Schalkes Sturm fehlt es an Durchschlagskraft. Zum Glück hält die Defensive dagegen, die Null muss stehen, weil vorne stets beste Chancen vergeben werden. Das ist natürlich übertrieben und populistisch, aber so fühlt es sich an.

Vor neun Spielzeiten erzielten zwei Stürmer so viele Tore wie in der letzten Saison Kuranyi, Farfán, Asamoah, Altintop, Westermann und Rakitic zusammen. Damals kassierte Schalke die wenigsten Gegentore und erzielte die meisten Treffer …

Weil Sommerpause ist und weil dieses Duo die Erinnerung wert ist. Weil es dieses Filmchen gibt und weil es ist wie es ist, weil es die Tragik ausspart:
Die Herren Sand und Mpenza.




4 Kommentare zu “E²”

  1. sizilianer sagt:

    Es ist so schön und dazu so traurig!
    Ich hätte das Video aber nach 7:32 min beendet…

  2. Manfred sagt:

    Das schreit (bzw nebelkräht) nach einer Videoantwort, finde ich:
    http://www.youtube.com/watch?v=322upW8mHvc

  3. Andreas sagt:

    Leider tanzten die beiden bloß einen einzigen Sommer gemeinsam. Das 5:1 gegen die Pest war ja schon der Schwanengesang dessen, was sich Schalke ansonsten erwünscht und erträumt, aber eben so gut wie nie ausmacht… *Schnüff*

  4. Markus sagt:

    Vielen Dank für die schönen Bilder. Jetzt gehts mir schon wieder besser. Glück auf!

Schreibe einen Kommentar