4 Jahre

Gestern vor 83 Jahren wurde Ivica Horvat geboren.

Ivica Horvat war der 7. Trainer des FC Schalke 04 seit Einführung der Bundesliga. Er übernahm die Mannschaft im Sommer 1971, wurde Vizemeister und gewann den DFB-Pokal. In der Folge konnten keine ähnlichen Erfolge wiederholt werden, auch weil Leistungsträger seiner Mannschaft im Zuge des Bundesligaskandals gesperrt wurden. Das manipulierte Spiel des FC Schalke 04 fand vor Horvats Amtsantritt statt.

Ivica Horvat blieb 4 Jahre lang Trainer des FC Schalke 04. Damit ist er bis heute nach Huub Stevens der Schalke-Trainer mit der zweitlängsten Amtszeit überhaupt. Außerdem begann und endete diese vierjährige Tätigkeit zwischen den Spielzeiten, also „ordentlich“, was auf Schalke seit Bundesligabeginn nur noch ein weiteres Mal vorkam (Diethelm Ferner, 1983-1986).

4 Jahre, 1.460 Tage, zwischen den Spielzeiten begonnen und aufgehört – würde er seinen Vertrag erfüllen, zöge Felix Magath gleich.

Ivica Horvat wurde noch einmal Trainer des FC Schalke. Im Sommer 1978 übernahm er den Job von Uli Maslo, durfte allerdings nur 23 Spieltage lang wirken. Nach einer Heimniederlage gegen den VfL Bochum war für ihn Schluß. Ivica Horvat beendete damit seine Trainerkarriere.



2 Kommentare zu “4 Jahre”

  1. Kid Klappergass sagt:

    Schön, dass du Ivica Horvat die Ehre erweist, Torsten. Frank hat das gestern bei mir in der „Klappergass“ auch getan.

    Ivica Horvat ist einer der Spieler, der der Eintracht vor 50 Jahren zu ihrer einzigen Deutschen Meisterschaft verholfen hat, auch wenn er in der Endrunde wegen einer schweren Erkrankung nach dem dritten Spiel passen und später seine Karriere beenden musste.

    In den beiden Anfangsjahren der Bundesliga war er – zuerst als Vertretung für den kranken Meistertrainer Paul Osswald, später alleinverantwortlich – Coach der Eintracht. Die beiden Erfolge, die er mit Schalke als Trainer feierte, waren ihm in Frankfurt leider nicht vergönnt.

    Über den Spieler Horvat schrieb Frank gestern: Ohne seine beispiellose Souveränität als Mittelläufer und seine kompromisslose Deckungsarbeit hätte die Eintracht der Spielzeit 58/59 – da sind sich seine Kameraden von damals sicher – niemals jene Siegesserie erreicht, die sie letztlich nach Berlin ins Endspiel führte. Die Mitspieler, mit denen ich gesprochen habe, sind sich auch einig, dass sie ein Jahr später mit Horvat gegen Madrid nicht 3:7 verloren hätten. Horvat muss ein Mittelläufer der Extraklasse gewesen sein.

    Wie gesagt – schön, dass auch hier sein Wirken nicht vergessen wird!

    Gruß vom Kid

    PS: Dass Felix Magath seinen Vertrag auf Schalke erfüllen wird, darauf würde ich keine Wette abschließen – darauf, dass er mit Schalke erfolgreich sein wird, schon. :-)

  2. † Ivica Horvat sagt:

    […] gut drei Jahren nahm ich seinen Geburtstag zum Anlass, um in diesem Blog an Ivica Horvat zu erinnern. Nach Huub Stevens Schalkes Trainer mit der längsten Amtszeit, 1972 der Trainer von Schalkes […]

Schreibe einen Kommentar