Pretty in Pink



Irgendwas ist ja doch immer.

Ich weiß nicht, wie oft ich „Pretty in Pink“ gesehen habe. Oft. Unzählige Male, öfter noch als „The Breakfast Club“. Ja, ich habe die Geschichte verstanden. Und trotzdem war ich für Duckie, für den Verlierer, mit dem ich mitfühlen konnte. So wie Jahre später bei dem berühmten Film, als ich auch in der zigsten Wiederholung der schwarzen Fi ihr Glück viel mehr gegönnt hätte als der aalglatten Andie MacDowell, auch wenn es nur um den zuckenden Schlacks ging. Farbe bekennen.

Heute hat nun jeder mitbekommen, dass das nächste Ausweichtrikot des FC Schalke 04 eine ungewöhnliche Farbe haben wird. Bild schreibt es sei Pink, Horst Heldt nennt es Brombeerfarben. Ein in Sachen Trikots in der Regel sehr zuverlässiger User des offiziellen Schalke 04-Forums berichtete bereits vor 5 Wochen, dass dieses Trikot die adidas-Farbe „ultra beauty“ haben wird. Nicht wirklich Pink und auch nicht wirklich Lila.

Nun gibt es ein riesiges Palaver. Tatsächlich sind natürlich nur Blau und Weiß unsere Fußballfarben, Königsblau und Weiß wie der Schnee. Da ist alles andere fehl am Platz. Aber ein Ausweichtrikot braucht es nun mal, eben um gegen Clubs wie den MSV Duisburg spielen zu können, dessen Trikot sowohl Blau, als auch Weiß ist.
Schalke 04 hatte schwarze Trikots, Schalke spielte in Grün, in Rot, in Gelb und in Orangefarben. Auch alles falsch. Auch alles ohne Tradition und ohne Sinn. Was ist nun an diesem Magentadingsbums falscher, traditionsloser, sinnloser?

Diese Farbe wird als „Mädchenfarbe“ erachtet. Deshalb titelt Bild „Königsfrau statt Königsblau“ und deshalb gab es unzählige Tweets, in denen diese Farbe spöttisch als „süß“ bezeichnet wurde. 2011. Männer gehen selbstverständlich in rosafarbenen Hemden ins Büro. Fast jeder Club berichtete schon mit einem gewissen Stolz über „schwule Fanclubs“, man ist ja ach so offen. Schwule Fußballer sollten sich doch outen, man müsse ja mal einen Anfang machen. Und dann führt eine Farbe, weil sie vorwiegend von Frauen getragen wird, zu Hohn und Spott. Erstaunlich.



Übrigens …



50 Kommentare zu “Pretty in Pink”

  1. Carlito sagt:

    Zu Deinem letzten Absatz: Doppelte Moral und erzwungene Political Correctness ist halt weit verbreitet…

    Ansonsten kann ich nur sagen: dann holen wir halt den Pott in „diesem Magentadingsbums“!!! :-)

  2. hilti sagt:

    Hm, nennt es Bordeauxrot und das passt schon. ;-)

    Und der neue Header ist hübsch.

  3. skAndy sagt:

    Das ist natürlich sehr einfach, das jetzt nur an Homophobie oder so festzumachen. Nur weil ich tolerant und weitestgehend emanzipiert bin, heisst das doch noch nicht, dass ich Draxler im Minirock und Papa mit Blümchen im Haar spielen sehen möchte. Aber vllt. bin ich ja einfach ein unvebesserlicher oder gar „schwulenfeindlicher“ Proll, weil ich nie ein rosa hemd im büro getragen habe…

  4. Manfred sagt:

    Da war doch mal was…
    Ahja, hier, Herr Hausherr:
    ‚Aber der VfL Bochum – brombeerfarben angetreten, was meine Tochter (1) mit bezauberndem Lächeln zu einer Modefarbe machen kann, was aber auf dem Fußballplatz furchtbar fremd aussieht (…)‘
    Du weißt natürlich, aus welchem Beitrag das Zitat ist, anyway:
    http://koenigsblog.net/2009/08/17/anders/

    Hauptsache, deine Tochter hat Spaß und Schalke gewinnt das Spiel, meinetwegen auch, weil die Zebras denken, sie spielen gegen ne Frauenmannschaft :P

    Und Duckie hatte, wenn ich mich nicht irre, seinen Spaß sowohl mit Kristy Swanson (nehme ich an) als auch mit Annie Potts *schnurr*, von daher: Loser? No frikkin‘ way.

  5. Raphael sagt:

    Guten Morgen,

    ein Ausweich-Trikot ist ein Ausweich-Trikot ist ein Ausweich-Trikot. Dennoch: Schwarz hätte es auch getan, aber adidas muss ja auch Geld verdienen und sich von den aktuellen Shirts abgrenzen. Aber auch im ZDF wurde das ja alles schon besprochen: http://www.youtube.com/watch?v=5jrPchJ8tR4 ;)

    Ich träum ja noch von einem Trikot im Bergmann-Design. Wäre eine wunderbare Gelegenheit die Tradition mit der Gegenwart zu verknüpfen.

    Glück auf!

  6. Uwe sagt:

    Danke für so viel Sachlichkeit und Nüchternheit. Also ich kann mit der Farbe und dem Design für das Ausweichtrikot auch leben, solange das nicht die neue Vereinsfarbe wird…

  7. Andreas sagt:

    Mal ganz davon abgesehen, dass mich Homophobie mindestens genauso abstößt wie überzogene Gegenreaktionen, empfinde ich diese Farbe schlichtweg als nicht angemessen, weil ich sie vor allem mit der „Lackierung“ von Oppas Schlafanzügen verbinde. Und wenn ich eines in Berlin nicht sehen will, dann sind es 11 Schalker Schnarchnasen, die sich vom feixenden MSV die Butter vom Brot nehmen lassen. Farben haben schließlich auch eine psychologische Wirkung. Und jetzt wieder zu den wichtigen Dingen im Leben.

  8. RJonathan sagt:

    Ich finde die Farbe grässlich. Palermo-Rosa hätte mir besser gefallen. Aber gut…

  9. deuserband sagt:

    Blau und Weiss sind erst seit 1924 offiziell die Vereinsfarben, ursprünglich waren es ja Rot und Gelb, wenn man die mischt wird es, naja, nicht ganz ultra beauty….aber ist es nicht total mädchenhaft über Klamottenfarben zu diskutieren, oder gar schwul? Huch, ich diskutiere ja mit….

  10. Torsten sagt:

    Ich wäre auch sehr für „Sinn“ in einer solchen Ausweichtrikot-Wahl. Gelb/Rot, weil das ursprünglich mal die Vereinsfarben waren. Oder Grün/Schwarz/Weiß, weil sich diese Farben im Stadtwappen wiederfinden. Aber nun ist es nun mal nicht so.

    Ja, diese Farbe ist fremd, und ja, man findet sie bislang hauptsächlich in der Damenabteilung. Der Schrank meiner Tochter ist voll davon. Wird es alleine dadurch zum Tabu?

    Ich glaube es ist das Gegenteil von „natürlich sehr einfach“.

    Übrigens ist von Duisburger Seite nicht viel Spott zu erwarten. Die hatten eine sehr ähnliche Farbe vor nicht allzu langer Zeit – in der Saison 08/09 – als reguläres Auswärtstrikot. Dem damaligen Sponsor Evonik geschuldet.

  11. DeepBlue sagt:

    Sofern das Pokalfinale in den Trikots gewonnen wird, ist die Farbe doch völlig egal.

    Wer weiss, vieleicht bekommt das gute Stück dann Kultcharakter und wir sehen zukünftig in unserer blau-weissen Arena eine paar Farbtupfer.

  12. skAndy sagt:

    Männerfussball ist Männersport. Das finden übrigens sogar meine homosexuellen Freunde. Und doch, es ist einfach, das alles in einen Kessel zu werfen und einen Deckel drauf zu machen. Wir neigen sowieso schon dazu, jede Aussage und Meinung zu politisieren. Ich habe verstanden, dass Frauen, Schwule, Lesben, Menschen aller Hautfarben, Behinderte und wer nicht noch alles mir gleich und übergestellt sind. Ich hatte nie ein Problem damit. Alles was ich will, ist meinen Geschmack pflegen, ohne dass man mir indirekt vorwirft, damit irgendwen zu diskrimieren.

  13. skAndy sagt:

    Um das mal klarzustellen: Ich fühle mich HIER nicht angegriffen, aber mir sind solcherlei vorwürfe in den letzten stunden häufig begegnet. Dass ich das hier anspreche liegt überhaupt nur daran, dass dies der einzige ort ist, an dem das thema aufgegriffen wird, an dem ich eine diskussion für sinnvoll halte. Du hast nichts böses geschrieben Torsten, aber mich nervt es ein wenig einerseits selbst die klischeehafte assoziation rosa/schwul herzustellen und andererseits dann anderen dieses denken unterzuschieben, wenn sie die farbe nicht mögen.

  14. papajoe sagt:

    ich geb euch ja Recht. Aber mir persönlich ist schwarz bunt genug !

  15. papajoe sagt:

    Hat schon jemand die modische Farbe bemerkt mit der Torsten den Königsblog seit neuestem unterlegt hat ?

  16. Matthias sagt:

    Ähm, darf man sagen, dass man die Farbe schäbbich findet? So ganz ohne Begründung, Assoziation oder Hintergedanken? Also einfach nur so? Mir gehts es nämlich so! Selbst wenn der Dalai Lama morgen das Jahr von ultra-beauty ausrufen wüde, fände ich die Farbe immer noch hässlich. Aber deshalb mache ich doch kein Fass auf und echauffiere mich derart, wie es gestern in den Foren passiert ist. Nicht alles was ich hässlich finde, verdient meinen Hass. Vieles von dem, was ich als schäbbich erachte, ist mir schlichtweg egal. So wie diese Trikotfarbe.

  17. anne erde sagt:

    schon schade, wenn das thema derart ernsthaft diskutiert wird, das frau sich nicht mehr traut, einen losen spruch abzulassen…

    trotzdem… die schäbbigen teile gehen leihweise an die mädchenmannschaften, wenn sie nicht gebraucht werden…. was ja wohl eh nicht öfter als 2,3x/saison der fall wäre. hauptargument: kostenersparnis

    …und die headerfarbe ist schick, geht aber schon sehr richtung kochblog^^

    heja:)

  18. deuserband sagt:

    „Wir brauchen niemanden, der uns den Fußball bunt macht. Was auf dem Platz passiert, ist interessant genug.“ (Hans Meyer)

  19. Links anne Ruhr (26.03.2011) » Pottblog sagt:

    […] Pretty in Pink (Königsblog) – Angeblich sind die Fans von Schalke 04 wegen des Trikots für das DFB-Pokalfinale schockiert. Gegen den MSV Duisburg soll der Verein aus Gelsenkirchen im Farbton "Ultra Beauty" auftreten, der an das rosa Trikot vom VfL Bochum aus dem Jahr 2009 erinnert. […]

  20. Ney sagt:

    Hehe, Psychedelic Furs hatte ich ewig nicht mehr gehört, da danke ich mal.
    Was übrigens die „Mädchenfabe Rosa“ und die rosa Hemden angeht: ursprünglich mal war Rosa die Jungensfarbe. Das aggressive, dominante Rot galt traditionell die Männerfabe. In der Variante Rosa, für die Kleinen, halt etwas gedämpft.

    Jetzt Brombeere, das musste zwar wirklich nicht sein. Ich find’s aber andererseits lustig. Und so schlimm wie das damalige Grün ist es ja jetzt zum Glück auch nicht. Bloß wird die Tradition der drögen Schnitte von Schalke-Trikots wohl auch diesmal wieder fortgeführt werden.

  21. Sebastian sagt:

    Ich denke auch, solange die jetzt nicht immer so spielen is mir egal in welcher Farbe wir den Pokal gewinnen. Aber ich wäre auch eher für schlicht schwarz.
    @Torsten: Zum Thema scharz/grün/weiß fällt mir aber ein, dass das grüne Trikot damals auch nicht gern gesehen war (von einigen). Es gab da doch die Behauptung das sei von Veltins aufgedrückt worden. Und Kommerz und so weiter und sofort…

  22. Patrick sagt:

    Freu mich ganz einfach aufs Pokalfinale. Danke für die Vorlage… ;)
    http://www.fotocommunity.de/pc.....y/24215877

  23. McP sagt:

    Ist natürlich schlimm, wenn eine Ausweich-Farbe ins Spiel gebracht wird, die eher Frauen und Kindern gefällt. Vermutlich wird ultra beauty nun auch in neue Merchandising-Kollektionen eingearbeitet und taucht dann immer öfters im Stadion auf. Igitt! Es muss auch mal darauf hingewiesen werden, dass Frauen und Kinder zunehmend echten Schalker Fans die Eintrittskarten wegnehmen. Damit sollte sich der Verein mal beschäftigen! Und endlich die finanzielle Misere beheben!

  24. Henning sagt:

    „Es muss auch mal darauf hingewiesen werden, dass Frauen und Kinder zunehmend echten Schalker Fans die Eintrittskarten wegnehmen. “

    :D :D :D

    Die Farbe ist übrigens eh schon im Merchandise (für die Damen) eingearbeitet. Von daher konsequent. Ich find’s jetzt auch nicht so schlimm. Es ist das AUSWEICHtrikot. Das kann nunmal nicht blau oder weiß sein. Es sollte sogar eine ganz andere Farbgebeung haben!
    https://www.s04-shop.de/category.aspx?id=53

  25. deuserband sagt:

    @ McP

    erklär doch mal bitte den Unterschied zwischen einerseits Frauen und Kindern und andererseits „echten Schalker Fans“

  26. Ney sagt:

    Der Farbname „Ultra Beauty“ zeigt doch klipp und klar, dass mal wieder die Ultras an allem schuld sind!

  27. DeepBlue sagt:

    @McP

    Was sind denn „echte Schalker Fans“ und warum dürfen Frauen und Kinder Deiner Meinung nach keine Spiele in der Arena verfolgen? Meine Kinder sind genauso leidenschaftlich dabei wie ich und würden sich freuen, wenn sie öfter live bei Ihren Idolen dabei sein dürften. Karten sind aber bekanntermassen schwer zu bekommen, da sie ja schon von den Dauerkarteninhabern und den anderen „echten Fans“ abgegriffen wurden. ;-)

    Sicher bist Du doch auch das erste Mal als Kind mit in Stadion genommen worden, oder?

  28. Henning sagt:

    @deuserband und DeepBlue:

    Ich kenne McP zwar nicht, aber ich gehe mal stark davon aus, dass das Ironie war! Also locker bleiben…

  29. Florian sagt:

    @Patrick
    Hi, cooles Bild. Darf man das Bild event. weiterverwenden? Gib mir bitte mal deine E-Mail, dann kriegste Post von mir. (Oder sofern Torsten die Emailadressen der Kommentare einsehen kann, darf er meine auch gerne an dich weitergeben.)

  30. Kees Jaratz sagt:

    Du hast Recht, Torsten. Spott wird von Duisburger Seite nicht kommen, so die Duisburger nur einigermaßen bei Verstand sind. Nur aus einem anderem Grund als den, den du wahrscheinlich vermutest. Ich nämlich würde es sehr begrüßen, wenn es tatsächlich zum rosa, pink, magenta oder wie-auch-immer-farbigem Trikot von Schalke im Endspiel kommt. Tatsächlich hatte ja das rosa VFL-Auswärtstrikot dieses Vorgänger-Auswärtstrikot in Duisburg, und mein Eindruck ist, diese Trikotfarbe zieht dramatisch schlechtes Mannschaftsspiel nach sich. Welcher geheime Zauber dieser Farbe auch inne wohnt, du wirst verstehen, ich hoffe auf seine weiterhin vorhandene Wirksamkeit, wenn diese Trikots von Schalker Spielern getragen werden.
    Der MSV hat das Trikot, so meine ich, genau einmal getragen. Kurz danach kam statt der rosa Trikots Peter Neururer über uns. Was, wie wir alle wissen, auch nicht viel geholfen hat, an der Langzeitwirkung dieser Trikotfarbe etwas zu ändern. In Bochum war es am Anfang ihrer rosa Phase ähnlich. Danach habe ich es nicht weiter verfolgt. Wie gesagt, ich bin ganz guten Mutes über rosa Trikotfarben, wenn ich sie beim Gegner sehe.

    Und was die Zukunft angeht: Zehn Euro Bearbeitungsgebühr für den Kartenkauf ist schon verdammt unverschämt, oder?

  31. skAndy sagt:

    Heisst das, bald kommt neururer???

  32. skAndy sagt:

    Und nochmal zum geschlechterding, weder die mir bekannten homosexuellen, noch irgendeine Frau in meinem freundeskreis konnte der farbe als Trikot für eine Herrenmannschaft bisher etwas abgewinnen, deshalb finde ich die diskussion äusserst fehlgeleitet.

  33. Torsten sagt:

    @skAndy:

    Was genau ist fehlgeleitet? Mein Beitrag zielte vor allem auf Toleranz vs. der bemerkenswert heftigen Reaktionen ab. Denkst Du tatsächlich, die Reaktionen wäre ähnlich heftig gewesen, wäre die Trikots in einem fiesen grün/gelb gehalten?
    In diesem Fall hättest Du nicht geschrieben, dass Du Draxler nicht im Minirock spielen sehen willst, als wäre so was der nächste Schritt. Du hättest Dich vermutlich nicht bemüßigt gefühlt, zu bemerken, dass Männerfußball ein Männersport sei, als ob diese Tatsache wegen einer Trikotfarbe in Gefahr wäre.

    Ich werfe weder Dir noch sonst wem irgendwas vor, ich will auch keine Moralkeule schwingen oder mich über irgendjemanden stellen. Für ’ne gute Zote bin ich stets zu haben und jeder kann völlig ohne Begründung scheiße finden was er scheiße finden will. Mich wundert nur, dass, in Zeiten in denen uns allen die Toleranz allem und jedem gegenüber quasi aus den Ohren quillt, eine Farbe derart heftige Reaktionen hervorruft. Das wollte ich thematisieren.

  34. Torsten sagt:

    Übrigens:

    In den Medien wird es gerade häufig so dargestellt, als hätte adidas das besagte Trikot wegen des Spiels gegen den MSV Duisburg „erfunden“. Beispielhaft steht dafür eine Meldung in RevierSport von heute:

    Schalke verfügt zwar über drei Sätze – königsblau, dunkelblau und weiß -, die sich allerdings nicht deutlich genug von den MSV-Hemden absetzen. Daher hat Ausstatter adidas tief in den Farbtopf gegriffen […]

    Diese Darstellung ist falsch.

    Als das Magentadingsbums intern erstmals vorgestellt wurde war das DFB-Pokal-Halbfinale noch nicht gespielt. Dieses Trikot wurde als Nachfolger des dunkelblauen „Champions League-Trikots“ vorgestellt, welches dem Turnus entsprechend zur neuen Saison ersetzt werden sollte.

  35. skAndy sagt:

    @Torsten

    Zuersteinmal: Wenn ich sage, dass ich „die diskussion“ als „äusserst fehlgeleitet“ empfinde, meine ich die Diskussion, nicht deinen Beitrag.

    Um aber nochmal auf das Problem zurückzukommen, dass ich AUCH mit deinem Beitrag habe: Ich verstehe zum einen nicht, warum man eine „Mädchenfarbe“ an Männern nicht hässlich finden darf, ohne damit „Schwulen“ und Frauen gegenüber intolerant zu sein, die selbiges an selbigem gar nicht so selten ebenso hässlich finden. Zum anderen weiss ich nicht, was „Mädchenfarben“ mit Homosexuellen zu tun haben, ausser, dass einige Medientunten bzw. Medienmachos diese Assoziation gerne herstellen und breittreten. Ich bin mir bewusst, dass du diesen Vergleich nicht direkt ziehst. Aber du schiffst drumherum und bringst diese Debatte, dass unterstelle ich dir mal, bewusst ins Spiel. Und ins Spiel bringen heisst im obigen Fall, damit für Toleranz für eine Sache zu werben, die nicht im geringsten damit zu tun hat.

    Oder geht es hier um Toleranz gegenüber einer Farbe? Und vergleichst du diese einfach mit der Toleranz, die man seinen Mitmenschen entgegenbringen sollte? Nicht wirklich, oder?

    Sag mir wemgegenüber ich tolerant sein soll? Ich sehe keine Vielzahl, bis jetzt nicht mal eine Minderheit von Damen oder Herren, die sich für Trikots auf dem Spielfeld einsetzen, die in der Farbspanne rosa – lila angesiedelt sind. Ich höre nur „hässlich“ oder „egal“…

    Das sich der/die eine oder andere Dame/Herr gerne so ein Trikot beschaffen würde, um es selbst zu tragen, steht damit m.E. in keinem Zusammenhang…

  36. Torsten sagt:

    Ich glaube ich beginne Dich zu verstehen ;)

    „Mädchenfarbe“ hat mit „Homosexuell“ nichts zu tun, da gebe ich Dir recht. Vielleicht hätte ich mehr andere Beispiele für dafür finden sollen, dass ehemalig Undenkbares heute als Normal gilt – die ostdeutsche Frau und den Afro-Amerikaner als Regierungschefs beispielsweise. Oder ein Grüner als Ministerpräsident. Oderwattweißich.

    Aber dass es nur um hässlich oder nicht hässlich geht, dass es ähnlichen Spott, ähnliche Häme bei popelfarbenen Trikots geben würde, das ist nicht so. Gerade eben noch wurde ich von einem Kollegen angesprochen, welche schwule (ja, aber, trotzdem, sorry, warnummaso) Farbe mein Blog doch plötzlich hätte. Ein ganz normaler, netter Typ, unverdächtig irgendwelche radikalen Meinungen zu vertreten. Ob das nun vernachlässigenswert ist, weil Menschen ähnlichen Typus vermutlich trotzdem kein Problem im Umgang mit Homosexuellen haben, weil Menschen die Türken abfällig als Ölaugen bezeichnen trotzdem beim netten Büdchen-Türken an der Ecke Zeitung und Zigaretten kaufen, darüber kann man diskutieren. Ich finde nicht.

  37. skAndy sagt:

    Meine Tochter sang gestern (ausgerechnet) irgendetwas selbstgedichtetes, wo drin vorkam „Wir sind cool, wir sind nicht schwul.“ Als ich sie gefragt habe, was Schwul denn sei, wohlwissend, dass ich es ihr vor einem halben Jahr in einer ähnlichen Situation gesagt habe, antwortete Sie „Ja, ich weiß, aber auf dem Schulhof sagen wir das, wenn was nicht cool ist.“ Sie ist acht. Verständnis für Sexualität jeglicher Art erwarte ich sicherlich nicht von ihr, im Gegenteil, es würde mich sogar sehr beunruhigen. Aber ich denke, dass nicht nur auf dem Schulhof das Wort so benutzt wird. Man denkt nicht an ein homosexuelles Paar, wenn man „schwule Scheisse“ sagt.

    Und auch dein Kollege hat wohl kaum an eine Sexuelle Orientierung gedacht, sondern an fehlende Coolness. (Ob das weniger unsinnig ist, darüber mag ich nicht urteilen.)

    Ich bin nicht P.C., deshalb steht mir die Debatte hier auch gar nicht so gut. Ich finde es nur schwierig, eine Geschmacksfrage, geschlechtlich orientiert oder nicht, mit Toleranzfragen zu mischen…

    Aber auch ich verstehe deinen Standpunkt mehr und mehr, wobei ich nochmal betonen will, dir von Anfang an nicht viel zur Last gelegt zu haben, und trotzdem habe ich immernoch das Gefühl, dass wir ein wenig aneinander vorbei gehen:

    Nochmal: Klar: bei Rosa, und vermutlich nur bei Rosa… aber doch nicht zu Unrecht!

  38. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Sind die Furs nicht auch eher so’n bisschen schwule Musik ;-)

    Zum Thema Trikots ist alles außer königsblau oben rum und blau oder
    weiß unten rum tabu. Kaufe keine andersfarbigen Trikots von unserer
    Mannschaft. Das Königsblau ist eine geile Farbe,da geht eh nix
    drüber. Und die anderen sind wie sie heißen, Ausweichtrikots.
    Wie oft kommen die zum Einsatz? 5 mal inne Saison, oh wie schlimm.

  39. McP sagt:

    Sehe ich das richtig, dass es bisher keine Bilder vom Trikot gibt oder ist das an mit vorbei gegangen?

    Die Sache ist doch recht simpel. Ausweichtrikots sind nunmal etwas experimenteller, wie auch hier oder bei anderen Vereinen (die aktuellen Barca-Auswärtstrikots sind auch nicht traditionell). Wenn das Ding nun wie Blei in den Regalen liegt, dann hat es sich auch schnell erledigt. Verkauft es sich prächtig, hat es wohl Zielgruppen gefunden und Geld in die Kasse gebracht. Ich traue adidas da durchaus zu, ein Gespür für Trends zu haben.

    Man kann auch gerne darüber streiten, ob so eine Farbe nun bei Schalke auf den Index gestellt werden müßte. Aber mir ist nicht ersichtlich, warum eine moderne Farbe nun uncool-schwul sein sollte. Und noch weniger, warum diese nun schwul-schwul sein sollte (denn die Diskussionen gehen eben doch sehr stark in diese Richtung). Sagt man den Schwulen nicht nach, dass sie sich eher überdurchschnittlich geschmackvoll kleiden (wenn wir schon bei Klischees sind)?

    Man hat sich hier einfach mal wieder ein Bild-Diskussion aufdrücken lassen und die Bild hat hier eben nicht auf etwas „uncooles“ angespielt.

  40. skAndy sagt:

    Es war auch bestimmt nicht meine Absicht, irgendwelche Forenuser oder gar die Bild-Zeitung oder irgendwen anders, der das „schwul“ nennt, zu schützen…

  41. Patrick sagt:

    … ich kauf mir eh kein Trikot, solang Gazprom draufsteht, aber das ist ein anderes thema.

    Was schade ist, ist die Tatsache, dass die adidas-trikots immer sehr einfallslos sind. anscheinend versucht mans jetzt, mit der farbe rauszuholen…

    ich lebe seit einem jahr in bremen und hier laufen sie noch in den kappatrikots rum – von den papageien-trikots mal abgesehen waren die richtig chic…

  42. matz sagt:

    Lila ist Tennis Borussia, dem VfL Osnabrück und Wismut Aue vorbehalten sowie Werbekühen und Zeichentrickfiguren von Matt Groening
    Pink ist eine Sängerin
    Rosa geht nur im Radsport, als italienische Zeitungsfarbe, beim Fußball auf Sizilien und bei Torhütern der Gerry-Ehrmann-Schule als modische Ironie
    Brombeer und Himbeer sind schon als Obst nicht ernst zu nehmen

    Fußball wird in blau, rot, grün, gelb und in schwarz-weiß in der oliverbierhoffgarantiertschwulenfreien deutschen Nationalmannschaft http://www.stefan-niggemeier.d.....-bierhoff/
    gespielt. Orange ist schon sehr grenzwertig und braun nur erlaubt, wenn man politisch links ist.

  43. Torsten sagt:

    Gerade diese Kappa-Dinger, mit diesen riesigen Kappa-Dingsbums drauf, fetter als macher Hauptsponsor, finde ich doof. Gerade Bremen, die mal eben so nebenbei Orange als quasi dritte Vereinsfarbe eingeführt haben, weils eben eine Modefarbe ist. Nee.

    Mag für Trikotliebhaber einfallslos sein, aber ich finde das aktuelle Heimtrikot mit Kragen und wenig Geschnörkel sehr schön. Aber da ich es bezüglich des Sponsors so halte wie Patrick, werde ich dieses Trikot nie haben.

    @McP:
    Stimmt, ein echtes Bild gibts dazu noch nicht. Bzw. habe ich noch keins gesehen.

    Übrigens ist laut Spiegel/Voss das S04-Trikot nicht „Königsblau“ sonders „Verkehrsblau“.

  44. Detlef (Dr_D) sagt:

    Die Frabe ist schlicht und ergreifend häßlich. Das ist aber nur meine Meinung. Das man ein Ausweichtrikot haben muss ist auch klar, aber warum kein extrem dunkles Blau, oder gar Schwarz.

    ich werde jedenfalls eine Forschungsgruppe ins Leben rufen, welche Glasfarbe einer Brille den Farbton am Besten neutralisiert. ;-)

  45. skAndy sagt:

    Vielleicht findet sich ja noch ein Ausweichsponsor? Kuschelweich oder so…

  46. Torsten sagt:

    Die Frage nach dem Warum ist beantwortet .. ich lach mich schlapp: http://twitpic.com/4elm1c

  47. papajoe sagt:

    der ist gut !

    nur gut dass der Y-Wert in beiden Fällen 0 ist. Beide enthalten keine Gelbanteile. Wär ja noch schöner.

  48. heinzkamke sagt:

    Ich hatte Mitleid mit Fi. Aber Carrie fand ich eben auch nicht aalglatt, sondern irgendwie, nun ja, erhaben. Vermutlich war ich ein bisschen verliebt.

  49. Doktor sagt:

    Naja was hatten wir nicht schon alles in der BuLi:
    Goldene Münchner Trikots (die wohlgemerkt gerne in der CL experimentieren auch schonmal in so einer Art „ultra beauty“ spielten), Rote und Graue Nationalmannschaftstrikots, Tim W. in Rosa Tütü, Dresden in rot.

    Früher war das alles ganz einfach:
    Heimtrikot: Hauptfarbe A – Nebenfarbe B – Muster
    Auswärtstrikot: Nebenfarbe B – Hauptfarbe A – Muster

    Seit 10 Jahren in etwa ist der Trend zum dritten Trikot explodiert. Chelsea übertreibt es sogar mit „Retroshirts“ in den Pokalen bei sich, wo dann die Schrift, Kragen & Co. ganz anders aussehen als gewohnt. Link: http://www.chelseamegastore.co.....ext=torres

    Finds schön das manche Vereine einfach noch schlicht geblieben sind. Könnten ja amerikanisch sagen: Heim dunkel, auswärts hell.

    Wodurch es noch etwas verrückter wird, siehe Deutschland bei der WM 2010. Eigentlich ist ja weiß-schwarz (weiße Streifen) und schwarz-weiß (goldene Streifen!) als Trikot angemeldet gewesen. Gegen Ghana, Argentinien und Uruguay spielten wir oben in schwarz mit goldenen Streifen und die Hose war schwarz mit weißen Streifen. Solche Dreher sind mir auch schon in der BuLi häufig aufgefallen. Trikot auswärts, Hose heim, Stutzen ganz anders.
    http://www.bz-berlin.de/multim.....411326.jpg
    http://www.spox.com/de/sport/f.....nalyse.jpg

  50. In zwei Klicks vom Club- zum Magath-Style | Königsblog sagt:

    […] für die nächste Saison vor. Ein recht langweiliges Auswärtstrikot und das vorab lange und heiß diskutierte „Ultrabeauty“-Ausweichtrikot. Eine Kreation, für die sich der FC Schalke 04 den Gerüchten nach noch in der Zeit Felix […]

Schreibe einen Kommentar