Ausgeschieden!

Das Tor Arjen Robbens war das einzige Stückchen Fußball und der üble Abschluss eines Abends, der schlechter kaum sein konnte. Schalke zeigte nichts von dem, was es in den letzten Spielen aufblitzen ließ. Der FC Bayern war kaum ein Stück besser. Schiedsrichter Kircher zeigte, dass er sich Christian Nerlingers Aussagen zu Herzen genommen hatte. Und das Ganze wurde von einem ARD-Kommentator präsentiert, der des Nachts sicherlich in Bayern-Bettwäsche schläft.

Dieser Kommentator meinte nach der Führung, dass die Bayern ihre Überlegenheit ausgespielt hätten. Nach dem Spiel sagte Schweinsteiger, dass die Bayern gut gespielt hätten. Dann wird das wohl so sein.



24 Kommentare zu “Ausgeschieden!”

  1. kurtspaeter sagt:

    Punkt.

  2. Norman sagt:

    Punkt.

  3. Julian sagt:

    Das Spiel war eine Qual. Zum ersten Mal in dieser Saison hat das keinen Spass gemacht Schalke zu gucken. Ich befürchte am Samstags wirds nicht besser. Naja. Ma kuck’n.

  4. icarium sagt:

    Das war wirklich kein schönes Spiel, aber der Kommentator war noch schlechter als das Spiel.

  5. Torsten Wieland sagt:

    Am Ende hat Christian Nerlinger die „Scharmützel“ doch noch für sich entschieden. Hut ab.

  6. derwahrebaresi sagt:

    Wir sind Schalker
    Wir sind Schalker
    Keiner mag uns
    Scheiss egal …

    Mund abputzen und weiter …

    … am Wochenende 3 Punkte in Leverkusen abholen !

  7. deuserband sagt:

    Das kommt dabei raus, wenn man (beide) 50 Minuten auf Elfmeterschiessen spielt, der Gegner aber einen Robben hat,
    diese Bayern hätte ne mutige Schalker Mannschaft auch abschiessen können,
    seis drum, gibt ja ne Revanche…

  8. sequencer sagt:

    Das ist der Vorteil wenn man im Stadion ist, man hat trotzdem, wenn auch auf eine etwas masochistische Art, Spass am Spiel weil man die ganze Zeit hofft und bangt und einen „typischen Pokalfight“ gegen die doofen Bayern sieht. Dann wundert man sich über die ganzen langweilig-schwach-blöd-bin-eingeschlafen-Kommentare und denkt sich, das ist der Vorteil wenn man im Stadion ist….

    Aber auch wir haben nach der ersten Nickligkeit spekuliert wer im TV kommentiert und ob jetzt jedes Foul gezählt und bewertet wird.

  9. JanW sagt:

    Genau, keiner mag uns, scheißegal!

    Aber: Wenn man wenigstens auf Sky den dummen Marcel ausschalten hätte können. Oder lags an meinem Receiver, dass der auch auf der 2. Tonoption munter weiter Bullshit erzählte auf RTL-Niveau?

  10. Torsten Wieland sagt:

    Gebangt habe ich am TV natürlich auch, trotzdem war es schlechter Fußball. Es war natürlich spannend und ich denke, die „ganzen langweilig-schwach-blöd-bin-eingeschlafen-Kommentare“ kommen hauptsächlich von neutralen TV-Zuschauern, denen ich das nicht verdenke. Mir war nicht langweilig. Es hat mich nur sehr geärgert.
    Und ja, die Fouls wurden gezählt.

  11. Phil sagt:

    An der Aufstellung will ich jetzt nicht rummäkeln, zu oft hat Felix Magath schon positiv mit verrückten Ideen überrascht. Abgehakt!
    Schlimm fand ich, dass es absolut deutlich war, wie sehr Nerlingers Aussagen den Schiedsrichter, wenn auch unterbewusst, man will ja nichts unterstellen, beeinflusst haben. Fast alle kleinen Entscheidungen wurden gegen S04 gefällt. Ein v. Bommel kann sich mittlerweile offensichtlich sowieso alles rausnehmen.
    Kommentar war der absolute Hammer, aber man ist ja einiges gewohnt.
    Als dann in der Halbzeitpause der Bundesschal noch über den Rasen gemeckert hat ist mir ja beinahe der Kragen geplatzt.
    Insgesamt ein absolut verhauenener Abend, egal!
    Pokalhalbfinale Leute, die meisten kommen ja gar nicht so weit…

  12. Sandkastenliga sagt:

    Also ich war im Stadion. Auch wenn ich keinen Kommentator außer meinen Platznachbarn ertragen musste, war es dennoch eine irgendwie unangenehme Atmosphäre. Ich hatte mir mehr Stimmung erhofft, aber da die Bayern recht furios anfingen, ahnten wohl schon so manche (und ich hatte auch das Gefühl), dass es nicht der Schalker Abend wird. Das drückt immens auf die Stimmung.

    Vielleicht sollte Magath mal seinen Mannen sagen, dass sie die ersten 15 Minuten mal so richtig Gas geben sollten, um eine gute Stimmung zu erzeugen. Den Rasenschach kann man ja immernoch später machen.

    P.S: Robbens Tor war grandios. Muss man mal anerkennen.

  13. eisenschleuder sagt:

    naja, der rasen ist ja scheiße aber solange er nicht aussieht wie ne deutsche bundesstraße mit winterschäden ist das absolut ok.

    marcel reif war mal wieder der absolute knaller. wenn er macher statt schwätzer wäre würde er ne initiative starten die rote trikots tragende, technisch versierte spieler unter artenschutz stellt. wobei man sagen muss, dass er auf internationaler ebene auch bayernspiele gern schlechter redet als sie sind. hoffentlich geht der bald in rente.

    im übrigen wurden wir natürlich verpfiffen. auch war felix taktik mutig und ist m.E. voll in die hose gegangen. aber in so einem spiel muss man wohl auch mal was riskieren. sei’s drum.

    glück auf!

  14. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Also durchgängig schlecht war unser Spiel nicht, aber 15-20 Minuten sind leider zu wenig. Nach der Pause bis zu Rüberü’s Einwechslung waren gute Spielzüge und Durchsetzungsvermögen nach vorne zu sehen. War’s dann zu großer Respekt vor dem 2. Star der Bauern.
    Die Stimmung fand ich allerdings nicht so schlecht wie hier beschrieben. Hab schon wesentlich „ruhigere“ Spiele in der Arena
    erlebt.
    Das die Schnösel aus München dann noch was zum
    Rasen loslassen passt genau. Marcel Reif hat rot weiße Bettwäsche, aber aus der Pfalz. Mal sehen was nächste Saison geht. Denke, er ist dann immer
    noch da. In erster Linie feiert er sich allerdings selbst, ob seiner grandiosen Sprachfähigkeiten.

    Die Revanche ist schon bald möglich.

  15. Heffer sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, wie man das Spiel angeschaut haben kann, ohne gesehen zu haben, dass Schalke sehr viele Fouls gemacht hat.

  16. Conti sagt:

    Also ich war ja vor dem Spiel für S04, aber danach muss ich sagen.. so wird das FInale wenigstens ein spannedes schönes Spiel udn nicht so ne Scheiße wie gestern. Und vielleicht bleiben unsere Spieler heil. Das war wirklich ein getrete gestern und wie gesagt: In dem Fall war ich für euch.

  17. schlupp sagt:

    Ich weiß nicht, wie man das Spiel angeschaut haben kann, ohne zu sehen, daß der Schiri sehr einseitig
    gepfiffen hat und daß Herr Robben nicht nur sehr eindrucksvoll und häufig fallen sondern auch reklamieren kann. Ich weiß nicht, wie es am Bildschirm ankam, im Stadion hätte man sich übergeben mögen. Natürlich war Schalke schlecht, die Niederlage verdient, aber sowas braucht kein Mensch!

  18. Andi M. sagt:

    Die Stimmmung im Stadion war wirklich nicht so toll, allerdings war auffällig, dass sie sofort in Fahrt kam, sobald der S04 mal mutig nach vorne gespielt hat.

    Schade, dass bei der Hereingabe von Sanchez keiner mitgelaufen war, das wäre … hätte….wenn.

    Der Shiri war die größte Knackwurst, die ich seit langem gesehen habe.

  19. Nick sagt:

    Genau. Wie Kuranyi mal wieder ohne gelbe Karte davon kam, ist mir ein Rätsel.

  20. Oliver (Breitnigge) sagt:

    Der ARD-Kommentator schläft in Bayern-Bettwäsche? Ich lach‘ mich schlapp. Genau andersherum wird ein Schuh draus.

    Selbst gegen einen Gegner wie Schalke versuchte er noch Vokabeln a la Sensation unterzubringen. Schlimm.

    Und die Bayern waren kaum ein Stück besser, der Schiedsrichter hat sich von Nerlinger beeinflussen lassen? [1]

    Mein lieber Torsten, und mal ganz ohne Vereinsbrille: Meinst Du das ernst?

    [1] Ballbesitz? Chancen? Kondition? Offensivgeist?? Und wer bekam in diesem Spiel die gelben Karten, wo doch in den ersten 45 Minuten – taktisch – nach allem Roten getreten wurde, dass nicht bei drei auf den Bäumen war?

  21. Torsten Wieland sagt:

    Ja, das meine ich ernst. Der Kommentator hat zuvorkommend auf Nerlinger reagiert, ebenso wie Schiedsrichter Kircher. Und wenn Du Dich darüber natürlich nicht beklagst, könntest Du wenigstens Herrn Nerlinger respekt zollen, so wie Bayernfan Ben es tut.

    Wen ich noch mal hervorheben muss ist Christian Nerlinger. Genial.
    Dass Nerlinger durch einen gezielten Schuss die Schalker in die Treter Ecke gedrückt hat, und der Kircher dann auch noch ziemlich alles pfeift … Klasse.
    Mir war S04 vorher nicht als großes Foulteam in Erinnerung, und ohne das Vorgeplänkel im Hinterkopf hätte ich eher auf Bayern geschimpft („lassen sich diese Weicheier so den Schneid abkaufen?!“).
    Aber dank einer Äußerung Nerlingers läuft alles in eine andere Richtung.
    Hammer. Danke Uli ;-)

    Um es an einen Nationalspieler angelehnt zu formulierten: Die Bayern(-Oberen) spielen eben ein bisschen dreckig.

  22. Oliver (Breitnigge) sagt:

    Sehr lobenswert lieber Torsten, dass Du Dir die Mühe machst, den Bayernfan herauszusuchen, der Deine Meinung unterstreicht.

    Dir muss bei der Recherche aber aufgefallen sein, dass die Mehrzahl der Kommentierer dies different einschätzt. Auch schon vor dem Spiel selbst. Diese selektive Sichtweise sei Dir aber zugestanden – wir Fans sind halt so…

    Auf den Kommentator bezogen, meinte ich das gesamte Spiel und nicht nur dessen Einschätzung der Nerlinger-Worte.

    Und wenn Du Dich darüber natürlich nicht beklagst, könntest Du wenigstens einstimmen in die Tatsache, dass bei gleichen Situationen für ihn immer der FC Bayern die Mannschaft war, „mehr für’s Spiel tun muss“, oder „dass das jetzt aber mal ganz schwach von den Bayern war“.

    Davon ab: Selbst wenn wir annehmen, dass der Schiedsrichter auf die Worte von Herrn Nerlinger „reagiert hat“ – was eigentlich nur wir Fans so sehen können – dann zeigt es doch nur, dass all die anderen Schiedsrichter Schalke ansonsten viel mehr durchgehen lassen, oder?

  23. Torsten Wieland sagt:

    Lassen wirs gut sein. Es gibt offenbar verschiedene Realitäten. Ich weiß, dass Dir da nicht zu helfen ist.

  24. Oliver (Breitnigge) sagt:

    Der Satz hätte von mir sein können. Von daher: Volle Zustimmung.

Schreibe einen Kommentar