Dr. Markus Kern

… ist ein Finanzexperte.
… war als Geschäftsführer der „TSV München von 1860 Geschäftsführungs-GmbH“ tätig.
… ist als solcher auf eigenen Wunsch zum 30. Juni 2009 ausgeschieden.
… wird am Montag als neuer Finanzleiter seinen Dienst auf Schalke antreten.

Den ersten Punkt sagt man so, ich vermag das nicht zu beurteilen. Die Punkte zwei und drei konnte man erfahren. Der vierte Punkt wurde von Philipp Selldorf in der SZ ganz nebenbei aufgeführt. Wenn ich richtig aufgepasst habe, hat er das exklusiv.

Ma’kucken.



7 Kommentare zu “Dr. Markus Kern”

  1. kaisergrantler sagt:

    Das ist wie in der Wirtschaft. Du kannst ruhig Scheisse bauen, irgendwo kommt man immer unter. Genauso wie der Herr von Siemens jetzt bei den Bayern.

  2. skAndy sagt:

    @kaisergrantler

    1) Es IST Wirtschaft
    2) Was hat er denn ausgefressen?

  3. macsash04 sagt:

    @kaisergrantler

    Ein Mann, eine Meinung. Eine Meinung, so stichhaltig und sinnentleert wie dein Blog.
    Danke dafür. Glückauf.

  4. Torsten Wieland sagt:

    Ich finde es stets sehr schwer, die Leistungen solcher Funktionäre einzuschätzen. Das trifft schon auf jemand so nahen wie Peter Peters zu, der doch sehr im Hintergrund arbeitet und fast den Eindruck erweckt, als fühle er sich bei öffentlichen Auftritten unwohl.
    Es war ja lange angekündigt, dass man noch einen Finanzmann dazu holen will, nachdem das Finanzressort nach Schnusenbergs Rückzug Peters aufgepappt wurde, weil sonst keiner da war.

    Zu Dr. Makus Kern hat User blue.lui im Westline-Forum einen Link gepostet: Klick.

    Dissertation:
    „Besonderheiten der Unternehmensfinanzierung und Investitionseffizienz im professionellen Fußball“

    Er ist also jedenfalls im richtigen Thema zu Hause.

  5. Ollis (Gekicke.com) sagt:

    Ich denke, solche „Funktionäre“ sind in den heutigen Vereinen mit diesem Finanzvolumen fast schon unumgänglich. Gerade bei Schalke mit ihrem verworrenen Konstrukt aus Tochtergesellschaften blickt doch jemand ohne BWL-Studium bzw. Erfahrungen in diesem Bereich gar nicht durch.

  6. matz sagt:

    schätze, bis 2011 hat er das Finanzierungskonstrukt dann auch verstanden…schneller blicken da selbst Experten nicht durch..

    was ist eigentlich aus der versuchten Einflußnahme des britischen Finanzinvestors geworden? Scheint ja wieder alles ruhig hinter den Kulissen

  7. Torsten Wieland sagt:

    was ist eigentlich aus der versuchten Einflußnahme des britischen Finanzinvestors geworden? Scheint ja wieder alles ruhig hinter den Kulissen

    Die wird aktuell in der SportBild wieder thematisiert. Angeblich hätte sich Schechter „wieder gemeldet“. Im Text geht es dann allerdings um die Geschehnisse aus September, also alles das was schon aufgeführt wurde.

    Ich sage mal voraus, dass, sollte die Nachricht um Dr. Kern keine Ente sein, diverse Medien diesen Wechsel im Vorstand als Erfüllung der Schechter-Forderung nach Ablösung Peters als Finanzvorstand interpretieren werden.

Schreibe einen Kommentar