumpitz in dieser zeitung gerieben. dann habe ich ich von meinem italienischen arbeitskollegen gelernt, dass er grund hat beleidigt zu sein, wenn tuttosport halbwahrheiten über andere mannschaften streut, statt leere seiten mit gerüchten und quatsch über die „alte dame“ zu füllen. denn einzig sie ist aufmerksamkeit wert.
    so muss man das wohl auch in deutschland sehen. da mögen die wolfsburger erfolg haben. in kreisen der leserschaft dieser zeitung wird weiter über den fc schalke 04 geschwätzt.

  3. sequencer sagt:

    Ich denke mal das ein großer Teil der Sportmeldungen so „generiert“ wird, ob Sommerloch oder nicht.
    Wenn man sich die Expertenrunde sonntagmorgens im DSF anschaut kann man sich unterhalten fühlen, seriöser Journalismus ist das nicht. Schönes Beispiel war nach der Entlassung Frontzecks in Bielefeld die Topinfo/das Gerücht von Lattek das Rapolder der Nachfolger wird. Jörg Berger ist es geworden. Und man wird das Gefühl nicht los, das es in den Sportredaktionen ähnlich zugeht.

  4. Andre sagt:

    … in diesem Momenten freut man sich, dass man nicht wie in anderen europäischen Ländern mit einer täglichen Sportzeitung hadern muss, die nur solche Meldungen produzieren muss, um das Heft zu kaufen…

  5. links for 2009-05-22 | Du Gehst Niemals Allein sagt:

    […] Sommerloch. Jetzt schon. : Königsblog (tags: medien schalke kuranyi) […]

  6. Bundesligaspieltag 34 - Wolfsburg ist Meister | Spreeblick sagt:

    […] Schalke 04 – 1899 Hoffenheim 2:3 Die haben heute auch gespielt. Gerade mit Erschrecken festgestellt, dass ich dazu nichts notiert habe. Sowas. Geht aber nicht nur mir so. […]

  7. Spielfeldrand - Das Magazin » Blog Archive » DailySoccer 20/05/2009 sagt:

    […] Sommerloch. Jetzt schon. … auch bei Spielfeldrand, das nicht so viele Texte veröffentlichen kann, wie man könnte und wollte. Aber aktuell fehlen mir die richtigen Themen. Spielfeldrand freut sich über den Besuch dieser Angebote: Fussballwetten: Bundesliga, 2. Liga & internationale Ligen tippen Mit Premiere zum Champions League Finale. Jetzt Tickets gewinnen! […]

Schreibe einen Kommentar