Die Zuschauerstatistik

Die Bundesliga hat in der Saison 2010/2011 mehr Tickets verkauft als in der Vorsaison, obwohl weniger Platz war. Die Auslastung der Stadien lag bei 94,96% und damit noch mal 3,89% über dem Vorjahreswert. 169 der 306 Spiele wurden als ausverkauft angegeben.

Das zweitgrößte Stadion Deutschlands sah in dieser Saison Zweitligafußball, daher gab es für die erste Liga rund eine halbe Million weniger Tickets im Angebot. Allerdings wurden die vergleichsweise eher schwach ausgelasteten Stadien in Bochum und Berlin durch die besser ausgelasteten in Kaiserslautern und St. Pauli ersetzt. Insgesamt wurden trotz des Kapazitätsrückgangs noch mal rund 50.000 Tickets mehr verkauft als im Jahr zuvor. Nicht viel, aber 12 der 18 Clubs liegen bei einer Auslastung von über 95%, da lassen sich die Verkaufszahlen kaum noch steigern.

Bayern München bleibt der einzige Verein, dessen Spiele allesamt als ausverkauft gemeldet wurden, und Borussia Dortmund bleibt weiterhin der Club mit den höchsten Ticketverkaufszahlen. In absoluten Zahlen hatten die Auswärtsspiele des FC St. Pauli noch mehr Zuschauer als die des FC Bayern. Das ist selbstverständlich dem Größenunterschied der Stadien geschuldet, ganz ohne „statistische Ecken“ bleibt es aber auf jeden Fall bemerkenswert, das der FC St. Pauli für die fünftbeste Auslastung in fremden Stadien gesorgt hat. An eben dieser Auswärts-Stadionauslastung gemessen ist der VfL Wolfsburg der unattraktivste Club der Liga.

Die gestiegenen Ticketpreise auf Schalke haben sich bislang nicht in den Verkaufszahlen ausgewirkt. Tatsächlich hatte Schalke 04 ziemlich genau so viele Zuschauer wie in der Vorsaison.

In der Folge also die Zuschauerzahlen der Saison 2010/2011 in drei verschiedenen Ansichten, jeweils nach Stadionauslastung sortiert. Begonnen wird „traditionell“ mit der Tabelle nach Auswärtsspielen, weil ich diese als am interessantesten erachte und weil aus dieser Idee heraus vor zwei Jahren meine Darstellung dieser Zahlen entstanden ist.
Wer vergleichen möchte, die Zuschauerstatistik aus der Saison 2009/2010 gibt es hier, die der Saison 2008/2009 gibt es hier.




Als Datenquelle wurden die bei kicker.de veröffentlichten Zuschauerzahlen herangezogen.



12 Kommentare zu “Die Zuschauerstatistik”

  1. McP sagt:

    Ich hatte mich z.B. gewundert, dass St. Pauli nur 12 mal ausverkauft war. Und siehe da, bei 5 nicht ausverkauften Spielen fehlen insgesamt 1.600 verkaufte Tickets an den 100%. Keine Ahnung, welche Gründe das hatte(nicht ausgelastete Auswärtskontingente? andere Gründe?). Aber es lag bestimmt nicht daran, dass der Verein nicht hätte ausverkaufen können. Also wenn man Reihenfolgen aufstellt, würde ich sogar bei 99% Auslastung ein „ausverkauft“ vergeben.

  2. matz sagt:

    Wobei ausverkauft nicht gleich ausverkauft ist. Im Pokalendspiel waren neben mir 5 Plätze frei. Und so wie in unserem Forum in der letzten Saison Karten angeboten wurden, kann ich mir auch vorstellen, dass so manches Schalke-Heimspiel nicht ausverkauft war, auch wenn es offiziell so gewertet wurde. Aber gut, die Karten wurden irgendwann mal zu Beginn der Saison verkauft und wenn die Betreffenden dann nicht erscheinen….
    Die Auswärtstabelle ist jedenfalls Wasser auf die Mühlen all derer, die eine Umverteilung der TV-Gelder zugunsten der fanstarken Vereine wünschen.

  3. Ney sagt:

    Ich finde, das trocknet die Mühle eher aus. Selbst der niedrigste Wert beträgt noch ca. 90% Auswärts-Auslastung.

  4. matz sagt:

    Aber nur, weil du meiner Argumentation das Wasser abgräbst.

  5. Tinneff sagt:

    Das ist eben das Problem an den Zuschauerzahlen. Im Grunde gibt es immer Leute, die zwar Karten (Dauerkarten) gekauft haben, diese aber nicht genutzt werden.

    Ein weiterer Punkt, der leider nicht wirklich gemessen werden kann, ist der Anteil der Auswärtsfans an der entsprechenden Zuschauerzahl. Wolfsburg und Hoffenheim z.B. würden deutlich sinken in der Auslastung, wenn man nicht – wie z.B. in Dortmund – den Großteil des Auswärtskontigents direkt an Heimzuschauer verkaufen würde. Und der BVB hätte niemals 13 mal ausverkauft vermelden können.

  6. berka sagt:

    Dass St. Pauli auswärts die meisten Zuschauer hatte find ich aber schon bemerkenswert, und auch dass Schalke auswärts häufiger ausverkauft war als zuhause.
    Danke für die Zusammenstellung!

  7. Ney sagt:

    Unser nächstes Stadion sollte 90’000 Plätze haben.

    Und Stehplätze auf der Gegengeraden.

  8. Links anne Ruhr (15.06.2011) » Pottblog sagt:

    […] Die Zuschauerstatistik 2010/2011 (Königsblog) – Über die Zuschauerstatistik der vergangenen Bundesliga-Saison. […]

  9. Tinneff sagt:

    @Ney: Stehplätze sind für die Vereine verlustreich. Von daher kann man eher damit rechnen, dass die Vereine immer weniger davon bauen.

  10. mberghoefer sagt:

    @berka: „Dass St. Pauli auswärts die meisten Zuschauer hatte find ich aber schon bemerkenswert“ – eben das liegt ja daran, dass St.Pauli ein vergleichsweise kleines Stadion hat. Wenn du zB mit S04 vergleichen willst, dann rechne einfach mal die Partien zwischen St.Pauli und Schalke raus aus der Statistik und du siehst: bei den Auswärtsspielen bei den anderen (identischen) 16 Gegnern hatte Schalke mehr Zuschauer als St.Pauli.
    Dass es insgesamt anders herum aussieht liegt also nur daran, dass ins Stadion in GE 36.000 Leute mehr passen als in das in HH. Gerade deswegen ist die „Auslastungsquote“ m.E. auch die einzig wirklich relevante Zahl…die aber wiederum auch nicht völlig aussagekräftig ist. Man könnte beispielsweise die Grösse des Stadions noch in die Gewichtung einfliessen lassen, damit bei zwei Vereinen die dieselbe Auslastung erreichen derjenige besser dasteht, der das größere Stadion hat (weil: kleines Stadion ist „leichter“ zu 100% auszulasten als großes) usw…

  11. berka sagt:

    @mberghoefer: schon klar, aber das ist ja das schöne an solchen Sachverhalten. Bei der Frage welcher Verein in der Saison 10/11 die meisten Zuschauer in die Stadion gelockt hat kommt bestimmt kein Mensch auf Pauli.

    Ok im alten Schalke-Quiz wäre die Frage nach 2 min gelöst worden…

  12. Die Zuschauerstatistik sagt:

    […] vergleichen möchte findet die Zuschauerstatistiken aus den Vorjahren hier: 2010/2011 | 2009/2010 | […]

Schreibe einen Kommentar