Absolute Gelassenheit

Glück definiert sich für mich nicht dadurch, welchen Posten ich einnehme, auf welcher Sprosse der Karriereleiter ich mich befinde. Ich habe immer gesagt ich arbeite gerne auf Schalke. Ich liebe diesen Club, ich bin seit 17 Jahren hier tätig. Ich liebe diesen Sport, und ich gehe stark davon aus, dass ich auch in den nächsten Jahren noch in diesem Sport tätig sein werde.

Im Fußball wird viel geschwätzt. Mit Belanglosigkeiten werden aus einem Satz drei gemacht, mit Floskeln weicht man klaren Aussagen auf. Mike Büskens ist wirklich anders. Kein großer Rhetoriker im eigentlichen Sinn, er überzeugt die Leute nicht mit Redekunst. Aber wer ihm mal vier oder fünf Sätze am Stück zugehört hat spürt seine Selbstsicherheit und lässt sich von seiner Ruhe beeindrucken. Er hält sich stets von allem Marktschreierischem fern, was auf Schalke eine echte Herausforderung darstellt.

Kurz vor Saisonschluss war Mike Büskens im DW-TV der Deutschen Welle zu Gast.




PS: „Wie ist es eigentlich mit der berühmten Ostkurve auf Schalke?“ … der Sprecher aus dem Off darf auch über Dinge reden, von denen er nichts versteht.



1 Kommentar zu “Absolute Gelassenheit”

  1. Dafeld sagt:

    Sehr schönes Filmchen, auch wenn die „Ostkurve“ natürlich erschreckend ist. Viel erschreckender finde ich jedoch, dass auch auf der Schalker HP Leute über Dinge schreiben dürfen, von denen sie nichts verstehen. Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber als ich heute las, dass ich Orlando Engelaar zum Mittelfeldspieler der Saison auf Schalke wählen kann, blieb mir doch kurz die Spucke weg. Soviel zur „großen Kabine“…

Schreibe einen Kommentar