Das Glas zum Gruße

Schalker sind viele. Und wir haben Glück, wir können das Spiel unserer Blauen morgen Abend live im TV verfolgen, wo immer wir auch sind. Aber da gibt es noch diejenigen unter uns, die stets dabei sein wollen. Deren Passion nicht nur der Fußball, sondern auch der Weg dorthin und der Ort dabei ist. Denen ob ihrer Liebe zum Gefühl Schalke und ihrer Beharrlichkeit stets mein Respekt gehört.

Denen warf die UEFA letzte Woche einen mächtigen Knüppel zwischen die Beine. Statt im Nationalstadion zu Bukarest spielt Schalke nun in Cluj, in Siebenbürgen, von Bukarest aus gesehen so ungefähr am entgegengesetzten Ende Rumäniens. Weil der Rasen in Bukarest kein wahrer sei.

Also haben der FC Schalke 04 und der Schalker Fanclub-Verband Bustransfers organisiert. Um 12 Uhr geht’s ab Flughafen Bukarest Richtung Cluj, um 13:20 Uhr ein Bus für „Spätankommende“. Auf Fans, die später in Bukarest landen, kann leider keine Rücksicht mehr genommen werden, da die Fahrzeit bei den Rumänischen Straßenverhältnissen bis zu 8 Stunden pro Strecke betragen kann, schreibt der SFCV.

Acht Stunden. Und acht Stunden zurück. Nach und vor dem Flug. Last uns kurz gemeinsam das Glas erheben, in dem Moment, in dem die Kamera erstmals auf den Block mit den Königsblauen Fans schwenkt. Glück auf!

Foto: Anders Adermark



14 Kommentare zu “Das Glas zum Gruße”

  1. eisenschleuder sagt:

    unfassbar. mache mit. glück auf!

  2. Marcel04 sagt:

    Die rumänischen Straßenverhältnisse kann ich aus leidvoller Erfahrung nur bestätigen. Jeder deutsche Feldweg dagegen ist eine wahre Freude…

  3. hellwach sagt:

    Word!

  4. Matthias sagt:

    Ja, ganz ärgerliche Kiste für alle Auswärtsfahrer. Wer allerdings das Spiel der rumänischen Nationalmannschaft am vergangenen Dienstag gesehen hat, hat auch gesehen, dass der Rasen im Nationalstadion tatsächlich völlig oppe war. Da kann dann selbst die UEFA diesmal nix für. Eine räumliche Verlegung in Bukarest war nicht möglich, eine zeitliche Verlegung um eine Woche hätte mindestens ebensoviele Probleme für die anreisenden Fans bedeutet.

    Schalke spielt gegen Bukarest in Cluj und gegen Larnaka in Nikosia. Vielleicht sollte sich jeder, der nach Haifa fliegen möchte, schonmal den Stadtplan von Tel Aviv einprägen. Sicherheitshalber.

  5. Maddin sagt:

    Cheers! Wir kommen als Gelsenkirchen, fahren mit blauweissen Fahnen durch das Land. Den Erben Kuzorras verfallen, wenn wir singen sind wir außer Rand und Band!

    Aber im Ernst: wie groß wäre der Aufschrei, würde ein deutscher Club die Auflagen der UEFA nicht erfüllen können!

  6. heinzkamke sagt:

    Sie haben es verdient.
    (Um Missverständnissen vorzubeugen: dass man auf sie anstößt.)

  7. Harald sagt:

    Bin ja mal gespannt wieviele Unentwegte den Trip wagen. Jedenfalls stimme ich zu: Hut ab!

  8. Andreas sagt:

    Mir kommt gerade der Trupp Unioner Fans in den Sinn, die 2002 in der 2. Runde des UEFA-Cups eine Busfahrt nach Bulgarien wagten – und von der Bürokratie bzw. Staatsgewalt unterwegs so lange aufgehalten wurden, dass sie erst nach Ende des Spieles überhaupt ankamen und somit unverrichteter Dinge wieder abreisen konnten. Wir sprechen hier von einer ca. dreitägigen Reise – Darauf ein pisswarmes Veltins. ;o)

  9. Di Ospeo sagt:

    Absolut unverständlich das der Verein diesem Schwachsinn zugestimmt hat. (a)
    In Bukarest gibt es genügend andere Stadien in denen zum Teil sogar schon Champions League gespielt wurde. Wenn die Polizei Sicherheitsbedenken hat, dann muss Steaua oder der rumänische Verband halt mehr Geld hinblättern und die Polizei ausreichend besetzen.
    (b)
    Das Spiel Rumänien-Frankreich war am 4.September. Unser Spiel steigt am 15.September, also 11 tage später. Das der Rasen unbespielbar ist hätte man auch schon Mittwoch merken können und neuen Rasen im eiltempo bestellen und verlegen lassen können. Die Höllander hätten das locker bis morgen hinbekommen, aber auch da natürlich nur für ein wenig mehr Geld als normal.

    Nein unser geiler Club stimmt der Verlegung zu, gibt an „alles versucht zu haben“ und will sich dann noch dafür feiern lassen, dass man ja ein paar Busse spendiert, aber auch nur wenn man rechtzeitig da ist. Klasse. Ich muss mich ja schon glücklich schätzen beruflich für die Reise nach Bukarest verhindert zu sein …

  10. Oberwäller sagt:

    @ Marcel04: Wann warst Du das letzte Mal auf rumänischen Straßen unterwegs ? (ich im Schnitt mind. 1x/Jahr seit 1996)

    Die meisten rumänischen Hauptstraßen sind in einem besseren Zustand als viele deutsche Straßen – sobald man von den Hauptstraßen abkommt, sieht’s andersherum aus.
    Das Problem sind die siebenbürgischen Berge und die Tatsache, dass es in Rumänien außer um Bukarest herum kaum AB gibt. Das bedeutet: in Kurven den Berg hinauf und wieder hinab (anstatt auf der AB durch einen Tunnel). DAS hält auf.

    Die Anreise über den Budapester Flughafen ist zumindest von der Strecke her besser zu fahren und wegen der EU auch an der Grenze kein Problem mehr.

    Egal wie – auch von mir ‚Chapeau‘ für alle Live-Miterleber im Stadion.

    BWG

  11. Torsten sagt:

    @Di Ospeo

    Du siehst die Schuld bei Schalke 04 und glaubst, man hätte nur die richtigen Dinge fordern müssen, dann hätte die UEFA das schon geregelt?!

  12. Phil sagt:

    Das Spiel Rumänien-Frankreich war am 4.September. Unser Spiel steigt am 15.September, also 11 tage später. Das der Rasen unbespielbar ist hätte man auch schon Mittwoch merken können und neuen Rasen im eiltempo bestellen und verlegen lassen können. Die Höllander hätten das locker bis morgen hinbekommen, aber auch da natürlich nur für ein wenig mehr Geld als normal.

    Ich hab‘ so die Vermutung, dass der Rasen aus genau diesem Grund im aktuellen Zustand ist. Einen Rasen neu verlegen und dann darauf spielen, das funktioniert doch nicht.

  13. McP sagt:

    Seien wir froh, dass FIFA/UEFA noch nicht Kunstrasen zur Pflicht gemacht haben, um an den europäischen Wettbewerben teilzunehmen. Fußball ist auch ein Natursport und da gibt es auch schon mal natürliche Probleme. Dem darf man im Zeitalter der modernen Multifunktionsarenen auch mal Tribut zollen. Also auf die Auswärtsfahrer, Ihr seid alles Verrückte!

  14. hoffedocS04 sagt:

    Habe den Schalkefans zugeprostet und dann noch etwas Hochprozentiges gekippt im Laufe des Spiels, zum erstenmal zwischen Ärger und Lachlust geschwankt angesichts dieses Kicks. Bildausfall (zwischendurch also Liveticker), Eselskarren(?), Fahnenwechsel, es war ja nichts ausgelassen, was Fußball zur Farce macht.

    Torsten, vielleicht solltest Du mit Deiner Familie mal einen Langzeiturlaub antreten. Wir legen alle zusammen. Wie wär´s mit Gran Canaria bis nächsten Mai?

    Andererseits: aufsteigende Tendenz … Niederlage, Unentschieden, jetzt kommt der Sieg;-)

Schreibe einen Kommentar