Erik Jendrisek: Wie Klose in seinen Anfangsjahren

Erik Jendrisek wird bald für Schalke 04 spielen. Erik Jendrisek wird eigentlich Jendrišek geschrieben. Er ist 1.70 Meter klein, 23 Jahre jung und in der Slowakei geboren. Für den 1. FC Kaiserslautern hat er in der abgelaufenen Saison 15 Tore erzielt und somit gehörigen Anteil am Aufstieg der Pfälzer. Von Lauterer Fans wird er „Erich“ genannt. Das klingt alles ganz gut und „Erich“ passt wie Arsch auf Eimer nach Gelsenkirchen. Aber ob Jendrisek auch passt muss man abwarten, und da ich ihn nie bewusst habe spielen sehen, kann ich mir keine Prognose erlauben. Also habe ich mal Leute gefragt, die ihn bestens kennen.

Philip und Sebastian bloggen im FCK-Blog täglich über den 1. FC Kaiserslautern.



Hallo Philip, Hallo Sebastian. Bei der Bekanntgabe seiner Verpflichtung bezeichnete Felix Magath Erik Jendrisek als schnell und technisch beschlagen. Als ich nach seiner Verpflichtung in Fan-Foren stöberte fand ich gegenteilige Beschreibungen. Taten ihm enttäuschte Fans unrecht oder liegt unser Trainer falsch?

Sebastian: Ja, Erik Jendrisek konnte vor allem mit seiner ausgezeichneten Technik in der 2. Liga überzeugen. Man wird sehen ob er sich auch in der 1. Liga so gegen seine Gegenspieler durchsetzen kann. Er hat in Kaiserslautern eine gute Entwicklung genommen, allerdings glaube ich nicht, dass er sich jetzt schon bei Schalke 04 im Sturm durchsetzen wird. Eher eine Verpflichtung, die für die Zukunft Sinn macht.

Philip: Ich denke, dass Erik Jendrisek ein Spieler mit Ecken und Kanten ist. Doch er hat sich sehr zum Positive entwickelt. Man kann immer wieder sehen, dass er kämpft und alles gibt den Ball zu bekommen. Zwar konnte man ihm Anfangs eine gewisse Ballverliebtheit nicht absprechen, doch nach und nach entwickelte er sich zu einem kaltschneutzigen Stürmer, der schnell und technisch versiert ist. Für uns ein wahrer Gewinn und nun ein wahrer Verlust.

Mit welchem bekannteren Stürmer wäre er denn von seiner Spielweise her vergleichbar?

Philip: Ich würde ihn mit Miro Klose in seinen Anfangsjahren beim FCK vergleichen. Er hat Spaß am Spiel und ist immer da wo auch der Ball auftauchen kann.

Jendrisek konnte sich vor vier Jahren bei Hannover 96 nicht durchsetzen. Glaubt ihr dass er nun das Zeug zum Erstligastürmer hat?

Philip: Er hat auf jeden Fall eine gute Entwicklung genommen. Als er damals aus Hannover kam war er zum einen sehr jung und zum anderen wussten wir FCK-Fans auch nichts über ihn. Nach und nach wusste er sich durchzusetzen, wurde Nationalspieler der Slowakei und ich denke, dass er seinen Weg auch in der 1. Bundelsiga machen wird.

Sebastian: Beim FCK würde er wohl in Liga 1 Stammspieler sein. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er erst mal Zeit braucht, bis er bei Schalke 04 angekommen ist. Jendrisek ist aber auch erst 23 und auf jeden Fall ein Spieler, der Schalke weiterhelfen kann.

Erik Jendrisek werden Probleme mit der Disziplin nachgesagt. Wenn ich das richtig mitbekommen habe ist er unter Trainer Milan Sasic bei einer Videoanalyse eingeschlafen, wurde suspendiert und wollte die veranschlagte Strafe nicht zahlen. Ist er ein Hallodri, ein Problemfall, gab es noch mehr Zwischenfälle?

Philip: Klar, dieser Zwischenfall war für uns auch sehr schwer zu verstehen. Nach ein paar Wochen kam es zu Aussprache mit Trainer und Mannschaft. Danach gab Jendirsek die Antwort auf dem Platz. Wie schon gesagt, er ist ein Spieler mit Ecken und Kanten, aber ich denke auch, dass ein Trainer wie Felix Magath, diese Ecken und Kanten schleifen kann.

Sebastian: Man weiß ja nie was da wirklich abgelaufen ist. Auf jeden Fall galt Milan Sasic immer als sehr streng und wollte mit der Suspendierung vielleicht auch nur ein Exempel statuieren.

Als Fazit euer Tipp: Wird Jendrisek für Schalke ein Gewinn werden, wie groß wird die Rolle werden, die er unter Magath spielt?

Philip: Ich denke, dass er auf jeden Fall ein Gewinn sein kann. Bleibt allerdings abzuwarten wie sich die Stürmerlage weiter bei Schalke enwtickelt, und was er für eine Rolle in diesem neuen Team hat. Eine faire Chance hat er sowohl von den Fans, als auch vom Trainerteam verdient. Ich schätze Felix Magath aber auch so ein, dass er genau weiß, was er an einem solchen Stürmer wie Erik Jendrisek hat.

Sebastian: In der ersten Saison wird er wahrscheinlich keine so große Rolle spielen. Aber wenn er an seiner Effizienz arbeitet und sich auf seine Stärken in der Technik und Schnelligkeit, vor allem bei Kontern, besinnt, traue ich ihm einen Stammplatz zu.

Vielen Dank für diese Einschätzungen. Wir werden sehen, Jendrisek auf Schalke und den FCK in der Liga. Ich freu’ mich drauf! Glück auf.



Link:
FCK-Blog – „Alles rund um den 1. FC Kaiserslautern – Von Fans für Fans“





8 Kommentare zu “Erik Jendrisek: Wie Klose in seinen Anfangsjahren”

  1. Tweets that mention Erik Jendrisek: Wie Klose in seinen Anfangsjahren : Königsblog -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by J.D., Königsblog. Königsblog said: "Jendrisek: Wie Klose in seinen Anfangsjahren" • Hoffnung schürende Infos von Leuten die sich auskennen • http://is.gd/c5j69 #S04 […]

  2. wilbor sagt:

    Rechts- oder Linksfuss?
    Für mich der torgefährlichere Ersatz für Sanchez!

  3. us.online sagt:

    Der Klassiker: Wie kann man auf eine oder-Frage mit „Ja!“ antworten?

    Is er nun schnell, oder nicht!?

    BWG

    U.

  4. Elfmeter 12. Mai 2010 – Testspiele, Lewis Holtby sagt:

    […] Auf koenigsblog.net (Schalke 04) haben Philip und ich ein paar Fragen zu Erik Jendrisek beantwortet. Wer anderer Meinung ist, kann ja drüben im Königsblog kommentieren. […]

  5. Sebastian sagt:

    Stimmt, der Frage sind wir gut ausgewichen. ;-)

    Schnell ist er und daher besonders bei Kontern gut einzusetzen.

  6. Arne sagt:

    Beim ersten Überfliegen nur gesehen: „Erik Jendrisek: Wie Klose“… Da erschrak ich doch etwas… ;-)

  7. Manfred sagt:

    Ich will doch sehr hoffen, daß die Ecken und Kanten bleiben, von geschliffenen und gelackten Profis hab ich sowas von die Schnauze voll. Gruß an Jens Lehmann :D

  8. ckwon sagt:

    Würde unseren „Erich“ als antrittsschnell bezeichnen. Bei langen Laufduellen gewinnt er nicht zwangsläufig, aber er hat diesen Turbo, dass er im richtigen Moment die entscheidenen 1-2 Meter rausholt, die er dann auch nicht abgibt.

    Ich werde seinen Weg gespannt weiterverfolgen. Traue ihm durchaus zu, sich bei einem Klub in den vorderen Regionen der Tabelle durchzusetzen. Aber das habe ich bei Halil Altintop auch gedacht…

Schreibe einen Kommentar