Tschöö

So Manu, das war’s dann wohl mit uns.

Ich glaube ich habe alle Deine Profi-Pflichtspiele verfolgt, da fühlt es sich anders an als bei irgendeinem, der nur lange da war. Keine Szene jetzt bitte. Du hast Dich bestimmt vor langer Zeit entschieden. Ich habe mich schon lange damit abgefunden. Blöd ist nur, meinen traurigen Sohn erleben zu müssen, der bis zuletzt hoffte. Aber auch der wird demnächst Dein Poster von der Wand kratzen.

Du hast das Talent, der Weltbeste und der in der Welt als solcher Geachtete zu werden. Das geht auf Schalke leider nicht. Hier kucken viele, aber für Dein Talent noch viel zu wenig hin. Insofern kann ich den Reiz hinter diesem Wechsel nachvollziehen. Trotzdem hast Du mit Deinen verquirlt verschwurbelten Aussagen in Interviews letztendlich sogar mich verärgert.

Ich halte Deinen in letzter Zeit vielfach zitierten Medienberater für ’ne Pflaume. Denk mal drüber nach. Danke für die tollen Spiele, aber jetzt hau ab. Tschöö mit ö. Und komme bitte nie auf die Idee, als alter Sack noch mal für unseren Verein spielen zu wollen. Von wegen Herzensangelegenheit oder nach Hause kommen oder so’n Klumpatsch. Das haben wir nicht verdient.



Foto: Tomek Bo



68 Kommentare zu “Tschöö”

  1. Christian sagt:

    Vor allem der Schluß gefällt mir, das hätten wir wirklich nicht verdient.

  2. Olli sagt:

    Dank dir Torsten für diesen Beitrag. Du sprichst mir aus der Seele.
    Mein Sohn ist ebenfalls , wie viele andere, bitter enttäuscht.

    Cheers und Glück Auf

  3. @Limbod86 sagt:

    Schöne Worte zum Abschied!

    Geh mit Gott, aber Flott!

    BwG
    Basti

  4. Marco sagt:

    Habe zwar keinen Sohn, aber eine Frau, die diese Rolle einnimmt.
    Die Worte treffen es auf den Punkt. Danke.

    Und Glück auf.

  5. kurtspaeter sagt:

    Punkt.

  6. s_we sagt:

    Immerhin haben wir direkt mit Ralf Fährmann Ersatz gefunden und Horst Heldt sich nicht vom FCK oder H96 verarschen lassen.

  7. tommes04 sagt:

    „Horst Heldt hat mich über das Interesse des FC Bayern informiert“ – gut, die Statuten verlangen so eine Lüge. Verdienen tun wir sie vermutlich nicht. Mir kommt es inzwischen so vor, als wäre er am liebsten schon 2009 (Tegernsee-Meeting mit Würstchen-Uli) gewechselt. Egal. Viel Spaß beim Lederhosen-Foto.

  8. janw sagt:

    Kann mich den anderen nur anschließen. Wir haben Dich lange geehrt. Nun hau aber auch ab! Punkt!

  9. Bayern Fan! sagt:

    was zum geier geht hier eigentlich ab???
    der kerl hat blau weiss geblutet! ehrt das und lasst dieses nachtreten!

    jetzt ist er richtigerweise beim fC bayern, da wo deutschlands nr. 1 nunmal hingehört!!!

  10. Maddin sagt:

    Die nun wieder…

    Danke Thorsten, du hast einmal mehr die perfekten Worte gefunden.

  11. Arne sagt:

    „wo deutschlands nr. 1 nunmal hingehört!!!“

    Schuhmacher, Immel, Illgner, Köpke, Lehmann, Adler und bis 2011/12 Neuer…

  12. Torsten sagt:

    Mei, der Nationaltorwart muss doch bei den Bayern spielen. Das war schon immer so!

  13. Christian sagt:

    Angeblich beglückt er uns ja morgen noch mit einer pers. PK. Bin mal gespannt welche Highlights sein „Medienberater“ für uns vorbereitet hat

  14. Das Elixier der Aufmerksamkeit | sportinsider sagt:

    […] Wieland vom Königsblog verabschiedet den Keeper unter anderen mit folgenden […]

  15. Rantanplan sagt:

    Sprichst mir aus der Seele!

  16. nontec sagt:

    Endlich ist es entschieden. Hat sich lange genug gezogen. Mit Fährmann haben wir einen guten Ersatz gefunden.

    Ein Traum wäre ein ausscheiden der Bayern in der CL Quali und ein treffen mit Schalke im Europa League Finale.

  17. papajoe sagt:

    Torsten, wo soll ich unterschreiben? Endlich herrscht wieder Ruhe auf Schalke ;-)

  18. Carlito sagt:

    Deine Aussagen drücken ziemlich gut meine Stimmungslage aus! Auch mir gefällt insbesondere der letzte Absatz, zumindest aktuell.

  19. Andi M. sagt:

    Manu: Nie wieder „Schalke ist der geilste Club der Welt!“, diese Tür ist zu.

  20. Harald sagt:

    Wo soll ich unterschreiben? Perfekt auf den Punkt gebracht.

  21. Miles sagt:

    Sic est.

  22. hellwach sagt:

    An Herrn Wieland und alle Kommentatoren, die Wert auf Werte legen:
    Wundert ihr euch danach wirklich?
    Ich bewundere Manuel Neuer nicht für seine persönliche Entwicklung, habe mir romantisch anderes erhofft. Allein, wer sich wundert, hat nicht hingeguckt.

  23. Der der Bayern mag sagt:

    Dankt ihn für seine Leistungen, verflucht ihn aufgrund des Wechsels, aber verdammt ihn nicht, das hat er nicht verdient.

  24. FCB sagt:

    Liebe Scheisse 04,
    seit doch froh, das ihr für ihn eure 20 mio bekommen habt…
    ich meine IHR BEHINDERTEN DRECKSSCHWUCHTEL HABT EHH KEIN PLAN VON FUSSBALL ALSO VERPISST EUCH UND LASST UNSEREN MANU IN RUHE IHR KECKS!!! ;)

    FCB FCB FCB FCB FCB FCB FCB FCB FCB

  25. bierbauch sagt:

    süß … komm, lieber FCB, lass dich umarmen – brauchst wohl noch ein wenig liebe!? :)
    bin glücklich, dass es nicht auf die vertragserfüllung bis 2012 hinausgelaufen ist :)

  26. derwahrebaresi sagt:

    … und im sinne der bauern wird die dfl nun auch noch die begegnung der kommenden saison recht früh in den spielplan einbauen, auf schalke.

  27. Montana sagt:

    Watt?!? Wollte mir gerade im Bayern-Kundenshop ein Neuer-Trikot ordern. Klar, gibts noch nicht. Aber individuelle Beflockung gibt es NUR mit der Nummer 12? Ernsthaft? Der berühmte „zwölfte Mann“ oder wie… Muhaha. Amateure!

    Neuer als Nummer 1 will ich nicht. Das hat er verkackt!

  28. Robert sagt:

    2014/15 wechselt der eh zu Real oder Man’U. Ich weiß aber nicht was ihr Schalker habt, ihr bekommt dick Kohle für den und habt einen Mann Namens Horst Heldt der was daraus machen kann und wird. Ich bin gespannt wie Manuel in der nächsten Saison beim Auswärtsspiel in der Veltinsarena empfangen wird, kanns kaum noch erwarten.

  29. Christian sagt:

    Hallo Torsten,

    kannst du diesen „FCB“ Kommentar nicht visuell etwas herausheben?
    Erst ist einfach zu schön und zeugt von großer intellektueller
    Durchdringung. Ein großes zeitgenössisches Werk und auch hier werden
    die Dichter, wie so oft zu Lebzeiten verkannt.

    Zum Fußball und vielleicht noch ein Wort an die offenbar doch
    recht extrovertierten „Mitläufer“ des FCB:
    Da gab es mal die Causa Ballack und als sein Abgang sich so entwickelte
    war man in München beim Würstchen und in der Südkurve auch nicht so
    amused. Jetzt auf locker machen ist also nicht ganz so ehrlich, wobei
    ich Letzteres auch nicht wirklich erwarte.

    Ich denke auch das @Robert Recht hat, der wird die Nr. noch mal
    durchziehen und spätestens nach 3 Jahren seinen Abgang bei diesem
    komischen Ballverein durchziehen – da wartet dann die nächste Stufe
    der sportlichen Herausforderung :-)

  30. Metty sagt:

    Torsten, mal wieder wahre Worte! Danke dafür.
    Und: Ich glaube derwahrebaresi hat Recht, 4. oder 5. Spieltag gehts zuhause gegen die Bayern. Das wird ein Spaß! :)

  31. Links anne Ruhr (02.06.2011) » Pottblog sagt:

    […] Tschöö (Königsblog) – Zum inzwischen perfekt gewordenen Wechsel Manuel Neuers vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München kommentiert Torsten Wieland. […]

  32. Maddin sagt:

    Die intellektuelle Durchdringungstiefe der Bayernkunden liegt im Nanobereich

  33. MAGsein sagt:

    Zu FCB: Das wundert mich nun doch, in üblicherweise gepflegter Runde einem solchen Kommentar zu begegnen. Wobei er inmitten emotionaler Sachlichkeit besonders schön hervorsticht. Und uns daran erinnern sollte, wie gut wir es hier haben ;-)

    In den letzten Wochen weigerte ich mich, überhaupt noch etwas über Neuer zu lesen. Weil ich es nicht mehr ertrug. Trotz abgeklärter Erwachsenenperspektive im Kopf: Im Herzen rumorte der Schmerz des Kindes. Der erstmalige Anblick von Neuer im Kasten des FCB, er wird weh tun.

    Über die letzten Monate tat er mir sehr leid (darf man das hier schreiben?). Was er alles aushalten und wie er gleichzeitig dem medialen Dauerangriff standhalten musste! Da bleibt Verquirlen und Verschwurbeln nicht aus. Das war ein Kraftakt. Kein normaler Mensch könnte das ertragen. Trotz seiner enormen psychischen Stärke merkte man dem Ende zu, dass es Neuer an die Substanz ging. Etwas aushalten zu können wirkt schließlich auf manche kalt und arrogant. Bei mir kamen seine Tränen als echte an, sowohl der mentalen Erschöpfung als auch dem Abschied geschuldet.

    Zur unzumutbar langen Entscheidungsphase schließlich noch eine Anmerkung: An solchen Extremsituationen sind Profis schon zerbrochen.

    Ich weiß natürlich, dass ich nichts weiß, aber ich kann mir bei Neuer, den ich eher als bodenständig einschätze, eine lange Bundesligakarriere vorstellen, soll heißen, wenn alles passt, eine lange FCB-Zugehörigkeit.

  34. Miss Rhapsody sagt:

    Den Beitrag kann ich auch nur unterschrieben. Bin echt froh, dass wir nun durch damit sind.
    Die N11 kann einem dann nun auch wieder mehr am Arsch vorbeigehen.

    Ach so, die Äußerungen einiger Bayern hier, belegen doch wieder manches Vorurteil. Schön.

  35. toms3n sagt:

    Schöne abschließende Worte, wobei bei mir die Freude über Ralfs Rückkehr momentan überwiegt.
    Auf den Abschied konnte man sich ja jetzt lang genug vorbereiten.

    Das niveaulose Gebrabbel eines Bauerndeppen würde ich jetzt nicht überbewerten und auch nicht auf die ganze Bauernschar projizieren.

  36. Hüpp sagt:

    fcb, you made my day!

    und herr N., auf nimmer wiedersehen!!!

  37. us.online sagt:

    Ohne dieses Pimmelfechten kommen die Bayernkunden à la FCB echt nicht aus. Ein widerlicher Verein. Wie kann man nur Manuel?

    Ich werde nur das sagen, was ich schon immer zu dem Thema gesagt habe: Ich hätte Dich lieber bei Manchester oder Barca weiter bejubelt, als bei den Bayern zu hassen.

    BWG

    U.

  38. paule sagt:

    (…)froh beim besten Verein Deutschlands zu spielen (…)

    (…) haben auch einige Nationalspieler in unseren Reihen (…)

    (…) ich habe auch schon eine Lederhose (…)

    -> ich kann damit nicht umgehen. Auf jeden Fall jetzt noch nicht. Ich hoffe die erste Meisterschaft der Bayern mit Neuer ist frühestens 2013. Vorher will ich die zu erwartenden Bilder nicht sehen.

    Deswegen schieb ich das alles so gut ich nur kann zur Seite und denke an unseren neuen: Fährmann als Nachfolger ist die absolute Ideallösung. Damit kann ich nicht nur gut leben, ich finde das sogar richtig klasse. Jung, richtig talentiert, laut seiner Aussage mit „Schalke-Ausstiegsklausel“ im Frankfurt-Vertrag (ob das wohl so stimmt?), also wohl auch mit dem Herzen bei der Sache… da kann doch nicht viel schief gehen…

    Bin gespannt was noch im Sommer passieren wird. Dass Metzelder verzichtbar ist, sehe ich wie die Meisten hier. Aber ich glaube nicht, dass es auf seiner Position eine Neuerung geben wird. Kaufen wird ihn keiner, andere Position kommt nicht in Frage und für die Bank zu teuer.

  39. paule sagt:

    Warum wird dieses schöne Forum jetzt eigentlich so zugespamt? Da scheibt man eben kurz was, und zack ist der nächste überflüssige Kommentar da. Dieses Mal wenigstens mit bestechender Pointe. Ich mein, der Witz ist gut – und auch höchstens 25 Jahre alt. Aber glaubst du allen Ernstes – gerade HIER – irgendwen damit ärgern zu können?

  40. Metty sagt:

    Ich liebe es, wenn Leute ? in Worte reinmogeln, weil sie denken, es gibt ein großes ß! :)

  41. Torsten sagt:

    Passiert hier zum Glück nicht allzu oft, aber der Fall Bayern-Torwart schürt eben Emotionen. Da schwappt so’ne Kröte schonmal aus irgendwelchen Foren oder Facebook hier rüber.

    Schwachsinn schreiben darf hier wer will, aber bei Beleidigungen ist Schluss. Kein Platz für Scheiße, Kommentator „FCB“ ist raus. Ich bitte darum, nicht mehr auf Trolle einzugehen.

    Alle Fans jeglicher Clubs, die sich an die üblichen Umgangsformen halten, sind weiterhin jederzeit gerne willkommen.

  42. eisenschleuder sagt:

    ich sag nur ein wort:
    vielen dank!

  43. eakus1904 sagt:

    Ich hatte es vor einigen Wochen als Kommentar auf die Facebook-Seite des Herrn Neuer gesetzt: „Die Tränen meiner Tochter,als sie vom bevorstehenden Wechsel erfuhr,waren hundertfach ehrlicher als die Tränen eines Neuers auf der Pressekonferenz!“

    Ds schlimmste an der ganzen Geschichte ist einfach nur, dass nun auch dem letzten hofnungsvollen Optimisten die Illusion geraubt wurde, dass im Geschäft Profifußball Werte wie Vereinstreue etc. noch irgendetwas bedeuten würden. Ich gebe zu, ich gehörte zu diesen Optimisten!

  44. GeBuer sagt:

    Tschüss Manu, hoffentlich bleibst Du „wo der Hopfen“ wächst…. GE ist ab jetzt für Dich „Ausland“. Und irgendwann mal wieder auf Schalke spielen zu wollen, bleibt für Dich ab jetzt nur noch ein schöner Traum. Und Träumer können wir hier nicht brauchen. Bleibt da nur noch für Dich zu hoffen, dass „mir san Uli“ Dich menschlich nicht irgendwann auf den Boden der Tatsachen aufklatschen läßt….also, immer lieber schön am Ball bleiben :))

  45. berka sagt:

    Hat er gestern in der Pressekonferenz wirklich gesagt ‚er hätte das Ultimatum noch nicht erreicht’? Ich hab nicht richtig hingehört.

  46. GeBuer sagt:

    Er hat tatsächlich gesagt, er wäre noch nicht am Ultimatum angelangt….! Kann man nur hoffen, dass er irgendwann seine Entwicklung zum „Ultimatum“ machen kann……….

  47. berka sagt:

    Hab ich das doch richtig gehört :) Wundert mich dass es noch nirgendwo aufgegriffen wurde…

  48. eisenschleuder sagt:

    hat er nicht auch gesagt, dass der fc bayern einer der „lukrativste verein“ in der BL wäre? bin mir sicher er wollte was anderes sagen.

  49. GeBuer sagt:

    Er ist nicht ins Ausland gegangen, weil so Herr Neuer, die Bundesliga eine lukrative Liga ist:

    lukrativ:
    z.B.
    finanziell einen hohen Gewinn versprechend

    Im Klartext heißt das dann wohl, dass es bei S04 dann nicht so „gewinnversprechend“ war wie es nun im Uli-Hoeness-Land ist.

    Was sagt das über den Charakter eines Herrn Neuer aus ?!? Aber vielleicht weiß er auch nur nicht um die Bedeutung der Worte, die er in den Mund nimmt. Vergelt’s Gott, kann man da nur sagen.

  50. Jan sagt:

    @metty: es gibt ein großes ß.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fes_%C3%9F

  51. Dr. Death sagt:

    Nöö.
    Nur tsch.

    Ich kann viel besser jammern als Ihr.
    Mein Sohn sagt, selbst unter Androhung sich eine neue Bleibe suchen zu müssen ( er ist 10 ), er sei Neuer Fan und darum jetzt auch „ein bißchen“ für B..ern…

    JAMMER!

  52. eisenschleuder sagt:

    @gebuer

    ah, so war’s, danke! ich denke, dass er einmal mehr nicht im bilde war, was er da faselt. war ja auch nie der große PK-redenschwinger. vmtl. wollte er ‚reizvoll‘ oder sowas sagen und beglückte uns dabei mit diesem ‚freudian slip‘.

    @dr. death

    schlimm. was müssen das für eltern sein? ;-) sowas kann man doch eigentlich nur verschweigen.

  53. Ney sagt:

    „Die 4 Verarbeitungsphasen“

    Erste Phase: Nicht-Wahrhaben-Wollen
    Der Verlust wird verleugnet, der oder die Verlassene fühlt sich zumeist empfindungslos und ist oft starr vor Entsetzen: „Es darf nicht wahr sein!“

    Zweite Phase: Aufbrechende Emotionen
    Es werden durcheinander Trauer, Wut, Freude, Zorn, Angstgefühle und Ruhelosigkeit erlebt. Eventuell setzt die Suche nach einem oder mehreren „Schuldigen“ ein.

    Dritte Phase: Neuorientierung
    Es vollzieht sich die langsame Lösung von der verlorenen Person. Die Loslösung umfasst mehrere Schritte: Sie bedeutet das Aufgeben der Sehnsucht nach dem Verlorenen, das Aufgeben der Wut und des Hasses, das Aufgeben der beständigen gedanklichen Beschäftigung mit dem Verlorenen und das Aufgeben beständigen Redens über ihn.

    Vierte Phase: Neuer Selbst- und Weltbezug
    In der vierten Phase ist der Verlust weitgehend akzeptiert. Neue Perspektiven, neue Beziehungen, neue Verhaltensweisen können möglich werden.

  54. Thomas25 sagt:

    1904 % Zustimmung!

    Habe bei jedem Satz mit dem Kopf genickt!

    „Danke für die tollen Spiele, aber jetzt hau ab.“

    Mein Lieblingszitat von Felix M. aus W.: „Jetzt wechselt er vom Status der Legende zum Status eines einfachen Angestellten!“

    Viel wichtiger:

    Welcome Back Jens!

    Welcome Back Ralf!

    Was freue ich mich auf die neue Saison (in pink!)

  55. eisenschleuder sagt:

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....-1.1105577

    als ergänzung ein sehr aufschlussreiches sz-interview mit manuel n. aus m.

  56. El Mo sagt:

    Das Beste an dem Interview finde ich diese Passage: „Ich kann als 16-Jähriger schlecht sagen: Ich höre jetzt auf, mich in die Fankurve zu stellen, weil in sieben oder acht Jahren vielleicht mal ein Vereinswechsel ansteht. Ich hätte all meine Freunde verloren, wenn ich mit 16 aufgehört hätte, Schalke-Fan zu sein.“ Schalke-Fan nur aus Gruppenzwang?

  57. Montana sagt:

    @El Mo: In diesem Punkt kann ich Herrn Neuer sogar verstehen. Als 16-jähriger zu sagen, dass er als Aktiver einen möglichen Vereinswechsel irgendwann natürlich nicht ausschließen und deshalb „vorsichtshalber“ ab sofort nicht mehr in die Kurve gehen könne, wäre wirklich etwas seltsam. Da hätte ich ihn als Kumpel aber auch schief angeguckt. Wer kann schon in die Zukunft blicken? Eine schlimme Verletzung mit 20 und die vier Jahre Entzug wären fürn Popo gewesen.

    Wäre alles planbar, hätte Neuer bestenfalls als Ersatz nach München wechseln können – hinter Rensing. ;-)

  58. El Mo sagt:

    @Montana Klar, nur hört es sich so an, als wäre er früher eigentlich nur in die Fankurve gegangen, weil seine Kumpels gegangen sind und nicht, weil er das selbst toll fand. Dazu passen dann auch seine jetzigen blutleeren Äusserungen. Die Fan-Zeit scheint ihm egal zu sein, er will sie möglichst vergessen machen. Wieso sagt er nicht: „ICH war 100 % Schalke-Fan, war ne geile Zeit, aber jetzt zählen für mich nur noch Titel, ich hab dieses Bayern-Gen und deshalb ist Bayern für mich der noch geilere Verein!“

  59. eisenschleuder sagt:

    ich schließe mich el mo an.

    einfach bekennen, dass schalke für ihn eine tolle episode war, er sich aus beruflichen gründen aber jetzt umorientiert hat. dieses gefasel von bösen legionären muss man als profi schon abkönnen. ist natürlich ein krasser bruch im image der marke manuel-„einer von uns“-neuer, aber dieses image wird sich wohl ohnehin kaum retten lassen.

    wir dürfen uns derweil im schaukelstuhl auf die terrasse setzten, die goldstücke zählen und uns hinter die ohren schreiben, dass profi-fussball, vermutlich schon immer keinen platz für romantik bietet. so einfach. wer auch immer geglaubt hat, dass wir da einen ganz besonderen spieler in unseren reihen haben, ist an seiner enttäuschung letztlich selbst schuld.

    um so wichtiger finde ich, dass der verein endlich mal eine philosophie findet, der er selbst treu sein kann.

  60. matz sagt:

    @ El Mo

    Schalke-Fan nur aus Gruppenzwang?

    Hast du nie den Film „Fussball ist unser Leben“ gesehen? :-)

  61. Ney sagt:

    In den letzten Monaten hat sich eine Art Wissenschaft herausgebildet, jedwede Äusserung Neuers auf das sorgfältigste auszudeuten und auszulegen und gegebenenfalls auf den Fussball insgesamt, die Romantik in der Welt, das Leben, das Universum & den ganzen Rest zu beziehen. Kein Versprecher wird dabei übersehen und unkommentiert gelassen, kein Satz bleibt unseziert. Sehr lustig.

    Da diese Wissenschaft auch nach Neuers Wechsel nach München munter weiterbetrieben wird, braucht sie nun aber mal langsam einen Namen. Oder schreiben wir erstmal einen Grundlagentext, wie wär es mit „Das Buch Manuel“?
    „Als aber das Gerücht ging // dass Manuel wandele auf dem verbotenen roten Pfad gen Isar //so versammelte sich das Volk Schalkes und rief // ‚O Hüter des Tores, sprich zu uns und sage uns darein…‘ “ (etc.).

  62. Carlito sagt:

    @Ney: *lol*

  63. Montana sagt:

    @El Mo, eisenschleuder:

    Klar, spätestens als er zur Nummer 1 wurde, hätte er die „Fan auf dem Spielfeld“-Nummer etwas zurückfahren können oder sogar müssen, aber doch nicht schon als hoffnungsvoller 16-jähriger.

    Die Sache mit dem Gruppenzwang würde ich nicht wörtlich nehmen. Das war halt eine Stadion-Clique und soll vermutlich nur ausdrücken, wie wichtig ihnen der regelmäßige Besuch war.

    @Ney:

    „[…] kein Satz bleibt unseziert“

    Echt? Wer macht denn sowas? ;-)

  64. El Mo sagt:

    @Ney Ich sag jetzt nichts mehr, und Neuer im SZ-Magazin auch nicht: http://sz-magazin.sueddeutsche.....igen/29521 – Start frei, das Ganze zu Sezieren! ;)

  65. Ney sagt:

    @El Mo – Dazu kann ich jeden nur ermuntern!

    Ich studiere derweil die 04 Schalkevangelien (nach Clemens, Peter, Horst und Ralf), plus das apokryphe Schalkevangelium nach Felix.

  66. derwahrebaresi sagt:

    @metty: @Und: Ich glaube derwahrebaresi hat Recht, 4. oder 5. Spieltag gehts zuhause gegen die Bayern. Das wird ein Spaß! :)

    fast richtig :-)

  67. Torsten sagt:

    Am 6. Spieltag, um genau zu sein, am 17. September (oder Fr oder So).

    Den ganzen Spielplan gibts hier .. http://is.gd/DFLSpPlan (PDF)

  68. Tschöö Julian! sagt:

    […] Sachlich konnte ich seinen Wechsel nachvollziehen, aber es tat trotzdem weh, und die Art und Weise ärgerte mich letztlich mehr als ich es […]

Schreibe einen Kommentar