Der, den Magath will

Mit Levan Kenia (18) und Jan Moravek (19) hat Schalke 04 zwei sehr junge Mittelfeldspieler im Kader, denen großes Talent nachgesagt wird. Mit Lewis Holtby (18) kommt möglicherweise ein weiteres Talent dazu. Gegenüber Kenia und Moravek hätte Holtby einen großen Vorteil: Felix Magath will ihn haben.

Schalke wollte Lewis Holtby ebenfalls bereits in der Prä-Magath-Ära, und Holtby soll nach Schalke gewollt haben, bis er verkündete, dass er „definitiv nicht zu Schalke“ wechseln würde. Gerüchten zufolge wollte er nach Wolfsburg, genauer zu Felix Magath, und seit der auf Schalke ist will Holtby „nur zu Schalke“.
Aktuell geht es zwischen Magath und Alemannia Aachen noch um die Ablösesumme. Aachen will soviel wie möglich, der Aachener Zeitung zufolge soll Magath mit 2,4 Millionen Euro eröffnet haben. Wenn der Transfer klappt – und ich zweifle eigentlich nicht daran – wird Holtby sicherlich seine Spielzeiten bekommen.

In Schalkes Offensive fehlt es seit 2 Jahren an Tempo und Kreativität. Lewis Holtby ist jung, hat noch kein Erstligaspiel in den Beinen und es wäre völlig vermessen, zu große Hoffungen in ihn zu stecken. Alleine wird Holtby das Schalker Vakuum nicht ausfüllen können. Und doch traue ich ihm zu, ein Teil des neuen, besseren, schnelleren und schöneren Schalker Spiels zu werden. Felix Magath offensichtlich auch.


[Danke an Rolf]



1 Kommentar zu “Der, den Magath will”

  1. Torsten Wieland sagt:

    Gestern Abend meldeten die Aachener Nachrichten, dass „es inzwischen klar“ zu seien scheint, dass Holtby im sonntäglichen Testspiel seinen letzten Einsatz für Aachen hatte. Eine Einigung mit Schalke stünde „wohl kurz bevor“.

Schreibe einen Kommentar