Wenn man keine Ahnung hat …

Genau. In der Regel gebe ich hier zu allem, was um den FC Schalke 04 herum passiert, meinen Kommentar ab. Diesmal nicht. Obwohl die Absetzung des Fanbeauftragten Rolf Rojek und der nun daraus entstehende Konflikt zwischen Verein und den verschiedenen Fanclubs mit Sicherheit ein wichtiges Thema ist.

Zwar rede ich viel, auch mit aktiven Fanclub-Mitgliedern, doch ich selbst gehöre keiner Organisation an und kann die Arbeit Rolf Rojeks nicht beurteilen. Zwar lese ich viel, und das Verhältnis zwischen Verein und Fans ist immer ein Thema, aber vieles ist so offensichtlich undifferenziert, dass die Mühe der Suche nach guten Texten fast schmerzt. Würde ich hier über diese Causa schreiben, es wäre ein Sud aus der Hörensagen-Suppe, die Meinung anderer. Also lasse ich es.

Eine Zusammenfassung der Geschehnisse, vornehmlich aus der Sicht Felix Magaths, wird von Manfred Hendriok bei derwesten.de dargestellt. Der Schalker Fanclub-Verband veröffentlicht seine Stellungnahmen unter sfcv.de. Der Verein hat über seine Website bislang weder Informationen, geschweige den Begründungen veröffentlicht.



11 Kommentare zu “Wenn man keine Ahnung hat …”

  1. matz sagt:

    Eigentlich geht es auch gar nicht mehr um die Person Rojek, sondern um die Neuausrichtung unseres Vereins generell. Da kommt vieles zusammen

  2. Johannes sagt:

    Dann mal kurz zu etwas völlig anderem:

    Was ist Matthias Berghöfers Blog “Auswärtssieg” los? Der scheint seit Tagen offline zu sein. Oder?

  3. Torsten sagt:

    In der Tat. Auswärtssieg ist „seit dem 26.7. kaputt“. Aktuell gibt es eine Reserve-Seite.

  4. Carlito sagt:

    Angenehm, dass mal jemand nichts zum Thema sagt, wenn er nichts zu sagen hat! ;-)

  5. Trainer Baade sagt:

    Der Link zur Reserveseite ist kaputt.

  6. murdock sagt:

    @Trainer:
    War sicher Torstens Fehler.

  7. Torsten sagt:

    ;-))

    Was so’n fehlender Backslash alles bewirkt .. jetzt sollte es gehen. Danke für den Hinweis.

  8. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Bevor Stimmung gegen Magath gemacht wird, erst mal über alle Seiten informieren, sofern das möglich ist. Ich hab gestern mal mehrere Quellen gelesen und da gab es nicht nur Positives über RR zu lesen.
    Einige Schalker Fans distanzieren sich auch deutlich von ihm.
    Was allerdings Frank Arndt(mein hilfsbereiter und immer freundlicher Kontakt zum SFCV wegen AW Karten) und Arthur Saager betrifft, ist nichts näheres bekannt.

    Wenn es nicht um die Finanzen geht, brauchen wir ein neues Fass……

  9. Klaus Schlautmann sagt:

    Hallo!

    RR war und ist:
    – Vorsitzender des SFCV
    – Aufsichtsratsmitglied des FC Schalke 04
    – Fanbeauftragter des FC Schalke 04

    Gemäß Satzung ist ein Fanbeauftragter Angestellter des Vereins.

    Aus meiner Sicht hat der Verein das Recht, seine Angestellten einzustellen und zu entlassen (im Rahmen aller rechtlichen Bedingungen), zum anderen kann man aus den o.g. 3 Positionen durchaus einen Interessenkonflikt ableiten.

    Die neue Vereinführung ist dabei, alte Zöpfe abzuschneiden und vieles auf links zu krempeln, da gehört eine Überprüfung aller Sachlagen, also auch diese dazu.
    Für mich als Betriebswirt und Geschäftsführer ein logischer Schritt und nachvollziehbar.

    Wie so oft Auf Schalke ist die Art und Weise der Durchführung, wie auch schon bei Rudi Assauer geschehen, mehr als bedenkenswert.
    Die Kommunikation und die Darstellung nach außen ist und bleibt hundsmiserabel und amateuerhaft.

    Blau-weiße Grüße
    Klaus Schlautmann

  10. Toko sagt:

    Du Frank aus Rheinhessen,
    sag doch mal wassu gelesen hast? Es ist schwierig an sinnvolle Infos zu kommen. Was hat der Rolf Böses gemacht?

    Glückauf aus Münster
    Toko

  11. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Morsche Toko,

    mein Kommentar bezieht sich auf die verschiedenen Artikel, die am Montag im Reviersport, Westline, von der SFCV Seite zu lesen waren plus der Kommentare von Schalker Anhängern, die nicht alle ins gleiche Horn gestoßen haben. Die Darstellung ist in erster Linie einseitig und Stimmungsmache gegen Magath&Co., die dann auch noch durch den Spiegelartikel untermauert werden.
    Was Böses über RR war da allerdings nicht dabei. Ich weiß immer noch
    nicht, ob die Absetzung richtig, falsch, gerechtfertigt oder ein
    Kaltstellen ist.

    Ich hab hier meine Sicht aus den Artikeln und Kommentaren dazu kundgetan um von den Leuten die näher dran sind mehr zu erfahren.
    Ich finde es nicht gut, dass bei unserem S04 immer wieder Unruhe
    entsteht. Kommt nix von außen (siehe Beginn letzte Saison), machen
    wir die eben selbst.

    Ein großes Problem innerhalb des Vereins scheint nach wie vor die interne Kommunikation zu sein und in diesem Fall auch die Außendarstellung, die allerdings unter Müller & Co. auch mehr
    als unglücklich war. Das einzige was mir aktuell klar ist, ist
    das Magath offensichtlich unterschätzt was die Fankultur auf Schalke
    angeht. Die Emotionen sind immer da, aber sie können sich gegen ihn
    richten, sollte er es mit seinen (vielleicht nötigen)Neuerungen übertreiben. Jetzt hat er diesen Fall und wehe es klappt sportlich
    nicht. Gut vorgebaut hat er, indem er sagt, der Kader ist nicht
    stark genug besetzt und im Falle eines Fehlstarts kann er nun
    darauf verweisen und sagen sein Handeln wurde blockiert.

    Sollte es hier allerdings um Macht und persönliche Eitelkeit gehen, ist
    das Gift für das weitere Miteinander und schädlich für das gerade wieder zusammengewachsene Schalke.

    Ich würde gerne mehr verstehen , aber vielleicht ist das auch zu viel verlangt, aber mein Interesse gilt nicht nur dem sportlichen Teil, sondern dem ganzen Verein. Ja, ich wünsche mir eine professionelle Ausrichtung in finanzieller, sportlicher, pressetechnischer und sozialer(damit meine ich die Berücksichtigung der Faninteressen) Hinsicht.

    Vielleicht sehen wir uns in Hamburg?

    Glück auf

Schreibe einen Kommentar