Christian Pander

… verlängert seinen Vertrag auf Schalke nicht und schließt sich Hannover 96 an. Das meldet heute die Recklinghäuser Zeitung.

Laut vorherigen Medienberichten hätte noch ein Gespräch zwischen Christian Pander und Horst Heldt folgen sollen. Ob dieses Gespräch schon stattgefunden hat, ob Pander einem ausbleibenden Angebot zuvorgekommen ist, ob Pander drauf gepfiffen und sich kurzentschlossen für ein gutes Angebot aus Hannover entschieden hat: Eigentlich ist es egal.

Es war ein andauerndes Ärgernis, dass ein Verantwortlicher nach dem anderen die schlecht besetzte Linksverteidigerposition mit der Ausrede erklärte, man habe ja noch Christan Pander. Christan Pander hat auf Schalke seit Jahren nicht mehr stattgefunden. Das kann man Christian Panders nicht vorwerfen, aber darum geht es auch nicht. Bei Verträgen geht es um Geld und darum, was man dafür bekommt.

Der ganze bisherige Profikarriereverlauf Christian Panders ist ein Jammer, und es reizt jeden Schalker immer wieder sich auszumalen, wie es hätte sein können, wenn es dieses Talent zur vollen Blüte gebracht hätte! Hat es aber nicht.

Jetzt ist auch die letzte Hoffnung dahin. Schade, einerseits. Andererseits aber auch irgendwie befreiend.



39 Kommentare zu “Christian Pander”

  1. Kowski04 sagt:

    Mir bleibt er mit seinem Tor gegen ENG in Wembley in Erinnerung. Spannend, bei Verträgen geht es um Geld. Ansonsten wird ja weiter fleissig Nachgetreten, Entsorgung aller FM Altlasten etc etc.. Wahnsinn wie lange das noch als Freibrief herhalten muss. Was für ein Niveau.

    Glück auf

  2. Torsten sagt:

    Wer tritt wo nach? Was genau muss als Freibrief wofür herhalten?

  3. makrele sagt:

    Die Befreiung empfinde ich auch – wäre natürlich ärgerlich, wenn Pander in Hannover nicht mehr verletzt draußen bliebe.
    Kowski04 verstehe ich auch nicht. Torsten tritt nicht nach und bleibt seinem hohen Niveau stets treu.

  4. matz sagt:

    Er meint vermutlich den Kommentar von Svenja bei dem anderen Beitrag.

    Ich habe es nie verstanden, warum Pander immer als Ausrede für die Nichtbesetzung der Position herhalten musste. Zumal er defensiv nicht mal ein herausragender Verteidiger war/ist. Neben dem Tor in Wembley blieb mir auch in Erinnerung, wie oft er in dem Spiel zu Beginn überlaufen wurde. Aber offensiv war er natürlich Verheißung.

  5. Torsten sagt:

    Ok, also matz meint, Kowski04 meint das hier. Nur der Übersichtlichkeit wegen ;)

  6. Sebastian sagt:

    Versteh ich trotzdem nicht richtig.

  7. Torsten sagt:

    Nee, ich auch nicht.

  8. Sebastian sagt:

    Verdammt bist du schnell

  9. blues sagt:

    Dem Pechvogel, CP wünsche ich einfach noch Spielzeit. Hannover würde Sinn machen, denn es waren die Spiele mit C.Pander auf dem Platz, die Slomka in seiner Schalker Zeit gewonnen hat.

    Einen Jargon in Bezug auf Veränderungen im Kader der mit Begriffen wie Resterampe, Entsorgung etc. hantiert, finde ich sehr grenzwertig, und gehört zu einem anderen „Reich“.

    Die Verkleinerung des Schalker Kaders dürfte sich angesichts der realen Lage in Spaniens 1. u. 2.Liga (die Hälfte der Vereine ist im Konkurs) sowieso schwierig gestalten. In Europa scheint eher die Zeit für günstige Einkäufe gut zu sein.

    Die Zeit schreibt:….nach Angaben der Zeitung «ABC» haben fast 300 Profis der 1. und 2. Liga ihre vertraglich vereinbarten Gehälter nicht vollständig erhalten.

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1167189

  10. eakus1904 sagt:

    Ich fände es schade,wenn Pander gehen würde/müsste, kann aber die Überlegungen im Vorstand nachvollziehen. Dafür klebt dem Jungen einfach das Pech an den Fußballsteifeln, was Verletzungen betrifft.

  11. Kowski04 sagt:

    Gestern stand u.a. auch in der bild welche FM Altlasten mal wieder raus muessen. Was für ein Saustall ausgemistet werde muss. Selbst wenn dem so ist, dann arbeite ich dies als verantwortlicher Manager ab und fertig. Dafür haben auch diese Leute einen Vertrag mit den Blauen, allesamt auch schon während der FM Zeiten. Und in dieser breite steht das in einer bild, nur dann, wenn man das so will. Panders Entsorgung Via einer Zeitung die keiner kennt, aber quellen hat. Ich finde das alles unwürdig. Was mich stutzig macht, alle finden das im Paket auch irgendwie noch ok. In anderen blogs wird ja null reflektiert. Aber jetzt machen wir bald social media aaaah

    Glück auf

  12. Arne sagt:

    So etwas steht also nur in der BILD, wenn jmd. von Schalke das will? Aha…

  13. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Wenn Kowski04 immer noch Magath nachweint, ist das mit Pander der falsche Ansatz, denn der war auch vor Magath schon da, kam aber wegen
    seiner vielen Verletzungen nie so richtig zurück. Es bestand auch immer noch Hoffnung, sonst hätte man da sicher früher was unternommen. Das es am Ende zu lange dauerte, war in dieser Saison besonders schlecht.

    Das der Kader immer noch zu groß ist und dadurch die Handlungs-freiheiten finanzieller Art eingeschränkt sind, ist sehr wohl auch
    Magath anzulasten, wobei mit Streit noch Müller entscheidend Mist gebaut hat. Es ist am Ende wie in der Politik, die Neuen können es
    nur langsam besser machen, verweisen bei Schwierigkeiten immer auf
    die Vorgänger und was die verbockt haben, damit haben sie auch eine
    Entschuldigung parat. Aber ich finde das hält sich doch im Rahmen.

    Reginiussen und Pander sind unter, bleiben immerhin noch ein paar
    über die Heldt abarbeitet. Damit ist er jetzt noch kein Held, aber er tut was sein Job ist.

  14. derwahrebaresi sagt:

    in der kausa pander waren königsblog und schalkefan ausnahmsweise mal etwas vorschnell …

  15. tommes04 sagt:

    Ich male mir gerade mal die volle Blüte aus, in der Pander gestanden hätte: Dann wäre er wahrscheinlich längst vom Bundestrainer und anderen dazu beschwatzt worden, zum besten Verein Deutschlands zu wechseln und trüge schon längst ein rotes Trikot.

  16. hoffedoc sagt:

    @kowski04

    Schätze Dich so ein, dass Du „Fremdkommentare“ nicht besonders schätzt, habe Dich aber nicht so verstanden, dass Du FM nachtrauerst, sondern eher Pander und Jones und glaubst, der HH lanciert seinen Altlastenfrust an die BILD. Ich glaube aber, die BILD braucht keine Informanten, um zu wissen, dass es für viele von Interesse ist, wie Schalke seinen Riesenkader wieder rauswürgt, und ganz besonders, w e n davon. Und BILD nutzt das natürlich aus, noch dazu im Sommerloch.

    Lies mal was Anderes! Ich lese zwei Tageszeitungen, und in denen stand nach den Verpflichtungen von Fuchs und Höger über Schalke nur noch in einem kleinen Artikel, dass Tönnies gegen eine Verpflichtung von Lehmann ist und in einem großen, dass in Tenningen die Sektkorken knallten, weil Schalke der erste Pokalgegner ist, und die sich jetzt für dieses Spiel ein größeres Stadion borgen, z.B. Freiburg, um so richtig was davon zu haben.

    Auf sky ist morgen oder übermorgen „Schalketag“ und es werden dauernd die CL-Spiele von Schalke wiederholt, um dort das Sommerloch zu füllen..

    In diesem Sinne…

  17. Frank aus Rheinhessen sagt:

    @hoffedoc

    Willst Du nicht doch Schalker werden? Ich weiß, dass gibt es ja
    eigentlich nicht, aber ich bin ja auch obwohl in Mainz geboren,
    Opa Lautern, Vater Gladbach auch meinen Weg erst später gegangen
    und war schon 11 Jahre auffe Welt bevor ich wusste welche Farben
    meine sind und das ganz alleine! Na ja Klaus Fischer hat mitgeholfen…

  18. Hendrik sagt:

    Wenn es stimmt, ist es zwar schade so einen talentierten Spieler Gehen zu sehen, besonders weil er schon so lang im Verein ist. Aber: ich freue mich für ihn, und für mich weil ich ihn weiterhin bei meinem zweitlieblingsverein sehe :D wenn’s mal wieder nach Hannover geht die Familie besuchen, und nebenbei bei 96 ins Stadion, dann wird ab jetzt mein Pander- schalketrikot angezogen.

    Was mich weniger freut ist das gazprom-Mitglied im aufsichtsrat.

  19. Torsten sagt:

    derwahrebaresi schrieb:

    in der kausa pander waren königsblog und schalkefan ausnahmsweise mal etwas vorschnell …

    Das denke ich nicht. Die Meldung kam von der Recklinghäuser Zeitung und nicht von irgendeiner „Revolverwebseite“. Jetzt wurde der Pander-Abschied auf schalke04.de bestätigt. Schmadtke hat das Interesse ebenfalls bestätigt. Ich erwarte eine Meldung bei hannover96.de spätestens morgen.

    Übrigens stellt es sich laut schalke04.de so dar, dass die Entscheidung der Trennung von Vereinsseite getroffen wurde.

  20. hoffedoc sagt:

    @Frank aus Rheinhessen

    Ja, wenn man sich näher mit Schalke befasst, fängt einen das tatsächlich irgendwie ein, aber ich glaube, echter Schalker ist man irgendwie doch von Geburt, auch wenn es bei Dir anders war.

    Ich kapier z.B. immer noch nicht, woher der Hass auf die Dortmunder kommt, und warum die bei Euch „Lüdenscheider“ heißen. Beides Bergbaustädte, beide mit dem Herzen dabei…Ich kapier nur, warum man die Bayern nicht ausstehen kann. Wenn die spielen, drücken wir immer die Daumen…dass sie verlieren…das sitzt t i e f, die Aversion….ansonsten b i n ich durch und durch blau-weiß, auch wenn Ihr jetzt erschauert: Hoffe, Hertha (Vater war Berliner) und Schalke jetzt auch noch…naja (und dann die letzte Rückrunde in Hoffenheim, die ganze Region schweigend gegen Hopp, pfeifend gegen Pezzaiuoli und der Stadionsprecher: „u n s e r Trainer Ralf Rangnick hat mit Schalke….“ Ihr habt halt unsern Trainer…manche bei Euch werden denken, ach, hättet Ihr ihn doch behalten, und das hätten wir auch gern!)

  21. Matthias sagt:

    in der kausa pander waren königsblog und schalkefan ausnahmsweise mal etwas vorschnell …

    Vielen Dank für das „ausnahmsweise“. Ich für meinen Teil hatte in der Tat Bauchschmerzen, als ich gestern Nacht die Blog-Planung für den heutigen Tag über den Haufen warf und ohne offizielle Bestätigung vonseiten Schalkes (die im Fall Reginiussen übrigens immer noch auf sich warten lässt) ein paar Zeilen verfasste. Jedoch ist Christian Pander gerade für mich in Münster ein besonderes Thema – er ist hier in Ermangelung anderer Stars (Roland Kaiser zählt nicht, oder?) der unumstrittene „Local Hero“.

    Wie Torsten habe ich die Quelle der ersten Meldung abgeklopft und bin – wie Torsten – zu dem Schluss gekommen, dass die Recklinghäuser Zeitung kein Blatt ist, das blind dem Scoop hinterherläuft.

    Übrigens war sich „die Szene“ hier in Münster (und Münster is’n Dorf) ziemlich sicher, dass Pander seine Zukunft eher auf Schalke plant. Aber da ihm offensichtlich kein Vertrag angeboten wurde, musste er handeln.

  22. Frank aus Rheinhessen sagt:

    @hoffedoc

    Aber für den weiteren Verlauf mit „echten“ Schalkern (den Begriff mag ich eigentlich nicht, denn wie ist der definiert?),hab ich gesorgt, denn
    mein Nachwuchs Sohn (22) und Tochter (13) sind gleich Schalker geworden.

    Den „Hass“ auf die aus der verbotenen Stadt kann ich Rheinhesse natürlich nicht historisch belegen oder 1904%ig nachvollziehen.
    Wenn man die Derbys live miterlebt ist das schon greifbar und
    die Spannung deutlich spürbar. Natürlich gibt es dann auch die
    Gruppierungen beiderseits, die dann für das entsprechende Agressionspotential sorgen. Ich finde Rivalität gut, lehne aber
    Hassparolen oder Gewalt ab.
    Hier gibt es nur vereinzelt Schwachgelbe in der Gegend. Aber im Ruhrpott
    hat man sicher auch „nette“ Kollegen, die einen aufziehen.

    Bei uns ist das mehr die Lauterer/Frankfurter/Mainzer Fraktion, die sich
    täglich aufreibt. ;-) Der einzige Bayernfan auf der Arbeit ist ein guter Freund, so komisch kann das laufen.

    Rangnick find ich gut und ich hoffe, er bekommt Zeit.

  23. Torsten sagt:

    Der Reginiussen-Wechsel ist nun auch offiziell:
    http://www.schalke04.de/aktuel.....se-bk.html

  24. Carlito sagt:

    Ja, jetzt is er weg. Und irgendwie beschleicht mich doch ein wenig Wehmut, wenn ich mir ausmale, was er nur hätte bisher schon erreichen können…

    Aber ich sehe es auch mit einem leicht lachenden Auge, denn von HH und RR ist nun endlich mal auf links gehandelt worden und es sind Nägel mit Köpfen gemacht worden. Da haben die beiden ihren Vorgängern schon eine ganze Menge voraus!

  25. Ney sagt:

    @hoffedoc

    Dass gerade Nachbarn oder relative Nachbarn einander am herzlichsten verabscheuen, ist doch allenthalben so. Siehe auch Offenbach/Frankfurt, Köln/Gladbach, Bremen/HSV, Braunschweig/Hannover, Lautern/Frankfurt (nur Hertha BSC ist ein bisschen gekniffen, die mussten sich einen 500km entfernten Verein als „Feind“ aussuchen, der das aber von jeher nur mit desinteressiertem Achselzucken quittieren kann).

    Im Vergleich zum früheren Verhältnis zu Rot-Weiss Essen (R.I.P.) ist das mit dem BVB doch sowieso nur eine kleine Kabbelei.

  26. matthias.salm sagt:

    Historisch entstanden in den 50er Jahren, als Schalke nicht mehr die vorherrschende Macht im Pott war, sondern mit dem BVB und RWE zwei Konkurrenten erwuchsen. In meiner Jugend war das Verhältnis zu RWE noch schlimmer und wäre es vermutlich auch heute noch.
    Ansonsten ist ja gerade die Gleichheit das Reizvolle am Duell mit dem BVB. Nicht groß gegen klein, reich gegen arm, bürgerlich gegen Arbeiterclub, Metropole gegen Vorstadt, sondern eine relative Ähnlichkeit der Milieus und sportlich immer auf Augenhöhe. Wie Katholen und Evangelen. Glauben an dasselbe, haben aber einen Alleinvertretungsanspruch.

  27. hoffedoc sagt:

    Danke für die Antworten. Aber Derbies sind das eine und echter Hass das andere. Kam mir teilweise so vor.

    Außerdem sind das bei der Hertha nur einzelne Fangruppierung bzgl. Schalke und so. Ist aber auch gar nicht so verwunderlich wie Ney meint. Schalke ist sowas wie das Herz des deutschen Fußballs, (auch wenn keiner weiß wieso), Berlin ist aber als Hauptstadt auch das Herz, auch blau-weiß, und in beiden Vereinen geht es öfter über Stock und Stein und holpert ganz gewaltig. Das muss ja Ärger erregen, dass man in dieser Beziehung nicht der Einzige ist;-)

    So, das war jetzt im Königsblog das Sommerlochgespräch.

  28. eisenschleuder sagt:

    @frank aus rheinhessen

    sag mal, da du n native meenzer bub bist: wo findet man eigentlich in mainz/wiesbaden ne ordentliche fussballkneipe. in wiesbaden gibt es sowas ja praktisch gar nicht.

    danke für jeglich erlösende info!

  29. Frank aus Rheinhessen sagt:

    @ eisenschleuder

    Ich fahr nicht nach Mainz zum Fußball gucken, aber meine Schalkekumpels
    gucken öfter mal hier:

    http://www.sixties-mainz.de/an.....lefon.html

    Da ich aus Wörrstadt bin und damit noch mal 25 km weiter Richtung
    Kaiserslautern wohne, guck ich zu Hause mit 1-2 Schalkefans aus
    der direkten Umgebung oder in der Hochstadt Kneipe, da gibt’s dann leider oft nur wie im Sixties die Konferenz. Is nich so mein Ding die
    Konferenz, vor allem wenn wir ein Spiel haben.

    Es gibt hier so einige Fußballkneipen in der Gegend, ne echte Schalker Kneipe gibt es in Flomborn : Das Schalker Eck.

  30. eisenschleuder sagt:

    hmm. besten dank, werde ich mir mal ansehen.

  31. Ben sagt:

    @ Eisenschleuder ,da ich selbst in Meenz wohne kann ich dir das Sixties auch ans herz legen. Hier ist gemischtes Publikum und eine große Auswahl an leckern Pilsken…

    wenn du eher es etwas Alternativ magst kann ich dir auch das Hafeneck ans Herz legen , hier gibt es auch die besten Bratkartoffeln in ganz Meenz

    solltest du eher Anschluss zu den Studis suchen und lecker Schnitzel essen kann ich das Schröeders empfehlen

    ….. allerdings nirgendwo Schalke exklusiv..

    gerne begleite ich dich mal in diverse kneippen ( nur nicht nach Wiesbaden rüber:-) )

    vg

  32. Svenja sagt:

    Bei mir festigt sich zunehmend der Eindruck, dass es nicht in die „richtige“ Linie passt Positionen zu beziehen die der aktuellen Führung des Clubs zuwider stehen. Richtig ist m.E., dass die Trennung von FM diesen Verein noch eine ganze Weile beschäftigen wird und muss, da die Gründe hierfür nicht auf Fakten sondern auf Emotionen beruhen.
    Welche Ziele verfolgen wir in der nächsten Saison ???
    1. Konsolidierung der Finanzen ?
    2. Titel ? (3 Wettbewerbe)
    3. reduzierung Kader ?
    4. Diskussion Altlasten ??
    5. Neue Vereinführung ?
    6. Pflege Nostalgie ?

    bei aller Objektivität, ich erkenne keine Linie. Die Linie alles vergangene zu verteufeln entspricht nicht den gelebten Werten von S04. Es erscheint eher eine Gegenreaktion auf etwas zu sein, was FM verkörpert hat, aber die Mehrheit nicht mittragen kann. Ich hoffe nicht das es der wille zum Erfolg ist. Den wollen wir doch unbedingt oder ?

  33. Carlito sagt:

    „Richtig ist m.E., dass die Trennung von FM diesen Verein noch eine ganze Weile beschäftigen wird und muss, da die Gründe hierfür nicht auf Fakten sondern auf Emotionen beruhen.“

    Naja, dass sie nur auf Emotionen und nicht auf Fakten beruht dürfte allerdings erstens schwierig zu belegen sein, weil ich zweitens glaube, dass dem nicht so ist. FM wird nicht ohne Grund auf eine Abfindung in Millionenhöhe verzichtet haben.

    „Ich hoffe nicht das es der wille zum Erfolg ist. Den wollen wir doch unbedingt oder ?“

    Klar wollen wir vermutlich alle Erfolg! Aber nicht um jeden Preis! Zum Beispiel nicht auf Kosten eines Identitätsverlustes des Vereins, Aufgabe der Traditionen oder der Insolvenz wegen totaler Überschuldung zwecks Erreichen eines kurzfristigen Ziels.

  34. Ney sagt:

    „Welche Ziele verfolgen wir in der nächsten Saison ???
    1. Konsolidierung der Finanzen ?
    2. Titel ? (3 Wettbewerbe)
    3. reduzierung Kader ?
    4. Diskussion Altlasten ??
    5. Neue Vereinführung ?
    6. Pflege Nostalgie ?
    bei aller Objektivität, ich erkenne keine Linie.“

    Da muss man sich aber schon Mühe geben, die öffentlichen Äußerungen der aktuell Hauptverantwortlichen wie Horst Heldt (auch hier im Blog wiedergegeben und kommentiert) konsequent zu ignorieren. Neue Führung haben wir ja zu Teilen bereits nach Magaths Abgang. Die öffentlich kundgetane Linie ist, den Kader zu verkleinern und die Finanzen zu konsolidieren. Was mit „Diskussion Altlasten“ gemeint sein soll, wäre erstmnal zu erklären, ich kann mir da konkret nichts drunter vorstellen. Und, bitte, „Pflege Nostalgie“ muss man ja nicht bei uns extra als Ziel vorgeben, das gehört außer unter Magath doch immer ganz natürlich dazu.

  35. Svenja sagt:

    `Carlito
    “ FM wird nicht ohne Grund auf eine Abfindung in Millionenhöhe verzichtet haben.“
    Die Annahme das FM keine Abfindung erhalten hat ist nicht nur naiv sondern zeigt auch das der Glaube in die Professionalität der Vereinsführung mindestens so stark ist wie Noastalgie des Vereins an sich !

    `Ney

    “ Was mit “Diskussion Altlasten” gemeint sein soll, wäre erstmnal zu erklären, ich kann mir da konkret nichts drunter vorstellen.
    Unter Diskussion Altlast definiere ich die Diskussion die diesen Verein in den letzten Monaten gespalten hat. Teile gehen nach rechts, andere nach links. Es geht in dieser Diskussion weniger um Personen als um das Grundverständnis des Vereins. Die einn Seite diskriminiert die andere und erschüttert dadurch die Stabilität des Clubs.
    „Pflege Nostalgie“ kann aber auch als Totschlagargument gegen alles eingesetzt werden was nicht in den Kram passt. Ich habe den Verein in den letzten Monaten als spaltend und unsolidarisch erlebt. Dies hat neben FM auch andere Gründe.

  36. matz sagt:

    Lukas Schmitz ist nun bei Werder. Was ist eigentlich mit Klaus Allofs los?

  37. Gonzo sagt:

    Der ist kein Schalker

  38. Patrick sagt:

    Wünsche Christian Pander viel Glück bei Hannover… obwohl ich den Wechsel nicht verstehen kann.

  39. matz sagt:

    Hätte er lieber arbeitslos werden sollen?

Schreibe einen Kommentar