Är-ger-lich!

Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit eines Kampfspiels hätte Schalke 04 den Sieg verdient gehabt. Es blieb beim 0:0, darüber kann man sich ärgern, fluchen, man kann auf die Schiedsrichter schimpfen oder sich wie Rumpelstielzchen in der Mitte zerreißen. Man muss es trotzdem nehmen wie es ist.

Ja, die erste Hälfte gehörte dem SC Freiburg. Sie waren in fast allem besser. Schneller, aggressiver, sie spielten mit der nötigen Leidenschaft. Aber auch wenn es Drangphasen gab, auch wenn man zwischendurch den Eindruck hatte, dass Freiburg gleich zu seinem Tor kommen würde: Wirklich gute Chancen erarbeite sich Freiburg nicht, am Strafraum war’s in der Regel vorbei mit Sturm und Drang. Und so stand es nach je einem Pfostentreffer für jedes Team zur Halbzeit 0:0.

Die zweite Hälfte gehörte dann dem FC Schalke 04. Freiburg wurde der Schneid abgekauft, oder Freiburg hatte keine Kraft mehr, oder ein Mischung aus beidem. Jedenfalls waren nun die Schalker meist den entscheidenden Schritt schneller und bestimmten das Spiel.
Und Schalke hatte auch Chancen. Nicht nur Bordons Tor, dass ich als rechtmäßig auch erst in der Wiederholung erkannt haben. Kuranyi, Farfan, Höwedes; mehrere Male gab es eben nur den Ansatz von Jubel, bis der Schlusspfiff dem Hoffen ein Ende setzte.

Spielerisch war es von beiden Mannschaften eine schwache Partie. Weil Jefferson Farfan zunächst auf der Bank saß, klaffte rechts eine riesige Lücke. Ob Baumjohann dort hätte hineinstoßen sollen, ob Moritz oder Rafinha den rechten Flügel hätte beackern sollen: Geklappt hat es nicht. Kevin Kuranyi lief über das ganze Feld, kämpfte und holte Bälle, war aber häufig genau dann nicht in der Mitte zu finden, wenn der Ball doch mal dorthin kam.
Mit Farfan war in der zweiten Halbzeit die Aufteilung besser, trotzdem lief der Ball nicht gut, war alles zu ungenau. Also musste erarbeitet werden was zu erspielen nicht gelang. Was ja nicht schlimm ist. Was nur eben auch nicht zum Tor führte.

Zwei verlorene Punkte, wie schon gegen Bochum. Und wieder fällt Schalke auf den Schnitt von 2 Punkten pro Spiel zurück. Jammern auf hohem Niveau.



1 Kommentar zu “Är-ger-lich!”

  1. Aquii sagt:

    Shit happens, aber wenn wir mal ehrlich sind, dann hätte vor Begin der Saison sofort unterschrieben, wenn uns jemand gesagt hätte, dass die Chancen wieder internationalzu spielen so gut sind, egal ob EL oder vielleicht sogar CL.

Schreibe einen Kommentar