Wieder Wille oder ma‘ halblang?

Nach dem Heinspiel gegen Olympiakos Piräus sprach Huub Stevens offen. Nachdem seine Mannschaft grade die Qualifikation zur Achtelfinalteilnahme geschafft hatte, bemerkte er, dass ihm der erste Platz in der Gruppe nicht so wichtig sei. Er wies darauf hin, dass als Zweiter der Pool möglicher Gegner kleiner sei, da die Gruppenersten Arsenal, Dortmund und München gemäß den Statuten als Achtelfinalgegner nicht infrage kommen.

Mittlerweile korrigierte Huub Stevens seine Aussage. Er wolle nun doch Erster werden, habe dazugelernt, sagte er. Ob ihm die möglichen Gegner eines Gruppenersten Schalke 04 also doch besser gefallen, oder ob ihm nur eingefallen ist, dass es keinen so guten Eindruck macht, wenn man ankündigt, nicht gewinnen zu wollen: Man weiß es nicht. Sich eine eigene Meinung bilden kann man aber sehr wohl.

In Gruppe A spielen der FC Porto und Paris St. Germain ein direktes Duell um den Gruppensieg aus. In allen anderen Gruppen ergeben sich gewisse Wahrscheinlichkeiten. Mit relativ großer Wahrscheinlichkeit ergäben sich für Schalke 04 die rechts dargestellten Töpfe.

Horst Heldt meinte, er gehe davon aus, dass Schalke die bestmögliche Mannschaft aufs Feld schicken würde. Am Ehrentag der heiligen Barbara sollte sich das für einen erklärten Kumpelclub auch schicken. Ich will nicht darauf wetten. Die Frage ist, wie Huub Stevens den Wert eines Sieges, inklusive der moralischen Wirkung nach den Enttäuschungen der letzten Wochen, gegenüber dem Wert einer Pause für müde wirkende Stammspieler einschätzt.

Wir werden sehen. Ich auch. Allerdings schätze ich in meinem Fall eine Pause als wertvoller denn einer differenzierten Meinungsäußerung nach dem Spiel ein. Ich werde mir die Begegnung also ansehen, natürlich, vielleicht sogar parallel ein bisschen twittern, im Anschluss aber auf das Schreiben eines Blogtextes verzichten und stattdessen einfach mal früher ratzen.



21 Kommentare zu “Wieder Wille oder ma‘ halblang?”

  1. eakus1904 sagt:

    Vielleicht wurde Huub Stevens auch von Horst Heldt oder Peter Peters intern kräftig in den Allerwertesten getreten!?
    Ich glaube nämlich kaum, dass wir finanziell schon so auf Rosen gebettet sind, dass wir auf die 1 Mio., die es für einen Sieg in der Gruppenphase gibt, verzichten können!(Quelle: http://www.handelsblatt.com/sp.....55554.html )

  2. Detlef sagt:

    Rein von den möglichen Gegnern ist es ziemlich wumpe welchen Platz S04 belegt. Ein Knallergegner ist immer möglich.

    Aber neben mehr Geld kann natürlich der Faktor Selbstvertrauen ja nicht schaden für den Rest der Saison, bzw. Halbsaison.

    Kämpfen S04 und schaun was rauskommt.

  3. Der Grieche sagt:

    Ein Erfolgserlebnis (z.B. ein Zu-Null-Spiel) wäre immens wichtig für die restlichen drei Spiele in diesem Jahr! Stellt euch vor, es gibt wieder ein selbst verschuldetes Gegentor, dann würde das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten weiter abnehmen und die Wahrscheinlichkeit noch eines Bundesligasieges in diesem Jahr weiter sinken. Also hoffe ich, dass Huub keine B-Elf aufstellt.

  4. Der Hans sagt:

    Ich denke, dass es ziemlich egal ist, ob wir als Gruppenerster oder -zweiter durchgehen. Die Wahrscheinlichkeit, einen wirklich starken Gegner zu bekommen, sollte in beiden Fällen ungefähr gleich groß sein. Ob man 3 aus 7 (Milan, Juve, Real) oder 2 aus 5 (Barca, ManU) spielt, sollte unerheblich sein. Alle anderen Gegner schätze ich als schlechter oder höchstens gleichwertig ein.

  5. matz sagt:

    Machbar sind in unserer gegenwärtigen Verfassung nur Istanbul/Cluj oder Benfica/Celtic. Und die kriegen wir nur als Gruppenerste. Und auf die eine Million Euro zu verzichten, finde ich schon vereinsschädigend. Sollen ausgerechnet jede Spieler nicht dazu beitragen, die gerade um höhere Gehälter pokern. Pause? In 14 Tagen ist Pause, bis dahin werden die Jungs ja wohl noch durchhalten.

  6. Der Hans sagt:

    In unserer aktuellen Verfassung hätten wir wahrscheinlich gegen alle Mannschaften Probleme, ich habe aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich unsere Spieler im nächsten Jahr wieder besser präsentieren.
    Ich schätze Valencia, Porto, PSG, Malaga oder Donezk nicht grundsätzlich stärker ein als unser Team.

  7. Torsten sagt:

    Ich habe gehört, dieses Barcelona soll ganz gut sein. Sehr gerne würde ich Schalke allerdings mal gegen Celtic spielen sehen. Falls ich mir also was wünschen dürfte, dann einen Sieg heute Abend und dann ein Achtelfinale gegen die „irischen Schotten“.

  8. Matthias sagt:

    Sind es nicht eher die schottischen Iren? Mmmmh… Jetzt habe ich etwas, worüber ich bis zum Anstoß nachdenken kann.

  9. Maddin sagt:

    Diese ganze Lostopf-Theorie ist doch müßig: sollten wir zweiter werden, anschließend wirklich einmal Losglück haben und Porto oder Donesk bekommen und ins Viertelfinale einziehen täte es es hinterher heißen können: Huub, der Olle Taktikfuchs! Ich lass gestern noch einen Artikel – leider weiß ich nicht mehr wo – unser morgiger Gegner soll derzeit eine wahre Tretertruppe sein. Hoffnungslos auf dem letzten Platz in der CL…
    Ich nehme da lieber den 2. Platz mit unserer B-Mannschaft in Kauf, als mir das zertretene Kreuzband von Huntelaar oder Draxler angucken zu müssen…

  10. Der Grieche sagt:

    „Sind es nicht eher die schottischen Iren?“

    Ich tippe auf keltische Schotten. Und hoffe auf ein Achtelfinale gegen Valencia, gegen die sind wir bisher immer weitergekommen (soweit ich mich erinnern kann).

  11. matz sagt:

    Gegen Porto und Benfica wohl auch

  12. Rjonathan sagt:

    Jetzt ist Juve doch vorne gelandet. Und PSG vor Benfica. Und damit der „als Gruppensieger-Topf“ definitv der leichtere. Verlosung ist aber erst am 20.12., wenn ich das richtig recherchiert habe.

  13. Torsten sagt:

    Verlosung ist aber erst am 20.12., wenn ich das richtig recherchiert habe.

    Das ist korrekt recherchiert. Ich hatte das übrigens auch schon recherchiert und im S04 Kalender notiert.

  14. Raul 04 sagt:

    … das Schweigen hier nach dem Dienstagsspiel – interpretiere ich – mit einer gewissen Traumatisierung bzw. Sprachlosigkeit, zumindest galt das für mich.

    Da gibt es die Chance, durch einen Sieg Gruppenerster zu werden, was bedeutet 1 Mio. EUR Prämie, Auswärtsspiel zuerst, vermeintlich doch schwächere Gegner im Achtelfinale und da zeigt man doch mit der Aufstellung, dass man dies alles nicht unbedingt anstrebt … Und dann wird man es doch noch Dank Piräus, bei denen es ja um nichts mehr ging und die Arsenal den 1. Platz in der Gruppe verdorben haben. Ach ja, deshalb heißt das ja „Glück auf“!!! Jetzt hab ich es verstanden!

    Mit dieser Vereinsstrategie hoffe ich dann auf ein Finale S04-BVB in Wembley, dann kann Uli von Bayern auch sagen, S04 und BVB ist eine „regionale Sache“.

  15. Maddin sagt:

    Belustigend an dieser Stelle finde ich wieder einmal, dass der Mitglieder-Vorverkauf für das Achtelfinal-Heimspiel schon angelaufen ist. Ohne Gegner und ohne Terminierung. Der Verein muss es ja wirklich nötig haben….

  16. eakus1904 sagt:

    @maddin:

    Im Gegenzug hat man dann für die Auswärtspartie ganze drei!!!! Tage-und das auch noch über ein Wochenende- Zeit, Karten zu ordern. Und das kurz vor Weihnachten, wo viele bereits Urlaub haben und dementsprechend schwierig Absprachen mit den Arbeitskollegen usw. treffen können.

    Ich kann verstehen, dass die Kartenverteilung eine undankbare Aufgabe ist, die möglichst einfach über die Bühne gehen soll. Aber man kann auch ganz klar sehen,worauf der Fokus liegt. Heimkarten werden schon ohne feststehenden Gegner angeboten, aber für das Auswärtsspiel muss alles ganz schnell gehen. Klar,denn daran kann man als Heimverein ja auch kein Geld verdienen!

  17. Flo sagt:

    Schalke-Fan zu sein macht richtig Spaß! Denn es gibt: die lustigen Ultras in der Nordkurve mit dem sympathischen Logo (vor allem auf Auswärtsspielen sind die Fans der Heimmannschaften oft neidisch und wünschten sich auch so lustige Fans herbei – beispielsweise in Dortmund waren alle hellauf begeistert aufgrund der tollen weißen Hütchen), motivierte Trommler in der Arena, ein witziges „Königsblauer S04-Liedchen“, einen Trainer, bei dessen Antworten auf Pressefragen die Löcher aus dem Käse fliegen…

    Manchmal frage ich mich, ob vielleicht die Titanic dahinter steckt?!

  18. schlupp sagt:

    Ich habe gerade den Satz zu Kindle und Chinesich gelesen, Du weißt schon, amazon ist die Firma, die den Einzelhandel in Deutschland kaputt macht, Billigarbeitsplätze schafft, und null Steuern in Deutschland zahlt!

  19. Uwe sagt:

    Mensch Leute,

    hier sind aber auch wieder einige auf Krawall gebürstet. Alles was der Verein macht, scheint mal wieder falsch zu sein…

    Da marschiert man ungeschlagen durch die Vorrundengrupe der Champios League und dann sind einige unzufrieden, weil man im letzten Spiel „nur“ eine halbe Million eingenommen hat.

    Andere reden von B-Elf, einfach mal ignorierend, dass Papa, Affelay und Höger und Farfan verletzt waren. Fuchs und Huntelaar (Holtby eigentlich auch) hatten schon lange eine Pause nötig – und Jones (zudem gebl-vorbelastet) hat zuletzt auf der offensiven Position gespielt und alle Chancen versiebt. Da lag es doch wohl nahe, einen richtigen Stürmer zusätzlich ins Team zu nehmen… Ebenfalls wegen „gelber Gefahr“ und wegen Formnschwäche draußen war Matip und daran gibt’s wohl auch nichts auszusetzen, zumal Vertreter Metze sehr ordentlich gespielt hat.

    Ich denke, Hubb Stevens hat es hier ganz richtig gemacht,ob freiwillig oder nicht. So schlecht hat mir der Auftritt in Montpellier auch nicht gefallen,zumindest in Hälfte 1. Ob’s morgen in Stuttgart besser wird???

  20. DeepBlue sagt:

    … und da waren sie wieder, die unterschiedlichen Sichtweisen.

    Die einen sagen: Ungeschlagen als Gruppenerster in die nächste Runde der CL eingezogen. Schalker Herz, was willst Du mehr!?

    Andere meinen: Nun ja, dies war das fünfte Spiel hintereinander, das wir nicht gewonnen haben! So kann es nicht weitergehen,

    … und das Verwirrende ist: Beides stimmt!

  21. Uwe sagt:

    Also freuen wir uns und bleiben trotzdem kritisch!

Schreibe einen Kommentar