Tach auch!

Noch 19 Tage, bis für Schalke 04 die Bundesliga in Stuttgart beginnt.

Der Vertrag mit Kyriakos Papadopoulos wurde vorzeitig um ein Jahr, bis 2015 verlängert. Das ist gut. Trotzdem sind mir die Lobeshymnen, die es anlässlich dieser Vertragsverlängerung über den jungen Mann zu lesen gab, um einiges zu dick aufgetragen. Viel zu häufig hat er es nötig zu grätschen. Viel zu häufig hat er es nötig zu foulen. Viel zu häufig landen seine Pässe im Seitenaus statt beim Mitspieler. Seine Physis und sein Einsatz sind zweifellos überragend, was ihn für jedermann sympathisch macht. Ich kenne genug Leute, denen angesichts dessen alles andere egal ist. „Wie, der soll nicht grätschen? So’n Quatsch …“ Sei’s drum. Kyriakos Papadopoulos ist 19 Jahre jung. Es würde mich freuen wenn Ralf Rangnick ihn „in die richtige Richtung entwickeln“ könnte.

Ich weiß es nicht besser, aber die Ciprian Marica-Geschichte halte ich für einen Bluff. Parallel zu anderen Verhandlungen tönen, dass es Alternativen gäbe. Dass Heldt mit Rangnick „mal über diesen Spieler reden“ möchte, gab es zuvor noch zu keiner anderen Personalie zu hören. Das klingt irgendwie wischiwaschi. Wir werden sehen.

Für das iPhone gab es sie schon lange, seit gestern gibt die offizielle Schalke 04 App auch für Android, kostenlos im Android-Market zu beziehen. Sieht gut aus. Ob man sie braucht muss man selbst herausfinden. Ich bin mir selbst auch noch nicht sicher.

Zu guter Letzt noch ein Wort zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011. Das gestrige Finale hat Spaß gemacht und hat meines Erachtens ein nettes Ausrufezeichen hinter das gesamte Turnier gesetzt. In den für mich relevanten Medien wurde zuletzt fast ausschließlich über das Drumherum und über die öffentliche Betrachtung der WM debattiert. Dass Kommentatoren nicht kritisieren würden, dass die Stadien nur mit Tricks zum voll Aussehen gebracht wurden, warum man vergleichen müsste, wer wie und wann was kritisieren muss, und dergleichen. Alles berechtigt, vieles richtig. Aber noch nennenswerter finde ich, dass es wirklich viele spannende Spiele gab, in diesem Turnier. Kein 11:0 mehr, wie noch vor 4 Jahren, nicht mal ein 5:0. Mir hat diese WM gefallen. Ich habe gerne hingesehen. Mir war die Sommerpause meines Vereins mit diesem Turnier lieber, als sie mir ohne gewesen wäre. Sich nur an aufgekochten Transfergerüchten warm zu halten ist nichts für mich.



8 Kommentare zu “Tach auch!”

  1. Ney sagt:

    Tja, des einen Freud, des anderen Leid. Der junge Matip wird für schwächere Aktionen von Teilen des zahlenden Publikums derb angegangen, der junge Papadopoulos darf sich noch seine Fehler leisten.

    Und die Terminierung der Frauen-WM war perfekt. Das japanische Spiel gegen die Schwedinnen war sogar zeitweilig zum Zungeschnalzen.

  2. MAGsein sagt:

    Ich hab die Frauen-WM auch gerne angeschaut. Und folgende neue Erkenntnisse gewonnen: Brasilianerinnen sind nicht per se hüscher als Deutschinnen. Vielen Deutschen hingegen gefällt amerikanische, etwas artifiziell wirkende Hübschheit ;-)

  3. Torsten sagt:

    „Artifiziell wirkende Hübschheit“ ist grandios!

    Ich würde meinen, skandinavische, insbesondere schwedische Hübschheit kommt gut an. Aber wir schweifen ab …

  4. Oberwäller sagt:

    Ich breche hier jetzt mal den Trend :-)

    Ich finde, dass die – wie immer – Ansetzung der Tour de France das S04-Sommerloch gut füllt.

    Und dabei hab‘ ich den Vorteil, dass das auch noch eine Woche andauert :-p

    Der Rest-Sport ging mir im Juli am *Dings* vorbei.

    Marica sehe ich auch eher als Nebelkerze – heute war im Videotext (RTL?) zu lesen, dass HH bemerkte, dass Marica sich ‚bereit unter verschiedenen Trainern beim VFB nicht durchsetzen konnte“. Das siht nach ‚zurückrudern‘ aus, da der Ablösepreis für Marica ja nicht mehr zu drücken ist.

    BWG

  5. hoffedoc sagt:

    Und kein Wort im Königsblog zum BVB in der Hühnerfellarena in ganz, ganz wenigen Tagen. Oder ist es dazu noch zu früh?

  6. Gorden sagt:

    Bei der vorbeigegangenen WM hat mich eins dann doch gestört. Und zwar die Berichterstattung. Da haben die Sportjournalistinnen doch erheblichen Nachholbedarf. Das öffentlich-rechtliche Eventradio sendet immerhin eine Vollreportage des Finales und diese Vollpfostin erklärt während der, ja nicht gerade spannungsarmen Verlängerung die zum Zopf gebundenen oder Knoten gesteckten Frisuren der Spielerinnen. Mir fällt da nichts mehr zu ein.

  7. Torsten sagt:

    Von wegen Borussia in unserer Arena:

    Bei mir in S5 ist noch ein Platz zu haben, eine Freundin kann leider nicht kommen. Listenpreis, 30 Euro. Wir könnten uns dann direkt am Stadion treffen.
    Falls wer Interesse hat: Einfach per Mail melden.

  8. Maddin sagt:

    Auch wenn es nur indirekt etwas mit diesem Thread zu tun hat, finde ich dieses Interview von HH doch recht vielsagend:

    http://mobil.derwesten.de/dw/s.....ice=mobile

    Endlich wird auf Schalke mal transparent kommuniziert! Und es scheint, dass der Horst für die nähere Zukunft der „starke Mann“ wird, den viele in Felix M. finden wollten. Über einzelne Personalien kann man mit Sicherheit streiten (z.B. Papa), dennoch beziehe ich vor allem aus solcher Öffentlichkeitsarbeit die größte Vorfreude für die kommende Spielzeit.

Schreibe einen Kommentar