Schalker Geburtstage

Heute hat Benedikt Höwedes Geburtstag. Zum sechsten Mal muss er ihn nicht nach vorne oder hinten verschieben, weil es den 29. Februar grade mal wieder nicht gibt. Heute kann er pünktlich feiern. Und nur er.

In der Bundesliga gibt es aktuell niemanden sonst, der ebenfalls heute Geburtstag hätte. Unter allen Schalker Spielern oder Trainern seit 1920 gibt es keinen anderen, der an einem 29. Februar geboren wurde. Das sei allerdings nur als Feststellung anlässlich des heutigen Tages erwähnt, etwas Besonderes ist dieser Umstand nicht.

Die Datenbank der Webseite weltfussball.de führt ab der Spielzeit 1920 insgesamt 555 Spieler und Trainer des FC Schalke 04 auf. „Nur“ 555 möchte man sagen, da wird schnell klar, dass es einige Tage im Jahr geben muss, an denen nur ein- oder auch gar kein Spieler Geburtstag hat. Tatsächlich gibt es 81 Tage im Jahr ohne Schalker Geburtstage und 136 Schalker haben ihren Ehrentag für sich alleine, darunter auch Heinz van Haaren (03.06.), Bernhard Dietz (22.03.) und Raúl (27.06.).

An zwei Tagen im Jahr wurden jeweils 7 Schalker geboren, mehr gab es pro Tag sonst nicht. Beide „7er-Tage“ wurden durch Zwillinge dazu, am 24. März wurden die Kremers’ geboren, am 08. Dezember die Altintops. Offensichtlich wurde die Statistik da von mütterlicher Fruchtbarkeit überrumpelt, Tage mit 6 Schalker Geburtstagen gibt es jedenfalls nicht.

[Hier findest Du eine nach jeder Transferperiode aktualisierte Version dieser Liste]

Hier die komplette Liste. Alle Schalker Spieler und Trainer ab 1920, nach Geburtstagen sortiert:

Januar

01: Johann Ferkau (1896) 02: Horst Mühlmann (1940) Kurt Waschk (1946) Ingo Anderbrügge (1964) 03: Adolf Urban (1914) Werner Kretschmann (1929) 04: Bent Christensen (1967) Siegmar Bieber (1968) 06: Waldemar Gerhardt (1939) Radoslav Latal (1970) Kristijan Djordjevic (1976) 07: Marcelo Bordon (1976) 08: Heinz Kördell (1932) Josef Machniki (1932) 09: Gert Rappenberg (1930) 10: Walter Jesussek (1923) 11: Günther Schubert (1955) 12: Hans Rosen (1913) 13: Walter Rodekamp (1941) Norbert Elgert (1957) 15: Peter Stichler (1958) Frank Schön (1971) Andreas Gaber (1973) 16: Wim Suurbier (1945) Christian Herrmann (1966) Fabijan Komljenovic (1968) 17: Klaus Täuber (1958) Manfred Bär (1962) 18: Ernst Sontow (1918) 19: Dragan Holcer (1945) Jürgen Gredig (1966) Steffen Freund (1970) 20: Till Bettenstaedt (1976) 22: Winfried Berkemeier (1953) Uwe Wassmer (1966) Jörg Böhme (1974) Lincoln (1979) 23: Alexander Baumjohann (1987) 24: Bernd Thiele (1956) 25: Ernst Poertgen (1912) Hans Kleina (1925) Ernst Kuster (1940) Jürgen Sundermann (1940) Thomas Zechel (1965) 27: Christoph Moritz (1990) 28: Edi Glieder (1969) Marcel Rozgonyi (1976) 29: Herbert Höbusch (1949) Peter Løvenkrands (1980) 31: Volkmar Groß (1948)

Februar

01: Heinz Grzella (1929) Christian Petereit (1984) Sebastian Boenisch (1987) 02: Georg Gawliczek (1919) 03: Ilyas Tüfekci (1960) 04: Michael Prus (1968) 06: Gyula Lorant (1923) Nils Zander (1993) 07: Fritz Wohlgemuth (1913) Karl-Heinz Bechmann (1944) Jürgen-Michael Galbierz (1950) Pavel Macak (1957) Mohamed Amsif (1989) 08: Karl Dimmek (1901) 09: Adam Zurawski (1900) Angelos Charisteas (1980) David Loheider (1991) 11: Markus Happe (1972) 12: Walter Badorek (1906) 14: Hellmuth Gabriel (1920) 15: Willi Kampmann (1907) Harald Kügler (1962) Benjamin Koch (1981) Dennis Lamczyk (1987) Alexander Langlitz (1991) 16: Ciprian Deac (1986) 17: Willi Koslowski (1937) Norbert Eilenfeldt (1956) 18: Rüdiger Abramczik (1956) Wolfgang Reichel (1958) 20: Dieter Bedürftig (1938) 21: Eddy Achterberg (1947) Filip Trojan (1983) 22: Hans Tibulsky (1909) Rolf Schafstall (1937) Marc Wilmots (1969) 23: Heinz Flotho (1915) Kyriakos Papadopoulos (1992) 24: Wolfgang Patzke (1959) 25: Fabian Lamotte (1983) 27: Friedel Rausch (1940) Franz Krauthausen (1946) Oliver Reck (1965) 28: Christian Poulsen (1980) 29: Benedikt Höwedes (1988)

März

01: Gerhard Kleppinger (1958) 02: Kevin Kuranyi (1982) 04: Hubert Neu (1953) Mladen Krstajic (1974) 05: Willi Neumann (1908) Harald Kaminski (1948) Egon Flad (1964) 06: Toni Schumacher (1954) 07: Manfred Kreuz (1936) Dieter Heimen (1966) 08: Emil Rothardt (1905) 09: Predrag Stevanovic (1991) 10: Ivan Rakitic (1988) 11: Otto Faist (1903) 12: Erwin Kolbe (1945) Harald Klose (1945) Dieter Eckstein (1964) Timo Kunert (1987) 13: Helmut Jagielski (1934) 14: Wilhelm Gorziza (1904) Ferdinand Zajons (1906) Walter Klimmek (1919) 15: Tamas Hajnal (1981) 18: Helmut Sadlowski (1929) Werner Ipta (1942) 19: Reiner Edelmann (1965) Mike Büskens (1968) Emin Yalin (1989) 22: Bernard Dietz (1948) 23: Youri Mulder (1969) 24: Klaus Hartenstein (1930) Herbert Lütkebohmert (1948) Erwin Kremers (1949) Helmut Kremers (1949) Werner Vollack (1955) Ralf Regenbogen (1960) Junmin Hao (1987) 25: Hans Pirkner (1946) André Bistram (1962) Benjamin Wingerter (1983) Nestor El Maestro (1983) 26: Hugo Scharmann (1911) 27: Manuel Neuer (1986) Atsuto Uchida (1988) 28: Michael Wollitz (1961) Albert Streit (1980) 29: Teemu Pukki (1990) 30: Philipp Hofmann (1993) 31: Jürgen Wegmann (1964)

April

02: Josef Broden (1927) Hendrik Herzog (1969) 03: Franz Podgorski (1913) 04: Jaroslav Kotas (1962) Sven Vermant (1973) 05: Detlef Rohn (1954) Rainer Borgmeier (1966) Timo Hildebrand (1979) 06: René Eijkelkamp (1964) 07: Christian Fuchs (1986) 08: Karl-Heinz Frey (1950) Mathias Schober (1976) 09: Erwin Ebert (1922) 10: Tore Reginiussen (1986) 11: Markus Heppke (1986) Marvin Pachan (1990) 12: Willi Schuh (1922) Jürgen Täuber (1955) 13: Manfred Berz (1938) 14: Vasilis Pliatsikas (1988) 15: Sladan Peric (1982) 16: Otto Schweisfurth (1916) Karl Loweg (1938) Detlev Szymanek (1954) 20: Gyula Toth (1941) Vladimir Lyutiy (1962) 21: Walter Berg (1916) 23: Enver Maric (1948) 24: Yves Eigenrauch (1971) 25: Herbert Lichtner (1905) Richard Mademann (1968) 26: Peter Neururer (1955) Dieter Schatzschneider (1958) 27: Helmut Laszig (1938) 28: Fritz Thelen (1903) 29: Helmut Pabst (1951) 30: Heinz Kuzniewski (1931) Rudi Assauer (1944)

Mai

01: Rudi Gellesch (1914) Willi Kraus (1943) Rainer Budde (1948) Olaf Thon (1966) 04: Arnold Dybek (1975) Carlos Grossmüller (1983) 08: Norbert Nigbur (1948) Anibal Matellan (1977) 09: Jupp Heynckes (1945) Bernd Michel (1947) 10: Tomasz Waldoch (1971) 11: Ferdinand Swatosch (1897) 12: Willi Dargaschewski (1921) Tom Dooley (1961) 14: Gustavo Varela (1978) 15: Karl Barufka (1921) Helmut Malinowski (1928) Christian Mikolajczak (1981) 16: Jiri Nemec (1966) Marco Kurz (1969) 17: Wilfried Hannes (1957) 19: Hermann Neumann (1892) Hermann Eppenhoff (1919) Herbert Burdenski (1922) 22: 23: Marco van Hoogdalem (1972) 24: Günter Brocker (1925) Herbert Demange (1959) 27: Branko Oblak (1947) Volker Abramczik (1964) 30: Hans Krämer (1928) Werner Garten (1930) Walter Zastrau (1935) Fabian Ernst (1979) 31: Günter Güttler (1961)

Juni

01: Egon Rama (1941) Caspar Memering (1953) Chinedu Obasi (1986) 02: Carsten Marquardt (1967) Nicolas Plestan (1981) 03: Heinz van Haaren (1940) 05: Otto Wendt (1892) 07: Manfred Ritschel (1946) 09: Wilfried Kapteina (1930) Avelar (1989) 10: Hans Klodt (1914) 11: Wilhelm Schabram (1916) Walter Zwickhofer (1924) Tim Hoogland (1985) 12: Marcus Anfang (1974) Bogdan Müller (1988) 14: Uwe Weidemann (1963) 17: Horst Franz (1940) 20: Herbert Sandmann (1928) Kai Hesse (1985) Sead Kolasinac (1993) 21: Hans Bornemann (1913) 22: Peter Schellhase (1956) Gerald Hillringhaus (1962) Hans-Dieter Mangold (1962) Mathias Abel (1981) Alban Sabah (1992) 23: Rolf Lendzian (1940) 25: Hans-Joachim Abel (1952) 26: Manfred Drexler (1951) 27: Raúl (1977) 28: Alfred Pyka (1934) Aleksandar Ristic (1944) Hans Sarpei (1976) 29: Ralf Rangnick (1958) Jurado (1986) 30: Manfred Orzessek (1933) Frank Rost (1973)

Juli

01: Michael Delura (1985) 02: Julius Neumann (1894) 04: Heinz Crawatzo (1936) Emile Mpenza (1978) 05: Hubert Clute-Simon (1955) 07: Michael Klinkert (1968) 08: Volkan Ünlü (1983) 09: Willi Mecke (1918) Heinz Kersting (1923) Lennart Larsson (1953) Uwe Tschiskale (1962) 10: Theo Bücker (1948) Levan Kobiashvili (1977) Carlos Zambrano (1989) 13: Diethelm Ferner (1941) 14: Heinrich Simon (1909) 15: Willi Sokoll (1927) 16: Heinz Kwiatkowski (1926) Ivan Horvat (1926) Michael Opitz (1962) 18: Michael Jakobs (1959) 19: Claus-Dieter Wollitz (1965) Ebbe Sand (1972) Ailton (1973) 20: Hami Mandirali (1968) Lars Unnerstall (1990) 21: Uwe Höfer (1959) Anthony Annan (1986) 22: Peter Ehmke (1953) 23: Hans-Jürgen Wittkamp (1947) Manuel Mirbach (1964) 24: Uwe Leifeld (1966) 25: Marco Quotschalla (1988) 26: Felix Magath (1953) 27: Andreas Wiegel (1991) 28: Franz Hasil (1944) Gustav Kirstein (1895) 29: Udo Mai (1967) 31: Alban Wüst (1947)

August

01: Paul Jahnel (1927) Friedrich Wagner (1958) Mark Schierenberg (1972) Christofer Heimeroth (1981) 02: Manfred Piontek (1934) Mineiro (1975) 03: Ünal Alpugan (1973) 04: Michael Skibbe (1965) 07: Siegfried Held (1942) Ulrich Schröder (1961) Martin Max (1968) 08: Fritz Langner (1912) Heinz Prinz (1917) Karl Krause (1922) Norbert Heßling (1952) Joel Matip (1991) 09: Wilfried Karstens (1931) Hans Nowak (1937) 10: Peter Endrulat (1954) 12: Friedhelm Mach (1941) Friedhelm Schütte (1957) Werner Ruthmann (1969) Zlatan Bajramovic (1979) Klaas-Jan Huntelaar (1983) 13: Günter Schlipper (1962) Sven Kmetsch (1970) 14: Thomas Kläsener (1976) Heiko Westermann (1983) 17: Markus Gisdol (1969) 18: Thomas Kortmann (1964) 21: Klaus Santanius (1958) 22: Paul Winkler (1913) Hartmut Huhse (1952) Thomas Lander (1957) Holger Gehrke (1960) 23: Hans-Jürgen Salewski (1956) Winfried Geier (1960) Miguel Pereira (1975) 24: Ludger Winkel (1962) Thomas Opitz (1963) Orlando Engelaar (1979) 25: Reinhard Pfeiffer (1951) 26: Sergej Dikhtiar (1975) 27: Erwin Harkener (1928) Manfred Pohlschmidt (1940) Rainer Hoffmann (1952) 28: Slobodan Cendic (1938) Bernd Dierßen (1959) Christian Pander (1983) 29: Willi Landgraf (1968) 30: Rudi Gutendorf (1926) Günter Wilmovius (1929) Gianluca Pacchiarotti (1963) Tomas Daumantas (1975) Krisztian Szollar (1980) 31: Mario Boljat (1951) Norbert Dörmann (1958) Andreas Wildoer (1963)

September

01: Rudolf Schonhoff (1952) 02: Fritz Szepan (1907) Andreas Möller (1967) Thomas Gaßmann (1967) Chad Deering (1970) Sergio Escudero (1989) 03: Heribert Dittrich (1948) Sascha Wolf (1971) 04: Dieter Götz (1964) 06: Sören Larsen (1981) 07: Hans-Peter Mentzel (1957) Thomas Kruse (1959) Denis Klyuev (1973) Rafinha (1985) 08: Carsten Marell (1970) 10: Uli Bittcher (1957) Oliver Held (1972) 11: Günther Herrmann (1939) 12: Mirko Slomka (1967) 14: Helmut Schulte (1957) 16: Seppo Eichkorn (1956) Dietmar Roth (1963) Marco Höger (1989) 17: Dario Rodriguez (1974) 18: Lewis Holtby (1990) 19: Manfred Dubski (1954) Antoine Hey (1970) Igor Lissak (1975) 20: Werner Weikamp (1941) Karl-Heinz Kuzmierz (1946) Julian Draxler (1993) 21: Hans-Jürgen Becher (1941) 23: Mathias Schipper (1957) 24: Vilson Džoni (1950) Klaus Beverungen (1951) 25: Roland Kosien (1953) 26: Willi Berg (1913) Horst Blechinger (1940) 27: Paul Holz (1952) Frank Hartmann (1960) Ralf Fährmann (1988) 28: Heinz Hornig (1937) Dietmar Schacht (1962) Peter Sendscheid (1965) 29: Thorsten Wörsdörfer (1967) 30: Alex Nielsen (1967)

Oktober

01: Waldemar Slomiany (1943) 02: Arnold Cramer (1941) Ciprian Marica (1985) 03: Ernst Kalwitzki (1909) Hannes Bongartz (1951) Gerald Asamoah (1978) 04: Hermann Nattkämper (1911) Willi Schulz (1938) Klaus Scheer (1950) Klaus Berge (1961) 06: Bjarne Goldbæk (1968) 07: Hans-Georg Lambert (1939) 08: Johann Krischik (1897) Stephan Täuber (1966) 09: Stefan Kohn (1965) 10: Stan Libuda (1943) Vartan Daldalian (1975) Abdul Iyodo (1979) Toni Tapalovic (1980) 11: Willi Soya (1935) Uwe Kleina (1944) Jochen Seitz (1976) 13: Jörg Berger (1944) Rolf Rüssmann (1950) Lukas Schmitz (1988) 14: Kurt Jara (1950) Martin Spanring (1969) 15: Mesut Özil (1988) 16: Ernst Kuzorra (1905) Valentin Przybylski (1906) Zarko Nikolic (1938) Tomasz Hajto (1972) Sérgio Pinto (1980) 18: Heinz-Dieter Lömm (1943) Rudi Trumpfheller (1948) Levan Kenia (1990) 19: Klaus Senger (1945) David Wagner (1971) 20: Markus Kaya (1979) 21: Günter Karnhof (1931) 22: Filip Tapalovic (1976) 23: Heinz Pliska (1941) 24: Klaus Matischak (1938) Frode Grodas (1964) Niko Bungert (1986) 25: Peter Sandhofe (1957) Johan de Kock (1964) 26: Berni Klodt (1926) Helmut Manns (1947) Nico Braun (1950) Walter Junghans (1958) Jefferson Farfan (1984) Erik Jendrisek (1986) 27: Lothar Kleim (1936) 28: Thomas Student (1897) 29: Gerhard Neuser (1938) Ulrich van den Berg (1949)

November

01: Jan Moravek (1989) 02: Jürgen Sobieray (1950) Jörg Mielers (1964) Bernd Dreher (1966) 03: Gerhard Miksa (1935) Jermaine Jones (1981) 04: Thomas Siewert (1961) 05: Fred Ballmann (1899) August Sobotka (1901) Andreas Sandt (1962) Christoph Metzelder (1980) Mike Hanke (1983) 07: Alfred Jaczek (1901) Rachid Belarbi (1964) Thorsten Legat (1968) 08: August Ferkau (1895) Waldemar Ksienzyk (1963) Ali Karimi (1978) 10: Dragan Mutibaric (1946) Jens Lehmann (1969) 13: Siegfried Grams (1942) 14: Matthias Herget (1955) Hans-Jürgen Gede (1956) Uwe Igler (1964) Niels Oude Kamphuis (1977) 15: Hans-Günter Bruns (1954) 16: Uwe Scherr (1966) Christos Figas (1969) 17: Edi Frühwirth (1908) Wolfram Wuttke (1961) Mimoun Azaouagh (1982) 19: Klaus Fichtel (1944) Radmilo Mihajlovic (1964) 20: Kai Bruckmann (1970) 21: Klaus Schonz (1940) Werner Lorant (1948) 22: Peer Kluge (1980) 24: Hans Ballmann (1896) Martin Giesel (1962) Mario Gavranovic (1989) 25: Klaus Böcke (1903) Egon Horst (1938) 26: Dieter Burdenski (1950) 27: Erich Matzek (1919) 28: Karl Kanthak (1916) Mike Möllensiep (1975) 29: Horst Assmy (1933) Dietmar Danner (1950) Huub Stevens (1953) 30: Aleksandr Borodyuk (1962) Jörg Albracht (1963) Mickaël Goossens (1973) Edu (1981)

Dezember

05: Paul Matzkowski (1920) 07: Vicente Sanchez (1979) Danny Latza (1989) 08: Bernhard Füller (1921) Karl Borutta (1935) Fahrudin Jusufi (1939) Jürgen Luginger (1967) Bernd Hollerbach (1969) Halil Altintop (1982) Hamit Altintop (1982) 09: Werner Grau (1945) Michael Stahl (1959) Zé Roberto (1980) 10: Hermann Mellage (1906) Hans-Peter Kirchwehm (1941) 12: Michael Kroninger (1966) Markus Schwiderowski (1973) 13: Andreas Müller (1962) 14: Wilhelm Rodner (1899) Heinz Hinz (1919) Leo Behring (1925) Nico Van Kerckhoven (1970) 15: Ötte Tibulsky (1912) Günter Siebert (1930) 16: Siegfried Werner (1939) Henning Bürger (1969) Christian Erwig (1983) 17: Franz Brackwehr (1892) 19: Michael Tönnies (1959) 20: Fritz Pliska (1915) Besart Ibraimi (1986) 21: Norbert Janzon (1950) 22: Hermann Erlhoff (1944) Jürgen Klein (1949) 23: Hans Schmidt (1893) Heinrich Olbrisch (1894) Michael Fonfara (1967) 24: Heinz Ludewig (1889) 25: Hans Ebert (1903) Gerd Kasperski (1949) 26: Thomas Linke (1969) 27: Klaus Fischer (1949) Jürgen Welp (1959) Mario Klinger (1986) 28: Otto Laszig (1934) Roman Geschlecht (1961) 29: Josef Elting (1944) Victor Agali (1978)



Bemerkung: In dieser Liste fehlt „Gerber“, ein Torwart neben Hans Klodt in der Spielzeit 1940/1941. Er wird in verschiedenen Web-Datenbanken aufgeführt, allerdings immer nur mit dem Nachnamen, Vorname und Geburtsdatum fehlt in allen bislang gesichteten Quellen. Falls dazu jemand mehr weiß, wäre ich für einen Hinweis dankbar.



26 Kommentare zu “Schalker Geburtstage”

  1. Quatscher 04 sagt:

    Wow, da hat sich aber jemand sehr viel Mühe gemacht, vielen Dank Torsten !

  2. berka sagt:

    Da hätte Lukas Podolski ja eine Lücke gefüllt: 4.6. :)
    Bemerkenswert auch die Häufung am 7.2. (5 Geburtstage) und die Dezember-Lücke vom 1.-4-12.

  3. RWDJojo sagt:

    Schöne Liste :-)

    Auf dem ersten Blick sieht es ja so aus, dass jeder Monat im Jahr mit ähnlich vielen Geburtstagen von Schalkern beglückt wird. Habe die Tage eine Statistik gelesen, dass es in aktuellen Profi- und Nachwuchsmannschaften eine Häufung von Spielern gibt, die im ersten Jahresquartal bzw. der ersten Jahreshälfte geboren wurden. Insbesondere im leistungsorientieren Nachwuchsfußball ist dieses “Phänomen” zu beobachten.

    Erklärung: Im Jungendbereich macht es einen Unterschied, ob jemand ein halbes oder gar dreiviertel Jahr Vorsprung in der körperlichen Entwicklung hat. Ein körperlich schwacher Spieler fällt also schneller durch das Raster.

  4. nedfuller sagt:

    ähm, damit dürfte klar sein, daß du völlig verrückt bist. im positivem Sinne.

    Das muß sehr viel Arbeit gewesen sein, ich ziehe den Hut vor dem geleistetem Aufwand!

  5. Uwe sagt:

    Es wird Zeit, dass endlich Frühling wird und man mal wieder an die frische Luft kann statt vor dem PC zu hocken. Gell, Torsten?!? ;-)))

  6. Benjamin sagt:

    Boah, was ne Mühe! Danke für die Arbeit!
    Du Tier!

  7. Matthias sagt:

    Unfassliche Fleißarbeit, Torsten. Ein tief empfundenes Jürgen-Emig-Chapeau dafür.

    Schon einmal daran gedacht, das Ganze nachhaltig zu nutzen? Eventuell hier im Blog als Sidebar-Widget (“Heute hat Geburtstag…”) und/oder als Twitterbot, der die täglichen Geburtstage und die jeweiligen Links zu den Spielerprofilen zwitschert (ähnlich wie @schalkezeit) und/oder als iCal-Kalender, den man wie deinen Schalke-Spielkalender in einen eigenen Terminplaner einfügen kann?

  8. DeepBlue sagt:

    Damit hast Du Dir ein wirklich respektvolles “Boah Ey” verdient !!

    … und ich freue mich, zusammen mit Yyyyyyyves Geburtstag zu haben. ;-)

  9. blues sagt:

    Große Kunst!

  10. Torsten sagt:

    Danke, freut mich, wenns gefällt.

    @Matthias:

    Ja, nachgedacht habe ich über sowas schon. Allerdings habe ich keine Ahnung, wie man sowas programmiert und ob der Nutzen den Aufwand rechtfertigen würde. Zunächst mal habe ich aber vor, diese Liste hier aktuell zu halten. Einmal nach jeder Transferperiode ist ein überschaubarer Aufwand.

  11. Carlito69 sagt:

    Altobelli, Respekt Torsten!

  12. günter hellwig sagt:

    Also ich muß wirklich sagen, ganz tolle Geschichte und wahnsinns Arbeit

  13. Oberwäller sagt:

    “Hut ab” kann ich da nur sagen

    *Ironie on*
    und wüßte auch, wie Du die anderen, jetzt noch freien Tage gefüllt bekommst: Laß Dir doch vom S04 die Liste der Mitglieder geben und trage diese noch ein. Sicherlich ist dann JEDER Tag auch belegt.
    *Ironie off*

  14. Ney sagt:

    Meine Kinder sind Schalkemitglieder, aber an beider Geburtstagen hat kein Schalker Spieler oder Trainer ebenfalls Geburtstag.

    Was soll ich denen denn sagen, wenn sie mal fragen?

    So geht das nicht!

  15. Torsten sagt:

    @RWDJojo:

    Der Mai hat bislang die wenigsten Schalker abbekommen:

    Mai 34
    April 38
    Juni 38
    Juli 39
    Februar 45
    Sept 46
    Dez 48
    März 49
    Januar 50
    Nov 53
    Oktober 56
    August 58

    Geht es nach Quartalen, hat das 2. Quartal die wenisten Schalker geboren:

    Q1: 144
    Q2: 110
    Q3: 143
    Q4. 157

  16. Montana sagt:

    Ach komm Torsten, Du brauchtest doch nur ein Alibi, falls Du mal den Geburtstag Deiner Frau vergisst. ;-)

    Mein Geburtstag ist noch frei. Mein Jahrgang ist immerhin acht mal vertreten, und abgesehen vielleicht von Trainern wird dies so bleiben *in die Rheumadecke schluchz*.

    Die Idee von Matthias finde ich gar nicht schlecht. Wie bei der IMDB, bei der aktuelle Geburtstage auf der Startseite aufgeführt werden. Dort immerhin habe ich Geburtstagsgenossen, sogar echte Prominenz am selben Tag.

    Astrologisch betrachtet bin ich also weniger sportlich, dafür reich und schön. Hey, stimmt genau! xD

    Hier noch was Interessantes über die Wahrscheinlichkeit gleicher Geburtstage:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geburtstagsparadoxon

  17. Torsten sagt:

    Ja, dieses Geburtstagsparadoxon ist auch eine tolle Geschichte! Als ich das zum ersten Mal hörte, überprüfte ich sofort aktuelle Startaufstellungen plus Schiedsrichter von Bundesligapartien ..

    Nebenbei bemerkt:
    Von wegen Schalttag > Gregorianischer Kalender > Einführung desselben vor nunmehr 430 Jahren gab es letzte Woche eine interessante und absolut empfehlenswerte “ZeitZeichen”-Folge bei WDR5. Die ist hier nachzuhören:
    http://medien.wdr.de/radio/zei.....4_0920.mp3
    (mp3, 14:19 Min)

  18. hellwach sagt:

    Lustig fand ich, nachdem ich kurz überflogen habe, wer in diesem Jahr bereits seinen Ehrentag hatte, dass sich darunter Norbert Eilenfeldt befindet. Ich konnte so gar nicht glauben, dass der mal das königsblaue Leibchen getragen hat. Ich kann mich allerdings sehr wohl an ihn erinnern, sah ich doch seinen Stern im Styrumer Ruhrstadion aufgehen….

  19. Gutes und noch besseres! | WEB 0.4 sagt:

    [...] Eine schier unglaubliche Geburtstagsliste im Königsblog [...]

  20. Buyo sehen sagt:

    [...] hatte Mike Büskens Geburtstag, er wurde 44 Jahre alt. Heute setzt er mit seiner Spielvereinigung Greuter Fürth zur [...]

  21. M.J. sagt:

    Hallo,
    mein königsblauer Ur-Groß-Onkel “Gustav Kirstein”
    (hat einen Efmeter im ersten Spiel gegen diesen komischen
    schwarz-gelben Verein verwandelt – 4:2 gewonnen)
    ist 1895 geboren – nicht 1995 !!!

  22. Torsten sagt:

    Habs geändert, danke für den Hinweis!

    Die 18hunderter waren bei der Datensammlung generell ein Problem. Ich habe die Daten in Excel bearbeitet, und in Excel ist der 01.01.1900 der erste Tag überhaupt. Alle älteren Daten können somit nicht als Daten sondern nur als Text verwaltet werden. Ich dachte ich hätte alle 18hunderter nochmal überprüft, aber der Ur-Großonkel ist mir da wohl doch noch durchgerutscht …

  23. bernd schrader sagt:

    hallo,in deiner geburtstagsliste fehlt ein meister:günter karnhof,31.Oktober 1931

  24. Torsten sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis. Es steht eine Überholung der Liste an, dann werde ich darauf achten dass auch Günter Karnhof dabei ist.

  25. Der Hans sagt:

    Wenn du schon dabei bist, kannst du sicher auch den Link auf Sergio Pintos Profil korrigieren: http://www.weltfussball.de/spi.....lva-pinto/

  26. Andreas sagt:

    Saubere Arbeit, Torsten :-)

Schreibe einen Kommentar