Königsblog jetzt auch bei Facebook

Ab sofort ist auch das Königsblog bei Facebook vertreten. Nicht weil es soll, sondern weil es will. Nicht als bloßer Feed für die Bloginhalte, sondern als Sammelstelle für alles, was weniger gut ins Blog passt. Nicht als Konkurrenz zu diesem Blog, sondern als Ergänzung.

Das Königsblog wird das Zentrum meines Web-Schaffens bleiben. Hier gibt es die Beiträge, die zu Diskussionen anregen sollen. Dies bleibt meine kleine Trittleiter, von welcher ich meine Meinung in die Welt posaune. Auf der ich stehe und darauf warte, dass es Zwischenrufe gibt, auch, dass wer anderer Meinung ist, auf dass man sich an den Gegensätzlichkeiten bereichert.

Aber immer wieder gibt es auch noch soviel Anderes. Gedanken, für Twitter zu lang, aber nicht derart, als dass ich dafür eine laufende Diskussion im Blog unterbrechen wollte. Dann das eigentlich urspüngliche Bloggen, das Tagebuchartige. Und dann noch die Links, die Hinweise auf Interessantes, die es auch bei Twitter gibt, die dann aber flott im Strudel der Timeline untergehen.

Alles das möchte ich nun auf der Facebook-Königsblog-Seite sammeln. Auch dort erhoffe ich mir Kommunikation, ma’kucken. Ich habe gelernt, dass dort andere Leser sind. Nur die wenigsten lesen Blogs und twittern und sind bei Facebook präsent. Inwieweit ich auch dort Leute antitschen kann, wird man sehen. Was Neues zu beginnen ist immer auch eine Expedition. Ich freue mich drauf.



19 Kommentare zu “Königsblog jetzt auch bei Facebook”

  1. eakus1904 sagt:

    Dann wollen wir doch mal auf „gefällt mir“ klicken!

  2. scrotus sagt:

    das war aber auch längst überfällig… :)

  3. Maddin sagt:

    Hans Sarpei gefällt das

  4. Hütte04 sagt:

    Gut zu wissen. Da habe ich gleich mal auf gefällt mir gedrückt.

  5. Demon10 sagt:

    Ich finde es super, dass es dich jetzt bei Facebook gibt, man kommt halt immer mal in die Situation, dass 140 Zeichen nicht reichen. Alelrdings hätte ich gleich zu beginn eine Bitte. Mach nicht den Fehler, den viele große Seiten machen und schreibe auf Facebook und bei Twitter kommt dann nur der Beginn der Nachricht, danach aber nur ein fb.me Link. Dann lieber extra für Twitter schreiben oder dies Facebook-exklusiv lassen.

  6. matz sagt:

    Was ist denn Facebook?

  7. Trainer Baade sagt:

    Schade, dass ich so einige sicher gute Hinweise von Dir verpassen werde. Denn das nehme ich zu meinem Besten an, dass es nur ab und an ein Hinweis sein wird und nichts, was elementar wäre, sofern es um Deine Meinung oder aber wiederum Fundstücke von ausgeprägter Relevanz geht. Wobei die natürlich immer im Auge des Betrachters liegt, aber hier habe ich über die Jahre festgestellt, dass mir fast immer zusagt, was Du an außer-explizit-schalkischem empfiehlst. Wie gesagt, schade.

    offtopic: Die Bilder im Fotoalbum in der Sidebar wechseln ein bisschen arg rasant, liegt das an meinem Browser?

  8. Carlito69 sagt:

    Gefällt mir! ;-)

  9. elmonolocoenelojodeltigre sagt:

    Tanzt Du jetzt auch mit dem Teufel? Facebook ist von der eigentlich hübschen Idee eines sozialen Netzwerks zu einer Werbe- und Vermarktungsmaschinerie mutiert, deren Eigner mit dem kostenlosen Kapital der Nutzerprofile inzwischen Milliardenvermögen einfahren.

  10. blues sagt:

    Soziale Netzwerke stehen für mich vom Prinzip her für ein gute Fortschrittsidee. Ähnlich wie auf Wasserleitungen, Telefonleitungen und Staßennetze möchte ich ungern darauf verzichten. Bei Facebook tue ich es trotzdem. Was mir aber gar nicht gefällt: Facebook sammelt persönliche Daten, wie das sonst nur Sekten tun. Sekten machen das wegen Macht und Geld, Facebook wegen Geld und Marktmacht. So oder so, ich mag Sekten nicht! ;-)

  11. berka sagt:

    Oh jetzt war ich gerade schon der 100. dem das gefällt :)

  12. DeepBlue sagt:

    Na, dann bin ich halt einer der wenigen, die keinen „gefällt mir“ Knopf drücken. Nicht wegen den Königsblogs, der ist und bleibt im Zentrum meiner Blau-weißen Informations- und Dialogquellen. Ich mag halt Facebook nicht.

    So wie Privatsender nur deswegen ein Programm haben, um Werbeblöcke verkaufen zu können, betreibt FB halt ein sogenanntes Social Network, um Nutzerinformationen an Unternehmen zur individuellen Werbebefeuerung zu verkaufen. Ach nein. Es sind ja sinnvolle Verbraucherinformationen! Daher hoffe ich natürlich, dass sich dieser schöne Blog nicht mittelfristig in Zuckerbergs weltumspannendes Werbenetzwerk verlagert. Dann würde mir nämlich etwas fehlen!

    Trotzdem: Viel Erfolg auf Facebook! Der Königsblog wird dort auf jeden Fall eine Bereicherung sein.

  13. derwahrebaresi sagt:

    @DeepBlue

    1904% agree

  14. Ney sagt:

    Tja, sind wir paar Verbliebenen, die wir Facebook aus Überzeugung nicht nutzen, damit hoffnugslos hintendran, also der lahmende Nachtrab des Fortschritts … oder nicht doch fast schon wieder die Avantgarde, wenn das Ding in nächster Zeit zugunsten des nächsten heißen Scheißes schlagartig untergeht…

  15. MAGsein sagt:

    Find ich gut. Über FB kann man auf jeden Fall die Jüngeren besser erreichen. Werde jedenfalls bei meinen FB-Youngsters die Königsblog-Werbetrommel rühren und bin dann gespannt, wie und ob sie sich einbringen. Wenn sie darüber zu Blog-Lesern werden – gefällt mir ;)

  16. Torsten sagt:

    Moin. Kaum ein Tag bei Facebook, hänge ich schon leicht fiebernd auf der Couch. Heute also erstmal ein offline-Tag. Ich antworte auf die Kommentare sobalb ich wieder fit bin.

  17. matz sagt:

    Ach Gott, hast du denn kein Virenschutzprogramm, wenn du auf solche Seiten gehst? :-)

  18. meinzu sagt:

    geklickt, gekauft, ach ne war nur Facebook! Gefällt mir!
    Hab mir auch vor kurzem eine Seite angelegt. http://www.facebook.com/meinzu ob hilft oder schön macht mal sehen.

  19. Torsten sagt:

    @Demon10

    Die Frage nach der Facebook zu Twitter-Verknüpfung stelle ich mir tatsächlich. Was ich selbst auch ärgerlich finde, ist, wenn einem fb-Link nur noch ein Halbsatz folgt. Doof ist auch, wenn es um einen geteilten Link geht, der Facebook-Text zuvor zu lang ist und man dann erst auf den fb-Link und dann auch den geteilten Link klicken muss. Andererseits finde ich es nicht verkehrt, wenn man per fb-Link auf längere, bei Facebook zu lesende Texte aufmerksam gemacht wird. Ich bin da noch unentschlossen.

    @Trainer Baade

    Die Frage nach der Relevanz ist ja immer so eine Sache. Das ist auch mit Twitter nicht anders. Worauf weist man nur per Link hin, was „lohnt“ sich, im Blog ausführlicher kommentiert zu werden? Mal sehen, wie ich das hinbekomme. Falls Du magst kannst Du mich übrigens zwischendurch auch überprüfen, selbst wenn Du nicht bei Facebook angemeldet bist. Die Königsblog-Seite ist öffentlich, selbst ein Feed kann ganz ohne Anmeldung abgerufen werden.

    Die Bilder im Album wechseln mir auch zu schnell. Leider lässt sich das für die Dia-Show nicht verändern. Wenn Du mit der Maus drübergehst werden Bedienelemente angezeigt. Damit kannst Du die Dia-Show stoppen und selbst blättern.

    @DeepBlue

    Daher hoffe ich natürlich, dass sich dieser schöne Blog nicht mittelfristig in Zuckerbergs weltumspannendes Werbenetzwerk verlagert.

    Bevor das hier verschwindet, verschwindet sicher erst alles andere, was es von mir irgendwo im Netz gibt. Das nette an einem eigenen Blog ist ja, dass man es verändern kann, falls es einem mal nicht mehr gefällt. Derzeit gefällts mir aber so.

Schreibe einen Kommentar