Über Magaths Wechsel in Frankfurt

Schalke 04, Jurado

Magaths Wechsel in Frankfurt haben bei einigen Fans für Unmut gesorgt. Zur Halbzeit kam Christoph Moritz für Ivan Rakitic. Nach einer Stunde musste Jurado vom Platz, dafür kam Joel Matip. Kurz vor Schluss übernahm Hans Sarpei die Position Uchidas.

Gegen Tel Aviv begann Moritz und wurde in der Halbzeit durch Rakitic ersetzt. Mit Moritz spielte Schalke zunächst nicht mit einer Raute im Mittelfeld. Stattdessen agierten Moritz und Jones bei gegnerischem Ballbesitz als Doppel-6 vor der Abwehr. Farfan blieb im Mittelfeld auf der rechten Seite, Jurado hatte alle Freiheiten und agierte wahlweise links als auch zentral. Meines Erachtens funktionierte das gut, unabhängig davon, dass es gegen Hapoel Tel Aviv richtig war, sich zur zweiten Halbzeit mit Rakitic mehr Offensive zu leisten. Als ich Moritz in Frankfurt an der Linie stehen sah, ging ich von einer Umstellung auf eben dieses System mit „flacher Vier“ im Mittelfeld aus. In Frankfurt hielt Magath aber an der Raute fest und Moritz ersetzte Rakitic 1:1.

Die Systemfrage verfolgt Schalke schon die ganze Saison. Anfangs probierte Magath verschiedenste Varianten aus die sich alle dahingehend glichen, dass 2 defensive Mittelfeldspieler auf dem Platz standen und Jurado Außen vor blieb. In Freiburg spielte Schalke dann erstmals mit Mittelfeld-Raute und mit Jurado in der Startformation. Schalke gewann und Magath hielt an diesem System grundsätzlich fest.

Gefühlsmäßig scheint ganz Schalke seitdem auf Jurado fixiert zu sein. Ich nehme mich da gar nicht aus. Als Magath in Frankfurt Jurado in der 61. Minute vom Platz nahm, wollten einige Fans darin einen Denkzettel für den „Künstler“ gesehen haben, viele sahen in diesem Wechsel den Grund für das schlechte Spiel der Schalker in Halbzeit 2. Meines Erachtens ist das mit dem Denkzettel zu kleinkariert und das mit der Begründung fürs schlechte Spiel „falschrum“ gedacht.

Schalke war schon in der ersten Halbzeit defensiv wackelig und konnte sich in der zweiten Hälfte überhaupt nicht mehr durchsetzen. Alle eingewechselten Spieler sind in Sachen Defensivverhalten und Zweikampf wertvoller als Jurado. Entsprechend des Spielverlaufs und der immer müder und langsamer agierenden Schalker Mannschaft konnte man sich den Nur-Offensiv-Spieler Jurado schlicht nicht mehr leisten. Ich verstehe, dass man mit Jurados Auswechslung den Funken Hoffnung auf den einen, tollen, siegbringenden Spielzug begrub, und dass das enttäuschte. Aber in 60 Minuten konnte Schalke mit Jurado genau einen Spielzug bis zu einer Torchance durchbringen. Es ist traurig, dass Schalke so schlecht war. Dieser Wechsel ist aber genau deshalb für mich nachvollziehbar.

Die Einwechslung Hans Sarpeis war am Ende nur noch fürs Einwechselspieler-Raten von Bedeutung.

Einwechselspieler-Raten

Hao, Matip und Moritz waren mit 8 Nennungen die beliebteste Kombination der 9. ESR-Runde. Joel Matip war der meistgenannte Spieler, 43 von 76 Tippern rechneten mit seiner Einwechslung. Hans Sarpei wurde allerdings ausschließlich von blogckm genannt, der wiederum zu denjenigen gehörte, die Matip eben nicht nannten, womit klar war, dass es keinen Tipper mit 3 Treffern gab.

13 Tipper kamen am Ende auf 2 Treffer. darunter auch schlingel, der nun gemeinsam mit papajoe die Gesamtwertung anführt. Beide haben bislang 11 Treffer erzielen können.

Die aktuelle Ergebnisliste der ESR-Runde zum 9. Spieltag gibt es hier.



Foto: Tomek Bo



11 Kommentare zu “Über Magaths Wechsel in Frankfurt”

  1. AngryAtze sagt:

    Moin auch, nehme mal an, dass ich mit 15.03 Uhr zu spät für meinen 2-Treffer-Tipp war. Wann is‘ denne eigentlich die Abgabe-Deadline? Wünsche einen schönen Dienstach mit Einzug inne näxte Runde…beste Grüße,(ab heute)Blitzbirne-Atze

  2. Torsten sagt:

    Moin.

    Ja, Du warst zu spät dran, sorry.
    Tippabgabe ist bis 1 Std vor Anpfiff möglich. Auf ‚nen schönen Dienstag hoffe ich auch und wünsche ihn zurück, auch wenn ich das „(ab heute)..“ noch nicht so recht verstanden habe ..

  3. AngryAtze sagt:

    Haste recht, das mit „Blitzbirne“ gilt schon seit Samstach, wollte mit der Namensänderung nochma‘ meine Paddeligkeit unterstreichen!Großes Kompliment bei der Gelegenheit für Deinen Blog, ist bei mir & meiner Dame mit Abstand die erste Wahl…also meisterlich, wenn man so will !!!

  4. BlauWeissNord sagt:

    Ich kann den Bedenken bezüglich Jurado nur bedingt zustimmen. Zugegeben ist er nicht immer direkt genug mit seinen Aktionen, ich sehe aber eher die Fehlpässe und technischen Mängel seiner Mitspieler als eigentliche Ursache dafür, dass Jurado sich nicht noch besser inszenieren kann. Moritz, Matip, Schmitz leider auch bisweilen Rakitic fehtl es doch (vllt. noch) nachhaltig an spielerischer Klasse um bei höherem Tempo pass- und ballsicher kombinieren zu können. Das sind ja „gute Jungs“, aber auch gerade mal eine BuLi Saison dabei.

    Von FMs Wechseln halte ich nur sehr wenig. Die alte Mär vom engagierten Kämpfer im Mittelfeld der dagegen hält, trifft doch bei unseren unbeholfenen Tretern wie Kluge, dem ungestümen Matip oder auch bei Edu (ja kein Mittelfeldspieler, aber technisch limitiert) nicht zu. So jemand wie Kluge, tut mir leid wenns hart klingt, hätte man nie holen dürfen. Gleiches gilt für Edu, die bringen uns kein Stück weiter. Mit solchen mittelklassigen Pfeifen kurbelst du eben auch kein Spiel an. Dann soll er lieber Kenia und Co. bringen, mit Bauchschmerzen noch Baumjohann in der Hoffnung, dass aus dem doch noch was wird.

    Auf Dauer kann FM auch nicht immer ne Mauertaktik bringen, dass rächt sich regelmäßig. Doppelsechs hin oder her, mE nach liegts, so simpel und offentsichtlich wie es nun mal ist, an den desolaten AVs, dass wir hinten so anfällig sind.

    Als Zuschauer wünsch ich mir lieber mit fliegenden Fahnen unterzugehen, als ein grausames Gewürge bei Blutdruck 200 zu 120 und nem Puls von 150(das gilt nur grundsätzlich, einen Vorsprung oder auch mal ein Unentschieden kann man versuchen zu halten, aber nicht so regelmäßig wie bei uns, egal wies steht).

  5. Torsten sagt:

    @BlauWeissNord:

    Ich verstehe Deinen Kommentar nicht. Welche bedenke bezüglich Jurado meinst Du? Meine? Ich habe keine Bedenken, ich finde ihn grundsätzlich gut. Ich habe nur festgestellt, dass er am Samstag in Frankfurt nicht funktioniert hat und ich seine Auswechslung deshalb nachvollziehen konnte.

    „Unbeholfene Treter“, „Mittelklassepfeifen“? Matip in dieser Aufzählung? Und dann als Alternative Levan Kenia nennen, das Phantom? Und Magath bringt auf Dauer eine Mauertaktik? Oder meinst Du, dass ich das fordere?

    Sorry wegen der vielen Fragezeichen. Wie gesagt, ich verstehe Deinen Kommentar tatsächlich nicht. Ich habe aber den Eindruck, dass Du es Dir mit der Bewertung der Situation zu einfach machst.

  6. Matthias sagt:

    Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich glaube immer noch an den Satz „Angriff ist die beste Verteidigung“. Insbesondere wenn man – wie wir – keine Verteidigung hat. Jurado hatte in den 61 Minuten seines Einsatze 56 Ballkontakte. Uchida, der erst in der 85. Minute den Platz verließ, hatte 66 Ballkontakte und war damit der Spitzenschalker. Da Jurado – wie du richtig anmerkst – nicht „hinten drin“ spielt, kann man davon ausgehen, dass er seine Ballkontakte zu einem Großteil in der Nähe der Mittellinie hatte – und somit recht weit entfernt vom eigenen Tor. So gesehen kann ich schon verstehen, warum einige Fans diesen Wechsel als einen Knackpunkt im Spiel ausmachten. Ich übrigens auch, allerdings gebe ich auch offen zu, dass es mich überrascht hat, wie sehr ein Wechsel in der Offensive das Spiel in der Defensive beeinflusst.

  7. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Uchida war öfter am Ball, weil Frankfurt das so wollte. Den haben die
    immer frei stehen lassen und dann erst attackiert, um Fehler zu provozieren, was ja gut geklappt hat. So kam es mir vor. Oder wahlweise dann noch Schmitz.

    Wie heißt es immer so schön, ein guter Spieler braucht nur eine gute Szene, deshalb verstehe ich die Auswechslung nicht, denn ohne Jurado
    ging gar nichts nach vorne. Allerdings sieht das oft nach brotloser
    Zauberei aus und er trennte sich ein paar mal auch zu spät vom
    Ball ohne den besser postierten Spieler zu sehen oder anzuspielen.

    Auf AV Positionen sind wir total anfällig, das hat jeder in Frankfurt, der nicht schon völlig betrunken oder mit sonstwas beschäftigt war, gesehen. Aus unserer Perspektive hinter dem Tor konnte man das ganz
    genau sehen.

    Aber so lange unsere Kicker nach einem grandiosen Unentschieden noch in Frankfurt feiern gehen können, müssen wir uns keine Sorgen machen.
    Stimmung ist offensichtlich gut oder war das Teambuilding?

  8. BlauWeissNord sagt:

    @ Torsten

    Also wenn du seine Auswechslung verstehen konntest, hast oder hattest du ja offensichtlich Bedenken bezüglich Jurados Dienlichkeit für das Schalker Spiel. Diese werden ja auch in deiner (subtilen) Kritik deutlich, denn du konstatierst ja, dass mit Jurado genau ein gelungener Spielzug zustande kam. Diese Bedenken meine ich (wir reden hier ja nur über das Frankfurtspiel, ich denke folglich nicht im allgemeinen, dass du generell bezüglich dieses Spielers bei Schalke Bedenken hast).

    Dass Matip, Kluge und auch Edu technisch doch recht limitiert sind und ihnen häufig Fehlpässe und andere Fehler unterlaufen, die sehr sehr ärgerlich sind, ist glaube ich offensichtlich. Also auch wenn das sog. Zerstörer sein sollen, zerstören die vor allem unser Spiel nach vorne. Ich meissel diese Aussagen ja nicht in Stein (obwohl bei Kluge und Edu schon, da ändert sich wohl nix mehr), Matip ist ja noch in der Entwicklung. Aber ich glaube dennoch nicht, dass er ein überdurchschnittlich guter Spieler ist oder je sein wird.

    Kenia nenne ich nicht als Alternative, ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass FM mE nach lieber junge offensive Leute aus dem Kader einwechseln sollte, frei nach dem Motto „Wer nix wagt, der nix gewinnt.“
    (Schon klar, dass wir da auch nicht gerade über die Topleute verfügen)

    Mit FMs Mauertaktik meinte ich, dass permanente Einwechseln von Defensivleuten in der zweiten Halbzeit, obwohl wir da im Moment nicht gerade Führungen verteidigen (Haben wir mal in einer zweiten Häfte geführt, ich glaube nicht bis auf Freiburg 2 min vor Schluss :)

    Wenn du allerdings der Meinung bist, dass wir ein ganz tolles Mittelfeld haben mit denen, siehst du es ja offenbar wie FM! Will dir deinen Matip ja auch nicht madig machen ;)

    Ich dachte aber schon, dass die Schalker Misere ausschließlich Kluges und Matips Schuld ist, schockier mich jetzt hier nicht ;) Ich wollte eigentlich schon in Hans Mayerischer Art deren Erschiessung vorschlagen ;)

  9. derwahrebaresi sagt:

    @Kenia nenne ich nicht als Alternative, ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass FM mE nach lieber junge offensive Leute aus dem Kader einwechseln sollte, frei nach dem Motto “Wer nix wagt, der nix gewinnt.”

    woher nehmen, wenn nicht stehlen ?

    entweder sind „diese“ spieler verliehen, verkauft und/oder verletzt.
    sofern wir denn je einen „solchen“ zusätzlich (neben jurado) im kader hatten !

  10. Torsten sagt:

    @BlauWeissNord:

    Danke für Deine Rückmeldung.

    Ich bin auf jeden Fall froh, dass wir Jurado haben. Ich konnte den Wechsel aus der Situation heraus nachvollziehen. Eben dadurch, dass er in diesem Spiel nichts besonderes auf die Kette bekommen hat – trotz meinetwegen vieler Ballkontakte, was den wenigen Ertrag „im Schnitt“ noch ein bisschen weniger werden lässt. Und eben der Tatsache, dass Schalke defensiv wackelte, immer mehr unter Druck geriet und Magath den Punkt retten wollte.

    Die „immer defensiven Einwechslungen“ kann ich nicht bestätigen. Mal ganz abgesehen davon, dass man auch durch einen „Ringtausch“ und durch bloße Positionsveränderungen nach einem Wechsel die Mannschaft offensiver ausrichten kann, hat Magath auch durchaus häufig nominell offensive Spieler eingewechselt:

    3 x Edu, je 2 x Jendrisek, Hao und Baumjohann, je 1x Rakitic, Jurado und Farfan. Sind 12 „offensive“ von insgesamt 26 Einwechslungen in 9 Bundesligapartien ( .. die hatte ich gerade parat, unser Spielchen, Du weißt ;-)

    Außerdem werden die Wechsel natürlich auch dadurch beeinflusst, dass sich vorne Huntelaar, Raúl, Jurado und Farfán „einspielen“ sollen. Einen Extra-Stürmer für einen Verteidiger wäre bei unserem Defensivverhalten hanebüchen, und das Geschrei möchte ich hören, wenn Magath einfach mal zum Ausprobieren den Hunter auswechselt …

    Und ja, Matip finde ich ziemlich gut. Und falls er mal schlecht spielt rufe ich ganz laut NEUNZEHN!

    So. Pokalspiel.

  11. Carlito sagt:

    Und ja, Matip finde ich ziemlich gut. Und falls er mal schlecht spielt rufe ich ganz laut NEUNZEHN!

    1. *grins*
    2. Die Meinung teile ich übrigens. Bin auch ziemlich traurig, dass er sich für Kamerun entschieden hat.

Schreibe einen Kommentar