Versiegte Quelle

Eigentlich sollte hier nun was zum Spiel des FC Schalke 04 gegen Nürnberg stehen. Aber ich habe nichts gesehen. Dem Vernehmen nach müsste ich mich nicht grämen. Ich bin trotzdem stinksauer. Mir geht’s da ums Prinzip.

Vor einigen Jahren habe ich in Mülheim an der Ruhr eine Schalke-Kneipe entdeckt. „Zur Quelle“ ist der Name, nicht wirklich hübsch, aber eben mit der Qualität, stets alle Spiele des FC Schalke 04 live zu zeigen und dabei süffiges Bier feilzubieten. Für mich in Straßenbahnentfernung gelegen, wurde ich dort regelmäßiger Gast. Ich verfolgte dort zwar nicht jedes, aber doch sehr viele Auswärtsspiele meines Clubs, und mit mir viele Stammgäste, die eben auch ihre Blauen sehen wollten, und nicht die unsägliche Konferenzschaltung, nach der man vieles von allem, aber eben nichts richtig gesehen hat. Bis gestern.

Gestern wurde das Konzept dem schnellen Euro geopfert. Gestern war ich dort falsch. Gestern gab es in der ersten Halbzeit die Konferenzschaltung zu sehen, in der zweiten gar nur noch Dortmund gegen Bayern. Offensichtlich wurde dafür geworben, ich hatte es nicht mitbekommen. Es wurde gegrillt und es hatte Gäste, die in den letzten vier Jahren nie gesehen waren.

Ich saß dort wie Falschgeld, denn diesen Blödsinn hätte ich auch in Duisburg, in jeder „Kneipe umme Ecke“ haben können, derer sich mir durchaus viele bieten. Ich wunderte mich, dass das alles so normal ablief, als wäre es immer so, obwohl die S04-Schals noch über dem Tresen hingen und der Stammtisch-Ständer des sich dort regelmäßig treffenden Fanclubs weiterhin an seinem Platz stand. Ich ärgerte mich über die Muttis, die aufstöhnten, als in der Konferenzschaltung vom „Spitzenspiel“ weg, nach Nürnberg geschaltet wurde. Und ich war entsetzt, als am Ende des Spieltages BVB-Jubelgesänge durch diese Kneipe schallten, die ich zuvor als Heimspielort erachtete.

Ab diesem Moment nicht mehr. Der gestrige Abend mag für den Wirt ein wirtschaftlicher Erfolg gewesen sein, sicherlich waren mehr Gäste vor Ort als üblich. Aber demnächst, wenn die Liga wieder normal tut, wenn den Muttis für ein Grillfest der Anlass fehlt, wird der Wirt meine regelmäßigen 12 bis 15 Euro nicht mehr bekommen. Ohne Konzept ist die „Quelle“ eben nur eine nicht wirklich hübsche Kneipe von vielen.



32 Kommentare zu “Versiegte Quelle”

  1. eppinghovener sagt:

    War in meiner Kneipe genau das gleiche, zum Glück hab ich vorher mitbekommen das auf der Leinwand Lüdenscheid und auf den Fernsehern an der Theke nur die Konferenz läuft, bin daher zu Hause geblieben.

    Besonders schade an der Sache ist dass diese Kneipe unseren Fanclub beheimatet…

  2. Liga Lage | Turnhallengeruch sagt:

    [...] wohl nur mit einem Weltmeisterschaftsfinale Deutschland gegen die Niederlande hinter’m Herd hervor(1) bekommt(2). So auch in der von mir schon oft gelobten Stamm-Fußball-Pinte. Heißt das nicht [...]

  3. Kowski04 sagt:

    So läuft es heute, wenn man Erfog hat und seine big points macht. Dann läuft halt Neubauer vs neuer Meister.

    Dann interessiert an dieser Stelle hier auch nicht dieser peinliche Auftritt und diese wiederholte Fehlaufstellung in der ersten Halbzeit.

    Das ist doch hier Huubs Ponyhof.

    Nach dem nächsten Spiel würde mich dann der Tulpenwuchs im Vorgarten besagter Location interessieren.

  4. Hüpp sagt:

    gleiches war wohl überall in der republik zu sehen. auch in bonn, wahrlich keine fussballhochburg und schon gar keine schwachgelbe, war gestern ab 20uhr soviel los wie sonst nicht mal zur besten ausgehzeit am freitag- oder samstagabend. und das volk was da eben die nette bonner altstadt verschandelte und mit diesen fehlfarben hausieren ging, war eben dieses das sonst evtl mal bei der em für ein fussballspiel aus dem haus geht! wir hätten uns in unserer blau weißen runde ja schon über eine kneipe mit konferenzschaltung gefreut, diese war aber in bonn in keiner der etablierten kneipen zu haben. letztlich wurde unser katastrophenkick dann in einer hinterzimmerwettbude verfolgt, in der aber selbstverständlich auch auf 2 der 3 flatscreens das “topspiel” zu sehen war und sich das publikum für den rest der liga kaum interessierte! ein glück waren diese komischen gestalten nach dem spiel ebenso schnell verschwunden wie sie aus ihren löchern gekommen waren. ekelhaft!

    zum glück gehts am samstag wieder in stadion…

  5. Carlito69 sagt:

    Ähm @Kowski04, wie soll Torsten sich zu dem Spiel äußern, noch dazu kritisch, wenn er es nicht gesehen hat?!

  6. Matthias sagt:

    Torsten, mein Beileid, aber wer die Musik bestellt bestimmt auch was gespielt wird.

    Dann interessiert an dieser Stelle hier auch nicht dieser peinliche Auftritt und diese wiederholte Fehlaufstellung in der ersten Halbzeit.

    Wieso soll er etwas beschreiben, was er nicht gesehen hat? Nur um sich aufzuregen?

    Ich sah übrigens keine fehlaufgestellte Mannschaft. Bis auf Hoogland agierten gestern ausschließlich Stammkräfte und selbst Hoffnungsträger Escudero war mit dabei. Sofern Huub Stevens die Spieler nicht mit der Maßgabe “Macht nach 10 Minuten einfach gar nichts mehr!” auf’s Feld geschickt hat, bietet das vorliegende Datenmaterial keinen Anlass für das lieb gewonnene Stevens-Bashing. Es sei denn man will sich einfach nur aufregen.

  7. Tinneff sagt:

    Gute Entscheidung. Ich bin eh kein Freund von “Rudelgucken”, daher bin ich froh, wenn ich meiner Mannschaft in Ruhe von zu Hause folgen kann, wenn ich mal nicht im Stadion bin. Ein paar Kumpels dabei und fertig ist ein geselliger Fußballabend. Ich kann mit den ganzen Anjas, Tanjas und Ingos eh nichts anfangen. Mal sehen, wann die sich auch in Dortmund wieder verpissen.

  8. Maddin sagt:

    jaja, so ist das halt im Saisonentspurt:
    Da kommen sie alle aus ihren Büros/Agenturen/Uniseminaren gekrochen und wollen das Spiel der Spiele sehen. Da ich keine Lust hatte mich in der 11Freunde Bar zu stapeln, probierte ich gestern mit meinem Kumpel mal eine andere Sky-Bar aus. Allein das Wort “Bar” hätte eigentlich schon Warnung genug sein müssen, aber wo wir schonmal hier waren….
    Der Laden wurde immer voller, die anwesenden Damen rührten schon vor dem Anpfiff gelangweilt in ihren Cocktails, Herren in Lederschuhen und Freizeithemden nuckelten an Weissweinschorlen und ich durfte festsellen, dass wir die einzigen unter den Gästen waren, die einen Schal ihres Vereins trugen.
    In der Halbzeitpause schnell vor die Tür eine rauchen und was konnte ich beobachten? Tatsächlich 3 (!) schwarzgelbe Schals! Während ich die reflexartig aufkommende Übelkeit beim Anblick dieser Farbkombination niederkämpfte musste ich feststellen: Alle 3(!) Schals waren identisch und neu (“Deutscher Meister 2010/2011″). Aber egal: Stadionblick aufgesetzt und angequatscht die Rivalen. Nach den üblichen Frotzeleien (“Hömma, wie steht dat eigentlich in Nürnberg? Hahaha…”) konnte ich durch ergebnisorientierte Fragestellung schnell feststellen, das meine Gegenüber allesamt schon einmal im Stadion waren. Zusammen natürlich!
    Einer der kleinen Lüdenscheider wagte dann schließlich das Unerhörte und fragte mich, ob ich ihm nicht mal zeigen könne wie man “diesen coolen Krawattenknoten in den Schal” macht. Habe ich ihm dann tatsächlich gezeigt und als alle wieder rein gingen um die zweite Halbzeit zu gucken entschied ich mich noch eine zu rauchen.
    Als ich dann alleine draussen stand, biertrinkender Raucher der ich bin, fiel mein Blick auf diesen kleinen Currysaucenklecks auf meinem Schal und erfüllte mich mit einer tiefen Zufriedenheit.

    Den wasche ich nicht und trage ihn mit Stolz auch im Sommer, wenn dann bei der EM alles noch schlimmer wird.

  9. RWDJojo sagt:

    Gestern war kein guter Schalketag.
    Ich wollte das Spiel eigentlich auch in meiner Stamm-Sportsbar gucken. Normalerweise läuft dort immer Schalke und auf einem Flatscreen die Konferenz. Hatte jedoch schon die Vermutung, dass es diesmal anders sein wwürde und hoffte, dass die wenigstens auf einem Fernseher Schalke zeigen. Leider war der Laden bereits ne halbe Stunde vor Anpfiff rappelvoll, so dass ich erstmal nicht reingekommen bin. Da da aber nur Neubauern und Fehlfarben rumliefen hab ich mich wieder nach Hause begeben und mir den Spieltag auf Liga-Total gekauft. Is ja im Endeffekt egal, ob ich in ner Kneipe drei Bier trinke oder für denselben Betrag mir nen Spieltag kaufe und mein eigenes Bierchen schlürfe.

    Zum Spiel (ich habs ja gesehen ;-) ):
    Die erste Viertelstunde war ok, obwohl da auch schon nicht viel klappte. Man konnte aber gut beobachten, wie beide Außenverteidiger extrem weit vorschoben, die IVs sich nach außen fallen ließen und Jones immer wieder zwischen den beiden IVs das Spiel aufbaute. Durch das hohe Spiel der AVs war es insbesondere für Holtby schwer, den rechten Flügel zu besetzen, da Hoogland ihm den Raum nahm. Holtbys Verschieben in die Mitte sorgte dann dafür, dass Raúl der Platz fehlte und er sich wiederrum nach hinten fallen ließ.
    Dadurch war das Schalker Aufbauspiel kaputt, weil die Räume extrem eng waren und Nürnberg so sehr einfach in die Zweikämpfe kam. Auch wenn Nürnberg vor dem 1:0 keinen echten Torschuss abgab, konnte man nach den ersten 15 Minuten merken, dass Nürnberg nun nach und nach das Spiel in den Griff bekam und Schalke nur noch hinterherlief.
    Beim 1:0 sieht die komplette Hintermannschaft einfach nur beschissen aus. der Freistoß war weder mit viel Effet noch mit viel Kraft geschossen. Da darf der Balitsch niemals so unbedrängt zum Kopfball kommen.
    Beim 2:0 rennt Schalke nur hinterher und ist nicht in der Lage ein klares Foul vorm Sechszehner zu spielen. Dann rasseln Papa, Unnerstall und Nürnbergs Frantz ineinander und es gibt korrekterweise Elfmeter.
    Ich hab erst gedacht, das 3:0 wäre durch einen Ballverlust verursacht worden. Nachher habe ich aber gesehen, dass Nürnberg den Ball über mehrere Stationen spielt und erst dann schnell über außen kommt. Schalke rennt da wieder mal nur hinterher.
    Zweite Halbzeit war dann recht unattraktiv. Schalke versuchte es bis zur 60. Minute nochmal, kam aber nicht so richtig vors Tor. Nürnberg spielte das dann clever über die Zeit und war irgendwie gefühlt dem 4:0 näher als Schalke dem Anschlusstreffer.
    Der Anschlusstreffer war dann ein nettes Gastgeschenk vom Schäfer der anscheinend noch ein paar Ostereier vorm Strafraum suchte. Aber keine 2 Minuten revanchierte sich Unnerstall dafür und ließ einen guten, aber nicht unhaltbaren Freistoß aus 30 Metern passieren.

    Das war gestern echt ein gebrauchter Tag und ich glaube Schalke hätte es ganz gut getan, wenn man sich mal hätte regenerieren können. Nürnberg wirkte stets spritziger und siegwilliger.

    Noch kurz was zum Unnerstall. Das war gestern eine echt bescheidene Leistung. Der hat nicht einen gefährlicheren Ball gehalten.
    Beim 0:1 sieht er genauso scheiße aus wie die ganze Abwehr. Der zeigt keinerlei Reaktion, obwohl der Ball durch Balitsch nicht einmal groß die Richtung veränderte. War so nen Tor wo ich denke, dass man den nicht halten muss, aber kann.
    Beim 0:2 foult der Unnerstall genauso wie Papa, sprich hätte Papa nicht gefoult hätte der Unnerstall den Frantz von den Beinen geholt. Das ist jetz das zweite Mal wo er viel zu ungestüm zum Ball geht. Aus der Situation wäre kein Tor gefallen.
    Beim 0:3 segelt der Ball durch den Fünfer. Das ist Revier des Keepers. Den darf man auch gerne abfangen.
    Beim 1:4 sieht er wirklich schlecht aus. Auch wenn der Ball ein wenig flattert und sich plötzlich senkt, den muss er halten.

    Ich will dem jetzt nicht alle 4 Gegentore ankreiden. Aber nen sicherer Rückhalt sieht da anders aus. Im Prinzip war jeder gefährliche Torschuss auch drin.

  10. Norman sagt:

    Lieber Torsten,
    ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. Ich konnte mich selbst glücklich schätzen das Spiel in einer Lokalität in Bochum zu verfolgen, die nicht den schnellen Euro machen wollte. Es ist dort sicherlich einfacher solche Entscheidungen zu treffen, da der WIrt zwei Räume zu Verfügung hat. Was die Kneipe zusätzlich auszeichnet: Nach Abpfiff wurden die Erfolgsfans von FCB und BVB trotz der Niederlage mit Schalker Gesängen überflutet. Nicht aus Häme der eigenen Mannschaft gegenüber, sondern aus der Tatsache, dass wir Schalker sind. Ich denke Stammpublikum ist wichtiger als ein Abend mit vielen Einnahmen, denn das Stammpublikum kommt auch in der nächsten Saison wieder, selbst wenn die Schalker nicht so gut spielen.

  11. us.online sagt:

    @ Matthias

    Ich bin schon der Auffassung, dass dem Trainerteam eine gravierende Mitschuld an der Niederlage anzulasten ist.

    Ich wundere mich etwas, dass offenbar niemand in unserem Verein die Wichtigkeit dieses Spieles richtig eingschätzt hat.

    Den Verdacht habe ich bei vielen Fans, die alle nur vom Derby geredet haben. Den Verdacht habe ich aber auch bei den Spielern und auch bei dem Trainerteam. Auch wenn nominell nicht viel geändert wurde, hat man mE mit der Aufstellung das Signal gegeben, dass das wichtige Spiel am Samstag stattfindet und es bei den Freunden aus Nürnberg mit halber Kraft funktioniert. Wie sonst erkläre ich mir, dass die Premiumbesetzung der rechten Seite auf der Bank saß? Farfan hatte ja angeblich muskuläre Probleme, aber dann bringe ich den kaum beim Stand von 0:3 in der zweiten Halbzeit, wenn ich nur noch befürchten muss, dass er sich richtig verletzt.

    Mal abgesehen davon habe ich auch die Änderungen in der Defensive gegenüber Sonntag nicht verstanden. Die, die da geglänzt haben (Moritz und Metzelder) waren keinesfalls überspielt. Und auch die Auswechslungen während des Spiels fand ich gelinde gesagt Schrott. Pukki kannste bringen wenn er Räume zum kontern hat. Aber doch nicht bei einem 0:3, wenn nun wirklich alles dicht ist. Holtby wäre der erste gewesen, den ich in der HZ ausgewechselt hätte. Schade, dass der schlechteste Mann auf dem Platz dann auch noch das Tor schießen darf.

    Mit einem Sieg wäre man der direkten CL-Quali einen riesen Schritt näher gekommen. Shice auf das Derby, das verlieren wir sowieso.
    Bei mir hätte der Focus absolut auf dem Nürnbergspiel gelegen. Gegen die Zecken brauchste eh keinen motivieren und die sind uns derzeit leider taktisch und läuferisch ohnehin zu deutlich überlegen.

    BWG

    U.

  12. Erle72 sagt:

    Nölende Wirte, die sich beschweren wenn nur 10 Schalker zuschauen, obwohl der Laden um die Zeit sonst ganz leer ist. Pöpelnde Wirte bei zu geringem Bierkonsum. All dies hat auch mich letztlich in die Arme der Privaten getrieben, um mit Freunden, lecker Bier und Stadionsound das Spiel aufn Sofa zu verfolgen.

    Übrigens, zumindest die Schalker Chancenverwertung war mit 100 % gestern sensationell.

  13. derwahrebaresi sagt:

    Ich bin schon der Auffassung, dass dem Trainerteam eine gravierende Mitschuld an der Niederlage anzulasten ist.

    sehe ich auch so.

    und matip gehört verdammt noch mal NICHT ins mittelfeld!!!

  14. Matthias sagt:

    @us.online
    Ich geb’ dir in vielen Punkten recht. Natürlich hätte man Farfán von Anfang an bringen können um ihn dann evetl. in der zweiten Halbzeit zu schonen. Es ist immer einfacher, eine schnelle 2-Tore-Führung herauszuschießen, als einem schnellen 3-Tore-Rückstand hinterher zu laufen. Aber das ist jetzt nur eine Personalie, die unser Team eigentlich aushalten müsste. Wir haben auch so schon oft genug ohne Farfán gespielt.

    Aber bei deiner Anmerkung bezgl. der Abwehr zeigt sich auch, wie leicht (und deshalb auch wie leicht ungerecht) sich ein Trainergespann kritisieren lässt. Nur mal angenommen, man hätte gestern auf die gegen Hannover gesperrten Jones und Matip verzichtet und stattdessen die Ersatzleute Moritz und Metzelder gebracht – hätte man das nicht ebenso als Signal “Dieses Spiel ist nicht so wichtig – wir schonen uns für Samstag!” auffassen können? Im Nachhinein ist man immer schlauer. In der IV und auf der “6” spielte Schalke gestern mit den Stammkräften, die sich über die gesamte Saison bewiesen haben und die von den Fans gefeiert wurden. Ich sehe da grundsätzlich keinen Aufstellungsfehler.

    Allgemeines Credo nach Bilbao war: “Wow, Hoogland ist mehr als eine Alternative!”. Und dass Escudero bereits jetzt besser als Fuchs ist und jede Minute Spielzeit benötigt um nicht auf den Gedanken zu kommen, den Verein zu verlassen, war vor zwei Tagen in den Diskussionen hier ebenfalls keine Minderheitenmeinung.

    Ich denke für unsere Abwehr gilt generell: Die Jungs hatten einfach keinen guten Tag. Diesen “keinen guten Tag” gestehe ich auch Holtby zu. Was wäre die Alternative? Holtby konsequent draußen zu lassen? Es würde keine zwei Tage dauern, bis die ersten ihm vermobbtes Potenzial und Abwanderungsgedanken attestierten.

    Kurzum: Kein einziger unserer Spieler hat gestern Normalform erreicht. Alle waren schlecht – ausnahmlos. Das muss man dann einfach mal so hinnehmen. Man kann die Frage stellen, ob die Mannschaft “vom Kopf her” falsch eingestellt war, aber da müssen vielleicht auch wir Fans uns an die Nase packen. Die da unten auf dem Rasen sind alles nur (junge!) Menschen, die von Emotionen leben und sich von ihnen tragen lassen. Am Sonntag schwappte kein einziges Mal “Schalke und der FCN” durch die Arena. Stattdessen wurden ab der 60. Minute durchgängig Schmählieder gegen Dortmund gesungen. So etwas bekommen die Spieler doch auch mit.

    Kurzum: Das wir uns alle maßlos ärgern ist klar. Aber müssen wir dabei immer so schalkig sein? Muss es immer den einen Generalschuldigen geben? Ich finde doch auch nicht alles supidupi was von Stevens kommt. Aber jetzt zu sagen “Klarer Fall – einzig und allein der Trainer mit seiner falschen Aufstellung ist schuld!” gibt das vorliegende Datenmaterial (die Aufstellung) m.E. nicht her.

  15. Matthias sagt:

    @Erle72
    Bei mir ist es längst genau so. I.d.R. schaue ich die Spiele im Kreise von Freunden. Wir sind immer zwischen fünf und neun Schalker und erfreuen uns am Veltins, das dank konsequenten Angebots-Einkauf eiskalt gekühlt nur 55 Cent pro halben Liter kostet.

    Ein Gastro-Abo von “Sky” kostet aktuell je nach Größe der Lokalität zwischen 2748,- und 7068,- Euro im Jahr. Da habe ich sogar Verständnis dafür, dass die Wirte bei dieser Belastung der Versuchung erliegen, den “Zahltag” mitzunehmen. Dass es perspektivisch gesehen dumm ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

  16. us.online sagt:

    In vielen Punkten stimme ich Dir zu. Die Spieler haben Emotionen, werden beeinflusst von den Fans, sind evtl. nicht in der Lage ihre Situation richtig einzuschätzen, etc.

    Aber genau dafür, den Focus absolut und zu 1904 % auf das Wichtige zu lenken, haben wir unser Trainerteam und allen voran unseren Cheftrainer.

    Ich hatte gelinde gesagt aber nicht den Eindruck, dass nun alle zur Verfügung stehenden Mittel auf dieses Spiel gebündelt wurden. Das Signal, welches u.a. mit der Aufstellung (ohne Farfan und Uchida, eine sehr wichtige Achse unseres Spiels) gesetzt wurde spricht für mich Bände. Und ehrlich gesagt, die Truppe ist auch genau so aufgetreten.

    Darüber bin ich tierisch sauer, weil es eben nicht einfach ein Spiel war, bei dem alle ‘zufällig’ unter Form geblieben sind. Nee, es war einfach nicht in den Köpfen, dass das wichtige Spiel dieser Woche gestern war und nicht das Derby.

    Bei unserer Auswärtsschwäche mache ich mir in den Spielen gegen Augsburg und Bremen doch gewisse Sorgen. Samstag habe ich innerlich schon abgehakt. Es würde mich extrem wundern, wenn wir nun plötzlich ein Rezept gefunden hätten, wie man Mannschaften mit frühem Pressing bespielt. Das ist bisher noch gegen alle Mannschaften dieser Art (BxB, M’Gladbach, Bilbao) in die Hose gegangen.

    BWG

    U.

  17. Jonaes sagt:

    Ähnlich wie du habe ich das Spiel nicht gesehen, lediglich gehört und nur die bitteren Gegentore mitbekommen.
    Doch ich finde, jetzt heißt es: Das Spiel abhaken und sich auf das Derby zu konzentrieren. Ich frage mich, warum Stevens überhaupt nach dem guten Spiel gegen Hannover umgestellt hat, doch der Mann wird seine Gründe haben. “Gegen Freunde kann man mal verlieren- gegen Feinde nicht!” das Derby steht vor der Tür und damit allen Schalkern ein kräftiges Glück Auf!

  18. RWDJojo sagt:

    @baresi
    Ja, grundsätzlich gehört Matip in die IV. Aber nachdem Jones akut Gelb-Rot-gefährdet war, musste Stevens handeln. Auf der Bank saß keiner mehr, der Jones positionsmäßig ersetzen konnte. Daher die in diesem Zusammenhang logische Versetzung von Matip ins DM. Dieser Wechsel hat aber das Ergebnis in keinster Weise beeinflusst.

    Ich fand die Grundaufstellung nicht so verkehrt. Der einzige Streitpunkt ist m.M.n. nur der Wechsel von Holtby für Farfan. Aber die Elf, die gestern von Beginn an gespielt hat, sollte eigentlich in der Lage sein, gegen Nürnberg ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen.

    Die ganze Mannschaft wirkte gestern schlapp und unkonzentriert. Das lag zum Einen sicherlich am bevorstehenden Derby, aber auch an den vielen englischen Wochen der letzten Zeit. Da ist es einfach schwer in so ein Spiel zu kommen. Für uns Fans war es doch eigentlich auch nur so ein “Zwischenspiel”. Wenn dann eine motivierte Nürnberger Mannschaft durch den ersten Torschuss in Führung geht, dann wird das ganz schwer, weil man den Schalter im Kopf nicht mehr umlegen kann.

  19. Svenja sagt:

    @ Matthias

    möchte mich der Meinung anschließen und wertneutral ergänzen, dass wir es mal wieder nicht schaffen wegweisende Spiele von der Taktik und der Einstellung korrekt anzugehen (Manu CL bis Stuttgart Saison Meister der Herzen). Woran das liegt ? Ich kann es mir nicht erklären. Der Punkteabstand zu 1. und 2. spiegelt nur einen Teil des Abstandes zu diesen Clubs wieder.
    Wir heilen alle Probleme jährlich durch den Sieg gegen Lüdenscheid –
    vielleicht auch in diesem Jahr, aber oben stehen halt immer die anderen. Jetzt werde ich bestimmt von allen als “befremdlich” und “Nicht Blau Weiß” eingestuft.Dieses unbedingte Siegergen – danach sollten wir streben.

  20. RWDJojo sagt:

    @Svenja
    Jetzt halt den Ball aber mal flach! Schalke hat ja gestern keine Meisterschaft oder so verspielt. Im Grunde ist doch nichts passiert. Ok, der Vorsprung auf Gladbach ist auf ein Punkt kleiner geworden und sowohl Dortmund als auch Bayern sind (wohl entgültig) nicht mehr einzuholen. Aber so richtig Grundllegendes ist doch nicht passiert. Platz 3 ist immer noch relativ sicher (nach oben und unten). Wenn Schalke am Ende der Saison Platz 3 belegt ist doch alles gut!

  21. us.online sagt:

    @ Svenja

    Ich finde nicht, dass wir es seit Jahren nicht schaffen wegweisende Spiele von der Einstellung und Taktik her korrekt anzugehen.

    Wir haben in der Vergangenheit die Big Points gerade bei der Meisterschaft nie gemacht, aber wohl eher unter dem Aspekt “Angst essen Seele auf…!”.

    Der Aspekt der falschen Einstellung und Taktik ist aus meiner Sicht zumindest in der jüngeren Vergangenheit nun nicht so oft das Problem gewesen. Eher schon bei der Meisterschaft der Herzen mit dem angeordneten Zauderspiel gegen den VfB Stuttgart und bemerkenswerter Weise wieder in dieser Saison bei dem Heimspiel gegen Bilbao, bei dem ich die viel zu offensive Taktik ab dem 2:1 nicht verstanden habe.

    Beachtenswert und neu finde ich übrigens, dass das Nürnbergspiel offenbar gar nicht als der Big Point angesehen wurde, der er eigentlich war…

    BWG

    U.

  22. Andreas sagt:

    Ich hoffe einfach mal, dass sich da nicht umsonst um die Wette geschont wurde. Denn wenn die Zecken auf unserem Boden vorab die Meisterschaft nach Hause holen, kotze ich dem Großkreutz Knochen in den Kragen.

  23. derwahrebaresi sagt:

    @Auf der Bank saß keiner mehr, der Jones positionsmäßig ersetzen konnte

    doch!
    er hätte moritz statt metze einwechseln können.

  24. Jan sagt:

    Zum Thema “da kommen sie alle aus ihren Büros/Agenturen/Uniseminaren gekrochen”: diese Verstopfung mit Leuten, die Fussball ansonsten nicht zu interessieren scheint, hat sich gestern bis ins Internet fortgesetzt. Meine Holde — den Bauern zugeneigt — und ich haben “das Spiel des Jahres” auf dem Sofa via 90elf (Internetradio) verfolgt. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit fing es an zu stottern, kurz darauf war es ganz weg. Da hat sich wohl halb Deutschland auf den Stream gesetzt.

    Um noch weiter vom Fussball abzuschweifen: zu den vielfachen Anmerkungen zum Bierkonsum kann ich nur sagen, dass ich mein Geld für daheim zu verzehrendes Bier nicht für die 08/15-Großbrauereieneinheitssuppe ausgebe, die ich in jeder Kneipe serviert bekomme. Gebt das Geld lieber dem kleinen Brauer aus der Region, selbst wenn die Flasche dann mehr als 55 Cent kostet…

  25. Maddin sagt:

    Andreas, das mit der Meisterschaft bei uns ist nicht möglich. Selbst wenn die Bayern um 18:30 verlieren sollten, hätten die Gelben 9 Punkte Vorsprung bei noch 3 ausstehenden spielen….

  26. Andreas sagt:

    Danke, das beruhigt meinen unmathematischen Geist etwas. Die Seelenpein aber bleibt. ;o)

  27. Carlito69 sagt:

    derwahrebaresi sagt:
    12. April 2012, 17:52 Uhr #
    @Auf der Bank saß keiner mehr, der Jones positionsmäßig ersetzen konnte

    doch!
    er hätte moritz statt metze einwechseln können.

    Außerdem hätte er auch zur Halbzeit schon Jones statt Höger auswechseln können. Die gelbe hat Jones schließlich vor der Pause bekommen…

  28. Ney sagt:

    Nachdem die Nordkurve samt halbem Stadion gegen Hannover irgendwann nix
    besseres mehr zu tun hatte, als “BVB-H*söhne” zu gröhlen, also sowohl das
    aktuelle wie auch das bevorstehende Spiel zu ignorieren, hat sich die
    Mannschaft diese Einstellung ja nun in Nürnberg 1 zu 1 zueigen gemacht.

    Sollte die zusätzliche Vermutung stimmen, dass die vielen Spiele v.a.
    aufgrund der EL durchschlagen, dann wird uns in der kommenden Saison
    bei einer CL-Teilnahme wohl wieder Hören & Sehen vergehen (außer wir
    machen das im Watzke-Stil und scheiden als 4. der Vorrunde aus).

  29. Oberwäller sagt:

    @ Ney:Nachdem die Nordkurve samt halbem Stadion gegen Hannover irgendwann nix
    besseres mehr zu tun hatte, als “BVB-H*söhne” zu gröhlen, also sowohl das
    aktuelle wie auch das bevorstehende Spiel zu ignorieren, hat sich die
    Mannschaft diese Einstellung ja nun in Nürnberg 1 zu 1 zueigen gemacht.

    Das ist mir auch beim Spiel gg. Hanoi aufgefallen und hat mich nachdenklich gemacht. Ich pers. habe den Eindruck, dass sich der Großteil der Nordkurve während des Spiels über die Feindschaft zu den Fehlfarbenen ‘definiert’ bzw. diese nicht aus den Köpfen herausbekommt. Da frage ich mich, warum man dann in ein Fußballstadion geht, das kann man auch auffer grünen Wiese machen.

    Ja, ich gebe zu, ich habe Mittwochabend das ‘Topspiel’ ab der 76. Minute gesehen (weil ich unseren Grottenkick absoplut leid war) und ich hab’ die 14 Min. + x aus Dortmund gerne gesehen, weil das Ding einfach spannend war. Übrigens war kein Schmäh-Singsang der “gelben Wand” gegen uns zu hören. Und DAS unterscheidet die Hardcore-Fangruppierungen momentan sehr – evtl. ist das auch mit ein Grund, warum’s beim Nachbarn so gut läuft – man beschäftigt sich in allen Bereichen zu fast 100 % mit sich selbst und dem aktuellen Gegner.

  30. matz sagt:

    Ich war vor Ort, möchte aber zum Spiel nix sagen. Die freundliche Atmosphäre hat zum Glück einiges wettgemacht.
    @Jojo: Die Angewohnheit von Unnerstall, nicht einmal den Versuch zu machen, manche Bälle zu erreichen, stört mich auch gewaltig. Man muss nun keine Showflugeinlagen machen, aber generell einfach auf der Linie stehen zu bleiben und dem Ball hinterher zu gucken, befremdet mich immer wieder aufs Neue.

  31. hoffedocS04 sagt:

    Haben unsere private Konferenzschaltung gemacht: TSG Hoffenheim-HSV und Nürnberg-Schalke. gebe zu: nicht Mainstream…

    Vor dem Nürnbergspiel beschlich mich schon so eine Voranhnung, als ich die blauweiße Fanchoreo sah: “Unsere Unterstützung ist Euch sicher”
    Da dachte ich mir: da Nürnberg den Abstiegsplätzen nahe ist, kann das ja wohl nur eine freiwillige Niederlage bedeuten.
    Als hätte Schalke 04 für die Nürnberger Freunde die Luft angehalten und erst nach dem Spiel wieder ausgeatmet. Da stand es 1:4. “Unsere Unterstützung ist Euch sicher!”

  32. Hütte04 sagt:

    Ich muss zu uns sagen: Wir haben uns den Luxus namens sky gegönnt. Einerseits, weil ich in einem Kaff wohne und es bis zu einer Kneipe dauern würde und 2. weil es hier in Thüringen generell schlecht aussieht. Dann gehe ich halt höchstens in eine Kneipe in der halt nur Konferenz läuft. Auch irgendwie blöd. Der Unterschied zu unserem letzten Skyabo, dass wir halt nur Bundesliga haben und nicht noch sky sport. Da unsere internationalen Spiele alle bei Kabel 1 oder Sat1 übertragen wurden. Nächstes Jahr sieht es ann wohl wieder nach neuem Skysport Abo aus. Auch blöd.

Schreibe einen Kommentar