Schalke geht weiter

Gestern gab Manuel Neuer bekannt, dass er seinen Vertrag beim FC Schalke 04 nicht verlängern wird. Er wird demnächst für den FC Bayern München das Tor hüten. Er stellte dar, dass die Grundlage für seinen Entschluss eine Trennung zwischen seinem Ich als Schalker und seinem Ich als Profisportler war und ist. Ich halte das für nachvollziehbar.

Manuel Neuer hat das Talent, der beste Torwart der Welt werden. Für diesen Titel gibt es keine Statistik. Man ist es, wenn man die Leistung abliefert, wenn es erkannt wird und wenn die Fußballwelt sagt, dass man es ist. Dafür muss man in der ersten Reihe agieren. Schalke 04 ist im Weltfußball nicht die erste Reihe. Bayern München ist, trotz der aktuellen sportlichen Probleme, eine feste Größe in der Champions League. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Ich glaube Manuel Neuer, dass es in erster Linie um diesen Ehrgeiz geht.

Dass Manuel Neuer stets offen vortrug, Fan seines Vereins zu sein, fliegt ihm nun um die Ohren. Der Wechsel vom kickenden Fan zum Profi wird ihm als Verrat an der Liebe zu seinem Verein ausgelegt. Man kann anführen, dass Manuel Neuer durch seine bewusste Darstellung als „Heimat-Schalker“ das Verlangen nach Treue geschürt hat. Damit lässt sich die Wut vieler Fans erklären.

Dass sich Manuel Neuers Verbundenheit zum FC Schalke 04 verändert hat, dass er den Verein gar „verrät“, denke ich nicht. Dass Profifußballer nicht für den Club ihres Herzens spielen ist Gang und Gäbe. Häufig weil es sich einfach nicht ergibt, in diesem Fall eben weil der Heimatverein zu eng geworden ist. Übrigens schützt die Verbundenheit zum Verein auch nicht generell vor Fankritik. Joel Matip beispielsweise kam als 9-Jähriger Knirps zum FC Schalke 04, er kann damit wohl auch mit Fug und Recht als Schalker Jung bezeichnet werden. Als es zu Beginn der Saison nicht gut für ihn lief war er bei vielen Fans flott unten durch, echter Schalker hin oder her. Treu sein sollen also vor allem die Guten.

Mir gefällt das alles auch nicht. Ich mag Manuel Neuer, ich bewundere sein außergewöhnliches Spiel. Bis heute und noch ein paar Spiele ist er der wichtigste Teil der Schalker Defensive. Danach muss ich ihm die Pest an die Handschuhe wünschen. Übel. Aber Schalke geht weiter.



Foto: Tomek Bo



57 Kommentare zu “Schalke geht weiter”

  1. derwahrebaresi sagt:

    off topic:

    da wegen ostern offline …

    draxler
    annan
    baumjohann

    @neuer:
    richtig, schalke und leben geht weiter.

  2. christian sagt:

    So isses !

    Ich habe nur die Sorge das wenn sich diese Karriere dem Ende zuneigt,
    der Herr als Heilsbringer zurück auf Schalke kommt und sich dann
    noch einmal einen gut dotierten Rentenvertrag gönnt – als echter Schalker
    der er im Herzen immer war natürlich.

  3. Henning sagt:

    Lebbe geht weiter…

  4. blues sagt:

    Fanreaktionen im Vergleich Neuer – Matip. War mir in der Deutlichkeit nicht aufgefallen. Aber es ist richtig. Bei Matip wurde nur ganz selten über Fehler hinweggegangen. Neuer stand seit Jahren ausserhalb jeder (Spiel-)Kritik. Nur das Ende jetzt nicht. Vielleicht klingt es deshalb jetzt bei vielen auch so unversöhnlich heftig.

    Ich warte jetzt auf die Angebote für Manuel Neuer aus Manchester,London, Barcelona und Madrid. Und wenn sie nicht kommen? Da gabs die Alternative
    zu Bayern gar nicht. Und wenn Sie kommen wirds nochmal spannend.

  5. christian sagt:

    Übrigens der einzig treue Profispieler der sich vollkommen zum
    FC Schalke bekennt ist Albert Streit. Er hat nicht nur immer gesagt
    das er seinen Vertrag erfüllen will, ich denke er würde sogar
    vorzeitig verlängern wenn man ihn fragen würde ;-)

  6. Andi M. sagt:

    Insgesamt ist ja alles korrekt von MN Seite gelaufen. ManU wäre halt besser zu akzeptieren gewesen, aber egal. Was fott es, es fott.

  7. tumulder sagt:

    “Treu sein sollen also vor allem die Guten.”

    Danke, so sieht es aus.;)

  8. patigol sagt:

    ich seh´s wie andi m. es ist alles korrekt gelaufen. ich mein, welcher spieler informiert vor seinem wechsel erst die fan-vertreter und dann die öffentlichkeit? ich hatte gestern den eindruck, dass er es wirklich fair über die bühne bringen will. und meiner meinung nach ist ihm das gelungen. seine tränen fand ich nicht peinlich. er hat sich sportlich umentschieden und jetzt ist halt nach 20 jahren ne menge wehmut dabei – kann ich nachvollziehen… von fremdschämen bei mir keine spur…

  9. malte sagt:

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass private Gründe zumindest ihren Teil zu der Entscheidung beigetragen haben. Der Junge ist 25 und hat sein Heimatdorf noch nie verlassen (mal abgesehen von gelegentlichen Wochenendtrips…) und seine Freundin kommt aus München. Auch in einer Beziehung mit einem Profifußballer könnten ja beide Parteien Mitspracherecht bei der Wohnortwahl haben.

    Jetzt hoffe ich nur, dass der Weggang sportlich kompensiert werden kann, da wir eben NICHT die (zweit)beste Abwehr der Liga haben und dass er dadurch keine Abwanderungswelle weiterer Leistungsträger auslöst.

  10. Resser Marker sagt:

    Der Wechsel an sich ist für einen Schalker schon schwer verdaulich, aber so läuft nun mal das Geschäft Profifußball. Was mir allerdings wirklich aufstößt, ist der unsägliche Eiertanz, den Neuer offensichtlich seit Monaten aufführt und der nun in diesen eigenartig tröpfchenweise verkündeten Abschied hinausläuft. Das alles mit dem Sahnehäubchen bei der gestrigen PK, er sei von Horst Heldt über das Interesse der Bayern informiert worden. Vielleicht ist das ja auch nur eine mediale Schusseligkeit, aber irgendwie riecht es schwer danach, als fühle er sich seinem neuen Dienstherrn jetzt schon mehr verpflichtet als seinem Herzensverein. Schade, dass er sich bemüßigt fühlt, “seine” Fans auch noch zu verschaukeln.

  11. Montana sagt:

    Was für eine Saison… Zum Glück rechtzeitig wieder mit dem Königsblog!

    Kurz gesagt:

    Wen Neuers Abschied kalt lässt, hat kein Herz,
    wer ihn deshalb persönlich beleidigt, hat kein Hirn.

    Wirklich überraschend kam das ja nicht. Von daher kann ich einige verbale Kurzschlüsse im Internet nicht ganz nachvollziehen. Seit mindestens einem halben Jahr (Gerüchte gibt es schon viel länger) ist die Sache fix.

    Tschüss Manuel, werd glücklich! Selbst zehn krachlederne Feiern auf dem Marienplatz können die Party nicht toppen, die in GE stattfindet, sollte S04 in naher Zukunft Meister werden. Feiern wir halt ohne ihn.

    PS: Hab schon gedacht, er würde seine sportliche Karriere beenden.
    Im Videotext stand: “Magdeburg: Neuer Ministerpräsident”. ;-)

  12. Maddin sagt:

    Das er ein etwaiges Interesse ManUs mit den Worten “ins Ausland fahre ich 2 mal im Jahr in den Urlaub, das reicht” abgebügelt hat, und damit seinen Heimatverein in der Ablöseverhandlung schwer geschadet hat, dass nehme ich ihm persönlich wirklich übel! Jetzt bestimmen die Bauern den Preis und der gute Uli lässt es sich natürlich nicht nehmen dies medial schön auszuweiden.

  13. Dyrnberg sagt:

    dass er schalke verlässt, ist klar. er hat den status und die ambition, zu den besten der welt zu gehören; da will man zu einem verein, der regelmäßig um die großen titel mitspielt, aber ich versteh persönlich nicht, warum er dem ausland eine absage erteilt hat: von arsenal über manchester united bis serie a nimmt ihn jeder mit offenen armen. gutes geld wird dort auch bezahlt. große titel sind dort auch drin. die fans dort mobilisieren nicht gegen ihn. und er erhält seinen schalke-denkmal status.

    wär ich neuer… für mich hätt alles, aber wirklich alles für einen wechsel ins ausland gesprochen.

  14. Chris sagt:

    Dafür mag ich den Königsblog! Er stößt unsere Nase in genau den Haufen den andere Übersehen. Danke für den Matiptipp.

    Manuel Neuer ist zu allererst ein grenzenlos ehrgeiziger Profisportler (was nicht negativ gemeint ist), der sich jede ihm bietende Gelegenheit sich zu verbessern (Geld oder Titel ist dabei egal) nutzt. Und dann bin ich wieder bei Thorsten und seinem Argument “es wird ihm zu eng auf Schalke”.

    Einzig der mindestens monatelange Eiertanz und so manche Formulierung der Beteiligten bereiten mir, als manchmal nachdenkendem Menschen, schmerzem.

    Alles Gute Manuel und unseren Königsblauen ein glückliches Händchen bei den Ablöseverhandlungen und der Suche nach einem Nachfolger.

  15. zechbauer sagt:

    Danke für diesen Kommentar – aber etwas anderes hätte ich hier auch auch nicht erwartet. Mir tat der Junge gestern richtig leid.

  16. Detlef sagt:

    Sein wir mal ehrlich, es kommt ja nicht ganz überraschend. Gehofft haben wir natürlich alle, was es zwar letzten Endes nicht besser macht, gefühlstechnisch.

    Heute, nach einer Nacht, geht es mir ehrlich gesagt besch… als gestern, aber und jetzt kommt es, nicht die Vergangenheit zählt, sondern die Zukunft und dabei für uns Schalker die sehr nahe Zukunft. Da können wir noch was erreichen, mit Manuel Neuer.

    Auf einige, um nicht zu sagen viele, Reaktionen im Netzt kann ich nur mit Kopfschütteln reagieren. Emotionen ja, bitte, aber doch nicht so.

    Rein vom Kopf her verstehe ich Manuels Entscheidung sehr gut, aber der Kopf ist nicht alles.

  17. Torsten sagt:

    Von wegen kein Wechsel ins Ausland:

    Natürlich wäre es mir auch lieber, er würde ins Ausland wechseln. Dann bräuchte ich nicht (oder nur als Ausnahme) ertragen, dass er mit anderem Trikot in unserem Stadion spielt. Eigentlich gehört er zum FC Barcelona. Aber dass er das nicht will muss keine sportlichen oder finanziellen Gründe haben.

    Auch in dieser Beziehung ist Manuel Neuer eine Ausnahme. Sehr viele Stars haben früh Ortswechsel erlebt. Dass Spieler mit 14 oder 15 in das Fußballinternat eines Proficlubs in einer anderen Stadt wechseln ist keine Seltenheit. Für einen 25-Jährigen, der Zeit seines Lebens das gewohnte Umfeld nicht verlassen hat, ist ein Umzug nach München schon ein großer Schritt.

  18. NetGier sagt:

    Dass Manuel geht, ist nachvollziehbar. Jetzt muss ich aber meinem Sohn (10) versuchen zu erklären, dass es nun mal so ist in dem Geschäft, dass er trotzdem sein Neuer-Trikot anziehen kann und dass jemand als Nachfolger gehandelt wird, den wir bislang als “Fliegenfänger” bezeichnet haben, der mehr mit seinen Haaren als mit Bällehalten beschäftigt ist.
    Eine echte Herausforderung…

  19. derwahrebaresi sagt:

    @wär ich neuer… für mich hätt alles, aber wirklich alles für einen wechsel ins ausland gesprochen

    du hättest also deine münchner freundin auch davon überzeugt, oder ihr den laufpass gegeben ?

  20. Melodie1904 sagt:

    Schalke geht weiter,
    wieder auf den Punkt gebracht.

  21. geraldo14 sagt:

    @esr, da ostern außer haus

    charisteas
    matip
    draxler

  22. ckwon sagt:

    Ich denke schon, dass sich Manuel Neuer bewusst war, dass er einen Wechsel ins Ausland den Fans besser verkaufen könnte als einen Wechsel nach München.

    Wenn er auch trotz der Münchner Proteste weiterhin zu den Bayern will, dann ist das auch mutig.

    Ich schätze mal, er wird sich das gut überlegt haben. Allerdings würde ich es als Fan auch nicht gut finden, aber Beschimpfungen sind fehl am Platz.

    Und ich hoffe mal, dass die Schalker aufgrund der Themen vor und nach dem Wochenende am Samstag das Fußball spielen vergessen. Schalke braucht ja keine Punkte mehr…

  23. Miss Rhapsody sagt:

    Ich seh das genau so. Bin auch froh, dass es raus ist. Denn so ein klitzekleines bisschen Hoffnung auf eine Verlängerung hatte ich bis Samstagabend ja schon noch.
    Dann lieber Fakten schaffen und gut is. Ich hoffe mal, bis spätestens Dienstag haben sich alle etwas beruhigt. Gestern auf FB war das ja echt nicht feierlich. Schön aber, dass es in den verschiedenen Blogs eigentlich recht rational zugeht.
    Wir haben jetzt alle einfach ein paar Spiele Zeit, uns schon mal langsam vom Schalker Manu an den Torhüter Neuer zu gewöhnen.

  24. s_we sagt:

    Zur Nachfolge-Diskussion:
    Falls man wirklich Tim Wiese von Bremen holen will (Vertrag ebenfalls bis 2012) dann wäre es tatsächlich finanziell lohnend, gegenüber Manuel Neuer auf Einhaltung seines Vertrags zu bestehen und Wiese ebenfalls Ablösefrei zu holen. Man hat eine wesentlich höhere Chance die CL zu erreichen und spart die Ablöse für den Torwart.

  25. Torsten sagt:

    … und verliert die Differenz der Ablösesummen.
    … und hat zwei hingehaltene Spieler und 3 hingehaltene Anhängerschaften.

    Das ist völlig unrealistisch.

  26. Jan sagt:

    “Wen Neuers Abschied kalt lässt, hat kein Herz,
    wer ihn deshalb persönlich beleidigt, hat kein Hirn.”

    Besser kann man die Reaktionen vieler “Fans” nicht zusammenfassen.

  27. Schürenkamp sagt:

    Eiertanz? Der muss doch sein. Das ist doch der Kitt, den die Vereine fürs Publikum kneten. Das Ganze ist doch längst eine lächerliche Komödie. Als wenn die Kohle für Neuer noch nicht ausgegeben wäre. Das Geld für Huntelaar und Jurado war doch nicht einfach “da”. Das war ein Vorgriff auf den Neuer-Transfer. Das ist hier doch Schalke 04. Da liegt doch kein Geld rum. Das wird geliehen und verfrühstückt, bevor es überhaupt erst reinkommt. Deshalb ist dieses Theater ja so lächerlich. Die stellen sich jetzt hin und spulen die Nummer “professionell” ab, mit vorab Pressebimbam, Gerüchtchen hier, Verlautbarung da. Und am Ende steht die Vorstellung des neuen Torwarts, Deutschlands Nummer Eins bei Bayern München. Ich kann mich eigentlich gar nicht mehr darüber einkriegen, dass man so besoffen sein kann, als CL-Halbfinalist den besten Torwart des Landes und einen der besten des Kontinents an einen Konkurrenten abzugeben. Und sich dann auch noch hinstellen und erzählen, man hätte alles versucht. Das ist doch Fanverarsche hoch tausend, Sportskameraden. Das ist ganz offensichtlich die schrittweise Publikation eines Vorgangs, der längst unter Dach und Fach ist. Hör’ auf zu erzählen, Fussballfinanz. Wenn Bayern auch echt n Scheissverein ist, Schalke ist dafür im gleichen Masse dumm. Danke, dass ich das nach über 30 Jahren mal wieder merken darf. Einige tolle Spiele und Pokale haben das verhindert. Ich zieh mir jetzt ne neue Unterhose an. Tschüs.

    PS. Ey, Wiese bei Schalke! Das musst Du Dir mal reinziehen!
    PPS. Dem Sapina haben sie neulich die Anklage vorgelesen. Hat über zwei Stunden gedauert.

  28. Sebastian sagt:

    Torsten:

    Für einen 25-Jährigen, der Zeit seines Lebens das gewohnte Umfeld nicht verlassen hat, ist ein Umzug nach München schon ein großer Schritt.

    Vielleicht macht er uns ja nicht den Thon, sondern den Podolski. Kommt zurück, weil er am eigenen Leib erfährt was wir ihm alle schon jetzt sagen könnten: Bei Bayern will man nicht spielen!

  29. Sebastian sagt:

    Alta, ich kann Sachen, die hätte ich mir gar nicht zugetraut! Die Formatierung hat zwar ewig gedauert, aber ich hab’s auf Anhieb geschafft…

  30. Don Altobello sagt:

    Ich habe in einem “11-Freunde”-Interview mit Lukas Podolski folgenden interessanten Satz gefunden, den ich in diesem Zusammenhang mal zitieren muss:
    “Natürlich blutet mir ein bisschen das Herz, wenn ich mittwochs die Bayern in der Champions League spielen sehe. Aber es macht mir viel Spaß, hier etwas aufzubauen. Das hat für mich einen höheren Stellenwert als Titel.”
    Scheinbar hat Podolski aus seinen Fehlern gelernt!

  31. skAndy sagt:

    @Don Weil er kaum gespielt hat. Das wird Neuer kaum widerfahren!

  32. papajoe sagt:

    @Sebastian wie geht das? kann ich sowas auch? ich hatte in IT einen Fensterplatz …

  33. Sebastian sagt:

    Hab das Interview auch gelesen und das ist es was ich meine, aber skandy hat natürlich recht, wenn Neuer spielt und natürlich erfolgreich spielt, dann geht es einem wahrscheinlich besser als Prinz Poldi, der plötzlich um Spielzeiten kämpfen musste. Obwohl Neuer natürlich auch Gegenwind zu schaffen machen wird. Aber wie lang besser gesagt kurz so ein Fan-Protest anhält hat man ja bei Metzelder gesehen, oder hab ich das falsch in Erinnerung.

  34. blues sagt:

    @torsten
    das gewohnte Umfeld nicht verlassen…
    Neuer ist doch dann doch schon mal umgezogen. In den schönen Essener Süden nach Kettwig

    macht den Podolski…
    Neuer hat die U21 souverän gespielt. Hat nach Enkes Tod und Adlers Verletzung cool seine Chance in der Nationalmannschaft genutzt. Danach eine fehlerfreie WM gespielt. Das wird bei seiner guten Integrationsfähigkeit und Präsenz auch in München so sein.
    Gomez, Lahm, Klose, Müller, Badstuber, Schweinsteiger , das sind sechs Spieler mit denen er in den letzten 1 1/2 Jahren zusammengespielt hat , die er kennt und einschätzen kann. Mit Neuer sind das 7 Spieler, der harte Kern der Bayernmannschaft. Ich vermute, Neuer ist in München sowas von schnell integriert. Manuel Neuer ist als Person eine ganz andere Nummer als der Kölner.
    Was ihn aufhalten könnte wäre eine längere Verletzung, die wünsche ich ihm nicht.

  35. blues sagt:

    S04 – Mainz 05 am 7.5. Für das letztes Heimspiel Manuel Neuer gibts nochmal Karten:

    http://www.schalke04.de/aktuel.....tlich.html

  36. BlauWeissNord sagt:

    Der Trennung zwischen Fussballfan und Profisportler die du vornimmst kann ich zustimmen.
    Manu wird als Teil des Potts und der Stadt immer mit Schalke verbunden bleiben, etwas anderes zu glauben wäre doch lebensfremd! Einen richtigen Zeitpunkt oder eine optimale Art und Weise den Wechsel zu verkünden, gibt es ebenfalls eher nicht! Schalke steht einfach nicht hoch genug in der Nahrungskette um sich Puyols oder Maldinis leisten zu können, also Weltklasseleute ewig in den eigenen Reihen zu halten.

    “Treu sein sollen vor allem die Guten” – ein wahres Wort. Bei der scharfen Kritik ist viel Heuchelei dabei…

    Einen weiteren Aspekt der ganzen Sache, der zugegeben eher abstrakterer Natur ist, hat die SZ ins Spiel gebracht: Würde Neuer nicht zu den Bauern gehen, wäre das ein weiterer empfindlicher Qualitätsabgang ins Ausland, der für die BuLi insgesamt schmerzhaft wäre. Die Bauern sind eben die einzigen, die Manu, Barca, Real und Co. noch Paroli bieten können….vgl. hierzu:

    http://www.sueddeutsche.de/spo......1087591-2

    Dieser Aspekt ist auch nicht ganz unrichtig…..

  37. Dr. Death sagt:

    Gut gesprochen, Torsten!

  38. Stefan (@javagott) sagt:

    kann auch noch nicht sagen. ob ich noch zeitig genug on bin, daher

    @ESR

    Draxler
    Baumjohann
    Schmitz

    @Neuer

    ist schade, aber ich kann es verstehen!

    Glück Auf und schöne Ostern @all,

    Stefan

  39. Manfred sagt:

    Um mal die Nachfolgerdiskussion ein bißchen anzuheizen: wie wäre denn ein Goatkeeper:
    http://www.viddler.com/explore.....deos/1427/
    heißt übrigens Kevin, das Tier, könnte ich mir jedenfalls vorstellen^^

  40. elbdeichrutscher sagt:

    @Torsten
    Einmal mehr ein toller Beitrag, mit dem es Dir anscheinend auch noch gelingt, die Wogen zu glätten.

    @resser marker
    MN hat m.E. versucht, in einer Phase extremer Schlechtleistung die seit mehr als einem Jahr immer wieder laut und lauter gestellte Frage nach der Zukunft nicht klar zu beantworten, um die Krise nicht zu verschärfen. Sinngemäß sagte er vor der Winterpause, er habe eine Pflicht als Kapitän.
    Wäre er nicht nach JEDEM Auftritt (und wenn er eine KiTa besucht) diesen Fragen ausgesetzt worden, hätte er auch nicht herumeiern müssen.

    @Montana /kurz gesagt:
    Sehr schön formuliert

  41. Eisenschleuder sagt:

    Danke für den Kommentar, Herr Wieland. Besonders wenn es gerade wieder schlimm ist im Verein, lohnt es sich hier rein zu schauen. endlich normale leute! ich habe gestern an der arbeit den sturm der entrüstung telefonisch aus NRW an die arbeit vermittelt bekommen und dachte so bei mir: ist das jetzt überraschend? ist er der erste der zu den bayern geht, weil er sich sportlich (und wohl auch finanziell) verbessern will?

    was würde der fc schalke eigentlich machen, wenn junge spieler ihren heimatverein nicht mehr verlassen wollten?

    nichtsdestotrotz ist es natürlich traurig. nicht nur in sportlicher hinsicht. ich hatte spass an diesem hibbeligen typen mit seinem schelmischen humor.und außerdem hätte es ja nun wirklich nicht ausgerechnet bayern sein müssen. klar, bayern ist als einzige deutsche mannschaft ne feste größe in der CL, aber der fc bayern münchen versaut nunmal eben auch den charakter.

  42. Tobeilinho sagt:

    Draxler
    Edu
    Neuer

  43. Rolf Oebel sagt:

    Zwei bescheidende Wünsche habe ich noch für die Saison.
    1. Einen Pokal (vorzugsweise international) zum Abschied für Manuel Neuer!
    2. Die BAYERN beenden die Saison mit Platz Vier!

  44. Links anne Ruhr (21. und 22.04.2011) » Pottblog sagt:

    [...] Schalke geht weiter (Königsblog) – [...]

  45. Jürgen Bögel sagt:

    Das sehe ich aber anders,Ein FC S04 fördert Kinder und Jugendliche zu Fußballer. Das Hauptziel ist in der Liga Deutscher Meister zu werden. Wenn ein Talent wie MN aus dieser Jugendarbeit entsteht wird er gefördert.Kostenlos !!! Wenn dieser Junge auch noch gebürtiger Gelsenkirchener ist und sich mit Herz und Seele nicht nur den Verein verschreibt, sondern sich noch mit den Fans in der Nordkurve zusammenschließt, in die Burschenschaft geht, hat das seiner sportlichen Förderung sicherlich gut getan. Weil der Verein immer Spieler braucht mit der sich die Fans identifizieren können. Wer war MN denn? Er wurde auf Grund seines bei uns gelerntes Könnens, bekannt und Reich gemacht. Sein Ziel müsste dann doch sein S04 endlich mal wieder zum Deutschen Meister zu verhelfen.Von Dank will ich garnicht reden.Denn wenn er mit den Fans Lieder gesungen hat Einmal Schalk-er immer Schalk-er,ich würde niemals zu den Bayern gehen und Oliver Kahn mit der Eckefahne beim Sieg über Bayern verarscht ,sollte man doch glauben das unser Kapitän auf dem besten Weg ist unser Fernziel zu verwirklichen. Jetzt aber geht er hin und will uns alle im Verein weismachen für seine weitere sportliche Leistungen muss er nach Bayern gehen.Geld 21 Mi. in 3 Jahren hätte er von uns auch bekommen ! Hat er vergessen das er ohne Schalke ein Niemand wäre, und er wie jeder Arbeitnehmer von einem Monat in den andern leben müsste ???? Wir Fans hatten alle das Gefühl endlich wieder einer von uns.Wenn er mit Schalke D.Meister geworden wäre hätten wir in Gelsenkirchen eine Straße mit seinen Namen benannt!!Berühmter kann man nicht werden.Er würde unsterblich mit Gelsenkirchen seiner Geburtsstadt bekannt geworden. Wenn er danach nach Barcelona zb. gegangen wäre würden ihn alle Schalker gratulieren. Aber was er jetzt abgezogen hat vergessen wir auch nicht. Es wird immer heißen MN ein Verräter an seinen Verein .Noch schlimmer ein Judas !Lügner und Schauspieler.Oder Glaubt ihr, er hätte nicht schon lange einen Vorvertrag mit Bayern gehabt.Ich muss aufhören sonst kommen mir die Tränen über soviel Undankbarkeit und Schauspielerei. Glück Auf.
    Ps:
    Sofort die K.Binde an Raul
    und unser 2 ins Tor. Wir brauchen MN. nicht mehr.
    Ich grusele mich jetzt schon wenn er den Pokal anfasst.

  46. Lothar Strümpel sagt:

    Manu hat gesagt, dass es im auf Schalke gefällt; die sportlichen Erfolge sind in dieser Saison größer als die der Bayern; die sportliche Zukunft bei den Bayern ist auch ungewiss (Kein Titel, eventuell keine CL); die Unruhe im Verein ist auch größer als bei uns; die Höhe des Gehaltes kann bei uns nachgebessert werden……. Wenn Manu zum FC Bayern wechselt, …..wo ist da die von Ihm angesprochene Entwicklung bzw. Verbesserung ???
    Bei einem Wechsel von Manu zum FC Bayern gibt es nur Verlierer!! Deshalb kann ich nur einen Wechsel nach England oder Spanien akzeptieren. Dann stimmt auch die Ablöse….

  47. Lothar Strümpel sagt:

    …. und ja nicht den Wiese holen !!!
    Lieber wieder einen aus der eigenen Jugend einbauen; gute Torhüter hatten und haben wir immer.

  48. Andreas sagt:

    Ich finde die Entscheidung von Neuer alles andere als “mutig”, sondern schlichtweg als charakterlos und einzig dem Geld geschuldet, gerade wo er selbst noch am 19. Mai 2001 als Fan in der Kurve gestanden hat.

    Nicht nur nach dem letzten Spiel von Leverkusen habe ich den Eindruck, dass sich der Herr Wurstverkäufer seine Wunschliga zurechtbastelt, wie es ihm gefällt. Weil die entscheidenden Protagonisten alle einklappen, sobald er mit seinen güldenen Würsten wedelt.

    Ich muss nicht ausfallend werden, aber mit der Nummer ist einer der bedeutsamsten Schalker Spieler für mich gestorben. Möge er mit Lehmann Straßenbahn fahren.

  49. Montana sagt:

    @Jürgen Bögel: “Sofort die K.Binde an Raul”

    In einem (auch sonst sehr lesenswerten) Interview mit dem englischen Guardian sagte Raúl, er sei auch deshalb so zufrieden auf Schalke, weil er hier kein Kapitän mehr sei und wegen der Sprache auch nicht sein könne.

    Über Neuer:

    “Neuer ist sehr, sehr gut. Ich wusste nicht viel über ihn, aber er ist unglaublich. Sie sollten ihn mal im Training sehen – seine Paraden, seine Würfe über das halbe Feld, alles. Er ist vielleicht sogar kompletter als Casillas. Und er ist erst 25. Es ist schade für United, er würde perfekt zu ihnen passen, aber die Leute sagen, er ginge zu den Bayern.”

    http://www.guardian.co.uk/foot.....ter-united

    via Twitter @honigstein/@zwwdf

  50. Torsten sagt:

    Danke für den Link. Tatsächlich sagt aber der Satz …

    Neuer ist sehr, sehr gut. Ich wusste nicht viel über ihn, aber er ist unglaublich.

    … auch viel über das Problem aus. Trotz WM wusste einer wie Raúl, weiß “man” in Spanien oder England kaum was über den Torwart von Schalke 04. Um nicht wahrhaben zu wollen, dass ein Wechsel von S04 zu Bayern München insofern einen “Schritt ins Rampenlicht” bedeutet, muss man schon absichtlich wegschauen.

  51. Manfred sagt:

    Ja, die Iberer…
    Der FC Porto weiß es schon ne Weile, hat es aber wohl nicht weitergesagt^^.

  52. matz sagt:

    Wer englische Fußball-Foren oder englischsprachige Medien verfolgt, kann dem nur zustimmen. Die Bundesliga ist in der Wahrnehmung immer noch weit hinter La Liga und sogar Serie A. Und wenn Wissen über die Bundesliga vorhanden ist, dann eben nur über die Bayern

  53. Hoffentlich besoffen! | Königsblog sagt:

    [...] Summen stimmen hat Horst Heldt einen guten Preis für ein Jahr Vertrag ausgehandelt. Ich bin nicht sauer auf Manuel Neuer, aber ich will das ganze Rumgeier auch nicht mehr länger ertragen [...]

  54. Manuel Neuer oder der Fluch eines Blogbeitrags | sportinsider sagt:

    [...] Summen stimmen hat Horst Heldt einen guten Preis für ein Jahr Vertrag ausgehandelt. Ich bin nicht sauer auf Manuel Neuer, aber ich will das ganze Rumgeier auch nicht mehr länger ertragen [...]

  55. Tschöö | Königsblog sagt:

    [...] aber für Dein Talent noch viel zu wenig hin. Insofern kann ich den Reiz hinter diesem Wechsel nachvollziehen. Trotzdem hast Du mit Deinen verquirlt verschwurbelten Aussagen in Interviews letztendlich sogar [...]

  56. Kontern, ohne zu kontern sagt:

    [...] vor vier Monaten an dieser Stelle bereits für mich abschließend behandelt, sowohl was das Sportliche, als auch was das Gefühl angeht. Eine tiefer gehende Analyse der taktischen Aufstellung [...]

  57. Der Welttorhüter sagt:

    [...] zu Zeiten seines Wechsels schrieb ich eben das. Es gibt keine Statistik, die einen als besten Torwart der Welt ausweist. Man ist es, wenn man eine [...]

Schreibe einen Kommentar