Fuchs, rennend im Regen

Benni Höwedes und Lewis Holtby wurden gestern erstmals in der deutschen A-Nationalmannschaft eingesetzt. Lewis Holtby zwar nur ein paar Minuten, aber immerhin. Benni Höwedes zwar über die volle Länge, aber als Rechtsverteidiger, und zumindest laut Daniel Theweleit machte er dabei keine allzu gute Figur.

Ich habe das alles nicht gesehen. Ich hatte die wahnwitzige Idee, mir Christian Fuchs in seiner österreichischen Nationalmannschaft beim Freundschaftsspiel gegen Lettland anzuschauen. Dabei führte der „Neo-Schalker“ die ÖFB-Auswahl wieder als Kapitän und auch in Sache Engagement an. Das passte hervorragend zu den Umständen. Schon vor dem Spiel regnete es wie aus Kübeln und die ganzen 90 Minuten waren für alle Beteiligten eine zutiefst nasse Angelegenheit.

Österreich gewann das über weite Strecken interessante, in der Mitte der zweiten Halbzeit aber auch wirklich schlechte Spiel am Ende verdient mit 3:1. In der Einzelkritik des ORF bekam Christian Fuchs ein „sehr gut“. So weit würde ich nicht gehen. Gegen Deutschland konnte er mehr Akzente setzen, gestern verpufften seine meisten Offensivaktionen weil entweder von ihm aus die Präzision fehlte oder weil seine Mitspieler nicht entsprechend funktionierten. Er schlug relativ viele Bälle hoch in den Strafraum, was einfallslos wirkte und nach 90er-Jahre aussah. Aber die Spielweise bestimmt in der Regel der Trainer und man kann zu Gute halten, dass solche hohen Bälle am Ende den Sieg brachten.

Fuchs agierte sehr offensiv und wurde auf der Linksverteidigerposition entsprechend häufig von anderen Spielern ersetzt. Trotzdem verpasste er hinten keine wichtigen Situationen. Insgesamt war er defensiv wenig gefordert. Zwar kam die Hereingabe zum Tor Lettlands über seine Seite, aber sie war verunglückt und hätte nie zu einem Tor führen dürfen, wenn nicht gleich drei Österreicher in der Mitte dem Ball ungeschickt ausgewichen wären. Insgesamt war Fuchs wieder ein Aktivposten und einer der auffälligsten Spieler auf dem Platz.

Christian Fuchs hat jetzt Urlaub und während sich Schalkes Bemühen um Marco Höger recht leise und nur regional beachtet abspielt, haut Bild und ihre Abschreiber eine Lehmann-Geschichte nach der anderen raus. Ein Vorgeschmack darauf, was käme, würde Lehmann tatsächlich verpflichtet werden. Ich hoffe inständig, dieser Kelch zieht an uns vorbei.



20 Kommentare zu “Fuchs, rennend im Regen”

  1. heinzkamke sagt:

    Nur so am Rande: Holtby hatte schon einen Einsatz. War aber das erste Pflichtspiel gestern.

  2. @Limbos86 sagt:

    Also Vorab: Benni hat seinen Job recht gut gemach (Bild Note 3). Dafür, dass Bertis Boys meist über Rechts oder durch die Mitte angriffen. Benni hatte gute Offensivaktionen und war sehr Ballsicher. Danke für deine Fuchs-Einschätzung… Ich denke mal die Luft ist jetzt bei allen raus und die Motivation im Keller. Und ich hoffe im Übrigen auch, dass Lehmann seinen Heli-Landeplatz anderweitig niederlässt. Glückauf

  3. sequencer sagt:

    Ich hoffe inständig das das „Lehmann-Transfer-Gerücht“ nur genau dafür angeheizt wird wie es zur Zeit läuft, alle üblichen Verdächtigen stürzen sich auf jede noch so konstruierte „Meldung“ und Schalke kann die tatsächlich wichtigen Transfers in relativer Ruhe durchführen.

  4. Henning sagt:

    Das wäre natürlich erste Sahne von HH, wenn er die Lehmann-Posse tatsächlich als Ablenkungsmanöver und Beschäftigungstherapie für die Medien gezielt inszeniert hätte. Sollte es so sein, ziehe ich den Hut.

  5. derwahrebaresi sagt:

    auch sehr lustig:

    @Das T-Shirt trage ich übrigens schon länger nicht mehr, ich hab darin zu sehr geschwitzt.

    :-))

  6. eisenschleuder sagt:

    ich empfehle dringend freiheitsgrade gegenüber der bildzeitung zu erwerben. da ärgert man sich doch nur. und dass der fc schalke 04 ein besonderer spielball dieser „journalisten“ ist, bedarf eigentlich ja keiner weiteren belege.

    aber die gute nachricht ist: es ist scheißegal was schalke macht. man nehme die die heuteige schlagzeile „lehmann chaos: welches spiel treibt schalke?“ schalke ist auf den träger der eingenschaft „chaos“ festgelegt. bild schreibt im grudne immer, wenn nix zu berichten ist, dass auf schalke chaos sei, man denke hierzu auch gern nochmal an den neuer transfer.

    im klartext: ohnehin ist bild ein destruktives hetzblatt, das in europa seines gleichen sucht. nochdazu bedenkt die bild schalke mit einem besonderen maß an aufmerksamkeit, wie ein puppenspieler seinem kasper besondere auftritte beschert. wenn der kasper ein selbstbestimmtes leben führen wollte, müsste er einfach den puppenspieler ignorieren. amen. ;)

  7. Uwe sagt:

    Komisch wie uterschiedlich gestern die Leistungen von Höwedes und Badstuber bewertet wurden. Es wird doch immer deutlicher, dass Du eigentlich nur darauf hinarbeiten/-spielen musst, eine gute Lobby zu haben.

    Höwedes muss Rechtsverteidiger spielen, sicher nicht seine Lieblingsposition und innen ist er einfach auch stärker. Dennoch IMHO recht ordentlich, mit einer Torvorlage. Wenn ich natürlich irgendwann die Chance kriege, in der Nationalelf zu spielen, dann spiele ich natürlich wo mich der Trainer hinstellt. Aber einige sehen für ihn da jetzt schon die Perspektive, wenn Lahm wirklich wieder nach links wechselt – wovon ich überzeugt bin, beim guten „Verhältnis“ zwischen Löw und Bayern. ICH sehe ihn als Innenverteidiger!

    Da wären wir bei Badstuber. Ebenfalls eine indirekte Torvorbereitung und sonst solide. In unserer Zeitung stand heute Morgen aber „stabilisierendes Element“. Das geht mir aber entschieden zu weit. Ich meine er hat den entscheidenden Fehler beim Gegentreffer gemacht, oder habe ich nicht richtig hingeschaut???

    @eisenschleuder: Also ich kann die BILD ja auch nicht ab, aber gut informiert sidn sie -gerade im Sport- eigentlich immer, und in Europa gibt es durchaus einige vergleichbare Blätter!

  8. Kowski04 sagt:

    Das Ablenkungsmanöver Lehmann wird ja nun perfekt durch gegensätzliche Aussagen vom Wurst Heini unterstützt. Warum sollte da die yellow press wegschauen? Der Bauern TW wollte seit Monaten weg und jetzt kein Plan B, aber einen 2. Ligatauglichen Ersatz.

  9. Thomas25 sagt:

    @Fuchstransfer: 3,8 Millionen …schon happig! Ein Jahr zuvor wollte man ihn nicht, wo er fast ablösefrei war und nun fast 4 Mille im Jahr. Heißt wohl das der jüngere Bastians aus Freiburg nicht für 2,8 Millionen geholt wird

    @ Höwedes: Wäre der ein Bayer hätte er schon 100 Länderspiele. Ist für mich fast im selben Maße unterschätzt wie damals Thomas „Fussballgott“ Linke.

    @ Lehmann: Vielleicht holt man ihn ja auch als Stürmer und Torwarttrainer ? …:)

  10. Ben sagt:

    @ Uwe bin ganz bei Dir und das machen Sie halt gut.

    Neuer trägt eine dicke Mitschuld beim Gegentreffer kommt aber noch gut weg und hat laut Bericht mit ein paar tollen Paraden die Nati im Spiel gehalten.

    Natürlich lässt sich Neuer beim Eintreffen in München ablichten und was ist er zu Mittag Weisswurst mit Bretzel… man man man was einen Mediencoup. Ich bin Münchner ich esse bayrisch.

    alles sehr bedauerlich….

  11. sequencer sagt:

    Die „Bild“ ist eine Schrotflinte mit breiter Streuung, da wird auf alles was sich bewegt geschossen, irgendwas wird immer getroffen. Und dann heißt es: „Oh, das stand doch schon in der „Bild“, die waren mal wieder die ersten.“ Die Fehlschüsse und die unschuldigen Opfer (um bei der Schrotflinte zu bleiben) werden in der Wahrnehmung schnell ausgeblendet.

  12. hoffedoc sagt:

    Finde aber wiedermal, dass die BILD-berichte von „Chaos-Schalke“ gut korrelieren mit Eurer eigenen Dauerskepsis Eurem eigenen Verein gegenüber.

    Lebe in BaWü. Hier hat Schalke ja nun ganz gut „abgestaubt“: von Stuttgart einen der besten und seriösest wirtschaftenden Sportdirektoren Horst Heldt, von Hoffenheim einen der besten und seriösest wirtschaftenden Trainer Ralf Rangnick, aus der Nähe, von Mainz, einen der besten, wenn nicht den besten LV der Bundesliga Fuchs. Geholt wurden ablösefrei Fährmann, ebenfalls für u m m e zurückgeholt Holtby u.a. sehr gute Spieler. Verteilt doch mal diese ausgegeben 3,8 Mio auf die Zahl erstklassiger Spieler, die jetzt (wieder) zum Kader stoßen. Für Neuer wurden ca. 20 Mio eingenommen. Außerdem wurden Lohnempfänger von S04, die nur das Budget belasteten, weggelobt/ausgeliehen: Charisteas, Karimi u.a. Seriöser geht`s doch gar nicht!

    Ich konnte wegen Beruf gestern das Länderspiel nicht gucken, habe dann eingeschaltet, als das Spiel vorbei war und höre gerade Delling in der ARD Höwedes als Torvorbereiter loben…habe meine Tageszeitung aufgeschlagen und lese, dass Rangnick dagegen ist, Lehmann zu verpflichten, solange der so herumzickt (in erster Linie finanziell)…lebe ich in einer anderen Medienrepublik als Ihr??

    Alle schauen mit Respekt (auch schon mal Neid) auf Schalke, und hier traut man seinen Augen nicht: hier wird g e u n k t

  13. eisenschleuder sagt:

    hehe, aus südhessen versuche ich ja auch stets darzulegen, dass schalke im grunde ein rational geführter verein ist.
    eine lehmann-verpflichtung könnte in gewisser hinsicht folgerichtig, in anderer hinsicht falsch sein. und diese erwägungen gibt es offenbar auch gerade im verein.
    ich kann auch verstehen, dass man keinen bock auf das boulevardtheater hat. aber wenn man nur noch den weg des geringsten widerstandes geht, ist es um den verein geschehen.

  14. matz sagt:

    die letzte Spielzeiten waren ein bißchen viel für uns. Angefangen mit den legendären Müller-Transfers (Streit etc…) über den bis hin zur Lächerlichkeit ausgearteten Kaufrausch vom Magath und dann schließlich die Neuer-Posse. Und jetzt noch die Spekulationen um Lehmann.

    Wir müssen uns erst ganz langsam wieder dran gewöhnen, dass gezielt Spieler für einzelne Positionen gekauft werden und länger im Verein verweilen, so wie das früher mal war.

    Ich bin bis jetzt zufrieden. Nach Jahren ist die Baustelle LV geschlossen und das investierte Geld ist in der relation zu 3 Mio. für Escudero völlig in Ordnung. Fährmann ist ebenso eine gute Lösung. Der heute verpflichtete Höger als Back-up für Kluge ist auch okay

  15. tomba sagt:

    Ich halte Fuchs für eine gute Lösung: Er ist ein Spieler den man als gegnerischer Fan richtig scheisse findet (u.a. ich in Mainz letzten Dezember… Meine Güte hat der versucht den Farfan wegzukloppen), einen feinen Ball spielen kann, trotzdem ein Wadenbeisser par excellence ist und nebenbei auch noch richtig schicke Standards schiesst (die „Rakitic-Ecke“ wird somit endgültig aus unseren Köpfen verschwinden!).

    Leider hast Du kein Gästebuch, deswegen packe ich es einfach mal unter einen Artikel: LIEBER TORSTEN, DICKES LOB FÜR DEINEN BLOG! Bester Fussballblog im Netz! Und meistens deckungsgleich mit meiner persönlichen Meinung!

  16. Carlito sagt:

    Naja, dass Bauernspieler immer und überall in der Regel nen Bonus und ne bessere, oder besser gesagt, überhaupt vorhandene Lobby haben, gegenüber z.B. Schalkern, ist ja keine Neuigkeit. Das ist in der Presse so, das ist beim Bundes-Jogi so, und das ist nicht zuletzt auch vor allem bei den Schiris so. Oder warum haben Kahn und van Bommel wenig bis keine gelb-roten bzw. roten Karten in ihrer Bundesligazeit gesehen?!?

  17. Torsten sagt:

    Danke für das Lob @tomba

    Von wegen Löw und dem FC Bayern gab es einen – Achtung, es tut mir körperlich weh – lesenswerten Schüssler(!)-Kommentar … siehe hier:

    http://www.derwesten.de/sport/.....24199.html

  18. blues sagt:

    Wenn es um den FCBayernstolz für seine Nationalspieler geht, bin ich gerne richtig zynisch. Die Saison 2010/11 die wahrscheinlich unter dem Namen „KOAN TITEL“ in die FCBayernanalen eingeht, ist ein Post-WM-Jahrgang. So wie die übernächste Saison (2012/13)ein POST-EM-Jahrgang sein wird.
    Diese zusätzlichen fussballerischen Großevents übersteigen die physischen und psychischen Resourcen der abgestellten Nationalspieler öfter mal.

    Und Löw? Hier mein Lieblingsvideo zu dem Bundesjogi:

    http://www.youtube.com/watch?v.....&NR=1

    P.S.
    @Torsten
    Ist ja vielversprechend das Holtby, Moritz und Höger mal die U19 Mittelfeldachse von Alemania Aachen gebildet haben. Fast schon Familienzusammmenführung.

  19. hoffedoc sagt:

    @Torsten

    Ja, aber Löw sagt(e) auch, dass er es gut findet/fand, dass Podolski/Klose die Bayern v e r l a s s e n. In diesem Fall glaube ich einfach, dass er nicht wollte, dass Neuer „beschädigt“ wird. So hat er dessen eigene Argumentation ganz einfach bestätigt.

    Ich sehe das sowieso etwas anders als Ihr: die Bayern stecken neben mancher Bevorzugung auch mehr H ä m e ein als jeder andere Verein, aber die lassen die Häme einfach abperlen oder reagieren mit Machtdemonstrationen, um Schiedsrichter und Medien zu beeindrucken. Wenn sie das schaffen, liegt das auch an den anderen Vereinen, die da nichts gegensetzen. Das wär gar nicht so schwer.

    Wie hat kürzlich ein FR-Redakteur im TV gesagt: für den horrende teuren Kader ganz schön wenig erreicht….

  20. Maddin sagt:

    @ hoffedoc

    Das ist mal wieder der Unterschied zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung.
    Es tut wohl jeder königsblauen Seele gut von einem Aussenstehenden einmal eine andere Sicht der Dinge vorgehalten zu bekommen. Unser Selbstverständnis schwankt da des häufigeren zwischen Zweifel und Trotz…

    Eine Erklärung könnte da unsere wohl deutschlandweit einzigartige Skandalgeschichte sein. Die Meineide 71, Sonnenkönige als Präsidenten, den Freitod wählende Schatzmeister, jahrelanges über-die-eigene-Verhältnisse-leben, Verschuldung bis an den Rand der Insolvenz, usw.

    Da kann man schonmal die Rationalität (Neuertransfer, Holtby-Fuchs-Höger, die Achse des Guten HH & RR, Rekordumsatz 2010/2011) beiseite schieben und feuchte Handflächen bei solchen Lehmanngerüchten bekommen.

    Einem Verein, der noch vor 2 Jahren ernsthaft einen Oliver Kahn als sportlichen Leiter verpflichten wollte, dem kann/darf/muss man alles zutrauen.
    Da sind wir halt gebrannte Kinder.

Schreibe einen Kommentar