Erinnerung an eine Geschichte für 4.500 €

Die berühmteste Papierkugel Deutschlands ist versteigert worden. Bei eBay. Von Sat 1. Für einen guten Zweck. Sie hat 4.510 € eingebracht.
Dabei handelt es sich um die original Papierkugel, die Oliver Welke bei Sat 1 in die Kamera hielt. Die Kugel, die im UEFA-Cup Halbfinale den Ball zu Michael Gravgaards Füßen verspringen ließ, wie Sat 1 es behauptet, ist es laut Augenzeugen aber nicht.

In seiner Show vom 11. Mai berichtete Arnd Zeigler :

Diverse Leute haben unabhängig voneinander erzählt, dass ein Ordner, der hinter der Torauslinie stand als das mit der Papierkugel passiert ist, mehrere Papierkugeln zusammengeschoben und dann einfach irgendeine andere Kugel dem Kollegen von Sat 1 gegeben hat. Es war definitiv nicht die richtige sondern eine andere.

Schön, dass soviel Geld für einen guten Zweck zusammengekommen ist. Gekauft wurde dabei aber wohl nur ein Erinnerungsstück, welches es in gleicher Qualität bereits 5 Minuten nach Ende des Spiels bei eBay für einen Euro zu kaufen gab. Was nicht weiter schlimm ist, denn es ist die Geschichte, die überdauern wird. Der Hund, der einst in Friedel Rauschs Arsch biss, wurde schließlich auch nicht versteigert.

[Link: Zeigler-Show vom 11.Mai, Zitat ab 14:20 Min.]



2 Kommentare zu “Erinnerung an eine Geschichte für 4.500 €”

  1. nedfuller sagt:

    Geld ist für einen guten Zweck.
    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    Und was Wer da? ohne Papierkugel schafft haben wir ja gegen Donezk gesehen.

  2. TheBigEasy sagt:

    Ist natürlich übel für den HSV, aber mal objektiv betrachtet, steht diese „Papierkugel“ doch auch für den Verlauf dieser irren Saison. Passt doch irgendwie, oder?

Schreibe einen Kommentar