Showdown auf Schalke

Wir wollen auch dieses Spiel gewinnen. Wir gehen mit der Marschroute in dieses Spiel, dass es zu Beginn so steht, wie es auch wirklich steht, nämlich 0:0.

… sagte Ralf Rangnick auf der Pressekonferenz zum heutigen Spiel.

Möge die Übung gelingen.

Mehr bleibt nicht zu sagen.

Glück auf!




9 Kommentare zu “Showdown auf Schalke”

  1. Detlef (Dr_D) sagt:

    Ich bin jetzt schon nervös. Ungewöhnlich früh. Wird ein toller Tag.

  2. skAndy sagt:

    Wie geil ist den dieser Timer?! Ich wollte dir schon schreiben, dass du dich verrechnet hast, da es ja JETZT noch 680 Minuten sind ;)

    Auch ich zucke schon!

  3. Frank aus Rheinhessen sagt:

    uffgerecht…..fahr gleich Richtung NRW los. Termin wahrnehmen und dann nach GE. Planung ist alles ;-) !

  4. deuserband sagt:

    sehr geiler Ticker!

    Wem die Zeit lang wird, hier ein Interview mit AM, im letzten Teil ganz interessant, wo er ein klein wenig aus dem Schalker Nähkästchen plaudert…

    http://www.welt.de/sport/fussb.....chsel.html

    und der Manuel-Teil ist ja wohl mittlerweile so unvermeidlich wie überflüssig…

  5. skAndy sagt:

    @deuserband

    Aus deinem Link:

    Als Nummer eins in Deutschland muss er sich mit den Besten messen. Als sein Berater würde ich ihm raten: ‚Geh zu den Bayern’.

    Wir wollen Spieler, die auf dem Boden bleiben und nicht solche, die in der einen Woche das Wappen des einen Vereins küssen und in der nächsten Woche ein anderes

    Ähhhm! Ich habe noch nie viel von Müller gehalten. Und DAS bestätigt mich!

  6. matz sagt:

    Als Berater würde ich ihm auch zum Wechsel raten, würde ja dran verdienen.

    Mit welchen Besten misst sich heute eigentlich der FC Bayern?

    Nene, Assauer, Müller, Schnusenberg. Menschen, die sich in diesem Jahrzehnt nicht mehr zum S04 äußern sollten

  7. elmonolocoenelojodeltigre sagt:

    Habe letztens gehört, Sebastian Vettel hat keinen Berater/Manager und schafft es trotzdem ganz passabel, seinen Wagen auf der Bahn zu halten. Respect! Gibt es eigentlich noch Fussballprofis, die das Steuer selbst in der Hand haben? (Oder war A. Müller der letzte, nur möglich, da damals ja alles noch nicht so komplex war.)

  8. skAndy sagt:

    Im Schalker Kader kommt nur Hao ohne Berater aus (bisher).

  9. deuserband sagt:

    @skandy

    Ich hoffe, ich habe nicht den Eindruck gemacht Müller-Fan zu sein, bin ich nicht, ich denke auch nicht das ein bemerkenswerter Erkenntnisgewinn über die Schalker Gremien aus dem Interview zu ziehen ist.

    Was wir so erzählen, sagt nicht notwendigerweise etwas über die Welt aus, aber sicher immer etwas über uns selbst und wie wir die Welt sehen.
    Mehr so in diesem Sinne finde ich seine Aussagen interessant…

    Mit dem Gerede von der Meisterschaft hat er aber wohl recht…

Schreibe einen Kommentar