Der Versprecher des Spieltags 12/47

„Der kleine Matip läuft so nebenher und wäre nicht unfroh, wenn er nicht angespielt werden würde.“

Seine Selbstherrlichkeit Marcel Reif, Sky-Kommentator, die Berichterstattung stets der eigenen Formulierung opfernd, über den Schalker Joel Matip, irgendwann zwischen der 31. und der 43. Spielminute des Spiels gegen Bayern München. Nach Matips Tor erwähnte Reif ihn nur noch am Rande. Gestern ernannte der kicker Joel Matip zum Spieler des Spiels: „Kompromisslos im zentral-defensiven Mittelfeld und stark in der Innenverteidigung“.



11 Kommentare zu “Der Versprecher des Spieltags 12/47”

  1. Joshtree sagt:

    Wir Bayern sagen, er hasst uns. Alle anderen sagen, er hat ne Bayern-Brille auf. Könnte es sein, dass er einfach nur schlecht (geworden) ist? Überschätzt, selbstüberschätzt, geschwätzig…

  2. Torsten Wieland sagt:

    Als parteiisch habe ich ihn diesmal nicht empfunden. Im April sehr wohl, da war es wirklich unerträglich. Meines Erachtens hat er in seinem Kopf längst die Ebene des Kommentators verlassen. Er sieht sich als Experte im Sinne der neben Moderatoren stehenden Ex-Profis, einer der „mit dem Franz“ auf Du und Du ist. Als Quasi-Legitimation achtet er darauf, regelmäßig zitierfähig Sätze zu bilden.

  3. TheBigEasy sagt:

    @Torsten wg. „Meines Erachtens hat er …“

    Das sehe ich auch so. Ein (Sport-)Journalist, der dieses Stadium erreicht hat, ist nurmehr schwer zu ertragen.

    By the way, Reif ist ausgewiesener Fan des 1. FC Kaiserslautern. Für den FC Bayern begeistert er sich nur im Erfolgsfall, wie wir das hier im Süden von so vielen anderen auch kennen.

  4. Stif sagt:

    Das Zitat von Reif ist wohl eher als Momentaufnahme zu verstehen, so wie ein Live-Kommentar generell.

    Wie oft schießen Spieler Tore, die im Spielverlauf vorher eher unauffällig waren?

  5. Ollis sagt:

    Bis zu diesen Zeitpunkt war das bei Matip auch absolut der Fall. Bis auf das Tor, ist er mir auch sonst nicht wirklich aufgefallen.

  6. Nedo sagt:

    Das ist ja das Ding, Matip war ja, ungeachtet des Tores, kein Mitläufer sondern hat eine überragende Leistung gezeigt.

  7. Enno sagt:

    Ach, der Marcel Reif ist mittlerweile unerträglich geworden, weil er einfach die Bodenhaftung verloren hat. Ich empfinde seine Kommentare nur selten als parteiisch, viel häufiger jedoch herablassend arrogant. Der Erfolg scheint ihm tatsächlich zu Kopfe gestiegen zu sein. Er präsentiert sich in solchen Fragen ja auch als wenig kritikfähig. Ich hoffe, er geht bald in Rente.

  8. probek sagt:

    Vor Weihnachten stehen wir wieder auf Platz 1“, das wäre mein Versprecher des Spieltags gewesen. Den gab’s aber genaugenommen schon die Woche davor. Wie wäre es mit: „Für beide Seiten ist die Angelegenheit vom Wochenende damit erledigt“? Aber ich schweife ab. Sorry.

    (Reif finde ich mittlerweile auch schlecht, ganz schlecht, leider schon viel zu lang. Sagt ihm wohl keiner. Wo ist ein Roman Grill, wenn man ihn braucht?)

  9. DailySoccer 10/11/2009 | Spielfeldrand - Das Magazin sagt:

    […] Der Versprecher des Spieltags 12/47 Oder: Wie Marcel Reif Joel Matip missachtet. […]

  10. Ney sagt:

    Ich empfinde Reif nicht so unbedingt als pro-Bayern, allerdings Schalke mag er nicht. Generell ist seine Selbstverliebheit mittlerweile sehr störend.

    Bei seinem Kommentar dachte ich dieses Mal, ob er sich eventuell als Nachfolger van Gaals ins Spiel bringen möchte.

  11. Aquii sagt:

    Bei Reif als Kommentator hilft nur eins, sofort Ton aus.

    Manchmal habe ich das Gefühl der steht bei Bayern auf der Gehaltslise (Bundesliga) und auch bei AC Milan (CL-League). Wird Zeit für seinen vorgezogenen Ruhestand.

Schreibe einen Kommentar