Schalke 04 steht im Champions League-Viertelfinale!

Schalke 04 besiegt den FC Valencia mit 3:1 und zieht ins Viertelfinale der Champions League Saison 2010/2011 ein! Ein für wohl alle Schalker anstrengender Tag findet mit dem zweiten Tor Farfáns, zum endgültigen Sieg in der Nachspielzeit, ein erlösend freudiges Ende.

Nein, an dieser Stelle will ich nicht auf Magath und die Meldungen um dessen Ablösung eingehen. Das wird uns noch eine Weile beschäftigen, wir werden noch öfter diskutieren können. Ich gebe zu dass es mir anfangs nicht leicht fiel, mich von dem Palaver zu lösen und mich nur auf das Spiel zu konzentrieren. Aber die Spannung und die Dynamik halfen. Es war kein schönes, aber ein packendes, ein nie langweiliges Spiel, in dem sich Schalke den Sieg im besten Sinn erarbeitete.

Valencia hat die deutlich spielfreudigere Mannschaft. Wann auch immer sich ihnen Raum bot wussten sie ihn zu nutzen. Vor der Führung der Spanier stand Joel Matip gegen Mehmet Topal alleine auf verlorenem Posten. Überhaupt passte zu Beginn der Partie die Abstimmung in der Defensive nicht, auch die Innenverteidigung sah einige Male schlecht aus. Erst als Schalke hinten lag, als es „eh egal“ war, ging man aggressiver zu Werke, ging man den Gegner enger an und gewann Raum, Meter um Meter.

Schalke kam nicht durch öffnende Pässe zu Chancen sondern dadurch, dass in vorderster Reihe Bälle erobert wurden oder dass man Druck aufbaute und gefoult werden musste. Kein Schalker der stehen blieb wenn es eine theoretische Chance auf einen Ballgewinn gab: Das was man sehen will, immer. Was die darüber hinaus reichenden Fähigkeiten angeht will ich neben dem überragenden Jefferson Farfán gerne noch Mario Gavranovic und Sergio Escudero hervorheben.

Gavranovic war ständig in Bewegung, stets anspielbar. Anspielbar auch in dem Sinn, dass er die Zuspiele verarbeiten kann, dass er hilft die Spielsituationen zu entwickeln. Außerdem hat er eine Stürmernase, er antizipiert die Situationen und weiß wohin er sich orientieren muss. Klar, den Chancen nach hätte er auch drei Tore erzielen können. Trotzdem hat er ein tolles Spiel geliefert.
Sergio Escudero ist in der Form aus diesem Spiel von 0 auf 100 Schalkes bester Außenverteidiger. Er hat defensiv sehr gut gearbeitet was dazu führte, dass sich Valencia bei Angriffen fast immer auf den linken Flügel begab. Zusätzlich wusste Escudero auch offensiv zu gefallen. In der Triangel mit Jurado und Kluge machte er nie den Eindruck neu dabei zu sein. Ein starker Neuzugang, wenn er diese Leistung bestätigen kann.

Farfán mit seinem herrlich scharf geschossenem Freistoß, Manuel Neuer mit der gewonnen 1:1 Situation, die Spannung bis zuletzt, weil ein Tor Valencias alles gedreht hätte: Dieses Auf und Ab hätte dramaturgisch kein besseres Ende finden können als mit dem Tor in der letzten Sekunde. Die Befreiung, der gleichzeitige Tor- und Siegesjubel, in dem die nächste Saison weit weg und Königsblau eins war. Schön!

Am Freitag, den 18. März, um 12 Uhr, findet die Auslosung der Viertel- und Halbfinale statt. Dabei sind alle Clubs in einem Topf, es gelten keinerlei Einschränkungen mehr. Für die Halbfinalrunde werden auch die Zuordnungen der Viertelfinalsieger bereits gezogen, so dass jeder Club seinen möglichen Weg ins Finale kennen wird. Die Viertelfinal-Hinspiele werden am Dienstag, den 5. und Mittwoch, den 6. April ausgetragen, die Rückspiele in der darauffolgenden Woche, am Dienstag, den 12. und Mittwoch, den 13. April.

Ma’kucken. Samstag geht’s erstmal gegen Eintracht Frankfurt …



26 Kommentare zu “Schalke 04 steht im Champions League-Viertelfinale!”

  1. hellwach sagt:

    Hach Torsten,
    ich stehe noch immer völlig unter Strom, weiß gar nicht wie ich in den Schlaf kommen soll. Ich wäre definitiv nicht in der Lage, an diesem -wie ich finde sehr speziellen- Tag auch nur annähernd so treffend ein Fußballspiel zu analysieren. Gleichwohl freut mich, dass du die jungen Spieler, die sich bisher überwiegend in der zweiten Reihe oder der 4. Liga zeigen konnten, auch positiv gesehen, ja hervorgehoben hast. Das deckt sich mit meiner höchst emotionalen Wahrnehmung. Diese Mannschaft kann an guten Tagen soviel Spaß machen. Heute war es mal wieder so: Einfach ein geiler Abend.

  2. Rantanplan sagt:

    Vermutlich hat dieses Spiel meine Leben verkürzt, weil die Aufregung nicht so gut tat, aber der Stein der mir beim 3 zu 1 vom Herz gefallen ist war es wert.

  3. Links anne Ruhr (10.03.2011) » Pottblog sagt:

    […] Schalke 04 steht im Champions League-Viertelfinale! (Königsblog) – […]

  4. Manfred sagt:

    Hübsches Foto :D

  5. MArio sagt:

    Hallo,ich bin mal dafür das Neuer einen Aufstand macht und sagt entweder ich oder Tönnies. Mal sehen für wen die Fans dann sind. Ich finde der Tönnis ist ein Selbsdarsteller und kann solch einen Verein nicht führen, mit dem werden sie in 100 Jahren nicht Meister.

  6. Torsten sagt:

    @Mario:

    Wenn man Neuers Interviews in letzter Zeit betrachtet könnte man die Sprache „zwischen den Zeilen“ eher als ein „Ich oder Magath“ verstehen, denke ich.

    Der Vorwurf der Selbstdarstellung ist bei Club-„Bossen“ gleichzusetzen mit dem Vorwurf der Söldnerschaft gegenüber Profikickern. Plakativ, zu zu rufen und meist gehaltlos.

  7. Sitzfußballer sagt:

    Auch hier: herzlichen Glückwunsch aus Frankfurt nach Schalke.
    http://www.blog-g.de/herzliche.....ke-04.html

  8. Detlef sagt:

    Erarbeitet hat sich Schalke den Sieg und damit das weiter kommen. Das mögen wir doch alle so. Das malochen.

    Deine Einschätzung von Escudero teile ich uneingeschränkt. Warum spielt der Junge erst jetzt, oder lag es am Gegner, bzw. am Land aus dem er kam?

    Und schön, daß man nach der Auslosung des VF schon den Weg ins Finale sehen kann ;-)

  9. Emma sagt:

    Auch diesmal wieder hat Neuer sein unglaubliches Talent unter Beweis gestellt und die königblauen ins Viertelfinale gerettet!!
    Der derzeit beste Torwart Europas!
    Emma

  10. skAndy sagt:

    @Torsten @Mario
    Ja, nun schaut es ja langsam gar so aus, als hätte Neuer mit einer angeblichen Beschwerde beim Aufsichtsrat den Stein ins Rollen gebracht. Und wenn Neuer sagt: „Magath oder Ich“, dann bleibt nicht mehr viel von mir und meiner Pro-Magath-Einstellung über. Ich weiß gar nicht mehr wohin mit mir. Mir steigt das alles weit über den Kopf!

  11. elmonolocoenelojodeltigre sagt:

    Ich hoffe, Neuer hat auch beim Aufsichtsrat platziert, mit welchem Trainer er in die nächsten fünf Jahre gehen will…

  12. packer sagt:

    Neuers trainiertes „Nichtssagen“ vor der Kamera finde ich langsam unerträglich. Ich würde mir einen Wolf freuen wenn er bleibt, ich glaube aber, dass er schon lange (1,5 Jahre) bei Bayern zugesagt hat. Meine größte Befürchtung ist, dass Neuer Magath weg haben will, da er sonst bis 2012 bleiben muss.
    Bei Trennung von Magath müssen wir vielleicht Neuer verkaufen um die Abfindung Magath zu bezahlen.
    Aber welch großartiger Fußballabend gestern, wie schaffen die das nur, trotzdem schlechte Schlagzeilen zu produzieren??

  13. Andreas sagt:

    Scheiß auf die ganze vermaledeite Diskussion, dat war einfach geil!

  14. BlauWeissNord sagt:

    Echt der Escudero macht richtig Hoffung! Und mit Gavranovic scheinen wir wirklich ne echte Alternative zu haben!

    @Torsten
    Haha, du mit deinem Matip, ist der mit dir irgendwie verwandt? :D „Er stand allein auf verlorenem Posten..“ Ich würd mal sagen, der wurde von Topal einfach nass gemacht, dass der nicht mehr wusste wo oben und unten ist ;)Der arme Kerl ist aber zugegebenermaßen auch einfach überfordert auf jeder Position, außerhalb seiner StammIV-Posi.

    Habs auch bei Bild gelesen mit Neurers angeblicher Beschwerde. Wenn dem so sein sollte, kommt natürlich ein gewichtiges Argument gegen FM auf den Tisch. Das Team wirkte gestern aber eigentlich eher im Sinne des Trainers, siehe Farfan Abklatscher nach 1-1.
    Neuer ist sowieso weg, da brauch man sich keien Illusionen machen, ich kanns aber auch verstehen…

    Also Leute mein Tipp für Samstag mit dem alten Otto:
    Ali Karimi als Libero vor ner 5er Abwehrkette und Euro-Harry als einzige Sturmspitze ;) ! Glück auf!

  15. Torsten sagt:

    Den Satz bei Bild meinte ich nicht.

  16. Arne sagt:

    Was auch kommen mag, bitte nicht Rehhagel. Der Hohn und Spott wird grenzenlos sein, und das auch zurecht!

  17. Kowski04 sagt:

    Grandiose Leistung an einem so denkwürdigen Tag, das macht ein Stolz.

    Trotzdem ist heute wieder nur diese WAZ Agitation und Wurstbudenbetreiber T. (ein verlorenes Jahr) ein Thema und überlagert alles und schlußendlich nimmt ein dies die Freude.

    Sollte dies tatsächlich alles durchgezogen werden, mit all den Peinlichkeiten wie Rehagel usw. wird dies den Verein auf Dauer tiefer spalten als viele momentan vermuten.

  18. Elbdeichrutscher sagt:

    Rehakles ( oh Gott, nicht wirklich…aber immer noch besser als Daum!) wird das bislang verfolgte Prinzip fortsetzen – kontrollierte Offensive…die Null steht hinten…und vorne warten wir auf ( zu seltenes ) Glück…also weiter trostlose Nullnummern oder knappe Niederlagen nach einem individuellen Fehler in der Abwehr.

    Ansonsten – ich bin „1904%“ sicher, dass Neuer verkauft werden wird, da er sich nicht JETZT schon auf eine Vertragsverlängerung einlassen kann…und ihn ohne Ablöse in ’12 ziehen zu lassen…das kann der Verien nicht…

    So bleibt zu rufen: Tschüs, Manu, „Es tut mir leid, es war ‚ne geile Zeit…“

  19. BlauWeissNord sagt:

    @ Elbdeichrutscher

    Hehe, so kanns kommen unter Otto. Ich glaube der Aufsichtsrat ist sich da auch ein bischen zu sicher, was den „Typ Klopp“ angeht. Die jungen Trainer um Dutt, Tuchel und ähm das waren sie ja eigentlich schon, sind clever genug sich in ihren jungen Jahren nicht bei Scheisse 04 auf den Schleudersitz zu setzen, sondern lieber im Rahmen eines ruhigen und seriösen Umfelds ihre Karriere fortzusetzen. Der kicker vermutet mE nach nicht zu Unrecht, dass Dutt wohl eher zu Leverkusen geht. Und Tuchel wird Mainz kaum für Schalke verlassen, wäre auch besser für ihn.

    Also, wirds eher so Richtung Daum oder Veh gehen, wer weiss vllt. gibts auchn Rangnick Comeback, was mir dann glaube ich am liebsten wäre. Der HSV sollte uns keine allzu großen Sorgen machen, der verhält sich zu Schalke wie Scylla zu Charybtis :)

  20. Elbdeichrutscher sagt:

    @BlauWeissNord
    Rangnick…sehr gerne!
    Aber: den wird der Metzger nicht haben wollen, der denkt zu eigenständig.
    Veh…och nööö…
    Herr Rapolder ist ja auch wieder zu haben ;-)

  21. Björn sagt:

    Was für ein verabscheuenswertes Theater auf Schalke bzw. hinter den Kulissen. Wie dämlich muss man eigentlich sein, sich für ein Modell a la Magath auszusprechen, um das nach ca. 1,5 Jahren womöglich abzubrechen. „Im ganzen Verein brennt es lichterloh“, spricht der Wurstfachmann laut sz.de (http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1122691), fragt sich nur wer das trockene Holz zusammengesucht hat um dann den ersten Funken zu zünden. „Auf Schalke muss man die Fans mitnehmen…“ sprach er mit Anzug und Fliege,“….und das hat Magath versäumt“, wenn ich sowas höre wird mir schlecht. Ein Fähnlein im Winde, der anscheinend nicht mit anderen Autoritäten umzugehen vermag….und jetzt Rehagel?, ich raste aus..welch ein Schmierentheater!

  22. McP sagt:

    Es gibt Vereine in Deutschland, da fühlen sich Präsidenten oder AR-Chefs persönlich dafür verantwortlich „die Fans mitzunehmen“. Das kann man sogar machen, wenn man selbst kein Fußballfachmann ist. Man muss dafür nur ein netter Mensch sein und ein Herz für die Fans haben. Damit hätte man Magath sicher auch im Verhältnis zu den Fans geholfen. Aber man kann natürlich auch abwarten bis angeblich alles „lichterloh“ brennt und dann „die Fans“ als Hebel für eigene Eitel- und Bequemlichkeiten nutzen.

  23. Manfred sagt:

    Vielleicht möchte jemand mal dieses großartige Anforderungsprofil ‚umschalken':
    http://www.faz.net/s/Rub117C53.....ntent.html

  24. Don Altobello sagt:

    Auf Welt-Online hat man wohl schon gehört, wie es auf Schalke weitergehen soll:

    http://www.welt.de/satire/arti.....esien.html

    Zitat: „Anders als Magath gilt Sheen als Figur, mit der sich die Fans identifizieren können. Tönnies: „Sheen ist irre, größenwahnsinnig und legt ein hochgradig selbstzerstörerisches Verhalten an den Tag. Ich wüsste niemanden, der die Ideale unseres Vereins besser repräsentieren würde.““

  25. Andreas sagt:

    Manfreds Verweis gewinnt den direkten Qualitätsvergleich. Herrlich! :o)

  26. BlauWeissNord sagt:

    Jo danke für die Links :) Hab mich auch köstlich amüsiert!

    So, bin irgendwie nach diesen intensiven 36 Stunden Schalker Querelen am Punkt angekommen, wo ich mich innerlich damit abfinde, dass FM gehen wird. Die Signale der verantwortlichen sind zu deutlich, ja fast eindeutig. Scheisse, wir haben dem Drecksverein nunmal die Treue geschworen, was solls…es gibt eh kein Zurück und jeder weiss das hier denke ich :)

    Wenn FM wirklich der Fussballfaschist ist, für den er uns verkauft wird, sollten wir ja zumindest erwarten dürfen, dass diese Verhaltensweisen die Potentialentfaltung unserer Mannschaft gehemmt haben. Dann erwarte ich aber auch ne Leistungsteigerung unter dem neuen Irren, der sich auf die Schalker Bank setzt!
    Man stelle sich vor Manu noch besser!?! O_o

Schreibe einen Kommentar