Christoph Moritz

Seinen Namen las ich erstmals am Freitagabend vor dem Saisonauftakt. Als Lewis Holtby twitterte:

die spannung steigt beim fussi gucken. freue mich sehr für meinen aachener kumpel, christoph moritz, der mit im kader für morgen ist. :-)

Viel zu finden war nicht. Aus der U19 von Alemannia Aachen gekommen, für Schalke II geholt. Siebzehn Stunden und fünfundvierzig Minuten später gab Christoph Moritz ein sehr ordentliches Bundesligadebüt. Eine weitere Woche später stand er gegen Bochum die vollen 90 Minuten auf dem Platz, spielte gut, schoss ein schönes Tor. Heute weiß man schon ein bisschen mehr über Christoph Moritz.

Zum Beispiel dass er Phillip Lahn ein bisschen ähnlich sieht, und dass die Schalker Stadionregie peinlicherweise kein Videowürfelfoto von ihm hat. Dass sein Vater Schalke-Fan ist, und dass dieser seinen Sohn einst in der Jugend von Viktoria Arnoldsweiler selbst trainierte. Dass Christoph Moritz später in der Jugend von Alemannia Aachen von Markus Högner trainiert wurde. Dass Markus Högner, der seit Beginn der letzten Saison die zweite Mannschaft des FC Schalke trainierte, Moritz für Schalke empfahl, obwohl er selbst bis zum Transfer schon wieder entlassen wurde. Dass Christoph Moritz zwar einen zehn Jahre alten Golf TDI aber keine Freundin hat, und dass er in einem Möbelhaus weilte, als er erstmals von seiner Berufung in die erste Mannschaft erfuhr.

Solche Sachen liest man, wenn Geschichten über Spieler geschrieben werden wollen, die bislang kaum jemand hat spielen sehen. Oder es wird auf die neue Konkurrenzsituation zwischen eben diesen beiden Kumpel aus Aachen hingewiesen, die sich nun den Platz in der Mannschaft streitig machen – schließlich kam Lewis Holtby gegen Bochum überhaupt nicht zum Einsatz.
Das ist aber nicht ganz korrekt. Lewis Holtby spielte bislang in allen Testspielen auf der linken Seite, Christoph Moritz in beiden Bundesligaspielen rechts. In Nürnberg spielten sie zeitweise gemeinsam und gegen Bochum wurde Lewis Holtbys Wirkungskreis unter Heiko Westermann und Ivan Rakitic aufgeteilt. Eher ist es Jan Moravek, dem Christoph Moritz den Platz in der Aufstellung abspenstig gemacht hat, nachdem Moravek in recht vielen Testspielen im rechten Mittelfeld zum Einsatz kam.

Aber nein. Zu glauben da wäre irgendetwas fest, da wären Plätze „vergeben“, ist dumm. Das ist es doch, was die Einsätze Moritz’ beweisen. Moravek, Holtby, Kenia und eben Moritz werden alle spielen. Und wenn einer eine schlechtere Phase hat, was derart jungen Spielern immer mal zugestanden werden sollte, hat Magath einen anderen.
Das ist es auch, was mich derzeit so gut gelaunt auf die Saison blicken lässt: Mit dem Vertrauen in diese Jungen Spieler hat Felix Magath Alternativen geschaffen. Levan Kenia oder Carlos Zambrano – eigentlich auch ein paar Zeitungsartikel wert – sind nicht mehr nur Statisten auf dem Mannschaftsfoto sondern Bundesligaspieler. Über Holtby und Moritz wird nicht nur spekuliert, sie sind auch zu sehen.

Und wer gesehen hat, wie sich der sich warmlaufende Lewis Holtby darüber gefreut hat, dass eben gerade Christoph Moritz das 1:0 für Schalke erzielte, der ahnt, dass diese Jungen Leute ihre Situation einzuschätzen wissen.



2 Kommentare zu “Christoph Moritz”

  1. Attila sagt:

    also ich glaub von moritz kann man sich noch viel erhoffen.

  2. Thomas L. sagt:

    am besten finde ich die bildhafte Wortschöpfung „NULL EURO STÜRMER“

Schreibe einen Kommentar