Mit VfB und SVW läuft was schief, S04 wär‘ mal wieder dran

In 04 Tagen veröffentlicht die DFL den Spielplan zur 51. Bundesligasaison. Die Veröffentlichung wird Vorfreude schüren. Je nach Programm für den Club des Herzens wird man über einen vermeintlich schweren oder leichten Start debattieren. Man wird überlegen, ob der dann feststehende Gegner dem eigenen Club ein besonders schweres oder „machbares“ Finale beschert. Ich jedenfalls schaue zu allererst auf die Begegnungen am ersten und am letzten Spieltag. Für beide erhoffe ich mir Heimspiele, meiner Ungeduld zu Saisonbeginn und des statistischen Vorteils im letzten Spiel wegen.

Schaut man sich die bisherigen Bundesliga-Spielpläne an ist festzustellen, dass die Verantwortlichen die meisten Clubs* mit einer gerechten Quote an Heimvorteilen für eben diese ersten und letzten Spiele bedenkt: Außer den VfB Stuttgart und Werder Bremen.
 

 
Auch wenn Schalke 04 bislang insgesamt exakt mit einer 50% Quote bedacht wurde, fühlt sich die Forderung nach Auftakt- und Final-Heimspielen für die kommende Saison gerechtfertigt an. Die Serie würde sonst doch zu lang …
 




*: In der Tabelle sind nur die aktuellen Erstligisten aufgeführt. Auch unter den hier nicht aufgeführten Clubs gibt es keine, die bei angemessener Anzahl an Bundesliga-Jahren die Quoten von Stuttgart und Bremen über- bzw. untertreffen.



19 Kommentare zu “Mit VfB und SVW läuft was schief, S04 wär‘ mal wieder dran”

  1. derwahrebaresi sagt:

    ich bin mir ziemlich sicher, dass s04 zum saisonauftakt (sa. o. so) ein heimspiel hat (demnach auch am 34.), denn am 18.08. findet ja ein konzert in der arena statt.

  2. VM sagt:

    Wenn man berücksichtigt, dass eure Arena ja am 18.08. belegt ist, kann man ja schon fast von einem Heimspiel am 1. Spieltag ausgehen.

  3. wilbor sagt:

    Na dann spielen wir wohl am ersten Spieltag zu Hause gegen Werder ;-)

  4. Klaas sagt:

    Ich musste bei der Lektüre an einen der letzten Texte von Matthias in der Weide aus dem März denken.

    http://www.schalkefan.de/2013/.....-heimspiel

    Darin:

    „Nach vier Spielzeiten ohne Heimspiel zum Saisonauftakt wird der FC Schalke in die kommende Bundesliga-Runde zuhause starten.“

  5. Ney sagt:

    Der 18. ist ein Sonntag, da könnte man doch am Freitag spielen?

  6. eakus1904 sagt:

    @Klaas:
    An den Text hatte ich auch gedacht. Bei der Diskussion ging es auch um das letzte Spiel. Dass das erste ein Heimspiel sein wird,ist definitiv klar, es sei denn, die DFL lässt uns zweimal hintereinander auswärts antrete. Aber das gab es glaube ich noch nie.(Saison 2001/02 mal ausser acht gelassen und selbst da wurde ja nur das erste Heimspiel verlegt)

    Das damit auch das letzte Spiel ein Heimspiel ist, kann sein, muss aber nicht. Ein Blick auf die zweite Statistik von Torsten zeigt ja auch sofort, dass es Ausnahmen von dieser Regel gibt. In den letzten drei Jahren hat es jeweils immer einen Verein getroffen, der den Auftakt zu Hause aber den letzten Spieltag in der Fremde bestritten hat.

    Hoffen wir einfach, das dieser Kelch an uns vorübergeht, wir mit einem Heimsieg die Saison beenden. Kommt auch einfach besser mit der Schalenübergabe! :-)

  7. Linkelf: The elderly rose from the dead oder Sommerpause ist wann anders | Fokus Fussball sagt:

    […] der nun auch nicht mehr ins Ausland wechseln darf. +++ Zu viel Zeit: Von Torsten Wieland (Königsblog) weiß man zwei Dinge. Er schreibt schöne Texte über Schalke 04 und hat zu viel Zeit für […]

  8. Ossi sagt:

    @Ney: Logistisch ist es nahezu unmöglich die Arena innerhalb von 36 Stunden von Bundesliga auf Konzert umzubauen.

  9. McP sagt:

    Meine Güte Torsten, worüber Du alles Buch führst. Und als großer Statistikkonsument freue ich mich jedes Mal!

  10. Սաշա sagt:

    Ich kann mich noch an die Zeit kurz vor der letzten Saison erinnern. Die Euro war vorbei und ich hatte wieder richtig Bock auf Bundesliga, auf Schalke und vor allem auf dabei sein.
    Da es für mich doch ein paar Kilometer sind und sowohl zeitlich als auch finanziell Heimspiele für einen armen Studenten wie mich ziemlich belastend sind, hatte ich mir nichts sehnlicher gewünscht als einen Auftakt in Hannover(neutrale Karten direkt neben dem Gästeblock für Studenten nur 20 Euro, umsonst mit dem Semesterticket hin und zurück).
    Ich bin fast vom Stuhl gefallen, als die DFL den Spielplan bekanntgegeben hat und da tatsächlich stand: 1. Spieltag Hannover 96 – Schalke 04.
    Ich verstehe aber natürlich jeden, der gerne mal wieder ein Heimspiel am 1. Spieltag hätte. Dennoch wäre es nett, wenn Schalke irgendwann zwischen Spieltag 2 und 5 in Hannover, Braunschweig oder Wolfsburg zu Gast wäre. Für mich blieb das Spiel in Hannover letzte Saison leider das einzige, bei dem ich dabei sein konnte.
    Ich hoffe in der kommenden Saison werden es mal wieder ein paar mehr.

  11. hendrik sagt:

    Hannover zählt ja schon fast als Heimspiel :P

  12. stollengewitter sagt:

    Klasse Statistik, vielen Dank dafür Torsten. Musste auch direkt an den Text vom Matthias denken.

  13. Սաշա sagt:

    Es ist Wahnsinn, was in Hannover immer los ist. Manche scheinen das leider nicht zu wissen. Letztes mal saß da doch tatsächlich ein Vater mit seinem kleinen Sohn in 96 Sachen eine Reihe vor mir. Und ich saß(naja eher stand) wirklich genau in der Reihe, die die letzte neutrale neben dem Gästeblock ist.
    Das kann man sich doch eigentlich denken… der Junge tat mir jedenfalls leid, der hat sich fast 90 Minuten die Ohren zugehalten… :D

  14. hendrik sagt:

    In Hannover ist ja neben dem Gästeblock auch sofort im Unterrang sofort der „Familienblock“, was keine gute Idee ist. Da gucken ja Mama und Papa schon boshaft zum Gästeblock (!) hinüber, wenn es die Leute dort wagen, Stimmung zu machen. Von pöbeln und Bier werfen ganz zu schweigen (wobei ich letzteres auch nicht gut finde). Familienblock gut und schön, aber definitiv falsch platziert.

    Früher als 96 weniger erfolgreich war gab es noch mehr Schalker im Stadion, macht aber immer wieder Spaß in Hannover.

  15. Kai sagt:

    Werder jetzt mit -14.

  16. Klopenner sagt:

    Und Սաշա kann sich freuen.
    2. Spieltag in Wolfsburg, 3.Spieltag in Hannover

  17. Սաշա sagt:

    Jau! So früh in der Saison direkt hintereinander zwei Auswärtsspiele bei mir um die Ecke, das ist klasse. Jetzt muss ich nur noch schauen, dass ich Karten bekomme. Hannover dürfte wie immer kein Problem sein, da kommt man zur Not auch mit den günstigen neutralen Tickets im „Familienblock“ aus.
    Für Wolfsburg wirds eher eng, da das Stadion recht klein ist. Und Braunschweig kann man denke ich fast vergessen. Das Formular der Fanabteilung für die Auswärtskartenbestellung weißt für das Spiel in Braunschweig jedenfalls jetzt schon aus, dass man keine Tickets bestellen kann.
    Ich nehme an, dass die Allesfahrer das komplette Kontingent(rund 1900 Steher und 900 Sitzplätze) schon aufgebraucht haben.
    Und auf die neutralen Karten wird es auch einen ziemlichen Run geben, schließlich spielt die Eintracht seit beinahe drei Jahrzenten zum ersten mal wieder erstklassig. Die Euphorie ist dementsprechend groß und 1. Bundesliga lockt ohnehin viele Menschen an, die zuvor vielleicht kein Interesse am „Stadionerlebnis“ hatten – gerade gegen Schalke, Dortmund, Bayern nochmal ein paar mehr.

  18. Torsten sagt:

    So als erster Eindruck: Schöner Spielplan für S04, würde ich sagen. Legt man die bisherige Stärke der jeweiligen Clubs zugrunde, kommt er mir recht ausgewogen vor, ohne „Dauerknallersaisonphase“.

    Das Derby unter der Woche statt Samstags ist natürlich dumm. Am letzten Spieltag auf Schalke gegen den Club ist dafür sehr schön.

  19. Carlito sagt:

    Diesmal hätte ich mir glatt zuerst nen Auswärtsspiel gewünscht, hätte besser zum Urlaub gepasst. Oder wenigstens nen unattraktiveren Gegner. Egal, machse nix.

Schreibe einen Kommentar