Keine Traute

Schalke 04 kommt in Augburg über ein 1:1 nicht hinaus. Dabei liefern die Blauen eine indiskutable Leistung ab.

War es tatsächlich nur ein schlechter Tag? War es so, dass die Mannschaft die Vorgaben des Trainers nicht umsetzen konnte? Oder passten die Vorgaben nicht auf den Gegner, fiel dem Trainer bzw. dem Trainerteam tatsächlich nichts ein, wie man gegen die manndeckenden Augsburger zum Abschluss kommen könnte? Wieso blieb am Ende der Eindruck, dass die Mannschaft nicht alles gegeben hat? Nahm man die Aufgabe tatsächlich zu leicht?

Keine Frage, dem FC Augsburg gebührt Respekt. Sie machen das Beste aus ihren Möglichkeiten und habe über die Saison zu einem Spiel gefunden, dass es jedem Gegner schwer macht. Augsburg hat in dieser Saison 12 Mal verloren, lediglich zweimal öfter als Schalke 04. Aber der respektvolle Umgang mit diesem Gegner auf dem Platz ging dann doch deutlich zu weit. Schalkes Spiel war ängstlich, Schalke hatte keine Traute.

Keine Traute, sich in Mannschaftsstärke an der Offensive zu beteiligen. Immer wieder war jeder Schalker alleine unterwegs. Es entstand keine Bindung, mehr als zwei Pässe in Folge kamen nicht an. Alles war ungenau, alles war langsam. Huub Stevens traute sich nicht, die Offensive zu verstärken, obwohl doch offensichtlich war, dass es an Tempo fehlte. Fünf Minuten vor Schluss wechselte er den defensiven Marco Höger für Jefferson Farfán ein, sicherte ab statt auf Sieg zu spielen. Wahrscheinlich sollte Marco Höger verhindern, dass Augsburg zu einem weiteren Eckball gelangt, schließlich ist das eigene Abwehrverhalten bei Standardsituationen unberechenbar.

Damit hat es Schalke verpasst, im eigenen Stadion, beim letzten Heimspiel der Saison, die direkte Champions League-Qualifikation aus eigener Kraft klarmachen zu können. Wenn Gladbach nicht noch mal strauchelt muss Schalke eben nicht nur gegen Hertha BSC gewinnen, sondern auch am letzten Spieltag in Bremen punkten. Einfach ist eben unschalkig.



81 Kommentare zu “Keine Traute”

  1. derwahrebaresi sagt:

    auf den punkt gebracht.

    für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, warum höwedes auf links eingesetzt wurde.

  2. blues sagt:

    Die Leistung der Mannschaft lag am ganz unteren Ende aller Spiele in dieser Saison. Vielleicht hinterlässt Raul auch in der Mannschaft mehr als nur eine spielerische Lücke. Kaum sagt er „Adios“ geraten Hunter und Jones aneinander. Im Spiel gestern spielte jeder für sich, ohne Zusammenhang, so als wenn der gemeinsame innere Bezugspunkt, das Herz der Mannschaft, gefehlt hat. Falls Raul ein Stück weit diesen Herz bildete, wird es eng, die CL ohne Qualifikationsspiele zu erreichen.
    Vielleicht helfen uns die Gladbacher ja auch weiterhin. Denn zum Glück haben sie auch nicht mehr den ganz großen Schwung und Massel.

  3. Torsten sagt:

    warum höwedes auf links eingesetzt wurde

    Fuchs war gesperrt, Escudero war noch bis Mittwoch krank. Andere Lösungen wären sicher kein geringeres Risiko als ein Einsatz Höwedes‘ gewesen.

  4. Der Hans sagt:

    Ich habe (nachträglich muss ich wohl sagen zum Glück) nur sehr wenig vom Spiel gesehen (ca. 46.-60. Minute), aber was ich hier und in Matthias‘ Blog lese, bestätigt nur meinen Kurzeindruck. Eine Frage an die Leidgeprüften: hat dieses Spiel das Lautern-Heimspiel noch unterboten? Dann muss es wahrlich schlimm gewesen sein.
    Meine Hoffnung bezüglich des Erreichens des dritten Platzes in der Endabrechnung beruht nun darauf, dass Augsburg sich mit einem dreifachen Punktgewinn am nächsten Samstag in Gladbach aus eigener Kraft retten kann. Das wäre dann genau die Situation wie vor dem Derby: wenn man gegen den gleichen Gegner nicht weniger Punkte holt als der direkte Konkurrent, steht man am Ende doch vorne. Dann sollte man Samstag gegen 17:20 Uhr die Champions League fest einplanen können, denn ein Heimsieg gegen den „So gut wie“-Absteiger Berlin _muss_ einfach drin sein.

  5. Hüpp sagt:

    das war einfach einmal mehr in spielen um big points eine katastrophale leistung. eine abwehr, die bisweilen den namen nicht verdient, ein mittelfeld ohne jegliche spielideen und kreativität und somit auch eine offensive die nur in der luft hing.
    und was in huubs kopf bei seiner taktischen ausrichtung vorgeht, falls es diese denn gibt, oder eben den auswechslungen, erschließt sich mir auch nicht.

  6. Christian sagt:

    Ich will jetzt mal niemanden zu nahe treten, aber wenn
    Raul uns den Abschied leicht machen wollte, dann war das
    gestern ein 1. Schritt.

    Die gesamte Leistung der Mannschaft läßt sich schön an
    einem Fakt ablesen: 1. Eckball in der 84. Minute !
    Unglaublich !

    Wenn man schon einen 1. Saisonrückblick starten will, dann
    muss leider konstatieren – wir leben immer noch von den
    Magath Transfers. Nicht Andreas Müller der 2. hat den 4.
    Platz und die CL Quali möglich gemacht, sondern Huntelaar
    und Huntelaar und Huntelaar. Das war Schalke in dieser Saison.
    Unsere Führung um CT rennt nur den aktuellen „Trends“ nach,
    erst wollte man immer so werden wie der fcb, nun wie Do
    einschließlich Rentenvertrag für Huub Stevens.
    Diese Saison ist vorbei und wenn ich ehrlich bin, mir graut
    es schon ein wenig vor der kommenden. Das es nochmal so einfach
    wird 4. zu werden, das glaube ich nicht. Aber teurer wird es auf
    jeden Fall !

  7. Kat sagt:

    Wenigstens auf Wieland jr., der das malerisch anspruchsvolle FCA-Wappen/-Logo mal wieder hervorragend umgesetzt hat, ist Verlass…

  8. Matthias sagt:

    Das es nochmal so einfach wird 4. zu werden, das glaube ich nicht. Aber teurer wird es auf jeden Fall !

    Stimmt, so einfach wie in diesem Jahr wird es sicherlich nicht noch einmal werden. Dennoch müssen wir uns nicht wegen des aktuellen Tabellenrangs schämen. Wir haben die Chance genutzt, die Bremen, Leverkusen, Stuttgart, Wolfsburg etc. in diesem Jahr nicht genutzt haben.

    Den in letzter Zeit aufkommenden Vorwurf, Horst Heldt sei ein Andreas Müller II, möchte ich hier aber dann doch nicht stehen lassen. Heldt holte Marica ablösefrei – ein Experiment, leider offensichtlich gescheitert. Er kaufte Obasi – kein Experiment, man wusste was Obasi kann, doch der Spieler selbst ist bislang zu viel schuldig geblieben. Das waren seine beiden „Patzer“. An Hildebrand oder Pukki kann niemand ernsthaft etwas schlechtes finden. Und Heldt hat uns noch keinen hoch bezahlten Social-Media-König a la Jurado, Baumjohann oder Sarpei eingebrockt.

    Dass dieser dritte oder vierte Platz, den Schalke am Ende belegen wird, nicht teuer war, möchte ich übrigens mit Blick auf den Kader vehement bezweifeln. Die in den Sand gesetzte Ablöse + Gehalt allein für Jurado deckt in etwa die Hälfte des gesamten Augsburger Saisonetats. Deshalb jetzt – bei aller berechtigten Kritik auch an Heldt – bitte keine Heldenverehrung für Magath.

  9. eakus1904 sagt:

    Ich weiß nicht,ob es am Trauma von 2001 liegt,aber irgendwie erinnert mich vieles an die damalige Situation. Das ganz schwache 1:1 in Bochum und der unfassbare Angsthasenfußball in Stuttgart, in diesen Spielen hätte Huub damals das Zünglein an der Waage spielen können bzw. müssen, in dem er die Mannschaft richtig einstellt. das ist damals nicht passiert und zumindest das Spiel in Stuttgart ging aus meiner Sicht auf die Kappe des Trainers.
    Gestern dann die Chance,sich einen ordentlichen Vorsprung zu verschaffen und wieder eine unterirdische Leistung der Truppe. Der Trainer wirkt wie gelähmt auf der Bank, keine Reaktionen und vor allem keine Wechsel. ich hoffe einfach, das Huub in den letzten beiden Spielen die Kurve kriegt und die Mannschaft entsprechend motivieren kann, dass man Platz 3 sichern kann, was im übrigen aus meiner Sicht ein toller Erfolg ist!

    Was wir allerdings gar nicht brauchen können, sind Diskussionen über den Manager usw. Ich halte es für unverzichtbar, endlich mal jemandem die Zeit zu geben,in Ruhe etwas aufbauen zu können. Wo das enden kann, wenn jemand ausreichend Zeit und auch gewissen Vertrauensvorschuss erhält, haben uns ja-leider!- die Lüdenscheider vorgemacht!

  10. Marc sagt:

    Unser derzeitiger Trainer war und ist eine Notlösung gewesen. Wahrscheinlich das Beste was auf den überraschenden Abschied von RR folgen konnte. Aber taktische Flexibilität und Motivation sind nicht sein Ding.
    Warum er zur Halbzeit nicht ‚mal ein Zeichen gesetzt hat und mindestens den gestern vollkommen indisponierten Jones (für den man sich m.E. nur noch fremdschämen kann) auswechselt, keine Ahnung. Die haarsträubenden Fehlpässe allen vor an von Jones waren unglaublich. Auch wenn es viele nicht hören und sehen wollen, Obasi war gestern noch einer der Aktivposten in einer völlig lustlosen Mannschaft. Kollege Farfan hätte man schon nach dem Aufwärmen aus der Startelf nehmen können. Die demonstrative Lustlosigkeit.

  11. Christian sagt:

    @Matthias
    „Deshalb jetzt – bei aller berechtigten Kritik auch an Heldt –
    bitte keine Heldenverehrung für Magath.“
    Ich bin kein Magath Fan und möchte ihm auch nachträglich kein
    Denkmal setzen !

    Aber die Transferleistungen von Herrn Heldt finde ich Stand heute
    sehr fragwürdig. Marica ist ganz alleine sein Ding gewesen.
    2x die gleiche Dummheit zu begehen ist kein Zeichen von Intelligenz.
    Ob Pukki jetzt so „sein“ Transfer war, das weiß ich nicht.
    Offenbar mag zumindest unser Übungsleiter diese Personalie nicht?!

    Auch die Beschaffung von Obasi sieht etwas komisch aus, erst hieß
    es der Mann sei bis zum Saisonende ausgeliehen mit Kaufoption, dann
    plötzlich wurde diese Option Mitte März gezogen und das vor dem
    Hintergrund eher durchschnittlicher Leistungen. Gestern stolperte
    der Mann sogar über seine eigenen Füsse.
    Die Hildebrandt Verpflichtung war ok, aber ich fürchte auch diese
    eigentlich gute Tat wird mit einer sinnfreien Verlängerung wieder
    ad absurdum geführt.
    2x + 2x – das kommt der Transferbilanz von Andreas Müller schon nahe.
    Die Verpflichtung von Neustädter habe ich auch nicht ganz begriffen.
    Unabhängig von der Qualität dieses Spielers scheint mir unser Kader
    auf dieser Position eher überbesetzt.

  12. Ney sagt:

    Noch am 19. Spieltag standen wir gleichauf mit Bayern
    und Dortmund. Jetzt liegen wir volle 17 Punkte hinter
    dem Tabellenführer. Das beste, was man von Schalke zu
    sehen kriegt, ist ein leidenschaftliche Spiel hin und
    wieder, oder die eine oder andere gelungene Aktion von
    Huntelaar, Farfan oder Raul.

    Dass das in diesem Jahr für Platz 3 reichen könnte, ist
    natürlich schön. Aber irgendwas an der ganzen Sache ist
    von grundauf frustrierend.

  13. Matthias sagt:

    Christian, das geht jetzt echt nicht gegen dich, sondern ist nur eine allgemeine Beobachtung:

    Der Hotte -> Hotte -> Hotte Heldt -> Heldt -> HH -> Herr Heldt

    Anhand dieser Rangfolge kann man alleine an der verwendeten Benennung einer Person den aktuellen Grad der Wertschätzung ablesen. Bei dir steht Horst Heldt derzeit – aus nachvollziehbaren Gründen, auch wenn es nicht meine sind – derzeit nicht hoch im Ansehen, also verwendest du „Herr Heldt“, was einerseits natürlich im allgemeinen Sprachgebrauch Respekt vermittelt, in diesem Fall aber emotionale Distanz kennzeichnen soll.

    Das klappt auch bei Huub Stevens:

    Der Huub -> Huub -> Huub Stevens -> Stevens -> HS -> Herr Stevens

    Davon kann sich keiner freisprechen – nicht im Fußball. Auch im Umgang mit der Mannschaft nicht:

    Wir -> Unser Team -> Das Team -> Die Mannschaft -> Die Spieler

    Ist mir nur so aufgefallen. Vor Jahren schon. Dein Post war jetzt nur eine Steilvorlage für die Formulierung dieser Beobachtung.

    [Und an alle: Bitte diesen Einwurf nicht direkt wieder bierernst nehmen, sondern einfach mal mit ‚nem Schmunzeln darüber nachdenken.]

  14. Karl-Heinz sagt:

    Oh, ein Stimmungswandel im Königsblog. Mal wieder keine big points gemacht. Ja der tiefe Rasen. Zum Glück ist unser ja in einem top Zustand.

    Müller II hat nicht eine richtige strategische Entscheidung getroffen. Alle Baustellen sind weiterhin lustig offen. Das Neubauer gehen wollte, wußte man schon vor 2 Jahren, jetzt sammeln wir nicht CL-tauliche TW. Marica. Edu und Hans haben wenigstens 60 Mio aus der CL gebracht.
    Strategische Vorgaben – Fehlanzeige. Perspektiven für Leistungsträger – Fehlanzeige. Der Hunter bleibt bestimmt, weil Untertage und das drumherum ist bei uns einfach Klasse. An den Taten gemessen, Schulnote 5. Man kann ja mal schauen, wie das damals so in Stgtt. mit Müller II gelaufen ist.
    Da hat FM mehr auf die Kette bekommen. Ja der gute Raul (auch ein FM Fehleinkauf), Klasse das wir kurz vor Schluß einen solchen Leistungsschub für die Mannschaft generieren konnten. Respekt M II.

    Der Trainer macht den Eindruck als habe er nächstes Jahr keinen Vertrag mehr. Und die Aussagen von Höwedes nach dem Spiel offenbaren einen tiefen Riss im Mannschaftsgefüge. Auch hier gilt, nach N, DO, Bilbao und nun Augsburg, nun gipfelnd mit Höwedes auf LI wieder mal eine sinnlos Aufstellung – wo ist hier eigentlich das Korrektiv?

    Warum sollen wir eigentlich den dritten Platz klar machen, wenn wir dann mir einer Mannschaft antreten müssen die nicht einmal mehr das Niveau von H oder S haben wird?

  15. Christian sagt:

    @Matthias
    Gut erkannt umso förmlicher umso kritischer ;-)
    Wir wollen doch schließlich die Form wahren oder?

    Ist aber doch auch ein Vorteil in einer guten Diskussion,
    es gibt andere Foren da bekommen die Beteiligten gleich
    Tiernamen bzw. erhalten die Bezeichnungen die eher für
    Körperöffnungen gedacht sind.

  16. Maddin sagt:

    „Wenn man schon einen 1. Saisonrückblick starten will, dann
    muss leider konstatieren – wir leben immer noch von den
    Magath Transfers.“

    Und wir zahlen noch lange für die Magath Transfers. Einen Ausgangslage, die für HH den Handlungsspielraum massiv einschränkt. Zugegeben: Hunterlaar und Raul haben uns auch in dieser Saison den A**** gerettet und teilweise verzaubert, wie toll der Huntervertrag von Magath aufgesetzt wurde sieht man an der 20Mio-Klausel.
    Die große Aufgabe für HH wird es sein in der kommenden Sommerpause NICHT den großen Kagawa-Transfer zu machen, sondern diese ganzen Magath-Transfer-Graupen von der Gehaltsliste zu bekommen. Als da wären: Annan, Deac, Jurado, Baumjohann, Gavranovic, Hoogland und etliche Rückkehrer aus Leihgeschäften deren Namen ich nicht mehr kenne.

    Jetzt retten mir uns erstmal mit Massel über die Ziellinie und die Qualität unseres Managment werden wir dann in den nächsten Monaten beurteilen können.

  17. Detlef sagt:

    Vom Spiel habe ich nur einige Minuten der ersten Halbzeit gesehen. Das war nicht gut was ich gesehen habe.

    Eine Zusammenfassung habe ich mir dann gespart. Immerhin einen Punkt geholt mit einer grottigen „Leistung“.

    Jetzt sind es 2 Punkte VORSPRUNG auf Gladbach. Vorsprung, ich sage es noch einmal.

    Höwedes auf Links war nur auf den ersten Blick sinnlos. Alternativ hätte Huub ja Hans Sarpei spielen lassen können ;-)

  18. Christian sagt:

    Ich muss noch einen anderen Ärger ablassen:
    Was treibt eigentlich unseren Fleischverarbeiter
    (ich kann auch anders Matthias :-)
    dazu, über einen „Rentenvertrag“ für Huub Stevens zu fabulieren?
    Hat er Angst das dieser vom HSV oder Köln abgeworben wird?
    Oder ist das die Abkehr seines großen Credos „Schalke ist ein
    geiler Verein da wollen alle hin“ ?

    Der einzige Vorstand der bei uns professionell arbeitet ist
    Peter Peters, der zieht uns wenigstens das Geld professionell aus
    der Tasche ;-)

    Noch einmal ganz deutlich, damit hier kein Mißverständnis entsteht:
    Aus meiner Sicht hat Magath in Summe unserem Verein mehr
    geschadet wie genutzt !

    Der ein oder andere hat auch Recht wenn er schreibt, das Heldt’s
    Möglichkeiten natürlich stark eingeschränkt sind.
    Nur gerade deswegen erwarte ich mehr Präzision.
    Kaufen und dann mal gucken können wir uns nicht erlauben.
    Im Zweifel dann lieber nicht.
    Ich möchte auch mal eine andere Fragestellung aufwerfen:
    Warum erlauben wir uns den Luxus Spieler wie Jurado oder
    Baumjohann einfach auszusortieren? Ja die Leistungen waren
    enttäuschend, aber kann man mit diesem Trainerstab da wirklich
    nichts hinkriegen?

  19. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Danke Torsten,

    wieder mal ein Volltreffer vor allem im Schlusssatz
    steckt die Aussage, die wahrscheinlich auch am meisten
    wurmt und gepaart mit der Tatsache, dass der Nachbar aus
    dem Osten genau das getan hat was wir immer erwarten,
    souverän die Chance alles klar zu machen zu nutzen.

    Dadurch entstehen dann die Schuldzuweisungen, die immer
    wieder schwer zu belegen aber auch zu widerlegen sind.
    Richtigerweise fragt man sich immer wieder, wieso versagen
    wir so oft dann, wenn es drauf ankommt? Hat der Trainer nicht
    motiviert, falsch aufgestellt? Ich kann an der Aufstellung
    nichts falsches finden, zumal einige Spieler angeschlagen
    waren oder komplett fehlen. Die allerdings, die auf dem
    Platz standen, müssen in der Lage sein gegen einen Gegner
    wie den FCA zu gewinnen. Uns trennen so viele Punkte nach vorne weil wir eben Spiele wie gegen Freiburg, Nürnberg und Augsburg nicht gewinnen oder sogar verlieren. Neben den Spitzenspielen, die
    bis auf das Gladbach Heimspiel alle verloren wurden, sind es eben
    diese Spiele mit den schwachen Leistungen, die wir jede Saison
    abliefern. Nach der miserablen letzten Saison MIT den Stars, Raúl,
    Huntelaar, Farfan, Jurado, war diese Saison eine überraschend Gute
    was aber auch mit einer immensen Leistungssteigerung bei Huntelaar
    verbunden ist. Die Konstellationen Trainerwechsel,Torhüterverletzungen, die ständig umgestellte Defensive auch wegen Verletzungen sprach zunächst , dass das Saisonziel (Platz 5-8?)wohl realistisch
    ist. Jetzt wird auf hohem Niveau rumgenörgelt, dass wir a) nicht Meister werden konnten b) keins der Derbys gewinnen konnten c)
    Huub die Mannschaft nicht einstellen und richtig aufstellen kann d)
    Hotte nur Quatsch verpflichtet hat und wir Herrn Magath dafür dankbar
    sein müssen, was er an tollen Spielern verpflichtet hat und mal locker
    vergessen sollen, was der für Erde verbrannt hat und wie viel try and error Spieler da noch im Kader rumgeistern, die nur den Etat belasten. Geht’s noch?
    Man kann auch ganz andere Theorien aufbauen. a) Wegen Raúl haben wir keine Chance uns mit einem System dem jeweiligen Gegner anzupassen, da er immer gesetzt ist und alle Freiheiten hat. b) Unser Scouts verpflichten Spieler, die sie zwar auf dem Feld beobachten, aber das Umfeld nicht abklopfen um so den Charakter der Spieler einzugrenzen
    und zu bewerten, passt oder eben nicht. c)Jugendspieler immer noch nicht richtig zu bewerten und den einen oder anderen falsch einzuschätzen, nicht wert schätzen und ziehen zu lassen. d) Trends hinterher zu hecheln, da man selbst keine Visionen hat. e) Neidisch nach Osten zu gucken, anstatt sich auf sich selbst zu konzentrieren
    und Schwächen abzustellen und Stärken auszubauen.

    Ich bin noch guter Dinge, dass wir den 3. Platz halten und somit die direkte Qualifikation schaffen. Aber auch der 4. Platz liegt über dem Saisonziel und ist wegen der Widrigkeiten ein gutes Saisonergebnis.

  20. Tobi sagt:

    Wer hier noch erzählt, dass wir ja noch von der Magathschen Regentschaft profitieren, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Tut mir leid.

    Im Übrigen kann man meinem Vorredner Frank nur beipflcihten. Gut auf den Punkt gebracht.

    Allerdings würde ich noch nicht einmal so weit gehen zu sagen, dass die Truppe IMMER versagt hat, wenn die Chance bestand was klar zu machen. Wenn ich mich recht erinnere, betrug der Abstand auf MG in der Rückrunde auch schon mal 5 Punkte. Zwischendurch dann 5 vor MG. Jetzt halt 2 und ein besseres Torverhältnis, was alle Chancen lässt, zumal die Gegner schlagbar sind. Das letzte sog. BigPoint Spiel gegen H96 wurde klar und deutlich gewonnen und so erst der Abstand auf MG herausgeschossen.

    Aber eigentlich ist alles wie immer. Kaum läuft es mal 3 Spieltage mäßig bis schlecht, ist das Gejammer rund um den S04 wieder gewaltig.

    Im Übrigen auch eine Tatsache, die im Osten einfach nicht vorkommt, bzw. von den Vereinsoberen schlicht als nicht gegeben wegdiskutiert wird (Man betrachte die ruhige Art wie mit dem „Fehlstart“ dort umgegangen wurde. Kein Mensch würde überhaupt in dem Fall noch von einem solchen sprechen…)

  21. Christian sagt:

    @Tobi
    Dann ist mir halt nicht zu helfen.
    Ich hoffe nur dem Verein und den gemeinsamen Zielen ist zu helfen.

    Fakt ist die Personalie Huntelaar wurde von Magath realisiert.
    Das wirst du nicht wegdiskutieren können.

    Mein Eindruck ist auch, das er sich im Sommer anderweitig
    orientieren wird. Immer wenn ein Spieler nicht zeitnah verlängern
    wollte, dann war das Ergebnis ein Abflug. Auch Heimatgefühle sind
    in Euro rechenbar.

    Ob uns dann die Herren Marica & Obasi 12/13 auch in die CL
    bzw. Quali schiessen werden ? Naja Glück auf würde ich sagen.

  22. RWDJojo sagt:

    @Christian
    Sollte es wirklich so kommen, dass der Hunter in der kommenden Saison woanders spielt, kannst du davon ausgehen, dass Schalke nicht von den Herren Marica und Obasi abhängig ist. Da wird dann wohl ein neuer Stürmer verpflichtet.

  23. matz sagt:

    Frage mich, wie lange der VW-Manager noch wie ein Mühlstein auf allen Diskussionen über die Schalker Zukunft liegt.

  24. Svenja sagt:

    @ Christian
    stimme Deinen Kommentaren umfänglich zu. Nach der EM wird unser Sturm grds. anders aussehen. Wie sich die Mannschaft dann hoffentlich auch in der CL präsentieren wird bleibt abzuwarten. Die konzeptionelle Weitsicht des Trainers ist im neuen Jahr zwingend erforderlich um aus dem Rumpfteam (nach Abgang Magath Söldner Raul & Hunter, Jurado, Baumjohann etc.)mit den verbliebenen Matip & Höwedes etc. konkurenzfaähig zu bleiben. In Zeiten begrenzter Mittel scheint es denkbar, dass wir nächstes Jahr nicht an die Ergebnisse der Stevens Vorgänger anknüpfen können. Mein Vertrauen in usneren Wurstkönig ist eher am schwinden.

  25. P.Howard sagt:

    HH wird sich m.E. ganz klar daran messen müssen, ob im Sommer wenigstens einer der 3 Spieler mit wirklich internationaler Klassse, Huntelaar-Raul-Farfan, noch für Schalke aufläuft. Aber eine Tendenz ist da ja schon zu erkennen.
    Also dann mal wieder ein Neuanfang und man darf nicht so viel verlangen und muß dem Trainer und Mannschaft so 1-2 Jahre Zeit geben, prima.

  26. RWDJojo sagt:

    @Svenja
    Verstehe ich das richtig? Raúl und Hunter sind in deinen Augen Söldner??? Falls ja, dann hast du meiner Meinung nach nen ganz schönen Schatten…

  27. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Aha, auf Schalke im Vorstand und Aufsichtsrat arbeiten nur Hohlblöcke und es gab und gibt keine Angebote für Raúl, Farfan und Huntelaar. Das die Spieler, die auch mal annehmen könnten, wäre auch eine Option. Womit wir wieder beim Ausgangspunkt sind. Es geht nicht ums Geld und
    meine Familie fühlt sich wohl und ich wohne in er Nähe der Heimat. Jo…:

    Der Marktwert von Huntelaar könnte nach der EM ja noch weiter angestiegen sein und die Premierleague anklopfen, da hat er ja noch nicht gespielt.

    Farfan findet so schnell keinen anderen, Samstag ist die Bewerbung in die Hose gegangen. Der bleibt.

  28. Matthias sagt:

    @RWDJojo Ich bin mir sicher, Svenja meinte mit „Söldner“ Manuel Neuer. Da haben m.E. einfach nur ein paar Kommata gefehlt. Oder?

    Ein Team ohne Jurado und Baumjohann muss ich mir allerdings gar nicht vorstellen. Das sehe ich Samstag für Samstag.

  29. Christian sagt:

    @Frank
    Das Wort „Hohlkopf“ habe ich nicht benutzt.
    (Wobei es im Zusammenhang mit CT und manchen seiner Äußerungen
    durchaus berechtigt wäre!)

    Kritik und oder eine abweichende Meinung kann/muss erlaubt sein.
    Auch meine tägliche Arbeit erhält nicht durchgängig den Applaus
    meines geschätzten Herrn Vorgesetzten.
    Wenn ich jetzt hier und an anderer Stelle die bisherige Leistung
    von HH hinterfrage so heißt das nicht – raus mit dem Mann !
    Ich denke er selbst wird so manche seiner Entscheidungen
    kritisch hinterfragen, nachher ist man halt immer schlauer.
    Ehrliche Kritik heißt ja nichts anderes wie:
    „Das hättest du besser machen können“

    Vielleicht noch mal ein Wort zum Begriff „Söldner“ der hier
    die Emotionen nach vorne treibt:
    „Nichts ist verläßlicher wie die Loyalität eines Mannes die
    man in Dollar messen kann“
    Fußballer spielen für Geld weil es deren Beruf ist.
    Daran kann ich nichts Schlechtes finden.
    Ich selbst arbeite auch für Geld, wahrscheinlich die Meisten!
    Das gebietet die Wirtschaftsordnung in der wir alle leben.
    Warum wir gerade von Sportler etwas anderes erwarten, diese
    Frage konnte mir noch keiner zufriedenstellend beantworten?!
    Vielleicht Heldensehnsucht ?

  30. markus sagt:

    Nochmal zu Magath und so
    der hat ja nicht nur Huntelaar, Raul und Jurado für viel Geld gekauft ( und viele schlechte Spieler für viel Geld geholt), sondern auch Draxler, Matip, Papa, Uchida, Escudero besorgt. Da fehlt mir bei HS generell der Mut entweder in der einen (jung und billig und talentiert) oder in der anderen Richtung (teuer und gut) zu verfahren. Meiner Meinung nach wird Schalke in den nächsten Jahren nur dann Erfolg haben, wenn man nicht immer Kompromisse macht, sondern eine Strategie (mit Risiken)verfolgt. Momentan sehe ich aber eher die Vorliebe zu Kompromissen (Verpflichtung von HS, Obasi, marica und Hildebrand).

  31. eakus1904 sagt:

    @markus: ich glaube,Schalke wird am ehesten Erfolg haben, wenn ALLE, die dem Verein wohlgesonnen sind, die Verantwortlichen in Ruhe arbeiten lassen und mal alle den Ball sprichwörtlich flach halten.

    Vielleicht sind wir Fans ja auch ein wenig Mitschuld an der Situation, dass die Mannschaft die Big-Points nicht macht. Ich sage nur Pfiffe gegen Matip und Fährmann,Geraune in der Arena nach 10 Minuten usw. Was ein Spieler denken muss, wenn er mal einen Blick ins offizielle Schalke-Forum (1000 Freunde Club) wirft, mag ich mir gar nicht ausdenken!

  32. Frank aus Rheinhessen sagt:

    @Christian
    Söldner kam nicht von mir, hab den Begriff noch nie verwendet, weil
    das einfach keinen Sinn mach den zu benutzen. Ich find nur das Gelaber der Spieler ermüdend immer einen auf Wohlfühler zu machen. Es geht ums Geld. Da wir nicht so viel bieten können und wollen, gehen die Spieler.
    Nicht mehr und nicht weniger.Huntelaar hat seinen Marktwert deutlich gesteigert und glaubt das mit der EM noch steigern zu können. Tritt das ein, isser weg. Das ist aber kein Fehler von Hotte.

    Unser S04 hat in der Vergangenheit so viel finanziellen Unfug betrieben, dass heute nur ein beschränkte Handlungsfähigkeit
    vorhanden ist. Dann im selben Atemzug dann Unfähigkeit bei Hotte
    und Verwantwortlichen auszumachen ist doch Quatsch und auch noch
    unfair dazu.

    Deine Meinung hast Du doch kundgetan, ich meine.

  33. Frank aus Rheinhessen sagt:

    @eakus1904
    Danke, so kann man es auch auf den Punkt bringen.

  34. Maddin sagt:

    Mächtig spekulativ das ganze hier. Noch ist farfan da, noch ist huntelaar da. Und ob einer der vier grossen aus England im Sommer beim Hunter anklopft wage ich zu bezweifeln…
    Anyway: lieber gehe ich mit Huub in die neue Saison, als mit irgendeinem K****experiment. Wenn das nämlich nach 12 Wochen nicht zum gewünschten Erfolg führt, dann kennen wir die Automatismen ja nur zu gut. Und dass nach 12 Wochen irgendwer „Stevens raus“ schreit halte ich denn doch für unwahrscheinlich. Von daher garantiert Huub zumindest fur ein wenig Ruhe am Berger Feld

  35. Tobi sagt:

    @Maddin:

    Naja. So richtig Ruhe garantiert hier eigentlich nix und niemand. Und immer dieses Gelaber von wegen Konzept und Strategie. Im Fußball geht es nun mal Woche für Woche um drei Punkte. Holt man die, ist Ruhe im Karton. Holt man die nicht, rappelts ebenda.

    Ich habe noch nie eine vernünftige Antwort auf meine Frage erhalten: Welcher Verein hat denn ein wirklich erfolgreiches Konzept? Und wieviel Konzept ist das wirklich? Spielt da nicht vielleicht viel mehr eine Rolle als die große, moderne, unglaublich fachlich daherkommende Überschrift „Konzeptfußball“?

    Und mit wirklich erfolgreich meine ich jetzt nicht, dass der SC Freiburg jedes zweite Jahr mal die Klasse hält oder MG mal ein Jahr in den Europacup einzieht.

  36. blues sagt:

    250 Millionen Euro Schulden hat unser Gesamtverein bis 2011 angehäuft. Da kann einem wirklich Angst und Bange werden. Vielleicht haben deshalb einige Kommentatoren hier bereits schon wieder in den blau-weissen Selbstzerstörungsmodus geschaltet. Der hilft aber genauso wenig gegen die Folgen der Schuldenwirtschaft wie Horst Heldt und Huub Stevens für diesen Schuldenberg verantwortlich sind. Ich finde dieses Horst-Heldt-Bashing hier und heute völlig fehl am Platz.

  37. derwahrebaresi sagt:

    @tobi

    ich sag es ja ungerne, aber m.e. haben die schwach-gelben ein konzept.
    schon in der saison 09/10 war erkennbar, wo das 10/11 und heuer enden kann/endete.

    die spielen auch woche für woche um 3 punkte, aber sie spielen …

  38. Maddin sagt:

    Blues, wie Recht du hast! Den Selbstzerstörungsmodus haben wir Schalker Exclusiv, die flatternden Nerven wenn es mal nicht läuft haben wir in nahezu identischem Ausmaße wie die Bayern. Nur halt nicht deren Festgekdkonto. Dann werden die schwattgelben zweimal hintereinander Meister…. Da kann man schomal neidisch werden und alles bei uns grundsätzlich in Frage stellen.

    Man könnte auch sagen: nur weils nebenan traumhaft läuft, isset bei uns nicht zwangsläufig scheiße!

  39. RWDJojo sagt:

    „Nochmal zu Magath und so
    der hat ja nicht nur Huntelaar, Raul und Jurado für viel Geld gekauft (und viele schlechte Spieler für viel Geld geholt), sondern auch Draxler, Matip, Papa, Uchida, Escudero besorgt.“

    Dann lass uns doch mal genauer auf diese Spieler schauen…

    Hunter & Raúl: Ohne Frage, das waren super Transfers.

    Jurado: Das ist der zweitteuerste Einkauf der Schalker Vereinsgeschichte. In meinen Augen bis dato ein Flop. Da stehen Leistung und Preis in keinem Verhältnis.

    Draxler & Matip: Ist zwar spekulativ, aber ich glaube, dass die beiden auch unter jedem anderen Trainer in die erste Mannschaft gekommen wären.

    Papa: Erst nachdem Magath weg war, ist Papa Stammspieler geworden. Bei Magath pendelte der zwischen Ersatzbank und Tribüne.

    Uschi: Ein solider Transfer. Aber relativ teuer. Für seine Position wünsche ich mir einen stärkeren Neuzugang.

    Escudero: Der hat gefühlte 10 Einsätze in 2 Jahren gehabt. Davon nur die Hälfte von Beginn an. Da sollten wir lieber mal abwarten was passiert. Talent hat der ja, aber Schalke konnte er noch nicht weiterbringen.

    Über den restlichen Schrott, der noch direkt und indirekt auf der Schalker Gehaltsliste steht brauchen wir uns nicht unterhalten (Moritz und Schmitz mal außen vor gelassen).

  40. Tobi sagt:

    @derwahrebaresi:
    Leider vollkommen richtig. Das ist mir klar mit BxB. Aber darüber hinaus? FC Barcelona…. Sonst noch irgendein Verein? Mir fällt so richtig nichts ein, was nach Konzept + Erfolg aussieht. Und machen wir uns nichts vor: Erfolg bedeutet beim S04 nunmal mindestens Europäischer Fußball, ansonsten drehen ja alle gleich durch

  41. Christian sagt:

    @blues @maddin
    So ein wenig reizt mich eurer Standpunkt zum Widerspruch ;-)
    Mich stört das Digitale in der Argumentation.

    Zwischen alles super und alles in Frage stellen gibt es schon noch
    ein paar Grautöne.

    Platz 4 ist am Ende ein gutes Ergebnis.
    Das Problem mit dieser Platzierung ist aber die mangelnde Planbarkeit.
    Das stört bei einer Saisonplanung und sicherlich auch im Zusammenhang
    mit der Personalie Hunter. Heißt auch, die Mannschaft kann es jetzt
    auch HH etwas leichter machen ?!

    Aus meiner Sicht wird es kommende Saison sicher nicht mehr so
    einfach an die Euro Töpfe der CL zu kommen. Und genau vor diesem
    Hintergrund erlaube ich mir, die aktuell gezeigten Leistungen etwas
    kritischer zu sehen. Im Grunde werden in diesen letzten Spieltagen
    die Voraussetzungen für 2012/13 gelegt. Weil @blues hat es schon
    angedeutet, wir brauchen die CL eigentlich jede Saison !

    Wenn man dann mal einen Zugang wie Marica kritisch hinterfragt, dann
    ist das kein Heldt bashing, sondern eine berechtigte Frage und hat
    auch nichts mit Selbstzerstörungsmodus zu tun.

  42. blues sagt:

    @Christian
    Huntelaar ist gesetzt. Er hat quasi eine Aufstellungsgarantie. Welcher wirklich erstklassige und dazu bezahlbare Stürmer würde unter diesen Voraussetzungen auf Schalke kommen? Marica und Hildebrand wurden als Ersatzspieler geholt und haben sich ohne Tamtam in das zur medialen Öffentlichkeit hin geschlossene, Stevensche Kommunikationskonzept eingefügt. Beide Lösungen passten gut in die damalige Schalker Landschaft. Das gilt bis heute. Dass sie auch zu Heldt passten, spricht mMn nicht wirklich gegen ihn.

  43. matz sagt:

    Ach, hätten wir doch bloß noch Edu, Hao, Ibraimi,Gavranovic, Bogdan Müller, Jendrisek oder Charisteas im Sturm, dann müsste man sich über einen Weggang vom Hunter keine Gedanken machen.

  44. Maddin sagt:

    Danke Matz, diese Magath-Treffer hatte ich schon vollkommen verdrängt;)

    Aber mal im Ernst, Christian:
    Du schreibst, dass es in der nächsten Saison wesentlich schwerer wird an den CL-Fleischtopf zu kommen. Wen siehst du denn beim Kampf um die Plätze 3-4 so als Konkurrenz? Gladbach reloaded? Wohl kaum! Bremen? Glaub ich nicht! Wolfsburg? Hannover? Da fehlt mehr Klasse als bei uns, selbst wenn der Hunter geht. Bleiben noch Stuttgart und Pillekusen….
    Ich weigere mich konsequent über ungelegte Eier zu reden, warten wir doch erstmal den Ausgang dieser Saison ab. Was wir dann Spielern und/oder etwaigen Neuzugängen als Pespektive bieten können. Diese Perspektive sieht bei uns besser aus als bei Stuttgart oder pillekusen….

  45. Karl-Heinz sagt:

    Wir werden M II an dem messen, wie wir zu Beginn der nächsten Saison aufgestellt sind.

  46. meinzu sagt:

    2 Punkt vor.

  47. Christian sagt:

    @matz
    Gute Aufzählung ich könnte gar nicht mehr alle Namen nennen :-)

    Allerdings Ballfreund Charisteas verdanken wir fast den
    Klassenerhalt – er hat uns die 3 Punkte gegen Frankfurt im Heimspiel
    gesichert, nachdem unser Torwartangestellter etwas „ulkig“ am
    Ball vorbei sprang !?

    Und nein das war jetzt kein neues Kapitel aus dem Märchen
    „unter Magath war alles besser“ :-)

    @blues
    Deine Argumente gelten für Marica, aber nicht für Obasi.
    Er und Hunter stehen sich positionstechnisch nicht im Weg.
    Und Schweigen können sollte nicht das einzige Kriterium sein.

    @Maddin
    Gladbach muss nicht zwingend viel schlechter sein, die Qualität
    der Mannschaft besteht nicht nur aus Reus.
    Bremen sehe ich auch nicht, aber ich kann mir vorstellen das
    Wolfsburg kräftig aufrüstet. Stuttgart hatte zuletzt einen guten
    Lauf und hat sich mit Ibisevic gut verstärkt. Lev hat zumindest
    einen guten Kader… auf jeden Fall scheinen oben schon 2 Plätze
    vergeben.

    Ich möchte hier auch gar nicht möglichst vielen Neuverpflichtungen
    das Wort reden. Es wäre billiger und sinnvoller die „verborgenen“
    Schätze unseres Kaders zu heben ! Allein mit unseren Mittelfeld
    Spielern könnte man 3 Bundesligamannschaften versorgen :-)

  48. blues sagt:

    @Christian
    Stimme mit dir überein, dass Obasi zumindest teilweise enttäuscht und keine große Verstärkung für die Mannschaft wurde. Das Duo Jurado und Baumjohann agierte als Ersatz für Farfan und Draxler zeitweise besser und erfolgreicher. Obasi wurde in der Winterpause als Druckmittel gegen Farfans Forderungen und gegen Baumjohanns und Jurados weitere Verpflichtung geholt. Schwierige Rolle. Im Vergleich zu den beiden schneidet Obasi in der Defensivarbeit besser ab. Offensiv ist er nicht schlechter. Es ist mMn viel zu früh über Obasi den Stab zu brechen.Ich möchte an die letzte Saison von Huntelaar erinnern. Der war auch in der Kritik. Besonders unter Kosten/Leistungsgesichtspunkten.

  49. Der Hans sagt:

    Das Duo Jurado und Baumjohann agierte als Ersatz für Farfan und Draxler zeitweise besser und erfolgreicher.

    Wenn Obasi mit Jurado/Baumjohann verglichen werden soll, sollte man auch den Zeitraum so wählen, dass es vergleichbar bleibt. In der Rückrunde hat Jurado vier Halbzeiten (Köln, Mainz, Gladbach, Freiburg) und 80 Minuten gegen Hamburg gespielt, Baumjohann stand sogar nur die erste Rückrundenhalbzeit gegen Stuttgart auf dem Platz.
    Beim besten Willen, aber man kann die Obasi-Verpflichtung doch nicht auf Grund der Tatsache, dass man diese zwei Schönwetterfußballer auf der Gehaltsliste hat, schlecht reden.

  50. Tobi sagt:

    @Obasi:
    Auch wieder ein geiler Fall. Da guckt man neidisch zu den anderen. Auf der anderen Seite wird erneut ein Spieler nach 4 Monaten zerrissen.
    Schon mal über die Werdegänge von Gündogan, Lewandowski, Kehl nachgedacht? Alle waren angeblich von außen betrachtet Fehleinkäufe oder schon weg vom Fenster…..unschönes Ergebnis bekannt.

  51. blues sagt:

    @Der Hans
    Liest du meinen Post bis zum Ende, steht da:
    „Im Vergleich zu den beiden schneidet Obasi in der Defensivarbeit besser ab. Offensiv ist er nicht schlechter.Es ist mMn viel zu früh über Obasi den Stab zu brechen..Ich möchte an die letzte Saison von Huntelaar erinnern. Der war auch in der Kritik. Besonders unter Kosten/Leistungsgesichtspunkten.“

    Nachdem Farfan sich in der Hinrunde veletzte, war bei Teilen der Fans schon wieder Weltuntergang. An seiner Stelle spielten dann Jurado und Baumjohann bis zur Winterpause, und Schalke war auch ohne Farfan ziemlich erfolgreich. Mit der Winterpasue kam Obasi und derwesten.de schrieb,Jurado und Baumjohann könnten gehen. Die Schalker Phase in der Farfan von Baumjohann und Jurado ersetzt wurde, war punktemäßig die Stärkste.

  52. hoffedocS04 sagt:

    So. Was für ein Kader geht denn in die neue Saison?

    Torwart: noch ein wenig die Frage.

    IV: Matip, Papadopoulos (sehr gut, längere Verträge, ausbaufähig)
    RV: Höwedes, Backup Uchida
    LV: Fuchs, Escudero (sehr gut und ausbaufähig)

    Sechser: Höger, Jones, Neustädter, Moritz (sehr gut bis ausbaufähig)

    Offensives/zentrales Mittelfeld: Holtby, Draxler

    vorne Huntelaar(?), Farfan(?), Obasi (ausbaufähig!), Pukki (ausbaufähig)

    Das ist sehr viel Qualität, Engagement. Vielleicht noch ein MS, der nicht nur im Strafraum steht. Mit dieser Mannschaft kann man ALLES reißen!

    Und abgeben: Marica, Baumjohann, Jurado, das bringt noch Gewinn! Sollte Huntelaar gehen: auch 20 Mio Gewinn.

    Die Schulden sind schon weit unter 200 Mio runtergefahren, und jetzt kommen wieder die Einnahmen der CL, denn Schalke schafft den 3.Platz NATÜRLICH!

    Es sieht RICHTIG GUT aus!! FREUDE!!

  53. Tobi sagt:

    RWDJojo
    Genau so war es gemeint. Sehe ich bei Dir übrigens ähnlich.

  54. Kowski04 sagt:

    Hoffedoc

    Kannst dich ja mal bei M II bewerben aaah

  55. blues sagt:

    @hoffedocS04
    ..weit unter 200 Millionen. Gut schön gerechnet. Die andern weit mehr als 50 Millionen liegen dann in einer Art Badball? Immerhin für GE bleibt S04 systemrelevant.Das macht Hoffnung.

  56. Raul 04 sagt:

    … inzwischen ist es ja wirtschaftlich zumindest transparenter bei S04, daher alle auch mal ab und zu in den Konzerabschluss schauen.

    5 Mio. EUR Gewinn in der Saison 2011 (mal um Sondereffekte DFB Pokalsieger 6 Mio. EUR, Championsleague 40 Mio. EUR und Torwart Verkauf 20 Mio EUR – Buchwert 1 EUR, da aus der Jugend – bereinigt) macht -61 Mio. EUR Verlust 2011! D. h. bei dem teuren Kader und den unökonomischen Spielertransfers braucht man wohl die Championsleague oder habe ich jetzt falsch gerechnet? (ein Teil der Einnahmen DFB Pokal und CL wird wahrscheinlich schon in 2010 verbucht sein, also sind die -61 etwas marktschreierisch schlecht, Entschuldigung)

    2012 mit Sicherheit wieder Verlust (wird im Konzernabschluss indirekt schon angedeutet!)

    … hoffentlich irre ich mich, ich habe das Gefühl dass wir uns in den letzten 12 Jahren mit viel Geld eine schöne Fussballzeit gekauft haben und dass ab jetzt bei 200 Mio. EUR Schulden sehr lange magere Zeiten zu erwarten sind. :-(

  57. matz sagt:

    Seit Bau der Arena haben wir in den Jahren ohne CL eigentlich immer Verlust gemacht. Zweimal sogar existenzbedrohend. (Es gab private Darlehen von Assauer & Co., es gab die Rettungsaktion der stadteigenen Tochtergesellschaft, es gab die Fananleihe, es gab massive Ticket-Preiserhöhungen, es gab die Ablösung der Schechter-Anleihe, auch aus den Taschen von Herrn Tönnies, wie man heute weiß)
    Es gibt auch keinen Grund zu glauben, dass – selbst ohne die irrwitzigen Zinsen der Schechter-Anleihe – die immensen Kaderkosten und die Zahlungsverpflichtungen anderweitig zu bewerkstelligen wären als ohne CL-Einnahmen (du hast in der Berechnung noch die erfolgsabhängigen Sponsorzahlungen vergessen, oder?)

  58. Svenja sagt:

    @Kowski04
    bleib mal konstruktiv. Der Verein hat Schulden und muss sparen. Alle Welt macht das doch vor, kann also nicht so falsch sein. Problem ist unser Anpsruchsdenken. Alle Kommentare kreisen um CL, Titel, Erfolg. Das haben wir nun lange genug probiert. Hingekriegt haben wir trotz Systemrelevanz nichts. Doch wir sind Meister der Herzen, Sparsamkeit, Genügsamkeit, Mittelfeld das werden die Nomen der Zukunft sein. Wird Zeit dies zu akzeptieren. So sehe ich auch HoffedocS04 Kader Entwurf.
    Mal schauen wie lange die efolgsverwöhnten supporter des Clubs dies mittragen und sich wieder einen Heilsbringer a la FM wuenschen. Wir werden es erfahren. Frühestens am Samstag kann der blaue Baum wieder brennen. Ole

  59. Maddin sagt:

    Es gibt auch leider zu viele Menschen im Umfeld des Vereins (302), die den Baum nun mal gerne brennen sehen. Denen ist sonst langweilig und so trollen sich schonmal mit „M II“ Aussagen durch diverse Foren und Stammtische…

    Remember Kleine Gruppe

  60. Frank aus Rheinhessen sagt:

    Bei Kowski04’s Äußerungen erinnere ich mich ein wenig an Xutos aus dem Forum, Hauptsache mal einen heißen Furz lassen um schlechte Luft zu verbreiten. Wenn Kritik dann ausführlich und fundiert.

    Das mit dem Schulden hin und her rechnen hätt ich gerne mal wieder genauer und aktualisiert wie im Sprachrohr schon in dieser Saison veröffentlicht. Gibt’s sicher bald. Das ist wahrscheinlich auch der
    wahre Hintergrund der Erhöhung der Eintrittspreise.

    Die Substanz unserer Mannschaft wie von HoffedocS04 beschrieben stimmt mich auch positiv. Manche Spieler haben erst eine Saison oder noch weniger bei uns gespielt, da sind doch in der 2. Saison noch bessere Leistungen drin, da bessere Abstimmung und gezieltes Training um Schwächen abzustellen. Hat doch bei Huntelaar auch funktioniert.

    Viel schwieriger wird es für Hotte den Kader zu verkleinern ohne große Verluste zu machen oder die Durchschnittskicker/Schönwetterfußballer einfach wieder loszuwerden.

    Übrigens Raúl geht nach Katar. Botschafter für die WM für Spanien und
    Spieler bei Al Aly oder so.

  61. RWDJojo sagt:

    @Raul
    Sicher hat der Konzern Schalke 04 im Jahr 2011 nur einen Gewinn eingefahren, weil dieses Jahr sportlich sehr erfolgreich gewesen ist. Aber deine Sondereffekte sind ein bisschen hoch. Ein seriöser Verein (und das ist Schalke ja trotz Allem) kalkuliert doch vor der Saison Einnahmen und Ausgaben, um so auf ein Endergebnis zu kommen. Klar, mit 40 Mio aus der CL hat man nicht gerechnet. Aber 20 Mio waren schon sicher. Das Gleiche gilt auch für den DFB-Pokal, in dem man die ein oder andere Runde schon eingeplant hat. Auch die 20 Mio durch den Neuerverkauf hatte man zur Jahresmitte und konnte sich dafür wiederrum andere Dinge leisten. Die 5 Mio Gewinn wären noch höher ausgefallen, wenn man das Arenadach nicht hätte reparieren müssen.
    Schalke hat außerdem 2011 Schulden abgebaut, was den Gewinn geschmälert hat. Wir reden hier von ca. 30 Mio.

    Klar ist, dass Schalke Teilnahmen an der CL braucht, um möglichst zügig von dem Schuldenberg herunterzukommen. Aber ich hoffe, dass die Verantwortlichen so kalkulieren, dass man auch ohne sportlich nicht planbare Ereignisse einen guten Konsolidierungskurs fahren kann und sportliche Erfolge diesen Kurs dann unterstützen!

  62. matz sagt:

    RWDJojo

    Unser Kader ist sicher nicht so kalkuliert, dass er ohne sportliche Erfolge bei gleichzeitigem Schuldenabbau finanzierbar wäre.
    Damit stehen wir auch nicht alleine:
    Man nehme den ach so seriösen und soliden SV Werder (jedenfalls in der Wahrnehmung seiner schöseligen Fans). Dessen Kader ließ sich auch nur durch ein Jahrzehnt sportlichen Erfolges und europäischer Wettbewerbe finanzieren. Nun, wo die Erfolge ausbleiben, geht der Kader doch stark in Richtung A-Jugend-Meisterschaft.

  63. Ben66 sagt:

    @RWDJojo
    Schuldenabbau schmälert nicht den Gewinn, sondern ist ein reiner Zahlungsvorgang und belastet die Liquidität. Die Sachverhalte, die zu den hohen Schulden geführt haben, haben bereits in Vorjahren zu „geringeren Gewinnen“ geführt (Arenabau über die jährlichen Abschreibungen und Zinszahlungen, hohe Transferzahlungen, hohe Gehälter).

    Trotzdem sollte man für nächstes Jahr nicht so schwarzmalen, da durchaus mit Erträgen aus CL oder EL, geringeren Zinsen bei geringeren Schulden und ggf. geringeren Peronalkosten zu rechnen ist. Darüberhinaus gibt es mehr Geld für die Fernsehrechte. Peronalkosten ist m.E. das entscheidende Thema, da hier der Riesenhebel liegt. Bei über 90 Mio. € Personalkosten kann man sich ja ausrechnen, was im Durchschnitt ein Spieler verdient. Bei einem einstelligen Millionenbeitrag Gewinn, wirkt sich sichtbar aus, Spieler die eh nicht gebraucht werden, sogar zu verschenken oder weiter auszuleihen.

    Allerdings ist dieses Thema möglicherweise nicht kurzfristig zu lösen und wird sich spätestens mit Auslaufen der Verträge erledigen. Und weiterer Schuldenabbau heißt weniger Zinsen und mehr Freiräume für die Zukunft.

    Ob dabwei die Qualität zu halten ist, um dauerhaft CL oder EL zu spielen, weiß ich nicht. Große Tranfers wie Huntelaar oder Jurado kann man sich m.E. aber nicht mehr leisten. Dauerhaft sind einfach die Ansprüche anzupassen und die sehe ich in den nächsten Jahren realistisch nicht in einem Gewinn der DM. (Obwohl ich das gerne einmal erleben würde)

  64. Kowski04 sagt:

    Hatte heute hassans corner gelesen. Scheint auch ein übler 304er zu sein.

  65. Ney sagt:

    @Kowski04
    „304er“? Nixversteh‘. §304StGB=Gemeinschädliche Sachbeschädigung? Oder wat?
    @Ben66
    90 Millionen Personalkosten waren das? Und das sind alles Gehaltskosten für die Spieler?

  66. matz sagt:

    Er meint 302, die Straßenbahnlinie

  67. Maddin sagt:

    Der Stuss des anderen macht den eigenen Stuss nicht schöner….

  68. Der Hans sagt:

    90 Millionen Personalkosten waren das? Und das sind alles Gehaltskosten für die Spieler?

    Nein, nicht reine Spielergehälter (wobei die mit Sicherheit den Großteil darstellen), sondern Gesamtpersonalkosten von Heldt bis zur Putzfrau.

  69. Ben66 sagt:

    Ich glaub es waren 94 Mio. €. Zieht einmal geschätzte 14 Mio. € für die Putzfrauen etc. ab, dann bleibt immer noch eine stolze Summe…. :-)

  70. Maddin sagt:

    http://mobil.derwesten.de/dw/s.....ice=mobile

    Vorlage fürs nächste Horst Held Bashing!

  71. hoffedocS04 sagt:

    @Kowski04 @Maddin

    °?°

    „M II“?

  72. derwahrebaresi sagt:

    @hoffe

    felix der 2.

  73. Maddin sagt:

    Wohl eher Müller II

  74. norwood sagt:

    Wieso Bashing?
    Finds super. Und elegant gelöst. Heldt hat das Angebot zurückgezogen, als Farfan unverschämt wurde. Jetzt hat man sich wohl auf Modalitäten einigen können, welche für beide Seiten passen. Ob das an Farfans Liebe zum Verein liegt ist zwar sehr zweifelhaft, aber eigentlich auch egal. Fakt ist: An guten Tagen ist Farfan schlichtweg genial bis unersetzbar und kann spielentscheidend sein. (Und zum Thema Söldner, ach: Als würden alle sonstigen Schalker Spieler unseren Verein über alles lieben und würden niemals auch nur über einen Wechsel nachdenken.)

    Fazit: Gut gelöst, Herr Heldt. Kein großes Thema mehr draus gemacht, aber auch nie gesagt, dass da schon was endgültiges entschieden wurde. Und dann still und heimlich verlängert.

  75. Maddin sagt:

    Norwood, det war ironisch gemeint…

  76. Ney sagt:

    Ca. 90 Mios Personalkosten sind nur Gehälter, keine Ablösesummen (bzw.
    Abschreibung derselben, falls sowas geht), Zahlungen an Vermittler und
    dergleichen?

    @Personalie Farfan: Wäre nicht gar so überraschend. Nach dem Raul-Abgang
    ist einiges an Gehaltsvolumen frei geworden, und dass ein Farfan in
    Normalform Spiele entscheiden kann, wissen wir. Huntelaars „Ich entscheide
    nach der EM, und dass der Verein dann nur noch wenig Zeit für die Verpflichtung
    von adäquatem Ersatz hat, ist mir wumpe“-Tour ist zudem auch nicht viel
    sympathischer als die Taktiererei seitens Farfan bzw. seiner Berater.

  77. norwood sagt:

    Oh, das ist mir entgangen.

    Mag auch daran liegen, dass manche Leute immer einen Grund haben auf Heldt zu schimpfen – egal was er macht.

    Wahrscheinlich fühlte ich mich auch deshalb berufen den Guten mal zu verteidigen. Aber dann passt ja alles.

  78. RWDJojo sagt:

    @Ney
    Andererseits kann Schalke die EM ja auch nutzen, um dort einen Neuzugang zu beobachten. Damals der Engelaar wurde auch nach einem großen Turnier nach Schalke transferiert. Der war doch super ;-)

    Huntelaar hat frühzeitig gesagt, dass er sich nach der EM entscheidet. Is doch in Ordnung. Erstmal hat der noch einen Vertrag bis 2013.

  79. Ney sagt:

    @RWDJojo
    Ja, stimmt, 1 Jahr bleibt dann noch. Ich ziehe den Vergleich zurück.

  80. Ney sagt:

    @RWDJojo
    Aber wenn er nach der EM nicht vorzeitig verlängert,
    müsste man ihn zumindest unter finanziellen Gesichtspunkten
    vielleicht sofort abgeben. Und braucht dann umgehend Ersatz.

    Naja, ma’kucken.

  81. Raul 04 sagt:

    … aus der „keine Traute“ entwickelte sich dann ja eine Diskussion um Zukunft und auch etwas um den wirtschaftlichen status quo bei S04.

    Ich weiß nicht, ob man Wünsche bei Thorsten äussern darf, aber ich fände mal einen Beitrag interessant zu dem Thema wirtschaftlicher Hintergrund heute bei einem BL-Verein. Nur mal so als Ansatzpunkte:

    – ist da erst der wirtschaftliche Erfolg, der dann den sportlichen
    ermöglicht?
    – ist da erst der sportliche Erfolg, der dann auch zu einem
    wirtschaftlichen Erfolg und zur Fortsetzung des sportlichen führt?
    – kommt beides zusammen?
    – welchen Anteil haben da die einzelnen Komponenten, wie
    Zuschauereinnahmen, Fernsehgelder, Trikotsponsoren u. übrige
    Sponsoren und Transfererlöse und Zusatzeinnahmen Europäische
    Wettbewerbe/DFB-Pokal usw.?
    – wie ist das Ranking zwischen den Top-Bundesligisten in Bezug auf
    die vorgenannten Kompenten. Wenn z. B. Dortmund in jedem Heimspiel
    20.000 Karten mehr wegen des Fassungsvermögen des Stadions verkaufen
    kann oder wer macht wirtschaftlich die beste Transferpolitik.

    Meine Meinung dazu. Fussball ist heute ein Wirtschaftsbetrieb und ohne wirtschaftlichen Erfolg bleibt auch der sportliche aus. Nun das auf S04 bezogen, ist man bestimmt ganz vorne bei Zuschauereinnahmen, Fernsehgel-der, Zuschauer, Trikotsponsor und europäisch ist man ja auch ab und zu dabei. Wo es einen aber graut, ist die Transferpolitik. Und da meine ich, dass man es hinbekommen muss, dass man nicht immer Ablösesummen zahlt und Weltklassespieler so gehen lässt. Also die Müller Ära will ich gar nicht mehr erwähnen, wirtschaftlich mit der Südamerika Aktion der Supergau.

    Aber aus jüngster Zeit nur als grobes Beispiel, da geht Kuranyi ablösefrei und wird durch Huntelaar ersetzt (-14 Mio.), da geht Rakitic für 2 Mio. und es kommt Jurado (-13 Mio.), da wäre Farfan fast schon ablösefrei weg gewesen (-10 Mio. von Twente), das waren jetzt -35 Mio. EUR. Ein Betrag mit dem Hertha als hochverschuldet bezeichnet wird.

    Bei S04 lässt man Verträge auslaufen oder man sotiert die Spieler aus, so dass der Marktwert so runtergeht, dass sie jemand nur noch zu Schleuderpreisen übernimmt. Problem sind wohl auch überdimensionierte Gehälter, die ein anderer Verein übernehmen müsste.

    Held ist nun 2 Jahre da und nun kann er sich beweisen am drohenden nächsten Fall Hunterlaar. Entweder verlängert er, prima! oder er muss im Sommer „verkauft“ werden. Man kann sich doch nicht die 20 Mio. EUR entgehen lassen.

    Ich habe das Gefühl, dass S04 im Transferbereich wirtschaftlich katastrophal schlecht agiert.

    Diese Erfolgskomponenten vielleicht mal empirisch zu ermitteln, wäre mal ein interessantes Thema für eine Diplomarbeit (wenn die Daten zugänglich sind), auf jeden Fall wohl eine Fleißarbeit.

Schreibe einen Kommentar